Brautkleid- wen soll ich mitnehmen

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eine Frage an euch. Wie habt ihr das beim Brautkleid aussuchen gemacht? Hattet ihr gleich beim ersten Mal eure beste Freundin, Mama, Schwester dabei? Oder erst nachdem ihr eine Vorauswahl getroffen hattet?

Ich möchte jetzt im September das erste Mal losziehen. In der Hoffung, dass die diesjährige Kollektion z.T noch da ist und etwas günstiger ist. Nur bin ich so unentschlossen, ob ich zunächst alleine gehen soll oder gleich mit meiner besten Freundin.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es gar nicht so schlecht ist, erst einmal alleine zu gehen und erst eine Vorauswahl zu treffen und dann jemanden mitzunehmen. Ich denke man hat mehr Ruhe. Fühlt sich nicht beobachtet und hat den Moment ersteinmal für sich allein.

Auf der anderen Seite, kann ich mir auch vorstellen, dass das gerade Momente sind, die man mit seinen Lieben teilen möchte.

Oh man, was meint ihr? Bzw. wie habt ihr das gemacht?
Danke für eure Hilfe

LG Yvonne

Hallo yvonne07,

also ich hatte meine beste Freundin dabei und das war prima so. Wir hatten viel Spaß zusammen, ich habe die ersten Kontaktängste (so ein Brautmodenladen kann am Anfang auch ganz schön einschüchternd wirken :smiley: ) mit ihr viel besser überwunden und meine Freundin hat mir auch mal gesagt, wenn etwas gar nicht geht… :smiley:

Viele Grüße
Kamille

Hallo Yvonne,
ich war auch an einem Samstag erst mal ganz alleine in dem Brautladen um mal eine engere Auswahl zu treffen.
Dann habe ich einen Termin(ohne den geht in den meißten Brautläden nämlich gar nichts u. somit würde ich es Dir auch empfehlen) machen lassen u. war mit meiner Mutter, Trauzeugin u. 2 Freundinnen dort.
Und das war wirklich ziemlich dumm von mir :unamused: , denn weniger ist in diesem Fall auf jeden Fall mehr! Entscheide Dich für 1-2 Personen, das reicht völlig aus, denn alles andere sorgt nur für zuviel Verwirrung!
Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz, ganz viel Spaß bei der Suche nach Deinem Traumkleid :smiley:
Liebe Grüße, Steffi

hallo,

ich habe direkt meine eltern meine schwester und die schwester meines schatzes mitgenommen. hatte jedoch vorher ein paar kleider in die engere auswahl gezogen in dem ich im internet rumgestöbert hatte. dann geht man nicht ganz unvorbereitet da rein. aber meine verkäuferin die war so professionell das sie genau wußte was mir steht und sie hat recht behalten. :smiley:
das 3. kleid wars schon. nach ner halben stunde war ich fertig von kopf bis fuß eingekleidet. habe auch gedacht das würde länger dauern. naja, nächste woche fahre ich es abholen :laughing:

lg
brina

Hallo yvonne07,

ich binmitmeiner mama losmarschiert. Wir haben den gleichen Geschmack, und sie hat mich toll beraten. War ein wunderschöner Tag für uns zwei. Ich hatte auch schon im Internet rumgestöbert, aber im Brautladen ist das dann doch was anderes! Ich wollte auch nur meine mama dabei haben, und ich glaube mehr Leute hätten da auch nur gestört!
Ich wünsch Dir auf alle Fälle viel Spaß beim Traumkleid suchen!

ich hatte auch gleich zu beginn meine mutter und meine trauzeugin dabei. man weiß ja nie, ob man beim ersten mal schon das richtige findet! :smiley:

Liebe Yvonne,

ich kann mich blueeye nur anschließen - weniger ist mehr. Es ist nicht wichtig, ob das die Freundin, Mutter, Trauzeugin etc. ist, Du solltest auf jeden Fall völlig entspannt dabei sein und diejenige(n) sollte(n) für das richtige Gefühl für Deinen Stil haben. :exclamation:

Beim ersten Mal war ich, wie blueeye, alleine unterwegs. Ich wollte mir völlig uneinvorgenommen einen Überblick verschaffen. Habe mir vom Brautladen meinem Typ entsprechend Kleider zeigen lassen. (Insgeheim wusste ich was ich wollte, aber ich wollte dir Bestätigung dass ich richtig lag :bulb: ). Dann haben wir gleich ein Ranking gemacht, die Modelle notiert. Das war cirka 8 Monate vor dem Hochzeitstermin. Ich hatte schon das Gefühl gefunden zu haben was ich will, wollte aber noch einmal gucken um bloß nicht das Gefühl zu haben, ich hätte DAS Kleid übersehen.

Dann bin ich nochmals mit meiner besten Freunding losgezogen - in ein anderes Geschäft und eigentlich ihr zu liebe :smile: weil sie so gerne dabei sein wollte, obwohl ich von Anfang an kein gutes Gefühlt dabei hatte. Sie hat einen gaaaanz, gaaaanz, gaaanz anderen Stil als ich. Ich wurde mit Handy fotografiert und hab mir das Ergebnis zu Hause am PC angesehen - das war frustrierend. Das war alles andere als ICH.
Dann bin ich noch einmal in das erste Geschäft um dort meine Number One zu bestellen, da war meine liebe Trauzeugin bin (wollte ich von Anbeginn mitnehmen). Leider war meine Number One weg :cry: dafür wurde gerade das soeben neu gelieferte Kleid ausgepackt, dass es jetzt geworden ist - und es ist viiiiiel schöner als die ursprünglich Number One. Der Clou ist, ich hatte es immer in Prospekten gesehen und es war nirgends zu bekommen. Der Blick meiner Trauzeugin als ich aus der Kabine rauskam … den werde ich nie vergessen. Ich hab sofort gewusst - ohne mich selber noch im Spiegel gesehen zu haben - das muss es sein!
Bin jetzt überglücklich damit !!!

Mir war übrigens bei einer Anprobe meine Schwiegermutter eine gute Unterstützung. Aber das ich schon eine gewissen Vertrauuenssache :wink: .Also ich bin froh, dass ich nicht mehr Leute mitgenommen habe und würde es genau so wieder machen: Beim ersten Mal ALLEINE gucken.

Für mich war der Brautkleidkauf bis jetzt einer der schönsten Augenblicke der Vorbereitungszeit. :smiley: Meine Trauzeugin und ich haben das dann gleich gefeiert (ein Gläschen Prosecco), während unsere Männer gemeinsam ungeduldig zu Haus warteten … 8)

Viel Freude beim Probieren!

lg
Vera

Ich war mit einer Freundin auf einer Messe und hab da ihr zuliebe ein Kleid angezogen, sie hat sich alleine nicht getraut :smile:
Das KLeid, was ich relativ lieblos ausgesucht hatte war es dann aber zu meinem Erstaunen.
Zwei Tage später bin ich dann mit meiner Mama und meiner Trauzeugin zu dem Laden gefahren und hab noch tausend andere KLeider angehabt, aber die waren alle nicht so toll wie DAS Kleid!
Kann nur zu Unterstützung durch Mama oder gute Freundin raten, allerdings auch nicht soviele Meinungen, dann wirds immer schwerer!

LG,Sarah

Hi Yvonne,

bei meiner Brautkleidsuche damals hatte ich meine Mama mitgenommen, denn wir haben fast denselben Geschmack und sie ist eine ganz neutrale Beraterin und ich hab es nicht bereut.

Auf alle Fälle ist es nicht zu empfehlen, viele Leute mitzunehmen, denn diese verwirren Dich nur und es kommt auch Unruhe in die objektive Brautkleidentscheidung.

Wenn man eine wirklich gute und vor allem ehrliche Freundin hat, dann kann man natürlich auch diese mitnehmen.

Allerdings hatte ich in den Jahren meiner Brautausstatter-Arbeit so einige Freundinnen erlebt, die man am liebsten auf den Mond schießen würde. Sie waren der zukünftigen Braut gegenüber so unfair und unehrlich gegenüber, daß mir die Bräute so leid getan haben. Viele Freundinnen “beraten” aufgrund Ihres Neides und überreden die Braut etwas zu nehmen, was ihr eigentlich gar nicht steht.

Somit würde ich persönlich immer zur Mama, Schwester oder Trauzeugin raten - denn diese sind meist nicht voreingenommen und können auch mal konstruktive Kritik bei der Auswahl üben.

Auf alle Fälle wünsche ich Dir viel Freude beim Aussuchen :stuck_out_tongue:

Liebe Grüße
Jana

Hallo zusammen,

danke für Eure schnellen und hilfreichen Antworten.
Also wenn dann würde ich meine Freundin mitnehmen. Meine Mutter würde ich nicht in 100 Jahren mitnehmen. Ist nicht so das Verhältnis. Und sie versteht auch nicht, wie man soviel Geld ausgeben kann. Meine Oma wäre vielleicht noch toll. Aber leider wohnt sie 700km entfernt.
Also ich werde zunächst allein hingehen und dann eine Vorauswahl treffen. Und dann nochmal mit meiner Freundin.
Und man selbst sieht sich ja auch. Und da gebe ich euch recht. Nicht dass es heißt sieht ja toll und in Wirklichkeit :open_mouth: Und man kann selber schon beurteilen und das ohne Einfluss ob einem das Kleid steht.
Also der Termin steht schon, ist aber noch ein Weilchen hin. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. :laughing:

LG und Danke Yvonne

Hi Yvonne,

schade, daß das Verhältnis zu Deiner Mama nicht so das Beste ist. Finde ich gerade beim Thema Hochzeit sehr schade, denn wenn die eigene Tochter heiratet, dann sind doch gerade die Mamas meist total hin und weg.

Und so hoffe ich, daß Deine Freundin Dir eine gute Beraterin sein wird.

Liebe Grüße
Jana

Hallo Jana,

ja das mag man meinen, aber meine Mutter zeigt kein Interesse. Als ich ihr erzählte dass wir die Hochzeit um einen Monat verschieben wegen meines Examens, also auf den 22.9.2007 sagte sie nur, da ist ja schon kalt :imp: . Erstens weiß sie dass ich schon immer im September oder Oktober heiraten wollte und wenn ich so denke behalte ich es für mich. Nun so ist sie halt. Meine Mutter ist an sich ganz lieb, nur wir verstehen uns so gar nicht. Aber ich habe meine Oma die sich interessiert.

Danke für deine lieben Worte.
Und ich freue mich schon auf die ganzen Kleider :smiley: Ich glaube davon träumt jedes Mädchen. Schöne Kleider anzeihen, wie eine Prinzessin sein. :laughing:

LG Yvonne

Hallo Yvonne,

das tut mir wirklich sehr leid, daß Deine Mama so desinteressiert ist und ich kann mir vorstellen bzw. ich wünsche es Dir, daß sich das bis zu Eurer Hochzeit doch noch ändern wird.

Bist Du denn ein Einzelkind?

Übrigens haben mein Schatzl und ich auch im September geheiratet, da wir es uns auch immer gewünscht hatten. Die Monate September und Oktober sind auch unsere Urlaubsmonate, da es in der Zeit meist vom Wetter her sehr schön ist - nicht mehr so heiß, Altweibersommer und schon langsam herbstlich-goldene Stimmung.

Wie dem auch sei - laß Dir durch das gespannte Verhältnis zu Deiner Mama die Vorfreude nicht verderben und genieße diese Zeit - sie ist einfach einmalig :stuck_out_tongue:

Ist das auf Deinem Avatar Eure Location?

Liebe Grüße
Jana

Hallo Jana,

genau, das auf dem Avatar ist unsere Location.

Nein ich bin kein Einzelkind. Mein Bruder und ich verstehen uns super. haben uns als Kinder gehasst und haben uns nie vorstellen können dass wir uns eines Tages verstehen werden. Und nun? Ist er mein Trauzeuge. :smiley:

Ja , es macht mich schon traurig, dass sie nicht fragt. Weder wie ich mein Kleid vorstelle, noch deko oder irgendwas. Sie meinte nur irgendwann, wenn ich meinen Schatz geheiratet habe, habe ich jemanden, wie soll ich sagen, der mich finanzieren kann.:imp: Sie weiß wie sehr ich es hasse, dass er schon jetzt den Großteil übernimmt. Aber ich habe einen tollen Freund, der mich voll unterstützt und liebe Freunde, die sich geduldig meine Ideen anhören und das obwohl erst nächsten September gehochzeitet wird. Und dann ist noch dieses tolle Forum wo man sich austauschen kann. Und ich freue mich so sehr meinen Schatz zu heiraten. Manchmal könnte ich platzen vor Glück. :stuck_out_tongue:

Genau was du beschreibst sind unsere Gründe warum wir Septemper/oktober bevorzugen. Das goldene Licht. Finde ich persönlich sensationell gut. Und es ist wenn alles gut geht weder heiß noch kalt.

Danke für deine aufmunternden Worte

LG Yvonne

ich hab gleich meine mama mitgenommen
es kann ja sein, dass du gleich beim 1. kleidschauen DEIN kleid findest und dann kannst du diesen tollen moment ned teilen

@yvonne07:

Meine Mutter hat mich bis heute noch nicht gefragt wie das Kleid aussieht, es interessiert sie nicht. Sie wollte nur wissen, was es kostet :exclamation: . Obwohl wir alles selber bezahlen. Die Frage war mir natürlich unangenehm, irgendwie peinlich. Hab gedacht, die nächtes Frage lautet, “na wie schaut Dein Traumkleid aus?” oder nach der Farbe, Form, nichts.

Aber sie fragt auch sonst nichts, was uns noch feht etc. Darüber spreche ich eben mit anderen, mit unseren Trauzeugen, meiner besten Freudin, Schwester, … meinem Schatz.

Ist nicht immer toll, gerade wenn man heiratet könnte man die Mutter an der Seite öfter mal ganz gut brauchen, vor allem für gute Gespräche, das Organisatorische können andere auch … An elemenateren Schnittpunkten im Leben braucht man die Mutter besonders. Vielleicht ist es Dir ein Trost wenn Du hörst dass es mehr solche “Fälle” gibt.

lg
Vera

Hallo Vera,

tut mir leid dass deine Mama sich überhaupt nicht für deine Hochzeit interessiert. Aber genieße trotzdem die schöne Vorbereitungszeit. Und es ist “gut” zu wissen, dass nicht nur meine Mutter so desinteressiert ist. Und das Schlimmste, ich glaube unsere Mütter wissen nicht, wie sehr sie uns mit ihren Worten bzw. Nicht-Worten verletzen.

P.S. wie sieht denn dein Kleid aus? :laughing:

Fühl dich gedrückt

LG Yvonne

Ich hatte irgendwie richtig Angst vor der Kleidsuche. Habe mir daher direkt drei gute Freundinnen mitgenommen, weil ich alleine nicht gehen mochte. Die haben mich auch gut unterstützt, und da sie alle drei leicht unterschiedliche Geschmäcker haben, hat mir die Beratung auch gut getan. Schließlich fanden wie alle vier dasselbe Kleid am Besten, es ist einfach MEIN Kleid.

Was das Interesse der Familie betrifft, ich habe auch das Gefühl, bei meiner Verwandtschaft alles von mir aus erzählen zu müssen… Dafür haben die Scheltern sogar zu Sachen ne Meinung, die sie gar nichts angehen :smiling_imp:

Hi Yvonne,

das Du Dich mit Deinem Bruder supergut verstehst und er sogar Dein Trauzeuge ist, ist doch eine sehr schöne Nachricht. Wenn der Rest Deiner Family und Deine ganzen Freunde hinter Euch stehen, dann solltest Du Dich über das karge Interesse Deiner Mama nicht weiter ärgern. Ich könnte mir vorstellen, daß sie es eines Tages vielleicht doch bereut, kein offenes Ohr für Dich gehabt zu haben - aber das wird sich zeigen.

Deinen Worten merkt man richtig an, wie glücklich Du mit Deinem Schatz bist und genau so soll es ja auch sein. Und wart mal - um so näher die Hochzeit rückt, um so glücklicher wirst Du werden :stuck_out_tongue:

Übrigens… wenn Du Lust und Laune hast, dann schau doch heute Abend mal in meinem Expertenchat oder morgen Abend im Braut-zu-Braut-Chat vorbei. Dann können wir noch ein bißchen ausführlicher schwätzeln :smiley:

Liebe Grüße
Jana

Hallo

Ich hatte meine Mutter, unsere Trauzeugin (aber nur im ersten Geschaeft, da sie nachher weg musste) und eine Freundin von mir dabei. Dazu kamen noch ganz tolle Kopfschmerzen… Wirklich genial…

Also ich war wirklich froh, dass die anderen dabei waren. Fand das wirklich nicht schlecht. Alleine haette ich nicht gehen wollen.

Meine Freundin hatte bei ihrem Kleid meistens mich (als Trauzeugin) und die Freundin das Trauzeugen dabei. Einmal war noch ihre Schwiegermutter mit von der Partie :smile: Sie fand das total toll!

Viele Gruesse
Moni