Charakterisierung Gäste

Endja hatte bei Ihrer Hochzeit ein kleines Hft mit Charakterisierung der gäste gehabt. So ein Heft wollten wir auch gestalten, u.a. soll auch die Tischordnung, das Buffet, und das Programm der feier drin enthalten sein.

Möchte die Charakterisierung der Gäste etwas witzig gestalten, doch irgendwie fehlen mir etwas die ideen. Vielleicht fällt euch ja was ein, was man da alles über die gäste schreiben kann…

lieben dank an euch :smiley:

ääähh??? aber wir kennen deine Gäste doch nicht…

Nee, im Ernst: Wir wollen bei der Gästevorstellung sagen, was uns mit dem jeweiligen verbindet und/oder eine Besonderheit, auf die man jemanden gerne anspricht (interessantes Hobby o.ä.), so dass man Anknüpfungspunkte mit jemandem hat.
Mir geht es zumindest so, dass man lieber jemanden anspricht, wenn man irgendwas über den weiß und das interessant findet.

klar dass ihr die gäste nicht kennt :laughing:
wir möchten zu jeder person, zwei drei kleine sätze schreiben. so dass jeder irgendwie schneller kontakt zu jemandem findet. ist aber gar nicht so einfach. dachte nur vielleicht hat das schon mal jemand gemacht wie kommt sowas an bei den Gästen?
habt ihr noch was anderes in dieses Heft"gepackt"???

Hallo namadi,

ich meld mich auch noch mal zu Wort :wink:

Folgende Themen bieten sich an:

  • Beruf
  • Hobby
  • Vorlieben oder kleine Macken (die nicht zu peinlich sind)
  • exotische Reisen
  • Lebenträume
  • besondere Talente
  • gewonnene Preise
  • Verbindungen zum Brautpaar
  • Erlebnisse mit dem Brautpaar
  • Gewohnheiten

Hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

Im Heft zur Feier hatten wir außerdem noch eine Tafelordnung. Hier der Text:

TAFELORDNUNG ANNO 1673
Die geladenen Gäste sind angehalten sich gegenseitig eines feinen und wohlanständigen Benehmens zu befleißigen. Fürnehmlich soll jedermann seinen Nachbarn, so bei der Tafel neben ihm sitzt, mit Gunst behandeln, selbigen mit allem, so zu des Leibes Notdurft gehört, eifriges versorgen und ihm Speis und Trank durch allerlei kurzweilig Zwiegespräch zu versüßen suchen.
Wer solch Gebot nicht achtet, seinen Nachbarn bey Tisch stößet und bedrängt, ihm saftige Stücklein vom Teller wegstibitzet und seinen Wein wegtrinket, desgleichen wer seines Nachbarn Gewand mutwillig mit Trunk oder ähnlichem Zeuge bespritzet, selbiger soll Messer, Gabel und Humpen verwirket haben.
So Eyner eine Rede halten soll, der Mut ihm dabei aber entsinket, der darf auch schweigen. Wohingegen sich Eyner aber gar nimmer halten und zähmen kann, so mache ers kurz. Dahingegen soll der, der allzulange oder zur Unzeit redet, also, dass der Trank absteht und die herumgereichte Speis kalt wird, hierfür selbst Speis und Trank verwürkt haben.
So ein Jüngling oder Jungfräulein bei dem Essen nebeneinander sitzen, soll ein jeder sich fein artig und sittsam verhalten und sollen beyde ein ehrbar Zwiegespräch selbander führen. Ein Jungfräulein aber, so des Jünglings Herze mutwillig betöret und knicket, die treibet solcherley ein böses Spiel und soll ihr Leben lang ledig bleyben.
So aber ein Jüngling zu eynem Jungfräulein in Minne entbrennet, so soll er kein laut Geschrey machen, also dass das Mägdeleyn erschröcket, vielmehr seyn Sach feyn sittsam und bescheyden vortragen, also das Mägdeleyn nicht erröte.
So Eyner der guten Gaben, insbesondere dem trefflichen Getränke nicht weydlich zuspricht, ein mufflige Fratzen schneidet oder gar trutzig dreinschauet, der Politika oder sonstiger Streytigkeyten gedenket, der soll auf einer Renntierhaut feyerlich aus dem Saale geschleyfet werden.

@ Endja,

die Tafelordnung ist ja toll!! Hast du eine Quelle (Inetrnetseite oder Buch oder so)?? Vielleicht übernehmen wir die ja… Danke auf jeden Fall für den Text!

