Aus Frau K. wird Frau L. :-)

jetzt mit den richtigen Links, sorry :frowning:


Ihr Lieben,

Vielen, vielen Dank für die Glückwünsche und aufbauende Worte im anderen Thread.

Hier der Bericht von unserer standesamtlichen Trauung am 27.09. sowie dem Tag davor.

Angefangen hat alles am Freitag gegen 15:00 Uhr. Mein Mann ist nach Baden-Baden gefahren, um seine Schwester, deren Mann und die beiden Kinder vom Flughafen zu holen.
Die vier sind extra wg. der Trauung aus Rom gekommen (man beachte: Standesamt ist in Italien mal richtig, richtig nebensächlich).
Der Flug sollte planmässig um 16:30 Uhr ankommen, aber Ryana** hatte eine Stunde Verspätung und es wurde 17:30 Uhr…
Bis alle ihre Koffer hatten, war es dann 18:00 Uhr und ich war schon auf dem Weg zu einer Freundin weil wir uns alle gegen 18:30 / 19:00 Uhr im Restaurant treffen wollten, in dem wir auch
gefeiert haben.
Enio hat mich dann angerufen, geweint vor Freude weil seine Schwester da ist und nur gemeint, dass es so ca. 20:00 Uhr wird bis sie kommen.
Egal, Eva und ich haben im Restaurant schonmal auf den letzten Abend, an dem ich Frau K. bin, angestoßen :laughing:
Die Besitzer des Restaurants haben sich auch zu uns gesetzt, haben gesungen und der Fanclub des hiesigen Fußballvereines hat auch noch ein Ständchen abgeliefert :laughing:
Gegen 20 Uhr war meine Schwägerin dann endlich da, hat mich in den Arm genommen und wir haben beide erstmal vor Freude geweint.
Es gab dann Essen, mein Schwager kam dann noch mit seiner Freundin und den beiden Kindern und es wurde ein schöner Abend.
Gegen 23 Uhr ist meine Schwägerin mit ihrem Mann und den Kindern zu uns nach Hause, Enio, ich und ein befreundetes Paar (Eva und Ciro) sind noch im Restaurant geblieben und haben mit der Deko angefangen.
Um 1 Uhr waren wir fertig und sind nach Hause. Enio und ich konnten die halbe Nacht vor lauter Nervosität nicht schlafen und haben bis 4 Uhr gelesen, Fernseh geschaut (es kommt NUR Schrott um diese Zeit) und viel geredet.

Am nächsten Morgen hat um 6:30 Uhr der Wecker geklingelt.
Ich bin aus dem Bett gesprungen, habe Enio aufgeweckt und war seeehr nervös. Nach dem Duschen etc. ging es gegen 8:15 Uhr zum Friseur, dort wurde auch mein Make-Up gemacht.
Die Besitzerin des Ladens hat mich gleich geschminkt und dann ging es ans Frisieren. Da ich Naturlocken habe, wollte ich eine Knetfrisur, so dass die Locken richtig zur Geltung kommen.
Michael, der Besitzer des Ladens, hat sich richtig ins Zeug gelegt. Meine Haare wurden gewaschen, geknetet und die Nervosität stieg zunehmend.
Ich bin dann vor lauter Aufregung mit dem Friseurkittel erstmal raus auf die Straße und habe mit Michael eine geraucht. Danach ging es mir besser :smiley:

Gegen 10:00 Uhr war ich fertig und bin wieder nach Hause, habe mich angezogen und Enio ist zum Floristen, meinen Strauß und seinen Anstecker holen gegangen.
In der Zwischenzeit hat Vanessa, meine Trauzeugin, angerufen und ich bin vor’s Haus und habe auf sie gewartet (oben waren meine Schwägerin, ihr Mann und die Kinder und Vanessa und ich wollten noch ein wenig in Ruhe tratschen, typisch Frau halt).

