Alternative zum Ringtausch beim Standesamt

Hallöchen,

ich hab schon mal wieder eine organisatorische Frage:

Wir werden ja freitags standesamtlich heiraten und samstags kirchlich. Den Ringtausch wollen wir ausschließlich bei der kirchlichen Trauung machen, da uns diese wichtiger ist.

Lässt man denn in einem solchen Fall den Ringtausch beim Standesamt einfach weg oder fallen euch da Alternativen ein?

Ich hab bei einem Goldschmied im Ort gesehen, dass der Trauscheiben (hab ich vorher auch noch nie gehört :smile: ) herstellt. Das sind im Prinzip Scheiben als Anhänger, die im gleichen Stil wie der Trauring gestaltet werden und auch graviert werden etc. für Leute halt die keine Ringe tragen können/wollen. Mein Schatz trägt generell keinen Schmuck, nur dann eben ausschließlich den Ehering. Als Anhänger wären diese Scheiben somit für uns auch nicht geeignet, weil er sie ja nie tragen würde. Ich dachte mir jetzt, dass man diese Trauscheiben später vielleicht zu Manschettenknöpfen umarbeiten lassen könnte und so auch immer an die standesamtliche Trauung erinnert wird.

Fällt euch noch was Besseres ein?

Lieben Gruß
bienchen24

PS: Ich hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich… 8)

Hallo!

Wir hatten keine Alternative, wir haben auf dem Standesamt keine Ringe getauscht. Ist ja auch auf keinen Fall Pflicht und ist auch nicht aufgefallen, dass es gefehlt hätte. Ist gar nicht aufgefallen, statt dessen gab es einen Kuss :smile: Für uns waren die Ringe auch für die kirchliche Trauung vorgesehen, dabei werden sie ja auch noch gesegnet.

Ansonsten hilft: aufsetzen und danach (vor der kirchlichen Trauung) wieder abziehen :wink:

LG Britta

Danke für deine Antwort.

Aufsetzen und wieder abziehen kommt für mich überhauptnicht in Frage. Die Ringe müssen gesegnet werden, aufgesetzt werden und nimmer runter kommen :smile:

Ich wollte halt trotzdem irgendwie etwas symbolisch tauschen, da meine Mamma meint das muss so :unamused: , und sie mit der kirchlichen nicht viel anfangen kann und es eben ihr Wunsch ist.

Sollte mir aber so gar nix einfallen, oder euch :wink: , dann muss es eben ohne gehen…

LG
bienchen24

Hallo!

Vielleicht macht Deine Mamma einen Vorschlag :wink:

Sagt ihr ein vieleicht ein paar Worte im Standesamt zueinander (wir haben nur ja gesagt :wink:) - dabei könntet ihr euch kleine Geschenke überreichen …

aber: die Trauung auf dem Standesamt ist die rechtliche Seite - wo das Ringe tauschen nicht vorgeschrieben ist (also man auch keine Ausrede benötigt beim Standesbeamten). Da sind die Unterschriften und ein deutliches klare JA wichtig (dabei nicht rumblödeln!). In der Kirche ist das anders. Da gehören die Ringe dazu - und ich sehe das genauso wie Du 8)

LG Britta

Meine Mama will ich das gar nicht so auf die Nase binden. Das gibt nur Stress. Als wir das letzte Mal das Thema hatten, hat mir das schon gereicht…

Deshalb dachte ich mir eben, suche ich ne Alternative. Was ja auch für uns nicht zum Nachteil wäre. Gedichte wollen wir keine sagen, das kann ich glaub ich auch beim Schatz nicht durchsetzen…

Standesamtlich ist eben nur die rechtliche Seite und uns rein von der Feier nicht so wichtig, soll aber trotzdem schön sein und gerade wenn ein Teil der Gäste mit der Kirche so gar nix anfangen kann, wäre es halt schön auch da symbolisch etwas auszutauschen.

Das es nicht unbedingt notwendig ist, sagte mir die Standesbeamtin schon. Das war ja so ein bischen meine Sorge…

LG
bienchen24

Hallo bienchen,
wir tauschen die Ringe auch nur in der Kirche, heiraten auch freitags standesamtlich und samstags kirchlich!

LG Alina

Hallo Bienchen,

Hab mal bei dem bekannten Weddingplaner von Pro7 :smile: gesehen, dass die bei einer freihen Trauung 2 Gläser Sand in ein großes gekippt haben( 1 Glas Du + 1 Glas dein Mann ) das Symbolisiert dann die Einheit.
Das Paar hat dann in das Große Glas nachher die Traukerze gestellt.
Wenn man mag kann man auch verschiedenfarbigen Sand nehmen - das zeigt dann das Ergebnis besser.

Die Idee fand ich echt sehr schön !

LG Teufelchen

P.S. Frag doch mal die Bräute die freie Trauungen hatten, ob die noch sachöne Symbole kennen !

hi bienchen.
kommt drauf an, ob ihr in der kirche selbstgeschriebene trauversprechen habt oder nicht. denn sonst sagt am standesamt was zueinander und übergebt was symbolisches: alte schlüssel - als schlüssel zum herzen. oder ein töpfchen glücksklee - als zeichen dafür, dass der andere euer glück ist.
rosmarinsträußchen als zeichen der treue… (gabs früher als reveranstecker)
oder ihr nehmt bezug auf die lesungen bei der kirche. wenn ihr was aus dem kleinen prinzen habt, dann könntet ihr von jemanden am standesamt einen auszug aus dem text vorlesen lassen, vielleicht da wo der prinz auf seine rose achtet. und ihr übergebt euch dann eine rose…
sowas wär überhaupt nett. vielleicht findet ihr ein schönes gedicht, dass vorgelesen wird. und ihr braucht nicht viel reden…
greetz, herzkeks

nachtrag zum lieben teufelchen:
auch ich kann mich mal an sowas erinnern. aber da wurde feiner sand in ein glas zu großen kieselsteinen gekippt. als zeichen dafür, dass ihr jetzt zwar “vereint” seid, aber trotzdem noch jeder für sich “existiert”.
greetz, herzkeks

Wir haben beim Standesamt auch keine Ringe getauscht und es hat für uns nichts gefehlt. Wir wollte uns den Ringwechsel für die freie Trauung aufheben.

Die Idee von Stefferl mit dem Wunschbaum finde ich sehr schön! Ich könnte mir auch vorstellen, dass man den Baum als Brautpaar selbst behängt. Man kann ja auch die eigenen Wünsche für den Partner und die Ehe drauf schreiben (wenn wir nochmal heiraten, machen wir das :smiley: 8) ).

Wir hatten bei unseren freien Trauung ein Kerzenritual, ließe sich ja auch beim Standesamt einbeziehen.

LG, Anna

Wir werden ebenfalls erst in der Kirche die Ringe tauschen.
Eine Alternative haben wir uns für die standesamtliche Trauung allerdings nicht überlegt.
Die Standesbeamtin selber hat aber wohl eine Überraschung für uns.
Mal abwarten.
Ansonsten finde ich die Idee mit dem Sand sehr schön!

Liebe Grüße
Conny

— Begin quote from "bienchen24"

da meine Mamma meint das muss so :unamused: , und sie mit der kirchlichen nicht viel anfangen kann und es eben ihr Wunsch ist.

— End quote

Hallo bienchen24!
ich denke, wenn es der Wunsch Deiner Mutter ist, ist es auch ihr Problem, wenn ihr auf dem Standesamt keine Ringe tauscht. Wenn es für das Brautpaar klar ist, dass die kirchliche Trauung wichtiger ist, dann halte ich alles andere nicht für stimmig. Sorry, meine Meinung.

Wir haben auf dem Standesamt auch keine Ringe getauscht. Wir haben sogar 21 Monate keine Ringe getragen - bis zur kirchlichen Trauung. Für uns war’s OK.

Gruss
gioconda

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für die vielen Anregungen. Ich glaube da werden wir noch was finden.

@gioconda
ja prinzipiell hast du ja recht. Bei allem was die Feierlichkeit angeht, treffen wir auch die Entscheidungen nach unserem Geschmack und das wird (bis jetzt) auch sowohl von meiner Ma als auch Schwiema akzeptiert. Ich finde trotzdem, dass man gerade die Trauungszeremonien so gestalten sollte, dass sie sowohl dem Brautpaar als auch den Braut- und Bräutigameltern gefallen. Schließlich ist es auch für die Eltern ein großer Schritt. Außerdem respektiere ich es, dass meine Mutter mit der Kirche nichts anfangen kann. Sie soll aber deswegen auch nicht verzichten müssen. Und wie ich schon sagte, es wäre eine Bereicherung der Zeremonie auch in unserem Sinne.

Lieben Gruß
bienchen24

Ich würde auch nicht auf deine Mutter hören.
Es ist euer Tag! Macht es alles so wie ihr es wollt!

Wir heiraten erst an unserem 1. standesamtlichen Hochzeitstag kirchlich.
Und ein Jahr ohne Ringe konnte und wollten wir uns nicht vorstellen.
Daher haben wir sie schon im Standesamt getauscht.
Zur kirchlichen Trauung werden wir das zweite Datum eingravieren lassen und dann die Ringe noch einmal in der Kirche tauschen.

Hi hi,

es geht hier ja nicht darum auf meine Mutter zu hören oder nicht. Wie ich ja schon schrieb, werden wir auf keinen Fall die Ringe beim Standesamt tauschen. Ich möchte meiner Ma einfach nur eine Freude machen, indem ich eine Alternative in die Zeremonie einbaue.

Es geht doch nicht darum, das ich mich hier irgendwie einschränken will, ganz im Gegenteil. Ich suche etwas, was unsere Zeremonie im Standesamt bereichert und “nebenbei” meiner Mutter noch Freude macht. Gar keine Alternative zu machen, kommt für mich auch nicht in Frage. In dieser einen Sache, ist mir die Meinung meiner Mutter schon sehr wichtig. Und wenn es schon nicht die Ringe sind, will ich uns und sie mit etwas anderem glücklich machen…

Lieben Gruß
bienchen24

Hallo bienchen,

dass du versuchst den Tag auch für deine Mutter schön und unvergesslich zu gestalten, finde ich total gut :smiley:

Klar ist es euer Tag, aber was wäre dieser Tag ohne unseren Liebsten um uns herum und wenn die traurig oder unzufrieden sind, kann mir keiner erzählen, dass ihm das schnurzpiepegal ist, wenn er ein einigermaßen normales Verhältnis zu seinen Eltern hat. Und die haben doch auch Träume und Vorstellungen von diesem Tag. Schließlich ist es auch was besonderes für die.
D.h. nicht, dass man seine Wünsche nach hinten stellen soll, sondern nur, dass man Kompromisse schließen sollte.

Hab vor kurzem von einer Trauung gehört, da hat der Mann den Namen der Frau angenommen, ohne es vorher seinen Eltern und Verwandten zu erzählen. Als dies während der Trauung klar wurde, wars das mit der Feier. Entsetzte Gesichter, riesen Geschrei, Totenstille, Geweine…, aber ja ich vergaß, es war doch ihr Tag.

LG sonnigside

Hallo sonnigside,

ja genau so ist es. Ich kann zwar egoistisch sein, aber ein Kompromiss ist am Ende doch die beste Lösung.

Ich finde die Idee mit dem Gedicht vorlesen lassen (könnte ja die Trauzeugin machen oder gar meine Ma) schön. Und je nachdem was man sich für eins aussucht, kann man ja dann immernoch Schlüssel tauschen oder Sand zusammenschütten oder so.

Die Idee mit dem Sand finde ich auch super. Vielleicht finde ich ein Gefäß was man dann gleich verschließen kann (Thema Schlüssel) und dann auch noch dekorativ aussieht und man das ganze somit noch schön im Wohnzimmer aufstellt. Das wäre doch eine bleibende Erinnerung. :smiley:

Ich glaub so mach ich das… :stuck_out_tongue:

LG
bienchen24