Anmeldung Standesamt bei ausländischem Geburtsort

Hi Ihr,
wir brauchen für die standesamtliche Trauung je eine Abschrift der Geburtsurkunde mit Hinweisteil.
Diese bekommen wir vom Standesamt, im jeweiligem Geburtsort.

Bei mir kein Problem, jedoch wurde mein Freund während eines geschäftlichen Auslandaufenthaltes seines Vaters in Frankreich geboren. Sprich, er braucht eine mehrsprachige, internationale Geburtsurkunde aus Frankreich.
Wie wir die kriegen sollen, konnte uns die Standesbeamtin nicht sagen, nur, dass wir dort auf das Standesamt müssen :confused:
Hat von Euch jemand mit einem ausländischen Stamdesamt Erfahrung gemacht?
Geht das auf dem Postweg oder nur persönlich?
Vielleicht jemand hier, der sich in Frankreich mit den Gegebenheiten auskennt?

Ohje :unamused:

hat er denn überhaupt keine Geburtsurkunde hier? Wie hat er dann einen Ausweis erhalten? Oder hat er einen französischen?
Ich bin in Russland geboren, habe eine russische Urkunde und eine Übersetzung, wobei nur die Übersetzung vom Standesamt verlangt wurde.
Normalerweise können solche Dinge zugeschickt werden, man kann kaum um die halbe Welt reisen wegen den Papieren.
Aber eigentlich müssen die Ämter eine solche Auskunft geben können. Hast du schon nachgefragt?

Die Standesbeamtin war ziemlich jung. Hab den Eindruck gehabt, dass sie nicht wirklich Ahnung hatte…
Er hat eine Geburtsurkunde von Frankreich und auch die deutsche Staatsbürgerschaft, benötigt aber für die Anmeldung eine internatinale Geburtsurkunde, welche nicht älter ist als 6 Monate.
Frag mich selbst nach dem Sinn… :unamused:
Von mir brauchen Sie das ja auch, nur ist es bei mir ja total unkompliziert.
Wir rufen Morgen mal beim Konsulat an :confused:

xxx

xxx

Ich würde das mal über das französische Konsulat probieren.
Also hingehen, Ausweis mitnehmen, die sollen den kopieren, beglaubigen und euch dann sagen, wie ihr weiter vorgehen sollt.
Denke, es müsste über den Postweg gehen, aber halt nur mit beglaubigten Dokumenten.

Hi ihr Lieben,

danke für eure vielen Ideen. Ich hatte echt schon Bammel, dass das sehr aufwendig und nervenaufreibend wird… vor allem weil wir uns, bei unserem Standesamt, zeitig anmelden müssen.
Mein Freund hat sich jetzt selber drum gekümmert und auf dem Standesamt in Frankreich angerufen. Er hatte eine sehr nette, perfekt englischsprechende Mitarbeiterin am Telefon gehabt.
Sie hat ihm dann erklärt, dass das gaaar kein Problem ist, er soll einfach übers Internet ein Formular ausfüllen und bekommt dann alles weitere zugeschickt :smiley: Die Urkunde ist automatisch auf alle EU Sparchen übersetzt.
Jetzt hoff ich nur noch, dass alles gut und richtig ankommt, damit es dann auch los gehen kann :laughing:
LG

Äh, da würde ich mich gerne doch auch mal einklinken.

Ich bin in Amerika geboren und habe eine amerikanische Geburtsurkunde und eine in Deutschland angefertigte Übersetzung ebendieser, weil ich das für mein Examen brauchte. Heißt das jetzt, ich muss dann eine neue machen lassen, damit sie nicht älter als 6 Monate ist?
Ergibt für mich wenig Sinn, denn eine Geburtsurkunde ändert sich ja nun nicht mehr :smiley: Aber die Wege der Bürokratie waren ja schon immer unergründbar! :unamused:

Und ich weis, dass ich hier in meiner Heimatstadt einen Auszug aus unserem Familienbuch kriegen kann, das haben wir mal ermittelt, weil ich nur einen Auszug kenne in dem ich noch nicht eingetragen war und wir haben es deswegen rechergiert, ist das mit der Geburtsurkunde dann hinfällig?

Oh je, ich hoffe da kommt nicht allzu viel Chaos auf mich zu, bin ja seit meinem 18ten Lebnesjahr nur noch deutsche Staatsbürgerin, da sollte es ja hoffentlich nicht so schwer sein!

Bei uns war ja jetzt alles halb so wild… von da her keine Panik.
Mann braucht seit diesem Jahr zur Eheschließung eine Abschrift der Geburtsurkunde, die nicht älter als 6 Monate seien sollte, und einen Ausweis!
Mein Freund hat auch eine Geburtsurkunde von früher… leider bringt die auf dem Standesamt nichts.
Er ist und war übrigens schon immer deutsch, wurde nur in Frankreich geboren.
Kann dir nur empfehlen dich frühzeitig zu erkundigen, bei uns ging ja jetzt alles auf dem Postweg :wink: