Aufregung weicht langsam der Vorfreude

… hoffentlich bleibt es so :laughing: :laughing: :laughing:

Heute in zwei Wochen sind wir bereits standesamtlich verheiratet - und einen Tag drauf ist unser großer Tag…

Es ist wirklich kaum zu glauben wie die Zeit vergeht. Es kommt mir wirklich wie gestern vor, dass ich mich hier mit Unterstützung des Forums, in die Hochzeitsvorbereitungen gestürzt habe… Verrückt…

Hatte die letzten Tage eine völlig nervöse Phase, inklusive furchtbarster Träume, aber jetzt habe ich das Gefühl, dass ich allem etwas entspannter entgegen blicke… Hoffentlich bleibt es so.

Im Hintergrund werkeln meine zahlreichen helferlein an den letzten Vorbereitungen… anfangs hatte ich Schwierigkeiten damit, ganze Teilbereiche abzugeben, aber jetzt bin ich sicher, das alles läuft.

Die letzten großen Bereiche, wie Probeschminken und Make up (heute - ich bin super begeistert!!! Für alle die immer gezweifelt haben, dass man mit kinnlangen Haaren keine tolle Hochsteckfrisur hinbekommt - ich wurde definitiv eines besseren belehrt… Es sieht toll aus) Gespräch mit dem Standesbeamten, Kirchenhefte und Menükarten liegen hinter mir…

Jetzt muß ich “nur” noch:

  • Kleid abändern (Unterwäsche und Strümpfe aussuchen)
  • Schuhe für’s Standesamt
  • letzte Email an unseren DJ
  • Blumenbestellung abgeben (morgen)
  • Sitzplan perfektionieren, steht aber eigentlich schon fast
  • Sekt beim Standesamt vorbeibringen
  • ein paar Mal ins Solarium
  • Entspannungstag einen Tag vor der Hochzeit mit Maniküre, Pediküre
    und Gesichtsbehandlung :laughing: :laughing: :laughing:

Das war’s :laughing:

Wie geht es Euch so??? Euch anderen Augustbräuten etc.

Freue mich über Euren Zwischenstand…

P.S. Ach ja, habe vorgestern festgestellt, dass ich fast den Geburtstag meines Schatzes vergessen hätte… Er ist bereits am Sonntag und das ist irgendwie total untergegangen…

Hat jemand eine Idee für ein Geschenk??? Werde die Geschenksuche morgen mit meiner Schuhsuche verknüpfen…

Liebe Grüße von einer zufriedenen Susanne

Hallo Susanne,

das ist ja witzig, ich will morgen auch los und ein Geburtstagsgeschenk für meinen Zukünftigen besorgen und nach Schuhen wollte ich auch schauen.

Wir heiraten einen Tag vor Euch, haben unsere Feier aber auch am 19.08. soweit haben wir eigentlich auch alles, nur noch ein paar Kleinigkeiten sowie Blumen bestellen und Leute zum Kuchen backen einteilen…
Kann also so losgehen,
Meine nervöse und ständig schlecht sein Aufregung hat sich seit vorgestern nachdem ich mein Kleid abgeholt habe in freudige Aufregung verwandelt, jetzt freue ich mich nur noch dass es endlich bald soweit ist.

LG Peggy

Meine Vorfreude weicht langsam aber sicher der Aufregung!
War ich letzte Woche noch sehr gelassen, hat sich das im Laufe dieser Woche ins pure Gegenteil umgekehrt. Liegt aber auch daran, weil zu viel schlimme Ereignisse passiert sind.
Zunächst zu den Vorbereitungen: Sie gehen sicher ihren Weg, da liegen wir voll im Plan und das macht mir auch keinen Stress.
Leider haben wir Anfang dieser Woche erfahren, dass meine Patentante an Lungenkrebs in fortgeschrittenem Stadium leidet. Problematischerweise kommt noch hinzu, dass meine Oma bei ihr zur Pflege lebt (sie hat Altersdemenz). Nun müssen wir auf die Schnelle noch einen Heimplatz finden. Außerdem gehen wir momentan davon aus, dass auch meine drei Cousinen jetzt keine Lust auf eine fröhliche Hochzeitsfeier haben.
Auch die beste Freundin meiner Mutter und auch zur Hochzeit eingeladen, geht am Montag ins Krankenhaus - Schatten auf der Lunge…
Nee, das hat uns dieses Jahr wirklich erwischt. Immerhin gehts meiner Mutter mit ihrem dreifachen Schulterbruch wieder einigermaßen.
Und dann kommt bei mir noch die Arbeit hinzu - einfach nur Stress! Habe jeden Abend noch bis Mitternacht zu Hause weitergearbeitet. Daran wird sich auch bis zur Hochzeit nichts ändern. Habe einen Tag vor der Hochzeit noch ein ganz wichtiges Gespräch mit meinem Chef. Ließ sich terminlich nicht anders regeln.
Sorry, ist jetzt ziemlich lang geworden, aber das musste alles mal raus.

Liebe Grüße von einer gestressten
Nina

hallo susanne,

wir sind ja parallelbräute.

ich bzw. wir konnten auch noch einiges erledigen und zu meinem erstaunen hat sich mein zukünftiger jetzt auch mal ins zeug gelegt.

wir waren jetzt am wochenende noch einmal in dem lokal in dem wir die agape machen, zum glück, irgenwie haben wir uns in der zeit vertan. konnten wir richtig stellen.
hochzeitskerze hab ich inzwischen auch zu hause, die ist sehr schön geworden.
die zotter schoko ist inzwischen in ihren neuen banderolen - jetzt muss ich nur noch die namenskärtchen rauf machen.
am samstag wollten wir die ringe abholen, da haben sie aber beim mass nehmen gepfuscht, hatten die falschen masse (da gibt es anscheinen flach- und rundmasse) und jetzt sind uns die ringe zu groß. jetzt müssen sie neu gemacht werden, hoffe, dass sich das noch ausgeht. ich war aber zu meiner überraschung total souverän und kein bisschen nervös. hab einfach gesagt, wird sich schon ausgeh’n, wenn nicht müssen wir halt improvisieren, was soll’s. bin auch jetzt nicht nervös.

immer noch nicht geschafft habe ich
den programmablauf einigermassen festzulegen
das helium für die luftballons fehlt noch
die menükarten sind noch nicht geschrieben
der wein ist noch nicht ausgesucht

aber sonst dürfte ich alles haben, wenn nicht, ehrlich ist mit inzwischen auch egal.

meiner kleinen maus hab ich am wochenende jetzt noch ein jäckchen zu ihrem kleid genäht, sicher ist sicher (bei uns hat es im moment 14 grad). meine brauttasche für’s standesamt hab ich noch genäht und fertig gestellt. bei meinen outfits bekommt man ja keine passendes täschchen, da hab ich mit den stoffresten kurzerhand zwei täschchen selbst gemacht und sind beide - wie ich finde - schön geworden. und war auch gar nicht schwer. stell bis morgen mal fotos rein, falls jemand das auch selber machen möchte. (mein kleid musste gekürzt werden und aus diesen stoffresten hab ich die tasche gemacht)

lang haben wir ja nicht mehr, gel!

ich habe ja schon an anderer Stelle geschrieben, dass mein Mann zur Zeit in München ist und erst nächste Woche wiederkommt, dann waren es insgesamt 4 Wochen. In der letzten Woche war ich auch sehr nervös und habe mir die dollsten Sachen ausgemalt, mit Vorliebe wie alle TOTAL gelangweilt an den Tischen sitzen, die Musik einfach nur schrecklich ist und zum Buffet sich riiiiesen lange Schlangen bilden und alle hungrig durch die Gegend gucken - achja und natürlich ist es kalt und es regnet, so dass der Sektempfang mit Jazzband draußen vor unserer location, einem Schloss, im Garten nicht stattfinden kann, stattdessen drinnen. Aber seit mein Mann jetzt am WE da war und wir ein paar Sachen geregelt haben (Buffet, mal mit nem Floristen gesprochen) und er wieder voll “im THema” ist (durh die Abwesenheit und der Bergwelt abhanden gekommen) und er ein paar Dinge macht, die ich nicht so gern machen wollte, bin ich sehr ruhig geworden. Was ich besonders schön finde, ist wie man mitkriegt, was oder zumindest das, was im Hintergrund passiert. Bei uns kennen sich nicht alle Freunde und Geschwister untereinander, von daher ist es lustig, wenn sie so erzählen, mit wem sie da so die emails schreiben. DAs versetzt mich in die richtige Stimmung, dass das alles schon ganz shcön werden wird!!! :smiley:

Aber ein paar Dinge stehen auch noch auf der Agenda:
Lieder für die Kirche raussuchen
Kirchenheft
Sitzordnung
Genaues mit Floristen

Aber da wir die WOche vorher Urlaub haben, wird das schon alles passen…