Dekoaufbau wie und wann?

Hi liebe Mitbräute + Ehefrauen natürlich,

mal eine vielleicht etwas blöde Frage:
Ich mach mir so meine Gedanken, wie und wann ich die ganzen selbstgebastelten Deko-Geschichten zur Location bringe und aufbaue/aufbauen lasse. Wie war das bei denen, die auch etwas weiter weg gefeiert haben (bei uns ca. 100km).
Im Prinzip müsste ich das doch schon mind. einen Tag vorher vorbeibringen, aber ich habe so meine Sorgen, ob das dann wirklich genau so aufgebaut wird, wie ich mir das vorstelle. (ähh…wir uns das vorstellen).
Blumen, klar, das macht die Floristin, aber Kerzen, Windlichter, Gästeschenke, Serviettenform, Tischaufbau, Dekopflanzen, Herzkekse, Hibiskusblüten im Sekt, die ganzen Kleinigkeiten, wie habt ihr das gehandhabt und waren alle zufrieden?
Ähnlich bei Standesamt (bei uns “nur” Standesamt und dann zur Location, Kaffee usw. und Abends die Feier).
Da wollten wir gerne einen Tisch aufbauen und Sekt + Häppchen anbieten, aber ich sehe mich da irgendwie nicht im Brautkleid mit dem Tapeziertisch unter dem Arm rumrennen, oder hinterher Gläser einsammeln, haben das dann Freunde für Euch gemacht?

vg
Caroline

Hallo Caroline,

wir heiraten 250km von unserem Wohnort weg.

Bei uns werden den Aufbau nach dem Standesamt Freunde von uns übernehmen.
Die Standesbeamtin hat uns noch darauf aufmerksam gemacht, dass es möglichst nicht die Trauzeugen übernehmen sollen, da sie bis zum Ende der Trauung bei uns bleiben sollten.

Die Deko, also dass Stellen und eindecken werden wir einen Tag vorher machen. Allerdings haben wir auch ein Jugengästehaus gemietet und sind schon zwei Tage vorher vor Ort.

Liebe Grüße
Conny

Hallo starlight,

würde auf jeden Fall noch jemanden mit dieser Aufgabe betrauen. An der Hochzeit selbst kommt man einfach zu nicht viel.

Wegen des genauen Aufbaus der Deko habe ich damals Fotos gemacht, wie ich es genau aufgestellt haben möchte und die mit in die Location gegeben.

LG sonnigside

Wir haben zwar nicht weiter weg geheiratet, trotzdem habe ich das komplett an eine Freundin delegiert - und habe es nicht bereut. Ich hätte echt keinen Nerv gehabt, an meiner Hochzeit noch morgens um sieben irgendwelche Dekofragen zu klären - oder am Freitag nach dem Standesamt noch Action zu machen. Wir haben den Krempel am Freitag nachmittags ins Hotel gebracht, und meine Freundin hat sich um den Aufbau gekümmert. Ist natürlich nix für Kontrollfreaks - aber wahnsinnig entspannt für die Braut!

Die Idee mit den Fotos von sonnigside finde ich super.

ich werde das alles an meine Dekorateurin abtreten.
Ich kenne sie auch privat und ich habe vertrauen zu ihr.
Die komplette Deko werde ich vorher sowieso mit ihr durchsprechen.
Motto meines Helden war nur: NICHT ZU VOLL! 8)

hallo starlight!

wir haben uns am vortag der hochzeit nachmittags mit unserer floristin getroffen und den saal gemeinsam dekoriert.
allerdings hatten wir keine sehr lange anfahrt zur location.

kann es aus meiner erfahrung raus aber durchaus empfehlen:
als ich den saal dann fertig dekoriert gesehen habe,
hatte ich (nach tagen der nervosität) plötzlich das gefühl:
das kann nur super werden, morgen!!!

und so wars dann ja auch! :smiley:

wir hatten allerdings auch an dem tag NICHT unsere standesamtliche hochzeit, die war zwei tage vor der kirchlichen trauung - so hielt sich der stress in grenzen.
am nachmittag der standesamtlichen trauung hätte ich das auch nicht machen wollen.
und erst recht nicht am morgen der hochzeit!!! :open_mouth: :open_mouth:

grüße,
juli

Hallo,

wir hatten auch nicht am Tag vorher Standesamt und bereits im Vorfeld mit der Location abgeklärt, dass wir einen Tag vorher zum Dekorieren kommen dürfen.
Also sind Mama, mein Mann und ich Freitag morgens zur Floristin, haben die Rosen geholt und dann zur Location.
Zuallererst haben wir die Tische nochmal neu gestellt (ich hatte nur einen vagen Plan aufgrund der Asymetrie) und dann ging es los.
Meine Mama und Christian haben mich im 2Minutentakt gefragt, wie sie was machen sollen, um alles so zu machen, wie ich mir das vorstelle.

Hier mal ein Bild:

Saal:

Grüße

Hallo Allerseits,

da waren ein paar gute Denkanstösse dabei. Eine Dekorateurin haben wir zwar nicht, aber ein paar Dinge an Freunde delegieren, das geht sicher.
Ich muss auch einfach mal in der Location fragen, ob man überhaupt den Saal schon am Vortag “besetzen” könnte. Wäre mir fast das Allerliebste, selber noch mal drüberschauen, ob genau nach den Bildern (gute Idee! und schriftl. Vorgaben) dekoriert wurde.
Wir haben ja das Standesamt hier am Ort und fahren danach die 100km, also am Tag selber gibt es überhaupt keine Möglichkeit mehr, noch mal schnell zu kontrollieren.
Ach, über was man sich so alles Gedanken machen kann… :smiley:

Hallo,

ich kann dich gut verstehen. Wir feiern auch was weiter weg und ich würde die dekorationen so weit es geht gerne selbst übernehmen.
Wir können allerdings zwei Tage vorher die Tische stellen. Einen Tag vor der Hochzeit ist ein Feiertag und dann können wir dekorieren und alles fertig machen.
Was dann noch an dem Tag der Hochzeit gemacht werden muss, muss dann ne Freundin oder Verwandte machen. So ist das dann auch mit der dekoration der Kirche, geht leider nicht anders.

Wird aber schon alles klappen. Setzt dich nicht unter drück und hol dir hilfe, gebe denen dann ganz genaue anweisungen. Die Idee mit den Fotos fand ich auch gut.

Lieben grüß und noch viel spaß bei den Vorbereitungen

Da ich zu den besagten Kontrollfreaks gehöre, wollte ich die Deko auf keinen Fall delegieren, und so bin ich am abend vor der kirchl. Trauung mit ca. 6 anderen Mädels zur Location gefahren, und hab dann alles mit ihnen unter meiner Regie aufgebaut.
War auch relativ locker, und entspannt. Hat total viel Spaß gemacht mit den ganzen Mädels den Abend vor der Hochzeit zu verbringen. Da mein Mann und ich die Nacht vor der Hochzeit eh getrennt voneinander verbracht haben, sind die Mädels noch mit zu mir nach hause gefahren, und wir haben den Abend gemütlich bei wein und Pizza ausklingen lassen. :wink: