An welcher Hand tragt ihr eure Ringe? Hilfe, Ring zu eng!

Hallo,

bin total verzweifelt.
Wir haben unsere Ringe von einer bekannten Goldschmiedin anfertigen lassen, hat alles lange gedauert, bis wir uns entschieden haben. Schon beim ersten Treffen erwähnte ich, dass meine Hände schnell anschwellen. Also habe ich meinen Ring eine Nummer größer geordert, als mein Verlobungsring, der mir rechts gerade noch so passt.
Als der Rohling fertig war, probierten wir sie an und sagten, dass beide Ringe noch erweitert werden sollten, da sie bei uns beiden knapp saßen.
Nun sind sie fertig (mit Gravur und bei mir mit Steinen) und sehen wirklich total toll aus. Ich habe mich mit ihr getroffen und meinen probiert. Da es die letzten Tage echt heiß war, dachte ich mir nichts, dass auch der fertige Ring fest sitzt, und so bezahlte ich den Ring natürlich.
Aber typisch ich, ich kann nicht gleich etwas sagen und so trug ich ihn erst einmal zu Hause zur Probe.
Und was muss ich sagen, er sitzt immer noch so streng, dass ich mich nicht dabei wohl fühle.
Ich habe natürlich jetzt total die Krise, denn er ist schon vor der Ehe zu eng.
Die Goldschmiedin meinte, ich solle abwarten, denn im WInter sind meine FInger ja dann wieder dünner. Aber ich kann doch nicht meinen Ring im Winter rechts und im Sommer links tragen!!! :confused:

Leider kann man den Ring natürlich mit Steinen nicht mehr weiten und nur etwas einsetzen, aber dann ist der RIng ja nicht mehr aus einem Stück!! Und das schon vor der Trauung!!! :cry:

Hilfe!! Soll ich ihn jetzt links tragen? Oder soll ich mich weiter beschweren!!

Vielleicht sehe ich das jetzt auch zu eng, aber es ist ja mein Ehering und ich sollte ihn doch ein Leben lang tragen.

Brauche dringend Hilfe, Rat und Aufmunterung

hi,

kann dich gut verstehen. ich habe das auch das meine hände bei warmen wetter so anchwellen, dass im sommer die ringe meißt unangenehm eng sind und im winter mir teilweise unbemerkt von den fingern rutschen :unamused:

du hast deinen ring jetzt komplett rundherum mit steinen besetzen lassen?
also das ist natürlich eine sache die jetzt nicht sehr toll ist… du solltest dich ja wohl fühlen wenn du deinen ring trägst und es gibt ja kaum was nervigeres als einen zu engen ring den man sich am liebsten sofort wieder abziehen würde nach 10 minuten tragen :confused:

also den spruch von der goldschmiedin das du bis winter warten sollst das deine finger wieder abschwellen find eich nicht wirklich angebracht. schließlich hast du den ring maßanfertigen lassen und da sollte auch wirklich alles stimmen.
wenn du damit unzufrieden bist dann geh nochmal zu der goldschmiedin und versuch ne lösung mit ihr zu finden, ansonsten wirst du dich nachher noch mehr ärgern wenn du den ring nicht gerne trägst…

links tragen ist natürlich eine möglichkeit, aber wenn ich an deiner stelle wäre dann würde ich das nicht wirklich als lösung sehen.

also fühl dich gedrückt!! geh am besten nächste woche nochmal hin und versuch eine lösung zu finden mit der du glücklich bist und die nicht nur ein kompromiss ist, dafür trägst du den ring zu lange.

lg
andrea

Hallo,

Oh das tut mir wirklich leid! Der Ring hat so eine Bedeutung und wie du sagst, man möchte ihn doch paar Jährchen tragen können bevor man ihn dann ev. doch vergrössern lassen muss. V.a. wegen der Gravur ist’s ja jetzt schwieriger. Oder hat’s noch Platz im Ring. Und hast du die Steine rundherum, wie Andrea schon gefragt hat?

Wir hatten das Glück, dass uns der Goldschmied meinen Ring mit nach Hause gegeben hat, bevor er die Steinchen eingesetzt hat und ihn gravieren liess. So konnte ich die Grösse ausprobieren. Hab nämlich auch das Problem ,dass meine Finger mal recht schlank, und dann wieder geschwollen sind.

In der Schweiz trägt man den Ehering eh links, also hier würde das gar nicht auffallen :wink: Aber ich weiss, das kann dich auch nicht trösten…

Aber er wird auch in anderen Ländern links getragen. Hab gerade irgendwo gelesen (www.wer-weiss-was.de), dass in den antiken / heidnischen Kulturen der Ring links getragen wurde. Bei den Ägyptern galt der linke Ringfinger als heilig. Die Griechen glaubten, dass die “vena amoris” vom linken Ringfinger direkt ins Herz führt und damit umschliesst der Ring des Partners mit das Herz. Auch bei den Kelten und Römern wurde der Ring links getragen.

