2 Schlösser und 1 Traumhochzeit!

So nun muss ich auch mal von unserer Traumhochzeit berichten

Standesamt
04.05.07

8 Uhr

Wir haben gut geschlafen, frühstücken und ich mache mich auf den Weg zum örtlichen Friseur. mein Liebster hat noch was Zeit er muss nur den Brauttstrauss beim floristen abholen.

10 Uhr

Nach langer aufbrezelei beim Friseur komm ich nach Hause wo nun auch schon meine Mutter eingetrudelt ist! Ich entscheide mich kurzfristig mein Outfit zu ändern. ( wollte zuerst einen Hosenanzug tragen und haben dann doch ein schwarzes dünnes Chiffonkleid bevorzugt das ich mal zu einer anderen Hochzeit als Gast anhatte,wegen des überaus warmen Wetters!)
Ich muss mich noch schminken , mein Verlobter ist bereits fertig angezogen und macht mich ganz nervös! Der Bruder meines Verlobten ist zurück und hat den Autoschmuck mitgeracht!
Als mein Mann mir dann meinen Sta Brautstrauss zeigt bekomm ich fast ne Panikattacke. Was hat der Florist sich den hier geleistet! Ich hatte mir einen edlen kleinen Biedermeier Strauss mit weissen Rosen umwickelt mit einem Satinband gewünscht! War es auch , nur hatte er die Blätter drumherum mit einem Tacker befestickt! Es sah schlimm aus! Nun gut was soll man machen wir mussten los!

11 Uhr

Wir kommen zum Auto und ich bin überrascht wie riesig und schön der Autoschmuck ist!
Wir werden von meinem zukünftigen Schwager zum Standesamt chauffiert und ich werde immer nervöser! Ich zupfe schon ständig an mir rum! Mein zukünftiger macht einen ziemlich gelassenen eindruck.

11.15 Uhr

Wir kommen am Schloss an, der Außenstelle unseres Standesamtes und dürfen bis vor die Tür fahren! Wir treffen hier unsere engsten Verwandten. Hier sehen wir schon einige Brautpaare die schon ihren Sektempfang haben und Fotos machen! Wir gehen hinein und werden zum warten in das Jagdzimmer geführt!

11.30 Uhr

es ist soweit. Die Standesbeamtin kommt vorbei um uns in den Trausaal zu führen! Ich bin nun mega nervös und wir setzen uns auf unsere Stühle. Die Standesbeamtin liest ein Gedicht vor und danach kommt der formelle Teil. Ich bin so nervös das man mein Ja Wort kaum hören konnte! Endlich wir dürfen uns unsere Ringe anstecken! Unsere Verwandten gratulieren und machen schon die ersten Bilder. Wir gehen gemeinsam aus dem Schloss um draußen den Sektempfang zu haben! Zur Überraschung sind ein paar Arbeitskollegen von mir da und werfen Sushi reis! ( Ich liebe Sushi ) Wir freuen uns riesig über diese gelungene Überraschung und wir stoßen mit Sekt an!

  1. Uhr

Wir verabschieden uns von meinen Kollegen und fahren mit unserem kleinen Gästekreis aufs Land zum Mittagsessen in ein altes edles Restaurant. Hier verbringen wir auf der Terrasse einen herrlichen Nachmittag. Am Abend überreichte mir mein Schwiegervater eine Perlenkette ein Familienerbstück meiner verstorbenen Schwiegermutter.

Kirchliche Hochzeit

05.05.2007

7 Uhr

Wir haben wieder gut geschlafen, mein Mann muss früh los um zusammen mit meiner Mutter die bestellten Blumen auf dem Großmarkt abzuholen ,um dann direkt zum 2. Schloss zu fahren das 90 km von unserem Heimatort entfernt liegt! Ich habe noch etwas Zeit um zu frühstücken und duschen.

8.30 Uhr

Meine Trauzeugin kommt vorbei um mich zum Stylisten und Friseur zu begleiten.
Wir setzten uns noch kurz gemütlich auf den Balkon.

