2 Hochzeitstage ?

Liebe Bräute und “Schon-verheiratete” Mädels
wie die meisten hier, werden wir an 2 verschiedenen Tagen heiraten:
am Samstag, 07.07.2007 auf dem Standesamt und am Samstag, 21.07.2007 in der Kirche.
Nun meine Frage: Was seht IHR als euren Hochzeitstag an? An welchem Tag feiert ihr Hochzeitstag (also in den nächsten Jahren bis zur diamantenen Hochzeit :smiley: )? Welches Datum habt ihr in eure Eheringe eingravieren lassen? Welches Datum steht auf eurer Hochzeitskerze?

Und dann noch eine Frage:
Ich würde den Ringetausch gerne “erst” in der Kirche machen. Die geweihten Ringe bedeuten mir schon einiges.
Was sollen wir dann im Standesamt machen? Wißt ihr eine nette, romantische, ernsthafte Alternative?
Aber dann bin ich ja 14 Tage bereits verheiratet und trage keinen Ehering??
Oh ist das kompliziert…Könnt ihr mir helfen?
Abendlicher Gruß
christine

Hi Christine,

ich hoffe, Du hast Deine Erkältung inzwischen gut überstanden und sollte Dich die Schnupfennase doch noch quälen, dann weiterhin gute Besserung :laughing:

Wir haben ja damals “nur” standesamtlich geheiratet und somit wird der 03.09. immer der Hochzeitstag bleiben.
Hätten wir auch kirchlich geheiratet, dann würden wir trotzdem den Tag der standesamtlichen Trauung als DEN Hochzeitstag ansehen, denn ab diesem Tag sind wir ein Ehepaar.

Das Thema mit den Ringen ist gar nicht so einfach. Habt Ihr Verlobungsringe? Dann könntet Ihr diese vielleicht nochmal für standesamtliche Trauung verwenden und die geweihten Ringe dann für den kirchlichen Ringtausch belassen.
Der Ringtausch gehört ja auf dem Standesamt genauso dazu wie der Kuß und so würde ich persönlich wohl weder auf dem Standesamt als in der Kirche darauf verzichten wollen.

Liebe Grüße
Jana

Hallo Christine,

ich zähle das Datum von der standesamtlichen Hochzeit als Hochzeitsdatum, die kirchliche Hochzeit ist dann am ersten Hochzeitstag. Im Ring steht das Datum allerdings nicht, weil in die Ringe unser Trauspruch kommt, aber erst zur Kirche, weil man den Trauspruch ja auch erst in der Kirche hat.

Den Ringtausch haben wir beim Standesamt gemacht und das hätte ich auch, wenn es näher zusammen läge als ein Jahr. Obwohl wir auch die Möglichkeit hatten, das ganze ohne Ringtausch zu machen. Bevor wir kirlich heiraten werden die Ringe abgenommen und zum Juwelier gebracht, um sie zu gravieren und nochmal aufrauen zu lassen. So haben wir noch einen zweiten Ringtausch.

LG, Marei

Hallo Christine

Wir haben auch an 2 verschiedenen Tagen geheiratet (04.08 und 05.08)
Wir haben in unseren Ringen das Datum der kirchlichen Trauung.
Im Standesamt haben wir auch keine Ringe getauscht.
Hätten wir wählen können, hätten wir auch auf´s Standesamt verzichtet da es für uns nur eine Formaliät war.

Da ihr aber 2 Wochen zwischen den Trauungen habt ist es ja doch was anderes. Wobei ich sagen muss das mich das nicht stören würde das ich noch kein Ring trage.
Ich hatte allerdings auch einen Verlobungsring.

Danke für die schnellen Antworten
Also ICH habe einen Verlobungsring, aber mein Schatz wollte keinen. Er versprach mir auf alle Fälle dann aber den Ehering zu tragen. - mein Schwager hatte ihn immer als Kettenanhänger um den Hals :imp:

@betty: ich könnt auf´s Standesamt auch verzichten, aber es muß ja nun mal sein.
@Jana: Danke für deine Genesungswünsche … mein “Lüngerl” pfeift leider noch ziemlich. :cry:

Christine

Hallo Christine,

ich würde ehrlicherweise den Tag als Hochzeitstag ansehen und auch die Gravur entsprechend machen lassen, der Dir mehr bedeutet. Meist ist das dann,wenn man schon eine kirchliche Trauung hat, der der Kirche(ausser man benutzt die Kirche als Fotokulisse). Das Standesamt sehe ich auch nur als reine Formsache, auf die ich liebend gerne verzichten könnte. Bei uns wird es hier auch keinen Ringtausch geben, der ist der Kirche vorbehalten. Ich denke die Unterschriften sind hierfür “Zeremonie” genug, aber das ist halt stark Geschmacksache. Ich denke halt nur auch bezüglich des Termines, an dem Ihr Euren Hochzeitstag feiert, dass Ihr Euch vermutlich emotionaler an den der kirchlichen Trauung zurückerinnern werdet und somit würde ich diesen auch feiern. Ist bei Euch tatsächlich nicht so leicht, da ja der termin des Standesamtes das prägnante Datum hat…

Liebe Grüße,
Yehudit

Obwohl bei uns nur 1 Tag dazwischen liegt haben wir uns auf den standesamtlichen tag geeinigt, weil man den ja auch immer angeben muss. Doch dann haben wir uns beide am 14.11 (kirchl. datum) beschenkt und beglückwünscht zu “1 Monat verheiratet” und da war klar, das ist DER Tag. Das standesamtliche war ja ein MUSS , das Kirchliche ein WOLLEN .Also unser kirchl. Tag ist der Tag, den wir ab jetzt feiern wollen.

wir feiern auch am standesamtlichen termin unseren hochzeistag. auch wenn es sein MUSS :unamused: , so ist es eben der hochzeitstag, weil wir ab da ein ehepaar waren. diesen tag haben wir auch eingravieren lassen.

auf dem standesamt muss man auch keine ringe anstecken, also lasst es doch, wenn ihr nicht wollt :wink: und die 14 tage gehen auch schnell vorbei. ich hatte auch 14 tage keinen ehering vor unser kirchlichen hochzeit, weil dieser beim aufpolieren war und trotzdem kam ich mir als ehefrau vor :wink:

Hallo Kiribati,

bei uns lagen Standesamt und Kirche 2 Monate auseinander. Im Ring haben wir das kirchliche Datum, weil wir an dem Termin unsere richtige Hochzeitsfeier hatten. Das war uns wichtiger. Wir werden auch diesen Tag als Hochzeitstag feiern. Also: Da müsst ihr einfach nach Gefühl entscheiden. Manche Paare haben zwei Daten im Ring, aber das wäre mir zuviel. Übrigens: eine Hochzeitskerze hatten wir nicht.

Grüße, Waldrandfee.

Liebe Christine,

das ist eine Frage, die wir uns auch schon gestellt haben.

Bei uns liegt zwischen Standesamt und Kirche eine Woche (heiraten kirchlich übrigens auch am 21.07.2007 :smiley: )

Ich glaube wir werden das Datum der kirchlichen Trauung nehmen aber ich denke dass muss wohl wirklich jedes Paar für sich entscheiden.

Viele Liebe Grüße
Bride2007

Hallo Christine!

bei uns liegt Standesamt und Kirche über 16 Monate auseinander. Ich persönlich finde beide gleich wichtig, aber z.B. in die Ringe werden wir sicher das Datum von der kirchlichen Trauung gravieren lassen. Wir hatten im Standesamt gar keinen Ringtausch; es war eher eine “amtliche” Sache, obwohl die Standesbeamtin es sehr nett gemacht hat und auch eine sehr schöne Rede gehalten hat.

Für mich ist es damals so OK gewesen, weil ich ja wusste, dass wir kirchlich heiraten werden, also war auch keine Frage nach einer anderen Zeremonie.

Ich sehe es so: die Zeremonie ist für die Seele - da wollen wir ein Ritual um auf einer feineren Ebene auszudrücken und vielleicht auch zu begreifen, wir gehören zusammen, wir geben uns ein Versprechen. Ich könnte mir vorstellen, das ist auch der Grund warum viele, die nicht in der Kirche heiraten, trotzdem ein Ritual (freie Trauzeremonie oder im Standesamt etwas ähnliches) einführen.

Grüssle
Gioconda

Für uns war die kirchliche Trauung die wichtigere, deshalb steht in unseren Ringen auch dieses Datum. Den Ringtausch haben wir allerdings auch am Tag vorher schon beim Standesamt gemacht. Als Hochzeitstag feiern wir entsprechend den 27., nicht den 26. Mai. (Steht ja auch so in meiner Signatur 8) ).

Meine Familie hat das übrigens überrascht - außer mir ist keiner gläubig, und sie sind nicht mal auf die Idee gekommen, daß wir das so sehen könnten… schon interessant, die verschiedenen Meinungen dazu. Ich glaube, sie dachten tatsächlich, wir heiraten kirchlich nur wegen der Show.