Brautkleid kaufen für große Größe

Hallo ihr Lieben! Ich möchte mich im Februar auf die Suche nach meinem Brautkleid machen. Bis dahin habe ich aber sicherlich keine Größe 38 . Ich liege eher bei Größe 44/46 und habe definitiv ein “Oberarmproblem” :confused:Wer hat Tips zum Kleiderkauf? Interessant wären Adressen im Raum Köln Bonn Düsseldorf. Welche Erfahrungen habt ihr beim Kauf Eures Kleides gemacht? Tragt ihr auch eine größere Konfektionsgröße? Wie war die Anprobe? Gab es viel Auswahl? Wurdet ihr aufmerksam beraten? Ich habe wirklich Angst dass bei der Anprobe nix passt :neutral_face: Ich freue mich sehr auf Eure Antworten, Tipps und Hinweise!!!

Hallo Patschel,

ich habe leider keinen Tipp in deiner Gegend, kann aber von meinen Erfahrungen berichten: Ich war im Frühjahr in einem großen Brautgeschäft in Berlin (damals noch auf der Suche nach einem Gastkleid) und danach total verschreckt. Ich bin klein und relativ kurvig, habe also auch nicht unbedingt die Laufstegfigur. In dem Geschäft wurde endlos an mir rumgezerrt, es wurde irgendwas mit irgendwelche Stoffsteilen abgesteckt und mir versichert, dass das dann schon alles passt. Dann sollte ich mich ganz schnell entscheiden.
Das hat dazu geführt, dass ich einen Riesen-Bammel vor dem Kauf hatte. Ich habe mich dann ein wenig in meiner Heimat in Sachsen-Anhalt umgehört. Dort ist alles schon einmal deutlich ruhiger und mir wurde ein kleiner Laden empfohlen. Ich war anfangs skeptisch, weil ich die Masse an Kleidern in Berlin gesehen und Sorge hatte, dass mir da irgendein Kleid aufgequatscht wird, nur weil es kein Passendes gibt. Absolut unbegründet, die hatten auch mehr als 2000 Kleider und an hatte ich zehn.
Was ich wichtig fand, dass der Laden und die Mitarbeiter von Anfang an einen guten Eindruck auf mich gemacht haben: Es gab ein Vorgespräch mit Keksen, da wurde geklärt, wie viel Geld ich ausgeben möchte, welche Größe ich trage und wie mein Verlobter aussieht - damit am Ende alles passt. Am Anfang habe ich das echt für übertrieben gehalten, weil probiert wurde da nichts, sondern ich musste noch einmal hin.
Aber es war genau richtig. Ich habe dann eine Ankleidedame zugeteilt bekommen, die eine ähnliche Figur hatte und meine Busen-Probleme nachvollziehen und mir die Angst nehmen konnte. Und ich habe direkt nur Kleider gereicht bekommen, die zumindest halbwegs passen. Das schreckliche Erlebnis, dass ich mich furchtbar unpassend finde, vor dem ich mich so gefürchtet hatte, blieb total aus. Es war ein toller Vormittag und nach drei Stunden hatte ich mein Traumkleid.
Also für mich war die Empfehlung eines Geschäfts und mein erster Eindruck von den Mitarbeitern das wichtigste. Wenn du dich da nicht wohl fühlst, kannst du es meiner Meinung nach gleich lassen.

Ich wünsche dir viel Erfolg, und vielleicht ist hier ja noch jemand, der dir einen guten Tipp geben kann.

Liebe @Patschel,
ich trage selbst auch etwas größere Größen und bin aber super toll beraten und aufgenommen worden. Es wurden sich meine Vorstellungen angehört und dann wurden verschiedene Kleider von verschiedenen Herstellern gebracht. (Sincerity, Ladybird,…) die für kurvige Frauen ausgelegt sind. Vielleicht schaust du mal auf den Seiten der Hersteller und suchst dir dann das Brautmodengeschäft aus, welche die Marke führt.

1 „Gefällt mir“

Hallo @Patschel, leider kann ich dir auch keinen Shoppingtipp geben, aber vielleicht hilft es dir ja, vorher in den Läden anzurufen, um evtl. zu fragen, ob grössere Größen (und da ordne ich dich noch nicht einmal annähernd hin ein) vorhanden sind. Mit einer guten Beratung bist du ganz sicher auf der richtigen Seite.
Für fülligere Oberarme gibt es soviele Kaschirmöglichkeiten, da brauchst du gar keine Sorgen haben. Ich trage eine 50/52 und selbst ich finde in den Brautmodeläden Kleider. Allerdings hab ich den - aus heutiger Sicht- Fehler gemacht, mich im Internet in eine Art Kleid verliebt zu haben, was mir hier nur eine Schneiderin machen kann. Aber zum Ausprobieren von Schnitten, Ausschnittformen und Ärmelformen fand ich die Brautläden toll. Geniesse einfach diese Momente, und wenn dir mal in einem Laden kein Kleid gefällt, passt was auch immer, ist das kein Drama. Ich finde persönlich, dass jede Frau egal welcher Form oder Grösse, im richtigen Kleid perfekt aussieht. Man muss nur wirklich ehrlich zu sich sein und gerade bei grösseren Grössen, auch manchmal schmerzhaft ehrlich zu sich selbst, denn nur, weil es das Kleid in gross gibt, schaut es angezogen noch lange nicht toll aus. Ich wünsch dir eine tolle Anprobezeit, glaub mir, du wirst dich fühlen, wie eine Prinzessin. :smiley:

Hallo @Patschel,

Hat mit Deinem Brautkleidkauf alles geklappt?
Ich hab leider Deinen Post erst jetzt gesehen, sonst hätte ich früher geschrieben.
Ich war Mitte Dezember mit meiner Freundin für sie nach einem Kleid suchen. Sie trägt ebenfalls eine etwas größere Größe, vielleicht sogar auch 44/46, aber so genau weiß ich das nicht.
Auf jeden Fall waren wir im Hochzeitshaus Struck in Monheim (einfach in Google danach suchen). Die waren super freundlich und haben sich wunderbar um meine Freundin gekümmert - genau die richtigen Hilfestellungen gegeben, aber sich völlig an Ihrem Geschmack und Vorstellungen orientiert. Ein, zwei Mal haben sie ihr auch neue Ideen gezeigt, die dann am Ende der Renner waren. Meine Freundin hat ebenfalls ein “Oberarmproblem” - meint sie zumindest, und wir haben eine wunderbare Lösung mit einem Spitzenjäcken gefunden. Sie sieht jetzt mit dem Jäckchen noch eleganter aus. Und die Verkäuferin hat sie zu nichts gedrängt und sie ganz alleine und in Ruhe entscheiden lassen.
Nach 2 Stunden und obwohl sie “einfach nur mal gucken” wollte, hätte sie ihr Traumkleid gefunden.
Ansonsten ich hab meins bemi Brautmodeladen Eva Scholz in Köln gefunden - die waren auch super, nur weiß ich nicht, bis welche Größen die die Kleider da haben, da müsste man sich vorher mal erkundigen.
Viele Grüße

maru

1 „Gefällt mir“

Ich möchte etwas Mut machen:

Mein Traumkleid habe ich bereits gefunden, obwohl ich 46 tragen, das Kleid ist sogar 48, wird aber entsprechend am Busen abgenäht und genau angepasst.
Ich wohne in Ostfriesland und die meisten fahren zu einem Brautgeschäft nach Frisoythe. Die haben wirklich einen schöne Auswahl: Brautkleider, Brautkleider fürs Standesamt (etwas schlichter gehalten) und kurze Brautkleider.
Keiner hat an mir rumgemäkelt, ich wurde einmal angeschaut, nach meiner Größe gefragt, mir wurde erklärt dass viele Kleider etwas kleineren ausfallen und dann ging es ans aussuchen.
Die Verkäuferin war sehr nett, hat mir direkt gesagt, was sie glaubt, was toll aussieht und was eher nicht und hat mich alles anprobieren lassen.
Am Ende ist es wider Erwarten eine schulterfreies Spitzenkleid mit Spitzenbolero geworden, der 3/4 Arme hat und die Speckquetschungen, die z.B. beim Sitzen gerne mal an meinen Speckrücken entstehen toll kaschieren…
Es ist Bucht günstig, insgesamt kostet Kleid mit Bolero etwa 1500,- , bzw. Schuhe habe ich mich für 5cm hohe Spitze Gabor Pumps entschieden. Der Schleiher wird das geliehene, fehlen nur noch Ohrringe und dann kann geheiratet werden.
Und die Hochzeit ist erst im September!
Was mache ich nur bis dahin?? :joy:

@Natie,
Das klingt ja richtig schön. Ich habe auch nur gute Erfahrungen gemacht. Selbst habe ich ja eher Größe 40, aber als ich im Geschäft in Hof war, waren jeweils auch Bräute mit größeren Größen da, und sie fühlten sich sichtlich genauso gut aufgehoben wie ich. Niemand wurde wegen irgendwelcher Unzulänglichkeiten schief angeschaut. Im Gegenteil , wenn man etwas an sich nicht mochte und unbedingt kaschieren möchte, wurde darauf eingegangen und konstruktive Vorschläge gemacht, welche auch noch gut aussehen. Ich finde z.B. Habe viel Oberweite und wollte kein Trägerloses Kleid und auch nicht eine Jacke im Hochsommer. Jetzt habe ich ein Kleid mit Carmenausschnitt, wo die Ärmel seitlich angesetzt sind. Habe also das Oberarmproblem und das “Quetschproblem” an der Brust gelöst.

Ich war erst heute wieder da, um einige Schuhe zu meinem Kleid anzuprobieren. Außerdem musste ich doch nach 3 Monaten einfach nochmal reinschlüpfen.:heart_eyes: Wir heiraten auch erst Ende August und ich habe mein Kleid seit Dezember. Die Schuhe haben mich auch nochmal 2 Monate beschäftigt, und dann habe ich ja auch Schmuck und Haarschmuck auszusuchen. Es gibt also noch genug zu tun, um am großen Tag die Schönste zu sein.

Euch allen ein frohes Osterfest :hatching_chick:

Hallo liebe Del88, in welchem Laden in Sachsen-Anhalt warst du denn? Ich suche hier vergeblich nach einem guten Laden und finde irgendwie nichts. :see_no_evil:
Liebe Grüße

Hallo Jasmin,

ich war bei Brautmoden Klutz in Halleund mit der Beratung wirklich sehr glücklich. Das Kleid, das ich mir ausgesucht hatte, war zu teuer und mir eigentlich gar nicht gezeigt worden (finde ich auch super - eh man sich in ein zu teures Kleid verliebt!), ich habe es aber hängen sehen und anprobieren wollen. Und tatsächlich konnte ich das Kleid sogar ausleihen und blieb so im Budget. Weiteres Plus: Die Anprobe findet in kleinen Räumen statt, sodass man sich nur vor seiner Begleitern umzieht und keine anderen Bräute/Gäste sieht.

Viele Grüße und viel Erfolg!

Schau doch erst einmal ein wenig im Internet und informier dich. Einen Laden bei Dir vor Ort kenne ich jetzt nicht, aber es gibt bestimmt ein Brautmodenfachgeschäft für kurvige Damen. Vielleicht kuckst erst einmal auf die Webseiten oder rufst an, bevor Du in die Geschäfte gehst. Stichwort Beratung: da würde ich immer eine vertraute Person mitnehmen, die dir eine ehrliche Meinung sagt, Verkäufer wollen doch oftmals hauptsächlich verkaufen.

Viele Grüße und alles Gute

Hallo Jasmin,

ich habe mein Kleid im Netz finden können. Zwar habe ich hier keine so tolle Beratung wie in einem Brautmodefachgeschäft, allerdings gibt es eine riesen Auswahl. Auch ich bin nicht die schlankeste :wink: Mit meinen angegebenen Maßen wurde mir das Kleid gefertigt und es passt perfekt. Die Anprobe hab ich dann mit meinen Liebsten gemacht und alle waren begeistert. Mich haben die größere Auswahl und günstigere Preise gelockt :slight_smile: Wobei ich ehrlich sagen muss, dass mir eine persönliche Beratung schon sehr viel lieber ist, aber ich habe es gewagt.
Viele Grüße aus Hamburg und alles Gute, Melli :kissing_heart: