Bezahlung des Caterers

Hi zusammen,
wir werden an unserer Hochzeit einen Caterer haben, der uns ein Buffett liefert und währned der Abendveranstaltung mit 3 Servicekräften für einen reibungslosen Ablauf sorgt.

Kann mir jemand sagen, wie ich das mit dem Trinkgeld mache?
Den Caterer werde ich per Überweisung im Anschluss an die Hochzeit zahlen. Wird auf diese Rechnung ein Trinkgeld draufgeschlagen?
Bekommt jede Bedienung direkt an der Hochzeit ein Trinkgeld? Wie wird dieses übergeben? Im Kuvert? Wieviel Trinkgeld ist für den Service bzw. für den Caterer üblich?

Lieben Dank und allen noch viel Spaß beim Hochzeit vorbereiten.
Free

Hallo Freewind,

Ich finde diese Frage auch sehr interessant… zumal da die Meinungen arg auseinander gehen…

Also ich habe jahrelang in der Gastronomie als Servicekraft gearbeitet und zahlreiche Hochzeiten mitgemacht. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich kein einziges Mal das Trinkgeld wenn es mit der Gesamtrechnung im Anschluß überwiesen wurde, gesehen habe… keine Ahnung wo dieses Geld immer geblieben ist … und das in unterschiedlichen Betrieben.

Ich denke ich würde für jedes der Mädels pauschal mal 50,- Euro kalkulieren und Ihnen diese am Ende des Abends entweder einzeln in einem kleinen Kuvert (evtl. mit nettem Dankestext) oder in einer Gesamtsumme dem Oberkellner (der kann das dann nach eigenem Ermessen aufteilen) geben.

Kann natürlich jeder machen wie er möchte, aber irgend etwas sollte man auf alle Fälle machen… immerhin sind diese Mädels meist schon viel länger vorher mit eindecken, vorbereiten etc. und am Ende noch mit Aufräumen und evtl. sogar noch mit dem Eindecken für den nächsten Morgen beschäftigt und an solchen Tagen wirklich sehr lange auf den Beinen.

Liebe Grüße Julia

Hallo Freewind,

ich kann Julia nur zustimmen - ebenfalls aus eigener Erfahrung. Wenn du Trinkgeld mit der Gesamtrechnung überweist, dann kommt es in den seltensten Fällen bei den Servicekräften an. Ich finde es auch netter, wenn am gleichen Abend die Braut/der Bräutigam zu mir kommt und mir ein direktes Feedback gibt und ein nett verpacktes Trinkgeld (wenn ich es denn verdient habe). Also, wenn ich auf Hochzeiten bedient habe, war das immer ein toller Moment, wenn ich hören konnte, dass alles prima war.

Grüße
Maschagili

Hallo Freewind,

am besten gibst du eurem Trauzeugen (oder jemand anders) vorher schon die Umschläge für die Servicekräfte. Der kann diese dann verteilen, so habt ihr damit nichts am Hut.

@ Julia: Ist 50 Euro nicht etwas viel? :open_mouth:

Hallo Schneewittchen,

natürlich sind 50 Euro pro Person viel Geld. Ich denke aber je nach Leistung sollte das schon in Ordnung sein… eigentlich gilt ja nach wie vor die alte Regel 10% vom Gesamtumsatz für alle… das fände ich aber zu viel.

Wenn man beispielsweise 4 - 5 Bedienungen hat, kommt man so auf 200,- bis 250,- Euro… das denke ich wird bei uns dann wohl auch noch drin sein… immerhin arbeiten die Bedienungen meistens 12 Stunden und mehr für so eine Feier!

Wie seht ihr anderen das denn so? Wieviel würdet ihr denn so geben?

Liebe Grüße Julia

Ehrlich gesagt finde ich das auch viel geld, natürlich heißt es 10% aber solche preise können wir uns nicht zusätzlich leisten, vor allem weil wir noch nicht wissen wo wir feiern und wieviele bedinungen zum einsatz kommen, aber ich sage mal so 15-25 euro pro person finde ich als angemessen, weil wenn ich da so an meine arbeit denke, kriege ich ja auch kein extra trinkgeld, im gegenteil, ich dürfte nicht mal welches annehmen.

hallo

wir machen das so:

jemand im forum hatte den tipp mit der gag verlosung gemacht küchenhilfeste-streichhölzer+kerze u.s.w.

damit habe ich schon unseren trauzeugen beauftragt er wird die lose verkaufen und auch die verlosung machen und wird ankündigen das der erlös der tombola an die bedinungen geht finde das eigentlich eine lustige idee weil die das ja dann auch mitkriegen und wir geben dann noch was dazu

LG

Hey vielen Dank für die vielen Infos…ich bin echt begeistert.

Ich kann Julias Argument mit der langen Arbeitszeit absolut nachvollziehen. Auch bei uns wird der Caterer ab 15 Uhr im Einsatz sein, also evtl. tatsächlich 12 Stunden.

Jetzt nur nochmal eine Zusatzfrage:
Wenn ich jeder Servicekraft abends bereits Trinkgeld gebe, muss ich dann dem Caterer auch nochmal eine Kleinigkeit mehr überweisen, quasi als Dank, dass die Qualität insgesamt gut war?

Liebe Grüsse
Free

hallo

das würde ich nicht er verdient ja so schon genug im gegensatz zu den bedinungen

LG

Hallo,

ich denke auch einmal Trinkgeld reicht. Das heißt ja schon das ihr mit allem zufrieden wart.

… die Idee mit der Tombola für die Bedienungen find ich echt nett, kenn das aber ganz anders. Bei uns bekommt den Erlös aus solchen Events immer das Brautpaar!

Ich kann den Einwand von Francesca vollkommen verstehen, aber leider sind die Bruttogehälter von Servicekräften (oder auch in der Hotellerie) ja auch immer viel niedriger als in anderen Berufszweigen, weil man das Trinkgeld schon mit rechnet und deswegen sollte man sich auch wenigstens etwas danach richten… finde ich! Immerhin arbeiten diese Personen zu den unmöglichsten Zeiten.

In diesem Sinne
Julia

hallo julia,

ja ich weiß kenne die tombola auch nur das sie dem brautpaar zu gute kommt, meine schwester wird aber ganz bestimmt einen schleiertanz machen und da geben die gäste ja auch schon geld fürs brautpaar und jeder hat ja auch schon so was geschenkt dann find ich das irgenwie doof wenn man für alles geld will da ich aber die idee mit der tombola so toll fand und die gerne haben möchte fiel mir so spontan das trinkgeld ein und denke wenn die bedinungen nett sind wo ich stark von ausgehe gibt da jeder gerne was für

LG