After-wedding Party - Unterstützung beim Konzept gesucht!

Kaum ist unsere standesamtliche Hochzeit vorbei, beschäftige ich mich gedanklich schon mit dem nächsten Fest: Unserer “Welcome-back & After-wedding-party” nach unserer Rückkehr aus England für unsere Freunde.

Sehr gerne möchten wir in dem Restaurant feiern, in dem Michael und ich uns das allererste Mal gegenübersaßen, tief in die Augen geblickt, Hamli mit Ingera gegessen und eritreischen Tee getrunken haben. Zudem ist die Location wirklich etwas Besonderes: Die Decken sind mit Stoff abgehängt, der Boden ist komplett mit Sand ausgelegt, man sitzt auf winzigen Stühlchen oder auf dicken Kissen auf dem Boden,… Kurz: Man fühlt sich fast wie in einem Beduinenzelt - und das mitten in der Frankfurter Großstadt.

im-herzen-afrikas.de/pics/70_039.jpg
im-herzen-afrikas.de/pics/66_005.jpg

Neben der Location an sich habe ich aber noch nicht wirklich Ahnung, wie man ein Programm gestalten könnte. Natürlich geht es in erster Linie darum, mit den lieben Menschen zusammenzusitzen, die man eine ganze Weile nicht gesehen hat. Aber irgendwie sollte auch unsere Hochzeit noch einmal thematisch aufgegriffen werden und es nicht nur um Speis und Trank gehen, falls ihr versteht, was ich meine. Momentan habe ich allerdings noch gar keinen blassen Schimmer, wie unsere Hochzeit im englischen Herrenhaus und das Afrika-Thema sinnvoll miteinander verknüpft werden könnten…

Bitte um Brainstorming!! :wink:

Oh wie geil!!! :smiley:
Die Location ist echt der Hammer (ich weiß, das hilft jetzt nicht viel, aber ich bin soooooo begeistert, da will ich auch mal essen - leider ein bisschen weiter weg von Stuttgart)

Zum Zusammenhang: Großbritannien hatte doch viele afrikanische Kolinien - da wäre doch schonmal ein Bezug da. Ist ja dann auch fast England. Und ein englisches Herrenhaus, das ist ja auch die richtige Ziet (wie Scarlett :astonished:))
Ich überleg mal weiter, und wenn mir eine Idee einfällt, dann melde ich mich!
Viel Spaß beim Planen!

Mmh, ganz spontan fällt mir dazu nur unser Urlaub in Tunesien ein. Die machen doch da immer so arabische Abende mit Bauchtanz etc. Ich würde sagen, dass ist bei der Location ein MUSS!!!

wow, das is ja ein geniales Lokal, schade das Frankfurt so weit weg ist, das wär was für mich. :laughing:

Tolle Location!
Werden wir mit Sicherheit bald mal testen :smile: Danke für den Tipp!!

Sieht ja fantastisch aus!!!

Schön, dass euch die Location gefällt! Ist auch wirklich etwas Besonderes. Nur hinsichtlich Programm für die Feier bin ich immer noch nicht weiter gekommen. Die Restaurantbesitzer bieten ja ihre Hilfe an hinsichtlich Organisation von afrikanischen Trommlern, Feuerspektakel, etc. Aber so recht will das halt nicht zu unserer Hochzeit und zu unserer Englandrückkehr passen…

Hat denn gar keiner von euch eine Idee? :frowning:

Zwecks Auflockerung dachte ich, jeder Gast soll als Geschenk einen “kulturellen Beitrag” mitbringen. Vielleicht auch die Möglichkeit, vorher in einer kurzen Moderation die jeweilige Person und die Verbindung zu uns zu porträtieren (es kennen sich nur wenige Gäste gegenseitig). Was haltet ihr davon?

Von den klassichen Hochzeitsspielen halten wir beide nicht so sonderlich viel. Aber es soll halt auch mehr als nur ein nettes Essen unter Freunden sein… Welche Möglichkeiten gibt es denn da bloß noch?

Vielleicht könnte man auch vor dem Essen noch gemeinsam etwas unternehmen. Viele Gäste kommen nicht aus dem Rhein-Main-Gebiet, da lässt sich also vielleicht etwas in Frankfurt anstellen. Hat jemand ne Idee?

Hi Süsse,

nicht traurig sein, dass wir so ideenlos sind, aber Deine Feier ist ja auch sehr ungewöhnlich :wink:

Frankfurt ist zwar nicht gerade meine Westentasche, aber ich würde entweder im Taunus spazieren gehen (da kann man sich wunderbar unterhalten) oder in de Palmengarten gehen. Die Paulskirche ist natürlich ein historischer Klassiker aber für so eine Runde wahrscheinlich zu staubig. Oder setzt Euch doch am Römer in ein sonniges Café, diese Kulisse ist doch sehr schön - wobei die Alte Oper auch ein Highlight ist… da können die Shopping-Lustigen direkt noch ein bissel losziehen.

Was den Abend betrifft: vielleicht hilft es bei der Planung noch einmal zu überlegen, wie das Konzept aussieht.

-> Nur junge Leute (Freunde)
-> Ausgefallenes Restaurant: afrikanisch
-> Anlass: Rückkehr GB + Hochzeit

Hmmm, das sind schon sehr viele Anknüpfungspunkte für ein einheitliches Konzept. Es wäre sicherlich leichter, wenn Du einen der Punkte gedanklich streichst: England - Afrika - Hochzeit. Da die Location toll ist und Eure Hochzeit einmalig, würde ich am ehsten den England-Aspekt unter den Tisch fallen lassen. Mit dem Thema Afrika+Hochzeit fallen uns sicher traumhafte Ideen ein. Für Eure 1000+1 Nacht :smiley:

Was denkst Du?!?
LG Simone

Ganz lieben Dank, Simone!

Das Konzept hast du recht gut skizziert: Wir werden haupsächlich junge (und junggebliebene :wink:) Leute sein. Ich bin auch der Meinung, dass man am ehesten England “unter den Tisch fallen lassen kann”. Hast schon recht, es geht in erster Linie um unsere Rückkehr ins Rhein-Main-Gebiet und um unsere Hochzeit! :smile: Bin gespannt auf weitere Ideen, die sich hieraus ergeben…

Noch so eine Idee meinerseits: Wir hatten ja bereits bei der Hochzeit einen Kurzfilm gezeigt, der unserer Kennlerngeschichte skizziert (angefangen bei Babybildern über das eigentliche Kennenlernen bis hin zu den parallel geplanten und durchgeführten Heiratsanträgen). Meint ihr, das ist ne Idee, das auch in diesem Rahmen zu zeigen?

Dein Brainstorming zu Aktivitäten vor der eigentlichen Feier ist schon sehr hilfreich… Muss selbst noch mal in mich gehen. Schließlich bin ich in Frankfurt geboren und sollte eigentlich die ein oder andere schöne Ecke kennen…

— Begin quote from ____

Noch so eine Idee meinerseits: Wir hatten ja bereits bei der Hochzeit einen Kurzfilm gezeigt, der unserer Kennlerngeschichte skizziert (angefangen bei Babybildern über das eigentliche Kennenlernen bis hin zu den parallel geplanten und durchgeführten Heiratsanträgen). Meint ihr, das ist ne Idee, das auch in diesem Rahmen zu zeigen?

— End quote

Habt ihr denn das Restaurant oder einen Nebenraum ganz für Euch? Nur dann würde es ja einen Sinn geben, denn fremde Gäste sollten das ja nicht mitbekommen…

Wieviele Personen seit ihr denn voraussichtlich? Evtl. könnte man ja die Gäste bitten, sich landestypisch zu kleiden, das wäre doch ein toller Eye-Catcher. Das Brautpaar kommt zB als britischer Offizier in Wüsten-Uniform und die Braut kommt als afrikanische Braut/Prinzessin (aufwendig halt). Ich persönlich mag Kostümfeste. Aber da scheiden sich oft die Geister.

Kommen denn Eure Trauzeugen? Die könnten Euch doch mit einem Beitrag überraschen… wenn ihr sie darum bittet.

Als kleines Schmankerl könntet ihr ja wirklich auf das Angebot der Location zurück kommen und einen afrikanischen Künstler als Überraschung (nach dem Dessert?) bestellen…

LG Simone

Das Restaurant selbst ist relativ klein (haben aber noch eine Bar nebenan, so dass der allgemeine Restaurantbetrieb im Falle einer geschlossenen Gesellschaft dort weiterläuft) - deshalb schwebt uns schon vor, die Location ganz für uns zu haben.

Kostümparty ist ehrlich gesagt nicht so unser Ding. Obwohl Deine Idee schon klasse ist…

Angesichts der Tatsache, dass es Anfang November voraussichtlich nicht 30°C im Schatten sind, wäre eine Aktivität drinnen, bei der die Gäste dennoch in “Interaktion” sind und gemeinsam etwas erleben, über das man sich hinterher unterhalten kann, doch recht schön. Denke hier an das Dialogmuseum bzw. “Dialog im Dunkeln”, die Führung durch ein “kleines Frankfurt” bei völliger Dunkelheit. Ist eine tolle Erfahrung…

Nur - wie alles in ein Konzept einarbeiten??? Vielleicht unter dem Motto “Mit allen Sinnen”? Gerade, weil “das Herzen Afrikas” natürlich was für’s Auge und für den Geschmack- und Geruchssinn ist und man auch noch mit den Händen isst…