LG von Anno

Hallo,
wir haben auch vor ein kleines “Who is who” von unseren Gästen zu erstellen. Wir waren einmal auf einer deutsch-französischen Hochzeit, daher kennen wir diese Sache überhaupt erst. Damals hatte das Brautpaar praktischerweise auch jeweils die Sprachen, die die Personen sprechen in Form von kleinen Landesflaggen angefügt, was in diesem besonderen Fall sehr hilfreich war.
Wir werden auf jeden Fall Bild, Name und eine kurze Beschreibung aufnehmen. Ich hab in einer ruhigen Stunde schon mal Stichworte zu “meinen” Gästen notiert und jede Menge gefunden. Aus diesen werde ich irgendwann kleine Textlein formen. Im Wesentlichen sind es Dinge, die auch Endja schon genannt hat. Fang einfach mal an, es fällt einem genug ein…

@Endja: Hab mir deine Tafelordnung gleich kopiert und in unseren Hochzeitsordner gespeichert - sie ist echt klasse!!

LG, Carrie.

Hallo Ihr lieben,
ich spiele schon lange mit dem Gedanken ein Who is Who zu machen seit ich das in der Ws 02/ 06 bei der Schweden Hochzeit gelesen habe.
Folgendes Problem wir machen keine Tischordnung, ach ja dazu könnte ich euch auch noch was fragen ?
Naja und ich habe nicht von jedem ein Foto also wie erkennen die Gäste über wenn ich da gerade schreibe.
2. Problem
Wir hatten uns entscheiden nur den Brauttisch einzudecken, es sind alles 16 er tische.
Und da ich super gerne alles ´drausssen machen würde haben wir uns geeinigt halb drinnen halb draussen .
naja das Problem ist dann kann ich ja keine Sitzordnung machen da ich ja niemandem vorschreiben kann draussen zu sitzen.
Versteht ihr mein Problem.
Naja anderseits denke ich halt das es etwas chaotisch werden könnte so ganz ohne

Oh je ihr seht schon Vielleicht habt ihr ja einen Rat

Schlaft schön
Fee
Standesamt 29.07. Kirche 04.08

Hallo Fee

Das problem mit drinnen und drausen haben wir nicht… Aber wir werden wahrscheinlich auch nur bei unserem Tisch die Plaetze fix verteilen und bei den anderen die Plaetze frei waehlen lassen.
Wir waren letztens an einer Hochzeit wo die Plaetze vorgegeben waren… wir sassen da am “Tisch fuer den Rest”, eigentlich waeren wir lieber mit jemandem anderen am Tisch gesessen, war etwas komisch…
Darum moechte ich das unseren Gaesten nicht zumuten. Ganz sicher sind wir uns aber noch nicht. Wir werden nach dem JGA entscheiden, weil sich da nochmals einige kennen lernen.

Ich denke es kommt darauf an, wie viele Leute ihr habt. Bei uns sind es nur 35 und da geht das bestimmt, wenns aber zu viele sind, wird es wahrscheinlich einen riesiges Durcheinander geben.

Fuers Who is Who… Um noch Fotos von allen zu verlangen ist es schon etwas knapp. Hast du Namensanstecker? Falls ja, kannst du die ev. noch Numerieren, dann findet man die Person leichter im Who is Who. Man koennte da auch leicht ein Spiel daraus machen. Indem du nur Nummern im Who is Who aufschreibst aber keine Namen und dann sollen die Leute die Namen dazuschreiben. Der erste der alle Namen hat bekommt einen Preis…

Uebrigens, fuers Who is Who bei der Hochzeit einer Kollegin hat jeder Gast einen Fragebogen erhalten, den er ausgefuellt zurueck senden musste. - Woher kennst du die Braut? -den Brauetigam?, was ist dein Lieblingsessen, - wie ist dene Beziehung zum Brautpaar? - Was machst du so beruflich? -Was hast du fuer Hobbys?
Mit den Antworten die dabei rauskamen, wurde das Who is Who gemacht.

Viele Gruesse
Moni

Der Text hat mir auch gut gefallen :wink:

@Anno
Eine Quelle kann ich Dir leider nicht angeben. Hab das irgendwann mal bekommen.

@Moni
Respekt vor Deiner Kollegin! Das ist ja ein ziemlicher Aufwand. Das Ergebnis war bestimmt klasse. Vielleicht kann man sich gleich ein Foto mitschicken lassen. Haben eigentlich alle geantwortet?