Im Mittelalter wurde in einigen Ländern diese “heidnische” Sitte verboten und der Ring wanderte an die rechtschaffene rechte Hand.
In Spanien und Italien aber wird der Ring auch links getragen.

Ich wünsch dir alles Gute und besprich dich doch nochmals mit eurer Goldschmiedin, damit du den Ring dort tragen kannst, wo du ihn haben möchtest und dich wohlfühlst damit.

Ganz liebe Grüsse

Hallo,

unsere Ringe sitzen auch so straff, dass wir sie uns kaum gegenseitig aufziehen können. Wird noch Probleme geben.
Der Juwelier hat uns aber gesagt, dass er nicht schlackern soll, also nur ein Lichtspalt am Finger sein soll.
Beim Probieren unserer Ringe hat dann mein Schatz ganz schön zu tun gehabt. Aber es bildet sich ja auch immer eine Furche, wo so ein Ring sitzt. Schaut mal bei euren Eltern oder Großeltern.
Man zieht den ja auch nicht täglich ab, also ich schon berufsbedingt.

Hast du ihn schonmal am Morgen probiert?
Meine Finger sind tatsächlich am Morgen, bei Kälte usw. wesentlich schmaler und es ist ja auch net sinnvoll, wenn der Ring dann schlackert.

Grüße

Oh weh, das ist ganz schöner Mist.

Aber kann man denn die Steine nicht nochmal rausnehmen und den Ring dann weiten lassen? Ist natürlich doof, aber grundsätzlich müsste dass doch gehen, oder?

Als wir unsere Ringe ausgesucht haben, hab ich zwischen 2 Größen geschwankt, und hab mich letztlich für den kleineren entschieden. Hoffe jetzt, dass das richtig war, denn meine Finger schwellen auch schnell an. :open_mouth:

Also als ich meinen Verlorbungsring aussuchte, probierte ich zuerst mit links, später dachte ich mir ach lieber rechts als Vorsteckring, gott sei dank noch dort, weil rechts und links bei mir doch ne gute Ringgröße ausmachen.

Sie meinte auch, dass das bei vielen ist, das die Ringfinger unterschiedlich dick sind. Wir waren ja im Sommer da. Also eh schon bissl angeschwollen, habe ihn aber so ausgewählt, das ich ihn eher schwer runterkriege. Durch die Arbeit muss er schon fester sitzen. Auch den Ehering habe ich gewählt, ich will sie immer tragen, mittlerweile habe ich auf dem rechten Finger auch schon ne kleine Kerbe von dem Verlobungsring, zu eng sollte er aber nicht sitzen, das war nämlich bei nem Ring von mir vorher. Und da wurde der Finger innerhalb kurzer Zeit blau!

ich hab das gegenteilige problem. ich hab in den letzten wochen recht viel abgenommen, sodass der ring wohl nach der hochzeit nicht wie geplant links getragen wird, sondern rechts. dass der ring rechts getragen wird ist glaube ich typisch deutsch. überall sonst trägt man ihn links, am herzen,…

Ich hatte mit meinem Ring dasselbe Problem. Unser Juwelier machte den Ring jedochh (trotz 1 eingesetzten Steinchen u. Gravur) anstandslos eine Nummer grösser.

Trotzdem werde ich ihn nach der Hochzeit an die rechte Hand wechseln, da er mich an der linken Hand irgendwie stört (an der rechten Hand komischerweise nicht?!) Mir ist es egal, dass man bei uns in der Schweiz den Ehering eigentlich links trägt, mein Schatz und ich wissen ja auch so, dass wir zusammengehören :wink:

LG

Wir haben uns entschieden den Ring auf dem rechten Mittelfinger zu tragen. Da meistens die Finger im Alter dicker werden, können wir lustig umherstecken. Finde das völlig egal ob man den recht oder links und gleich welchen Finger trägt.
Meine Mutter hat mal mit dem Gedanken gespielt einfach den Ring meines Vaters zu nehmen, der kann aus beruflichen Gründen keinen Schmuck tragen.
Könnte mir vorstellen, dass das mit dem Ring so ist wie mit dem Kleid. Die können ja nicht jede Woche wieder umnähen. Wobei ich dich verstehen kann, das ist echt ärgerlich.

Wir werden unsere Ringe am rechten Ringfinger tragen.

Bei uns gab es vor wenigen Wochen auch so eine Schrecksekunde- da passte ihm der Ring auch nicht mehr. Aber er hatte von der Arbeit ziemlich geschwollene Finger und das legte sich dann am nächsten Tag wieder.

Hallo ihr Lieben,
danke für eure aufmunternden Worte. Mein Schatz meinte, dass es auch nicht einfach gewesen sei, euch 10 Euro dafür zukommen zulassen! :laughing:

Mal im Ernst, hat mich beruhigt, eure Worte zu lesen. Auch ich war nicht untätig. Habe in den letzten Tagen zu jeder möglichen Uhrzeit meinen Ring probiert. Mal war er sehr eng, mal weiter. Je nach Temperatur.

Mein Schatz meinte, dass ich das alles wieder zu eng sehe. Man kann halt vorerst nichts machen, denn schließlich will ich ihn ja in ein paar Wochen tragen und die Änderungen würden länger dauern und außerdem ist doch die Hauptsache, meinte er, dass ich ihn überhaupt trage und es sei egal, ob links oder rechts.
Er hat ja recht, wahrscheinlich ist das alles die normale “Vorbereitungs”-Panik.

Noch mal herzlichen Dank und eine schöne Zeit
Martina

Hm…also, für meine Begriffe ist der Goldschmied gehalten, einwandfreie Ware zu liefern…wenn der Ring also nicht einwandfrei paßt, muß er nachgebessert werden. Kann doch nicht angehen, daß Du ihn jetzt an der anderen Hand trägst, weil der Goldschmied nicht sorgfältig gearbeitet oder einen Meßfehler gemacht hat…

Mein Ring mußte auch noch etwas geweitet werden, war aber kein Problem, weil keine Steine drin sind.

Wir tragen die Ringe übrigens beide rechts. Schon deshalb muß er einwandfrei passen - ich bin Rechtshänder, da darf kein Ring durch schlechte Paßform stören.

Wir tragen unsere Ringe rechts…

Die letzten 8 Jahre hatten wir ganz schmale Stahlringe. Unsere etwas breiteren Ringe haben wir in der gleichen Größe bestellt — und erst mal beide 1/2 Nummer enger machen lassen.
Mein Ring ist jetzt 49,5… aber immer noch zu weit. Er schlacker hin und her. Da er aber einen Stein trägt, kann man ihn nicht so einfach noch einmal enger machen lassen…

Hallo Claudi,

da haben wir die gleiche Größe… :laughing: :laughing:
Aber schlackern tut meiner nicht, bin ganz froh drum, dass es jetzt bissel kühler ist, dann kann ich das nämlich mal probieren, wenn die Finger abgeschwollen sind.
Sonst ist er auch recht straff, ist aber wohl so gewollt, da meine Gelenkkapsel breiter als mein Finger ist. Er sitzt also ganz gut, geht nur schwer abzuziehen.

Grüße

@traulsi: Endlich noch jemand mit so dünnen Fingern!!! :smiley: :smiley: FREU
Werde jetzt mal die Hochzeit abwarten (unsere Ring-Tussi war schon ziemlich genervt von mir und dem zu weiten Ring). Wenn ich mich in ein paar Wochen nicht dran gewöhnt habe, werde ich einen kleineren Austauschring ordern (denn Steine mit Ring werden - wie ich lernen mußte) nicht kleiner gemacht.
Fände es halt sehr schade einen Ring zu tragen, mit dem ich nicht geheiratet habe… außerdem habe ich Angst, dass ich wenn ich mal alt bin, dickere Finger kriege… aber deshalb einen Ring "mit Zuwachs"kaufen??? WEiß nicht…

Hallo Claudi,

gehöre auch zu der Fraktion Ringgröße 49,5. Mein Verlobungsring ist, glaube ich 50 und wenn es sehr kalt ist, kann ich den Ring ganz einfach abschütteln. Habe auch Steine am Verlobungsring, deswegen wärs mit dem engermachen ja schwierig. Aber mir ist er lieber zu locker. Werde meinen Ehering als Vorsteckring benutzen, der ist ja ein wenig kleiner. Hoffe, der bremst dann ein wenig. Und bei mir spielte die Überlegung, dass Finger oft dicker werden mit dem Alter, durchaus eine Rolle. Denn dicke Finger bekommt man nicht nur im Alter. Meine Schwester hatte während der Schwangerschaft und auch noch heute Probleme ihren Ehering zu tragen.
Außerdem mag ich es nicht, wenn der Ring ins Fleisch schneidet und sich so Wülste bilden, wie bei den alten Frauen.

Willst du dir wirklich noch einen zweiten Ring anschaffen? Wie gesagt, meinen Verlobungsring ist mir auch ein wenig zu groß, aber verloren habe ich ihn noch nie.

LG Sonnigside