Ablauf Polterhochzeit - Abendessen

Hallo ihr lieben,

wir feiern im August unsere Polterhochzeit und haben die standesamtliche Trauung um 14 Uhr mit ca. 55 Personen geplant. Ab 18 Uhr sind dann die Gäste für den Abend eingeladen - insgesamt sind wir da ca. 200 geplante Personen.

Mein ursprünglicher Plan war:
14 Uhr Trauung + Sektempfang am Standesamt
ca. 16 / 16:30 Uhr Kaffee & Kuchen (für Standesamtgäste)
ab 19 Uhr Abendessen für ALLE Gäste

Plan war ein selbst gemachtes Salatbuffet + Brötchen (mit Schnitzel, Frikadellen usw.) - einfach essen für einen Polterabend :slight_smile: Da mein Verlobter und unser Catering der Meinung waren, dass das nicht ausreichend ist, gibt es jetzt verschiedene Fleischsorten (+Spanferkel - aber nur für die Standesamt Gäste) sowie Beilagen und Soßen.

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie ich das jetzt organisieren soll. Wir können ja nicht den Gästen um 19 Uhr sagen, sie dürfen erst essen, wenn die Standesamt Gäste das Spanferkel gegessen haben. :woman_facepalming:

Hat hier jemand vielleicht einen guten Vorschlag? Ich freue mich über eure Antworten :slight_smile:

Hallo @Chrali

ehrlich gesagt verstehe ich das Problem nicht.
Wenn doch alle um 19 Uhr essen und es unzählige Angebote gibt, ist doch alles gut.

Hallo @Boholover

Das Problem ist, dass die Standesamt Gäste mehr Auswahl vom Essen haben sollen als die Abend Gäste. Also nur die Standesamt-Gäste sollen Spanferkel bekommen, die Polterabend-Gäste nicht.
Dann müssten ja die Gäste, die schon Mittags eingeladen sind, essen bevor die anderen Gäste kommen.

Hallo @Chrali,

ich denke, das ist das Problem. Das geht nicht.
Nur, wenn ihr früher heiratet und zum Mittagessen für alle Standesamt-Gäste Spanferkel serviert.

Aber ihr könnt es definitiv sonst nicht trennen.

Ich würde einfach auf das Spanferkel verzichten und wie geplant Salatbüffet, Schnitzel und Frikadellen für alle servieren. Ist doch total ok und lecker.

Die Standesamtgäste kriegen dafür Hochzeitstorte und Kaffe :wink:

@Boholover Danke für die Rückmeldung :slight_smile:
Ich hätte auch alles gleichzeitig laufen lassen und Spanferkel angeboten - eben solange es reicht - (ohne Spanferkel macht mein Verlobter nicht mit :smiley: )

Irgendwie ist unser Catering der Meinung, dass nach meinen Vorstellungen die Gäste nicht zufrieden sind / satt sind… :confused: Jetzt wird alles so unnötig umständlich…

Ich würde sagen: Dann entweder Spanferkel für alle oder Schnitzel für alle. Die eierlegende Wollmilchsau macht nur Probleme und sorgt dafür, dass die Gäste wirklich unzufrieden sind.