Desinteressierte Verwandtschaft

:imp: Irgendwie verhalten sich unsere Verwandten teilweise echt schlimm. Einige haben immernoch nicht gesagt, ob sie nun kommen oder nicht (und es sind nur noch drei Wochen). Manche wollen in der Nacht nach der Feier wieder fahren, also mitten in der Feier vielmehr. Die Scheltern tragen höchstens dumme Sprüche bei, haben ansonsten aber keine Hilfe angeboten. Meine Mutter lässt mich am Telefon nicht mal ausreden, wenn ich was von den Vorbereitungen erzähle. Und meine Schwestern sind gerade ganz in der Nähe von Kiel im Urlaub und haben nicht mal Interesse mich zu sehen. Echt super… Fühle mich irgendwie echt mies, wenn ich mal wieder sowas mitkriege. Komisch, außer bei unseren Freunden habe ich bei niemandem das Gefühl, dass sie sich so richtig auf unsere Hochzeit freuen. Naja, doch, mein Papa, der freut sich glaube ich auch. Und die “Schwieger-Großeltern”, die auch. Aber der Rest? Tolle Verwandtschaft. Wenns nach mir ginge, würden wir die Hälfte wieder ausladen. :imp: :imp: :imp:

hallo
das problem haben wir auch. schw.eltern sind total desinteressiert. mittlerweile ist es mir aber auch egal. lieber so wie das sie sich ständig reinhängen und dich rumbefeheln. dann sollen sie kommen wie jeder andere gast auch. in der vorbereitungszeit merkt man, wer an solchen ereignissen interesse hat, und vor allem wer sich mit einem freuen kann, oder neidisch ist. wir würden unsere gästeliste heute auch etwas anders halten. ich bin auch kurz davor eine “Freundin” auszuladen…gerade wenn man an der sitzordnung ist, merkt man wie verstrickt doch manche bekanntschaften sind…

Hallo,

wir waren am Wochenende auch bei der Schwiegerfamilie. Und da wurde das THema “Hochzeit” (noch zwei WOchen!) erstaunlich wenig behandelt. Erst war ich etwas beleidigt, da man bei einem persönlichen Besuch (der letzte vorher, da wir 600km weg wohnen) mal so Fragen stellen kann wie, wo man untergebracht ist, wie man hinkommt etc… Aber nichts. Aber ich weiß genau, dass sie sich auch sehr drauf freuen und auch Aktionen planen. Mein Mann findet das sehr angenehm, dass es nicht so ein Riesenthema ist, da man dann auch mal über was anderes spricht und so quatschen sie auch nicht rein.
Ich denke, es zeigt sich erst hinterher, wer sich wirklich gefreut hat und geholfen hat. Ich freue mich, wenn jemand Hilfe zusagt, erwarte das aber nicht von allen…
Obwohl, ich hätte am Wochenende gerne was von den Vorbereitungen erzählt.

Hallo

Meine Hochzeit ist unterdessen vorbei…
Bei uns hatten sich alle im vorherein darauf gefreut, obwohl es auch nicht gross das Thema war. Ich glaube die meisten hatten angst, sie koennten etwas sagen, dass sie nicht sagen sollten…
Ich finde es dafuer jetzt um so schoener, wenn sogar mein Schwiegervater findet, die Hochzeit war super und alle nur lobende Worte finden. Das ist echt toll. Ich hoffe euch wird es auch so gehen.

@jessica
Diejenigen die sich nicht gemeldet haben wuerde ich als “abgemeldet” betrachten. haben wir auch so gemacht! Vielleicht kannst du die auch anrufen und ihnen das so mitteilen. Schlussendlich musst du im Restaurant oder Catering auch mitteilen wieviele Leute ihr seid…
Habt ihr fuers “anmelden” eine Frist gesetzt?
Das wegen dem Nach Hause fahren ist so eine Sache… Viele (vor allem aeltere) Verwandte sind einfach nicht mehr fit genug um die ganze Nacht durch zu feiern. Zudem wenns ihnen wirklich gut gefaellt, werden sie so wie so bleiben!

Macht euch nicht zu viele Sorgen! Geniesst die Vorbereitungen fuer euch alleine und dann koennt ihr das Fest mit allen gemeinsam geniessen.

Viele Gruesse
Moni

Wir hatten eine Frist, sie ist schon im Juni verstrichen. Wir haben die Großeltern drauf angesetzt doch den letzten mal klar zu machen, dass sie sich melden sollen, aber die haben nur ein “wir wissen noch nicht” zu hören bekommen. Langsam reicht es mir echt. Das mit dem nach Hause fahren ist etwas komplizierter: Unsere Gäste kommen aus der Nähe von Braunschweig, das sind 4 Stunden Fahrt. Da in der Nacht zu fahren, finde ich ziemlich blödsinnig.

mir geht es ähnlich wie jessica. leute die viel weitere anreise haben, haben sofort zugesagt, obwohl sie ja auch das quartier zahlen müssen.
fragen auch immer wie es mit den vorbereitungen vorangeht usw

familienmitglieder (denne ich zuliebe die feier dort mache wo sie jetzt stattfindet!!! damit sie ja nur nicht ĂĽbernachten mĂĽssen und dafĂĽr zahlen) haben teilweise noch immer nicht gesagt ob sie kommen.
könnt ja was besseres dazwischen kommen, scherz. eine antwort war ich weiß noch nicht was ich an dem tag mache :exclamation: :exclamation: :exclamation:

und da fühlt man sich schon ein bisschen veräppelt ehrlich gesagt.
es geht um sechs Leute. ist nicht viel - aber bei unserer tischaufstellung einer mehr oder nicht. und die blumen muss ich auch mehr oder weniger bestellen und die ohnedies kostspieligen gastgeschenke. und die menĂĽkarte basteln oder nicht. und die tischkarten basteln oder nicht. ist ja alles kein aufwand! :smiling_imp:

ich mach mir halt viel draus weil ich es gern tue aber trotzdem werf ich nicht das geld beim fenster raus.

jessica ich versteh dich total mir geht es im moment genauso!

lg
nina

Mach dir nichts draus Jessica,
unsere Hochzeit ist schon am Wochenende und es haben sich auch bei uns noch nicht alle gemeldet ( das ich das mehr als unhöflich finde , muss ich glaube ich nicht erwähnen) aber ob du es glaubst oder nicht irgendwann kommt einfach der Zeitpunkt der Resignation und es fängt an eien einfach nicht mehr zu kümmern und man dekt sich , entweder ihr kommt oder ihr habt Pech, ganz einfach ! Man erwartet zwar das sich andere mit einem freuen und auch ein bischen Benehmen und Anstand besitzen und sich melden , aber davon sind wir weit entfernt ! Meine Schweltern sind auch nicht besser außer meckern motzen und rumnörgeln kommt da leider auch nicht viel ! Aber ich baue da einfach auf unsere Freunde die haben uns schon einen wunderschönen JGA bereitet und treffen sich schon seit 2 Monaten mit meiner Ma um die Hochzeit zu planen ! Mein Tip also: auch wenns weh tut und man verletzt ist einfach nicht so sehr auf die Miesepeter eingehen denn es gibt immer noch genug Leute auf die man bauen kann und die einen wirklich unterstützen , aber eins merkt man ganz gewiss , wer die wahren Freunde sind !!!

Kopf hoch das wird schon werden, ganz bestimmt !!! :laughing:

ich kann mich da nur anschlieĂźen. uns geht es genauso.
wir haben jetzt unsere Sitzordnung wieder geändert, damit die Leute, die sich nicht gemeldet haben, bzw. sich wohl nicht mehr melden, so sitzen, dass keine großen Lücken entstehen, wenn sie nicht kommen.

du bist nicht alleine. es scheint sehr vielen so zu gehen. ist zwar ne besch…eidene Situation. aber für die, die sich auf die Hochzeit freuen und die uns dabei helfen, lohnt sich schon der ganze Aufwand

Hallo,

also bei uns steht jetzt an, die ersten Einladungen zu verschicken. Zuerst gehen die an die Familie raus und das Rückmeldedatum ist Ende Februar (ein halbes Jahr vor der Hochzeit). Ich denke, ne Hochzeit ist etwas, wo man kommt oder nicht, aber sich keine Zeit lässt, zu gucken, ob sich noch was besseres ergibt.
Von Euch wĂĽrde mich jetzt mal interessieren, ob schon mal jemand es einfach durchgezogen hat, Leute, die sich nicht rechtzeitig gemeldet haben, auszuladen? Wie habt ihr das gemacht? Schriftlich, telefonisch, mitteilen lassen? Wie war die Reaktion? War das Eurer Meinung nach besser, als weiter abzuwarten?
LG, Marei

Hallo ihr lieben,
wir haben eine Woche alle, die sich nicht gemeldet haben, noch mal abtelefoniert.
Abegsagt haben wir niemandem, aber eine Person erst nach dem Essen bestellt. Der Freund einer Eingeladenen, der sowieso erst sehr spät noch dazu kam, meinte er würde es nicht pünktlich schaffen, sondern erst gegen acht. Da haben wir dann gesagt, er solle erst frühestens um neun kommen. Ein leerer Platz am Tisch sieht doof aus, und er hatte ne lange Anreise, die Ankunft war also nicht wirklich kalkulierbar. Ab neun war die Tafel aufgelöst, Buffet etc gab es aber noch (und Mitternachtssuppe und Hochzeitstorte). Letzlich fand sie das wohl nicht ganz so toll, aber 72 Euro für jemanden, den ich nicht kenne und nicht weiß wann er kommt mitten ins Essen und die reden platzen zu lassen, wollten wir nicht. Vor allem nicht den leeren Platz. Schlußendlich ist er dann von seiner Arbeit erst am nächsten morgen weggekommen. Wir hätten also voll bezahlt und nen leeren Platz gehabt, sie hätte auch quasi allein gesessen. Unsere Lösung war dann im nachhinein die Beste. So hatte sie dann nen Tischherrn.
lg

wir ärgern uns auch über unsere verwandten. die meines vaters haben sich nicht von alleine gemeldet, obwohl eine frist gesetzt war. die von meiner schwiegermutter drehen völlig durch. die fahren alle vorher zu unserer location und geben ihre meinungen dazu ab. das z.b. der weg so lang ist- es werden aber alle hin und wieder zurück gebracht!! und meine schwiegermutter verteidigt uns nicht mal, sondern trägt jede kritik an uns weiter. z.b wenn fotos auf der leinwand gezeigt werden, ob denn das alle sehen können und ob das sein muss mit beamer??? das ist ja nicht unsere sache und ich würde es supertoll finden, wenn das unsere freunde und geschwister machen.
mein mann ist da immer ganz ruhig- ein glĂĽck. ich soll mir keine gedanken machen. jedem kann man es sowieso nicht recht machen. aber ich finde es eine frechheit, vorher alles schlecht zu machen.
so genug dampf abgelassen.
aber es ist etwas beruhigend, wenn es anderen genauso geht.
lg suse

Hallo Marei,

habe ich das jetzt richtig verstanden? Du versendest die Einladungen zu Eurer kirchlichen Hochzeit schon jetzt? Sind ja noch 13 Monate bis dahin…

Wenn der Zeitraum zu lange ist, werden Eure Einladungen vielleicht verschlampt? Die wenigsten legen sich Privatpost nämlich auf Termin und das Ende vom Lied ist dann, dass man den Gästen hinterhertelefonieren darf… Die verdaddeln ihre Einladungen oder wenn es nicht so enge Kontakte sind, vergessen den Termin auch schon mal. :frowning:

Wir heiraten am 07.07.07 und hatten geplant, sie gleich nach Weihnachten zu versenden. Die, die übernachten möchten, müssen bis 1. Februar antworten und ein Zimmer anmelden, die allgemeine Deadline wird der 1. Mai sein. Das reicht uns noch dicke zum Weiterplanen.

Liebe GrĂĽĂźe von Eva

Huhu,
bei uns hält sich die Begeisterung der nahen Familienangehörigen (also Eltern und Geschwister) ebenfalls in Grenzen.
Die Planungaktivität ist dabei höchst unterschiedlich: meine Eltern beteiligen sich von sich aus grundsätzlich erst mal gar nicht (ich muss dazu sagen, dass ich schon immer sehr selbständig erzogen wurde), wenn wir aber fragen, oder um Hilfe bitten, dann unterstützen sie in jeglicher Hinsicht. Ich finde das trotzdem zum Teil etwas wenig - von sich aus würden sie das Thema Hochzeit kaum ansprechen. Mein Vater meine heute ziemlich direkt, dass er das aus seiner Familie so kennt, dass das Brautpaar das alles allein organisiert und nicht mit Familie - komisch finde ich…
Das krasse Gegenteil dazu sind meine Schwiegereltern bzw. vor allem die Schwimu. Für sie gibt es kein anderes Thema mehr - sie will immer alles bis ins Detail wissen (ich nenne es spaßeshalber nur noch “Informationen aus mir heraussaugen”) und mitbestimmen. Lustigerweise ist mein Mann eben gerade mit dieser starken Kontrolle erzogen und das gewohnt.
Das mit dem Beteiligen an sich finde ich ja gar nicht schlimm, aber es werden einem irgendwie immer nur die negativen Seiten aufgezeigt. Wenn ich mich für etwas begeistere oder eine tolle Idee habe, höre ich jedenfalls keinerlei Begeisterung oder Freude von ihr, das macht mich immer etwas traurig.
Meine Geschwister (ok, sie sind auch erst 15 und 17) halten sich völlig raus und die Schwester meines Mannes ist noch am begeistertsten - hä, was für ein Wort - vermutlich, da sie selbst erst vor zwei Jahren geheiratet hat.
Na ja, wir haben so eben beide Extreme und ich versuche mich damit abzufinden…
Zum GlĂĽck gibt es ja das Forum, mit noch mehr hochzeitsplanungsbegeisterten HĂĽhnern!!!
LG, Carrie.
Ach ja, wir sind auch gerade am hinterhertelefonieren, da sich (trotz Termin) noch nicht alle gemeldet haben, ob sie zum Fest kommen. Witzigerweise haben einige sich schon bei meinen Eltern nach einem Geschenk erkundigt, es aber noch nicht geschafft, uns Bescheid zu geben, ob sie kommen…

Ich bin schon länger auf dieser Seite, habe mich aber erst letzte Woche angemeldet! Also hallo erst mal!

Uns geht es genau so!

Wir haben nur 60 geladene Gäste, und davon interessiert es vielleicht 20 Personen, das wir heiraten.

Meine Zukünftige Schwägerin, hat sogar dem ganzen die Krone aufgesetzt, als sie vor vier Wochen ankündigte, dass sie Ihren Freund zwei Wochen nach unserer Trauung heiratet!
NatĂĽrlich steht diese Hochzeit jetzt im Mittelpunkt, und nicht unsere!

Meine zukünftige Schwiegermutter meinte nur, dass die beiden ja viel Beliebter seien als wir, und man unsere Hochzeit ja deshalb auch nicht so erwähnen müsste!

Super Aussichten also auf einen schönen Hochzeitstag!

Liebe GrĂĽĂźe

@Eva: Schwiegerfamilie sind Frühbucher und bestehen drauf. Die restlichen Einladungen gehen im März raus.

@Christian: Hallo und herzlich Willkommen!!

Das mit dem Interesse tut mir leid, aber teil die Vorbereitungen mit den anderen 20. Und das mit der Schwägerin macht echt sprachlos. Was für ne Frechheit!
Kopf hoch, hier sind alle begeistert und fiebern mit dir mit!

LG, Marei

Hallo,

mir geht es irgendwie ähnlich und doch wieder nicht: unsere Freunde und Familie haben zwar schon Interesse, sich zurückgemeldet etc. und fragen auch durchaus, wie weit wir mit der Planung sind, oder Deko - antworte ich jedoch darauf, geht die Litanei los:

Unsere ganze Deko ist viel zu aufwendig, das sieht doch sowieso niemand und es interessiert auch keinen, wichtig ist, das die Feier gut ist…

Dann die Vergleiche: bei uns damals hatten wir nicht so viel Zeit vorzubereiten aber es war ja eine so tolle Hochzeit auch ohne den ganzen Deko-Kram.

Zu letzt noch die, Vergleiche mit Paaren, die noch vor uns heiraten. Da kriegt man dann Sprüche, wie “Einholen ohne zu überholen” und “Die machen nicht so einen Aufwand und schaffen die Vorbereitung auch in 3 Monaten…”

Naja, ich habe mir vorgenommen nichts mehr zu erzählen - und auch nicht auf Fragen zu antworten " Wie teuer war dein Brautkleid?", dass zieht einen nur runter. Dabei sind wir darauf angewiesen vieles Selbst zu machen, da unser Budget nicht so riesig ist.
Zum GlĂĽck habe ich aber eine liebe Trauzeugin, die mich unterstĂĽtz :smile:

Also an alle: haltet die Ohren steif, es wird bestimmt einer eurer schönsten tage im Leben.

Hanna

Hallo Hanna,
halt die Ohren steif und lass Dich nicht runterziehen.

Wenn Ihr sowieso alles selbst finanziert, dann gebt Ihr dem Ganzen Euren persönlichen Stempel und könnte Euch darüber freuen, dass Ihr das so hinbekommen habt.

Lass die einfach quatschen — ich weiß, nicht so einfach, wenn man sich selbst so freut, und alles missgünstig beurteilt wird. Und auf jeden Fall: Klar ärgert man sich, wenn so geredet wird — und man es auch noch persönlich gesagt bekommt, ohne ein Quäntchen Feingefühl — ich würde mich auch megamäßig aufregen… :open_mouth: :angry: :open_mouth: :angry:

Deshalb ist Selbstschutz angesagt: Dinge nur mit jemandem besprechen, der einen versteht und einem wohl gesonnen ist.

LG