Der allerschönste Tag in unserem Leben

Hallo ihr Lieben,

nun sind schon mehr als zwei Wochen vergangen seit dem grossen Tag - Zeit noch mal alles Revue passieren zu lassen.
Unser Tag war Samstag, der 24. Juni. Zur Erinnerung: Wir wohnen seit einigen Jahren in Wuppertal - ich komme allerdings ursprünglich aus Frankfurt/Main, mein Schatz kommt aus Gera in Thüringen.
Unsere Familien reisten von Donnerstag abend bis Samstag früh an, d.h. die meisten von ihnen trafen sich Freitag am frühen abend bei uns. Ich hatte mit Hilfe meiner Schwester ein grosses Büffet zusammengestellt und hungrig griffen alle 30 Gäste zu - auch unser Tantchen, die noch vor kurzem einen Schlaganfall erlitten hatte. Um 21:45 sind dann auch die letzten ins Hotel gefahren - nur meine Schwester blieb über Nacht.

Aufgewacht bin ich dann so gegen 05:30 Uhr. Raus aus dem Bett - der Himmel blau, die Sonne scheint :smile:
Erst mal in Ruhe Blumen gegossen und mich selbst ein weing gesammelt … Um 06:00 war ich fertig mit Giessen und entschloss mich nun doch meinem Schatz schon seine Morgengabe zu überreichen - wer weiss wie lange alles noch so friedlich und ruhig bleiben würde (war eine weise Entscheidung - Sonntag früh kamen über 40 Leute zum Brunch). Also den Umschlag mit den schönen Dessousfotos (erst Freitag von der Fotografin geliefert - aber was für Fotos !!!) rausgesucht und zurück ins Bett zu meinem Schatz. Der machte Augen!!! Und war superglücklich. Welch ein Start in einen traumhaften Tag …
Um sieben entschloss ich mich in aller Ruhe zu Baden - mein Schatz sprang erst mal unter die Dusche. Irgendwann war dann auch meine Schwester wach und geduscht und wir tranken gemeinsam Kaffee. Pünktlichst um 8:30 Uhr stand die allerbeste Trauzeugin der Welt vor der Tür - ich verabschiedete mich von meinem Schatz und ab ging es für die Damen zum Friseur. Mein Schatz sollte nun eigentlich die Blumen (Sträusse, Körbchen, Autoschmuck usw) abholen, seine Sachen in das Auto meiner Schwester packen und dann ins Hotel fahren, wo er sich fertigmachen wollte. Meine Schwester sollte dann unseren geschmückten Wagen mit mir drin zum Trauort fahren und später dann weiter zum Restaurant. So der eigentliche Plan …
Beim Friseur lief alles wie am Schnürchen. Denise nahm mich sofort in die Mache - in dem sie mir erst mal einen Fencheltee servierte :smile: Mir war vor Aufregung nämlich übel. Aber nur, wenn ich was essen oder trinken wollte. Da es aber schon am Morgen ziemlich warm war und ich eher einen niedrigen Blutdruck habe, ist Trinken sehr wichtig. Also Fencheltee und eine 1 A Entspannungsmassage :smile: Welch ein SuperTeam. Ich kann den Salon Bredtmann nur jeder Braut in und um Wuppertal wärmstens empfehlen. Inzwischen wurde Heike (meine Trauzeugin - und Sängerin) und meine Schwester ‘hochgesteckt’. Das ging bei Heike schnell - bei meiner Schwester dauerte es dann doch länger, da sie so schöne dicke lange Haare hat. Ich wurde nach dem Waschen getrocknet und dann macht mir Denis mit Hilfe eines Glätteisens die schönsten Locken! Ich hab hinterher eine ganz tolle Frisur ala Marilyn Monroe gehabt. Und die hat - trotz meiner feinen Haare - den ganzen Tag gehalten, war superweich und anfassbar! Geschminkt wurde ich auch und war ruckzuck fertig. Heike wurde immer nervöser - sie musste ja noch Anlage aufbauen und da sie zu unserer Hochzeit neue Stück singen wollte war sie genau so nervös wie ich. Und meine Schwester wurde und wurde nicht fertig … Mit 10 Minuten Verspätung fuhren wir dann zurück nach Hause - nicht ohne dem Super Team beim Frisuer zu versprechen, dass wir, sollte es die Zeit erlauben, nochmal in der Festkleidung vorbeikommen würden - vor der Trauung.
Als wir fast zu Hause angekommen sind, ein erschrockener Schrei meiner Schwester: ‘Da stimmt was nicht - der Marian ist noch nicht weg, mein Auto steht noch da.’ Panik. Ich versteckte mich auf der Rückbank des Autos und Heike und Gabi liefen erst mal zum Haus. Kurz darauf kam Heike zurück: ‘Es macht niemand auf aber wir können hören, dass Marian oben duscht!’. Ich dachte mir, das ist sicher nur ein übeler Trick um an meinen Schlüsselk zu kommen. Geh also mit ins Haus, schliese auf. Und tatsächlich - die Blumen stehen alle in der Diele und ich höre wie mein Schatz in aller Seelenruhe duscht :wink: Später sollte ich erfahren, wie gut sich doch die Floristín mit Marian unterhalten hat :smile: O-Ton: Ist ja ein ganz Netter, Dein Mann, wir haben uns so gut über alles mögliche unterhalten …
Ich versteckte mich also im Schlafzimmer, meine Schwester treibt Marian zur Eile an und Heike zieht sich um (sie ist zu diesem Zeitpunkt schon mehr als nervös - fast ein wenig zickig :wink: )
20 Minuten später ist Marian auf dem Weg zum Hotel und wir drei Frauen versuchen herauszufinden welcher der drei Sträusse nun wem gehört. Meine Floristin hat sich selbst übertroffen. Aus grünroten Hortensien und sanft apricotfarbenen Rosen hat sie drei Sträusse gezaubert (die auch noch absolut super rochen). Nach einigem Überlegen konnte ich in einem Strauss die Stoffstreifen meines Kleides entdecken (ich hatte sie ihr wegen der schwierigen Farbe gebracht - Rembo FALL) und sie hat sie mit eingearbeitet.
Die anderen Sträusse waren schnell aufgeteilt, da kam auch schon Heikes Mann, schnappte sich Heike, Champanger, Gläser und was sonst noch so mit musste unbd schon waren wir nur noch zu zweit … Nun wollte sich meine Schwester anziehen und fertig machen. Da ich merkte, dass ich schon wieder mit dem Zittern anfing, tat ich etwas ganz Banales (zum Nerven beruhigen): Ich überzog unser Bett frisch mit einer neuen weissen Damastbettwäsche :smile: und schmückte noch ein wenig unser Schlafzimmer.
Meine Schwester staunte nicht schlecht als sie fertig aus dem Bad kam. Super sah sie aus :smile: - wunderschön und elegant mit ihrer Frisur.

Zeit für mich nun auch in mein Kleid zu schlüpfen. Erst Corsage, Strümpfe usw und dann das Kleid.

Wie schöööööön - nun mit der passenden Frisur. Schnell noch ein paar Fotos geknippst und dann los. Zeit genug um nochmal beim Friseur vorbei zu schaun. Haben die sich gefreut - und die Passanten geguckt. Ich schwebte schon auf Wolke 6 1/2 …

Dann ging es weiter zum Botanischen Garten. Dort wartete bereits die Fotografin. Sie bestätigte, dass alle - auch Marian und die Standesbeamtin schon im Elisenturm warten … An die paar Schritte zum Turm und die steile Treppe kann ich mich kaum erinnern - bin aber ohne Probleme in den Trauraum gekommen - und alle waren da. Ich hatte die ganze Zeit befürchtet, dass ich weinen muss - aber nein. Ich betrat den Raum und fing an zu lächlen - nein, besser: Strahlen. Und das hörte dann auch nicht mehr auf - den ganzen Tag nicht. Marian sah mich an und strahlte genauso. Heike sang ‘Need somebody’ UNSER Kennenlern Lied - wunderschön. Die Standesbeamtin sprach viel von Liebe - es war Superschön. Dann sang Heike ‘Someone’ von Depeche Mode (hier blieben wenige Augen trocken) und dann kam das Ja-Wort, der Kuss, der Ringwechsel - und noch ein Kuss. Wir wurden mit Rosen überhäuft. Und es war das erste mal in meinem Leben, dass ich meine Mutter hab weinen sehen :smiley: Nun schwebten wir auf Wolke 7 - und da kamen wir nicht mehr runter :smile: Vor dem Turm dann Blütenblätter, Weddingbubbles (machen keine Flecken - an alle besorgten Bräute) und Champanger (ich hatte für jeden Gast ein Glas bemalt und Namen draufgeschrieben).

Danach zur Orangerie - die Hochzeitstorte war eine Wucht. Und das Brautpaar sah aus wie wir (ich hatte den Konditor noch über die Farbe der Kleides informiert) und sass auf der obersten Etage in einem Feld aus Gänseblümchen. Die beiden anderen Etagen waren mit Herzen dekoriert. LECKER !!!
Danach wurden Fotos gemacht - wir mit der Fotografin und in dieser Zeit fotografierten meine Trauzeugin und ihr Mann alle unsere Gäste (mit grossem Bilderrahmen) Wer gerade nicht fotografiert wurde oder zuschaute hat Kaffee getrunken und wer wollte konnte sich die Beine im Park vertreten. Der Botanische Garten mit Turm und Orangerie sind ein echtes Kleinod - ein Schatz mitten in der Wuppertaler City.
Dann kamen die Deutschland Fans :smile: Im Restaurant nebenan war eine Freilichtbühne aufgebaut und so konnten wir hören, wie die Tore im AchtelFinale fielen - welch ein Jubel.
Abends wurde in einem naheliegenden Restaurant mit insgesamt 60 Gästen weitergfeiert. Was wir nicht wussten: Meine Trauzeugin und ihr Mann hatten am Abend vorher einen PC und einen Drucker ins Restaurant gebracht und druckten alle Bilder die nachmittags von den Gästen gemacht wurden aus. So hatten wir am Ende der Feier ein Gästebuch mit Fotos und persönlicher Widmung von allen Gästen :smile:
Das Essen war super - insbesondere der Spanferkelrückenbraten in Rosmarinbrotkruste - noch eine Überraschung für Marian - hatte ich vorher mit dem Koch ausgeknobelt. Ich selbst konnte leider nicht viel essen.
Um die Tische zu bezeichnen haben wir übrigens Handschmeichler in Herzform genommen - was sehr gut ankam. Wir hatten einen Rosenquarz Tisch , einen Jade Tisch usw. Zum Abschied bekam jedes Paar einen der Steine. Ansonsten hatten wir für jeden Gast ein Mandeltütchen in dem zusätzlich noch zwei M&Ms waren (für Monika uind Marian). Die Kindertütchen waren nur mit M&Ms gefüllt. Ein Wort zu den Kindern: Das Kleinste war 7 Wochen - die Grösste 11 Jahre alt (insgesamt 8 Kinder die sich nicht alle kannten) - die waren alle total lieb, haben getanzt, gespielt, gesungen und gelacht - und alle bis nach Mitternacht durchgehalten. Hätt ich nie gedacht.
Marian hielt eine schöne und witzige Rede, unser Walzer hat super geklappt, meine Kolleginnen haben einen ganz tollen Sketch mit Song aufgeführt … und überhaupt war es nur schön.

Um 3:45 sind wir überglücklich und alleine nach Hause gefahren …

Viel Glück an alle Bräute/Paare die ihren grossen Tag noch vor sich haben! Nicht die Nerven verlieren. Es wird alles gut - und wunderschön.

Eure June

Herzlichen Glückwunsch June!

Alles Gute für Euer Eheleben. Der Start hat ja wohl gut geklappt. Dein Bericht ist sehr schön, sehr anschaulich. Hat mir richtig Spaß gemacht zu lesen, was alles passiert ist.
Deinen Schrecken den duschenden Bräutigam zuhause anzutreffen, kann ich mir gut vorstellen :wink:
Und toll, wenn man so tolle Freundinnen/Schwestern hat!

lieben Gruß
Endja

Liebe June,
danke für deinen wundervollen Hochzeitsbericht,
ich hab mit euch mit gefiebert :wink:
Man kann sich denken, dass ihr und eure Gäste einen wundervollen Tag hattet!
Davon wünsch ich euch noch viele, viele mehr!

Alles Liebe,Sarah

Bekommen wir auch Fotos zu sehen? Sind doch alle neugierig :blush:

Ja ja, das ist Marian, wie er eben ist. Er verliert nie die Ruhe und redet immer gerne. Im Brautladen wollten die Damen ihn schon fast adoptieren :wink:

Ich würde gerne ein paar Bilder zur Ansicht einstellen - ich weiss aber nicht wie das geht oder wo ich das machen könnte (ist ja sicher nicht schwieriger als Fotos per E-Mail zu verschicken?). Wäre dankbar für einen Tipp.

Vielen Dank die lieben Wünsche …

June

schööööön seufz

da werd ich echt neidisch. würde mich uch über bilder freuen von eurem großartigem tag

Liebe June,

danke für Deinen tollen Bericht und auch Euch beiden wünsche ich alles Gute für Eure gemeinsame Zukunft und auch ich würd mir gern noch das eine oder andere Foto anschauen.

Bin doch sooooooooo neugierig :wink:

Liebe Grüße
Jana

hallo junebride,

endlich kam ich auch mal dazu in ruhe deinen bericht zu lesen.

am besten hat mir die geschichte mit deinem marian gefallen :wink: na, ja vielleicht ist am besten nicht der richtige ausdruck, vielleicht sage ich besser, die hat mich zum schmunzeln gebracht. musste mir das ganze bildhaft vorstellen, wie nervös euch das gemacht haben muss.

ich wünsche euch alles liebe für eurer gemeinsames eheleben! vielleicht dürfen wir auch mal fotos seh’n? :wink:

Super schöner Bericht, vielen, vielen Dank! Ich mußte sehr über die “Dusch”-Passage lachen, das hätte meiner sein können!!! :laughing:
Also, auch von mir alles erdenklich Gute für eure Ehe!!!

Liebe June,

danke für diesen tollen Bericht! Die Episode mit deinem Schatz ist wirklich herzallerliebst, auch das rätselraten, wem welcher Strauß gehört… :wink:

Am einfachsten ist es sicherlich wenn du bei pixum.de ein Album erstellst, dann kopiert du nur den Link in einen Beitrag und schon können wir alle gucken und träumen… Wenn du Fragen zum Procedere hast, nur her damit.

Ganz liebe Grüße, diesahne

Vielen Dank an alle für eure lieben Wünsche - kann man immer gebrauchen :smile:

Ich werde das mit dem Album mal probieren, kann aber ein oder zwei Tage dauern. Deshalb bitte ich um ein wenig Geduld.

Kann aber noch zum Besten geben: Die Blumensträusse haben wir falsch verteilt. Also ich hatte schon meinen - aber Wurf und Trauzeuginnenstrauss haben wir verwechselt (ist ja auch vollkommen egal). Ausserdem standen dann bei meiner Floristin noch 30 Rosen (gleiche Sorte wie im Brautstrauss) die ich bestellt hatte - die hatte sie dann vergessen Marian mitzugeben (weil sie sich ja so nett unterhalten haben :wink: ) — und ich hatte sie überhaupt nicht vermisst (wollte ich eigentlich an die weiblichen Gäste verteilen - beim Abschied).
Nun werden diese Rosen zu unserem Vierteljährigen geliefert - auch schön.
Wenn ich mal so zurück denke, kann ich eigentlich uneingeschränkt sagen, dass alles irgendwie im Endeffekt Sinn gemacht hat. - auch die Dinge, die erst mal wie Pannen aussahen.
Wünsch euch einen schönen Tag

June - Ex-Braut - nun Flitterwöchnerin
:laughing:

Liebe June

Alles Liebe zu eurer Hochzeit. Dein Bericht hat mir prima gefallen und die kleinen “Pannen” machen ihn gleich noch eine Spur persönlicher. Natürlich freu auch ich mich auf die Fotos :wink: .

Es liäbs Grüessji Jazzy

Liebe June
,
auch von mir herzlichen Glückwunsch und alles alles Gute für euch beide. Ein sehr toller Bericht hat echt Spaß gemacht ihn zu lesen. Und die Vorfreude auf meine eigene Hochzeit steigt immer mehr… :smiley:

LG Peggy

Liebe Junebride!

Herzlichen Glückwunsch und vielen, vielen Dank für diesen tollen und ausführlichen Bericht. Ich kann unsere Hochzeit schon kaum noch erwarten, wenn ich alle diese tollen Erfahrungen hier mit Euch teilen kann.

LG Nina