9.00 Uhr

Wir kommen beim Stylisten und Friseur an (3 Häuser neben uns) Ich hatte wie verabredet meine Haare am Vorabend bereits gewaschen und der Friseur konnte nun beginnen mir ein paar Locken für die Hochsteckfrisur zu zaubern! Da der Stylist auch bereits da war hat er vor lauter Langeweile meine Trauzeugin ins Nebenzimmer entführt um Sie dort kostenlos zu schminken. Mein Mann ruft zwischendurch an um mir zu erzählen das er bereits unser Zimmer im Schloss bezogen hättte und nun gemütlich am Rhein ein Schoko Croissont essen würde solange meine Mutter sich dort von einem Friseur stylen lies! Er fragt wann ich denn nu entlich kommen würde und kann nicht verstehen warum das bei mir alles so lange dauert! Ich verspreche ihm wie verabredet pünktlich loszufahren. Danach bin ich mit schminken dran !

11 Uhr
Wir sind dann wieder zu uns nach Hause ich in Jeans und Hemd und mit wehendem Schleier im Haar! Wir holen nur kurz mein Kleid und Accessoires und fahren los in Richtung Schloss.
Mein Mann ruft zwischen durch noch mal an und fragt wo wir bleiben!

12.30 Uhr

Wir kommen am Schloss an, die Sonne scheint und meine Mutter und mein Mann sind fleißig bei der Tischdeko. Wir helfen noch die letzten Rosenblätter auf den Tischen zu verteilen.

14 Uhr

mein Mann zieht sich in unserem Zimmer um und ich ,meine Trauzeugin und meine Mutter haben ein anderes Zimmer bekommen nur zum umziehen. Da Ihres sich im Gästehaus befand was nun zu lange dauern würde! Wir holen unsere Sachen aus dem Auto und ziehen uns um!
Zwischendurch klopft mein Mann an der sich nicht alleine die Fliege zubinden kann! Helle Aufregung da er mich ja noch nicht sehen soll. Mein Trauzeugin übernimmt das und ich kann mich weiter anziehen! Nun sind wir fertig. Ich habe die Perlenkette meiner verstorbenen schwigermutter angezogen! Ich schicken die beiden Frauen runter zum Trausaal und sie sollen mir bescheid geben sobald ich runterkommen soll.
Auf einmal klopft es an der Zimmertüre, ich wundere mich wer das ist und mache die Türe einen kleinen Spalt auf und da steht unser Pfarrer in voller Montur vor mir. Er meint alle würden bereits auf mich warten und er wolle mich doch nun entlich holen . Ich gehe mit ihm um die nächste Ecke und da steht mein Mann freudestrahlend und überrascht. Ich hatte ihm seit Monaten erzählt ich würde ein 2 farbiges Kleid tragen ( was er sich nu gar nicht schön vorstellen konnte ! ) und er war überrascht das ich ihn solange anschwindeln konnte und er es mir geglaubt hatte. Ich hatte ein langes A-förmiges Kleid mit vielen kleinen filegran aufgesetzten Perlen an der Corsage in creme an!
Wir gingen alle gemeinsam hinunter mein Mann und sein Trauzeuge mussten meine kleine Schleppe tragen damit ich die alten schmalen Holztreppen herunterkam.

15 Uhr

Wir gingen in den Vorraum des Trausaals und ich konnte durch den Türschlitz schon unsere Gäste sehen wie sie auf Ihren Plätzen warteten! Es war so weit. Die Sängerin und der Pianist fingen an und wir zogen gemeinsam ein! Ich war so nervös und konnte nur auf den Pfarrer achten hinter dem wir hergingen. Die Zeremonie war einfach traumhaft schön und sie ging so schnell vorbei!
Als wir wieder hinausgingen und uns gratuliert wurde ist auch endlich meine ganze Anspannung weggewesen.

16 Uhr

Ein Kellner des Restaurants nahm uns vor dem Trausaal in Empfang und führte uns
zum Sektempfang der fand kurzfristig im Schloss anstatt auf der Terrasse am Rhein statt, da es während der Trauung anfing zu regnen. Aber es war alles sehr gut vororganisiert so das dies kein Problem war.

17 Uhr

Wir hatten für die Gäste eine Schlossführung organisiert. Wer mochte ging mit oder unterhielt sich weiter beim Empfang.
Mein Mann und ich machten in dieser Zeit die ersten Aufnahmen mit dem Fotofgrafen draussen denn es hatte aufgehört zu regnen und die Sonne kam heraus.

18.30 Uhr

Der Festsaal wird geröffnet und unsere Gäste dürfen nun endlich hinein!
Nach einer sehr kurzen Ansprache meines Mannes beginnen wir mit einem 4 Gänge Menü.

21.30 Uhr

mein Schwiegervater hält eine rührende Rede und ist sichtlich nervös!
Danach wird unsere Hochzeitstorte hineingeschoben und wir schneiden Sie an!
Hierzu wird anschließend das Nachtischbuffet eröffnet!
Nach dem Essen wird es lockerer und die Gäste verteilen sich im Saal und auf der Terasse.
Wir feiern bis 3 Uhr ! Als wir auf unserem Zimmer ankommen kann ich es kaum fassen das ich nun keine Braut mehr bin du nun meine schönes Brautkleid ausziehen musse.

06.05.07

10 Uhr

nach einer kurzen Nacht treffen wir unsere Gäste im Gewölbekeller zum Frühstück zu einem gemütlichen Frühstück.

12 Uhr

Wir verabschieden die Gäste und geben ihnen noch kurzentschlossen die Stäuße der Tischdeko zur Erinnerung mit! Denn sie waren noch so schön und viel zu schade zum entsorgen!

13 Uhr

unsere Taschen sind gepackt und wir brechen auf zu unseren 4 Flittertagen in einem urigen alten Luxushotel. Die Flitterwochen wollen wir zu unserem 1. Hochzeitstag in Kanada machen!

Hallo Braut07,

na da sind mittlerweile ja schon einige Tage seit Eurer Hochzeit vergangen.
Und wie fühlen sich die ersten Tage als Eheleute so an?
Irgendwie kehr langsam wieder der Alltag ein, oder? Ist zumindest bei uns so.
Wir haben ja 2 Wochen nach Euch geheiratet.

Wo habt Ihr denn Eure Flittertage verbracht?
Uriges altes Luxushotel … da werde ich doch gleich hellhörig.

Doch nun noch das wichtigste:

[size=150]Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit.[/size]

Gruß Koboldine

Hallo!

Auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zu Eurer Hochzeit! :smiley:

Vielen Dank für den langen Bericht…schwelg…

LG

Hallo Braut07!

Ich wünsche Euch alles erdenklich Liebe und Gute zu Eurer Hochzeit!

Wenn du jetzt noch Fotos einstellst… :smile: Würde gern dein Kleid und das Schloss sehen!

Alles Liebe, Ruschel

Auch von mir herzlichen Glückwunsch!

Ich bin natürlich auch neugierig auf Fotos :wink: !

LG, Ännecken

Alles alles Liebe zur Hochzeit! :smiley:

Hallo,

danke für die lieben Glückwünsche!
@koboldine:Es fühlt sicgh auch nach fast 3 Monaten alles noch immer genau richtig an :slight_smile: Die Flittertage haben wir hier verbracht!http://www.hotel-krone.com/
Das war einfach traumhaft und gemütlich!

@Ruschel, @Ännecken: Beim einstellen der Fotos steelle ich mich etwas doof an! Bekomm das irgendwie nicht hin! Hatte schon ein Pixum Album aber es funktionierte hier nicht! Würde Euch gerne ein paar Bilder zeigen vom Schloss. Private Bilder möchte ich hier nicht so gerne veröffentlichen.

herzlichen glückwunsch!

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!!!

Hallo Braut07,

auch wenn Eure Ehe fast 4 Monate alt ist: herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Eure Ehe!

Liebe Grüße von Eva

den Bericht erst eben gelesen, wünsche Euch alles Liebe!!!

Vera

Braut07