@Fee
In der Weddingstyle gab es die Idee Gäste nicht Plätzen, sondern Tischen zuzuordnen. Am Tisch selbst konnte man sich dann einen Platz suchen. Vielleicht ist das eine Idee für Dich. Dann kannst Du dafür sorgen, dass Leute, die sich verstehen zusammen sitzen, ohne die detailierte Aufstellung machen zu müssen.
Für ein Who-is-Who müssten dann wohl wirklich die Fotos der Personen her oder wie Fee vorgeschlagen hat mit Nummern auf Namensschildern oder als Spiel. Die Gäste müssen anhand der Beschreibungen die Namen selbst zuordnen.

Der Text hat mir auch gut gefallen :wink:

@Anno
Eine Quelle kann ich Dir leider nicht angeben. Hab das irgendwann mal bekommen.

@Moni
Respekt vor Deiner Kollegin! Das ist ja ein ziemlicher Aufwand. Das Ergebnis war bestimmt klasse. Vielleicht kann man sich gleich ein Foto mitschicken lassen. Haben eigentlich alle geantwortet?

@Fee
In der Weddingstyle gab es die Idee Gäste nicht Plätzen, sondern Tischen zuzuordnen. Am Tisch selbst konnte man sich dann einen Platz suchen. Vielleicht ist das eine Idee für Dich. Dann kannst Du dafür sorgen, dass Leute, die sich verstehen zusammen sitzen, ohne die detailierte Aufstellung machen zu müssen.
Für ein Who-is-Who müssten dann wohl wirklich die Fotos der Personen her oder wie Fee vorgeschlagen hat mit Nummern auf Namensschildern oder als Spiel. Die Gäste müssen anhand der Beschreibungen die Namen selbst zuordnen.

Endja,

Fotos wurden auch mitgeschickt, und so viel ich weiss hatten sie von allen etwas bekommen. es waren ca. 60 Gaeste
Die Anfrage kam von den Trauzeugen, die haben das ganze gestalltet.

Viele Gruesse
Moni

@ Moni
die idee mit den Ansteckern hatte ich auch schon was denkst du kann ich alle mit Vorname´n drauf d´schreiben auch wenn sie sich nicht kennen, oder meinst das jemand darüber sauer wär, nummern finde ich schwirig dann muss man immer sofort nach schauen und das heft zur hand haben

Fee,

Ich war nun schon an einigen Hochzeiten und ich glaube da es doch, dass niemand soooo verstaubt ist, dass er von allen unbedingt mit SIE und FRAU bzw. HERR Soundso angeredet werden moechte.

Mein Mann hatte bei der Standesamtlichen Trauung etwas Bedenken wegen mein Schwiegervater, da dieser doch etwas heikel ist in solchen sachen, aber er hat sich ueberhaupt nicht dran gestoert (oder hat es zumindest nicht gesagt)

Im Who is Who kannst du ja ev. Vor und Nachnamen erwaehnen…

Viele Gruesse
Moni

@fee, die Namensanstecker mit irgendwas witzigem drauf werde ich auch machen, z. B. Peter Eintracht Frankfurt Fan, Petra Rabenmutter :wink: , Nora Shoppingqueen, Nadine beste Torhüterin im Main Taunus Kreis, Nina- größter Robbie Williams Fan…
Somit haben die Leute gleich was zu lesen, wissen, wer bei uns aus Amerika kommt u. kein deutsch kann usw.
Bei den Eltern kann man ja einfach Vater der Braut, Mutter des Bräutigams, große Schwester, Lieblingscousine oder ähnliches drauf schreiben.
Oh je, ich seh schon, dass ich mir auch langsam mal Gedanken machen muss :wink:

@ alle
Wie macht ihr denn die Namenschilder fest mit einer nadel oder einer kl wäscheklammer ?

Mit einer kleinen Wäscheklammer, die an einem Bändchen mit dem Anstecker verbunden ist.
Die Nadeln machen wahrscheinlich doch Löcher in die schicken Kleidungen u. ich weiß nicht, wie es bei den Gästen ankommt.

Ich habe mir Nadeln gekauft (so wie bei den Broschen)
Geht aber auch mit Klammern oder was ich leider selbst nicht gefunden habe, es gibt so speziellen Leim, der Haut und Kleider-Verträglich ist und sich ganz leicht von allem lösen lässt ohne Spuren zu hinterlassen

Viele Grüsse
Moni