Als Enio mit den Blumen ankam und mir den Strauß überreichte, sind das erste Mal Tränchen gekullert. Wir wollten dann (gegen 10:30 Uhr) zum Standesamt aufbrechen…
Wer hat gefehlt? Der Schwager meines Mannes…. Er ist spazieren gegangen….aarrgghhh :imp: Egal, wir haben ihn dann unterwegs zum Glück gesehen und aufgesammelt und sind weiter Richtung Standesamt gefahren.
Dort angekommen, haben uns schon die ersten Gäste empfangen: meine Mutter, meine Schwester und ihr Freund sowie eine ehemalige Arbeitskollegin von Enio.
Nach und nach sind die Gäste eingetrudelt und wir machten uns auf in Richtung Trauzimmer.
Die Gäste nahmen Platz, Enio und ich mussten kurz noch unterschreiben und dann ging es los.
Die Traurede war sooo schön, schon nach 2 Minuten haben Enio und ich geweint…
Das Ja-Wort wurde von der Standesbeamtin angekündigt (zu mir: antworten sie bitte mit ja, zu Enio: antworten sie bitte mit si).
Ich habe „JA“ und „SI“ gesagt und Enio „SI“ und „JA“.
Nach dem Ringwechsel wurde das erste Lied gespielt: Vivo per Lei von A. Boccelli (die Version mit Judy Weiss, also halb deutsch / halb italienisch).

Bei der Gratulation kam das zweite Lied „Everlasting Love“ von Robert Knight.

Wir hatten anschließend noch einen Sektempfang und von dort ging es dann zum Restaurant.
Ein Hup-Konzert wurde veranstaltet und auf dem Weg haben wir an einem anderen Restaurant eine weitere Hochzeitsgesellschaft getroffen (die haben wir schon vor dem Trauzimmer gesehen).
Die Braut kam an unser Auto, hat mich gedrückt und uns alles Gute gewünscht, was wir natürlich auch taten.
Wir sind dann an unserem Stamm-Eiscafe vorbeigefahren, auch hier wieder viiiel Gehupe, so dass Pietro uns schon von weitem gehört hatte und an der Straße mit einer kleinen Torte und Wunderkerzen gewartet hat.

In der Location angekommen, wurden wir erstmal von den Besitzern und allen Köchen mit „Hipp Hipp Hurra“ begrüsst.
Die Gäste nahmen Platz und die Vorspeise wurde serviert (Bilder reiche ich noch nach, Andreas, ein Freund von uns, hat Bilder gemacht, wir haben sie aber noch nicht aussortiert).
Der Tag war sehr schön, alle haben sich super verstanden, das Essen war richtig, richtig lecker und jeder hat sich einfach nur für uns gefreut.

Enio und ich sind dann kurz nach Hause, um seine Gitarre und Notenbücher zu holen.
Er und alle anwesenden Italienier haben uns dann diverse italienische Lieder gespielt.
Die Stimmung war ausgelassen und selbst bei Liedern, die wir nicht so kannten, haben wir (also die deutschen Gäste) mitgesungen.

Lieben Dank nochmals an Euch alle hier. Ohne die Tipps im Forum hätten wir lang nicht so eine schöne Hochzeit gehabt (Lieder bei der Trauung, Gastgeschenke etc.)

Mehr Bilder folgen noch :smiley:

Enio und meine Schwägerin beim Krawatte binden:

Enio und ich vor der Trauung:

Restaurant – unsere Familien:
Enio, ich und meine Mutter:

Meine Mutter, meine Schwester und ihr Freund:

Enio und Lia, meine Schwägerin:

Angela und Anna, die Kinder von Lia und Pasquale:

Meine Schwägerin und ihr Mann Pasquale:

Mein Strauß und Enio’s Anstecker:

Gitarre spielen und singen:

hallo maxi
herzlichen glückwunsch und danke für deinen bericht. für die fotos musst du den img link einkopieren von photobucket, dann klappts.

alles liebe

Herzlichen Glückwunsch!!!

die richtig guten Fotos kommen erst noch :smiley:
Wir sortieren über’s WE alle Bilder aus und stellen sie dann ins Pixum

Danke für den schönen Bericht und die Bilder! Herzlichen Glückwunsch und alles alles Liebe für eure gemeinsame Zukunft!

Herzlichen Glückwunsch liebe Parallelbraut!

Hallo Maxi!

Herzlichen Glückwunsch! Die Fotos sind einfach wunderschön!
Und wie ist es als Ehefrau so :wink:
Liebe Grüße,
daniela

Liebe Maxi,

von mir auch alles Liebe zur Hochzeit. Danke für Deinen Bericht und die vielen Fotos.

lg