Die häufigsten fragen?

Hallo
Aufgrund dessen, dass wir des Öfteren die gleichen Fragen gestellt bekommen haben
bin ich auf die Idee gekommen auf meiner Webseite eine Rubrik mit den “häufigsten Fragen an Hochzeitspaare” zu erstellen. Könnt ihr mir vielleicht helfen? Meine bisherigen 3 aus Top 10 die ich zusammen bekommen möchte.

  1. Wann kommt der Nachwuchs?
  2. Heiratet ihr kirchlich?
  3. Hast du dein Kleid schon?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Hallo!

Die Idee finde ich witzig, denn so einige Fragen gehen mir so langsam auch auf den keks:

  • Seid ihr schon im Stress?
  • Und, schon aufgeregt?
  • Warum hast du ein “richtiges” Brautkleid, ihr heiratet doch nur standesamtlich?
  • Was wünscht ihr euch denn? (Steht alles auf der Homepage, du Depp :imp: Wozu haben wir die eigentlich erstellt? Und wozu haben unsere Gäste einen internetanschluss???)
  • Echt? NUR standesamtlich?! (die Enttäuschung seteh allen jedes Mal ins Gesicht geschrieben…braucht ja nicht zu kommen, wenn euch das nicht passt.)

Aber der Hit:
-Habt ihr schon einen Termin? ( :open_mouth: )

Und so weiter und so fort…manchmal nervt das schon…

Liebe Grüße,
~ Avaluna ~

“Was sollen wir anziehen?”

Wir hatten keinen entsprechenden Hinweis in der Einladung, und die Frage kam überraschend oft - manche haben extra deswegen angerufen.

Hallo,

@ Charlie,

meinst du nicht die Fragen, die im Forum oft gestellt werden?

Standesamtoutfit?
Dekoideen?
Musik für die Kirche?

Oder die uns privat gestellt werden, wie avaluna das meinte?

Grüße

ich nehm mal an, du meinst fragen ans brautpaar und hier meine nummer 1 (vielleicht weil’s mich schon ein bißi nervt)

wie wirst du dann heißen?

interessanterweise hat noch niemanden meinen verlobten gefragt, wie wirst du dann heißen? …

Jetzt hab ich den Thread auch kapiert… :unamused:

Ihr habt soviel Termine! Warum heiratet ihr denn im Juni SA und im September erst kirchlich?
Bist du schwanger? find ich auch gut.
Wer heiratet denn noch in der heutigen Zeit?
Warum müsst ihr denn so groß feiern?
Braucht man das auch heutzutage? (Bei allem, was man an Ideen anbringt)

Mein Favorit, eher eine Aussage:
Naja, ihr braucht euch ja keine Sorgen um die Finazierung zu machen, die Eltern vom Bräutigam haben ja genug!
Woher wollen die Leute das wissen? Heißt Arzt=Reichtum?

Grüße

@Bix: Die Frage ist gut.
Bei mir führt das allerdings noch zu folgefragen. Warum behälst du den deinen Namen und die enttäuschten Gesichter nicht zu vergessen. Das gehört doch dazu den Namen des Mannes anzunehmen.
Einige Fragen scheint man echt zu verdrängen. :smile:

Keine Frage, sondern DIE Top-Antwort auf unsere Frage, warum wir auf die Einladungen keine Antwort bekommen haben: “Wir dachten, das wäre doch auch so klar, dass wir kommen!” :smiling_imp:

Jetzt fällt mir doch noch eine Frage ein (ähnlich Traulsi): “Muss man denn überhaupt noch heiraten heutzutage, wo doch so viele Ehen geschieden werden?”

Genau die erste Frage bei vielen war : “Müsst ihr heiraten?” :imp:
" Ja mein Vater bekommt ein gutes Brautgeld für mich und kann damit ein neues Auto kaufen."

Am besten als alle Fragen war allerding die Reaktion meiner Omi auf die Neuigkeit, das wir heiraten wollen. Da sie vor 8 Jahren einen Schlaganfall hatte kann sie nicht mehr gut sprechen aber als ich ihr von unseren Plänen erzählt hab kam von ihr :“Endlich!” :open_mouth: Da freut man sich doch, dass die Familie so Anteil nimmt :wink:

Auch gut ist die Frage: “Ihr habt doch noch fast ein halbes Jahr Zeit. Das ist noch so lang. Was macht ihr euch denn jetzt schon so viel Arbeit!”

Hallo? Wir wollen doch nen tollen Tag organisieren. Die haben keine Ahnung, wieviel Zeit die Organisation braucht.

Stimmt, “bist Du schwanger” haben mich auch einige gefragt… :confused:

Mein Favorit: “Habt ihr euch das auch gut überlegt??!”

Großes Kino, oder??! Gott sei Dank kam der Spruch nicht von den Eltern oder so sondern nur von entfernteren Verwandten.

Liebe Grüße

Barbara

Bei mir hat mein Vater nach einer Schocksekunde gefragt: Dann heißt du ja bald nicht mehr S…, oder?

Er hat sich dann aber recht schnell gefangen und noch gefreut. Im Gegensatz zu seiner Familie, die das Abgeben des Namens als persönliche Beleidigung empfinden.

Mein Schwiegervater hat aber auch ganz vorsichtig gefragt, ob ich dann bald auch W… heißte. Als ich das bejaht habe, hat er sich ganz doll gefreut.

Die Frage nach der Schwangerschaft kam nur von meiner Schwester und zwei Freunden. Naja, irgendwer stellt diese Frage wohl immer.

LG, Marei

“Wo wollt Ihr denn wohnen?”

Ich weiß nicht WARUM die Frage so oft kommt, aber irgendwie verfolgt sie mich!! :question:

Mein Freund und ich wohnen schon zwei Jahre zusammen, gut, sein Büro ist in seinem Heimatort ca. 80km entfernt. Wer weiß schon was in Zukunft ist!? Im Moment sind wir beide ganz zufrieden so.

Aber heißt das gleich, daß ich umziehen muß, nur weil wir jetzt einen Trauschein haben? Ich verstehs nicht.

Tanja

“Sind Sie sich sicher, dass Sie das wirklich wollen” - ein Kollege von mir, der mich das fast jeden Tag gefragt hat. Der wollte mich ernsthaft davon überzeugen, dass man doch heutzutage nicht mehr verheiratet sein muss und hat partout nicht verstanden, dass ich das - auch als emanzipierte Frau - wirklich will. Am Anfang habe ich noch mit Humor gekontert, irgendwann war ich genervt.

Keine Frage aber

Überlegt euch das nochmal!

Ach ja, nett fand ich auch die Frage von meinem Bruder, als ich ihm im Herbst 2005 eröffnet habe, daß wir im Mai 2006 heiraten:

“Aber standesamtlich schon noch dieses Jahr, oder? Wegen der Steuer?”

Ich habe gedacht, ich falle vom Stuhl. Wenn jemand knapp bei Kasse ist, kann ich das ja noch nachvollziehen, sind wir aber absolut nicht…und wir haben definitiv nicht aus Steuergründen geheiratet (auch wenn sich die Heirat steuertechnisch als sehr lukrativ herausgestellt hat - haben wir aber ganz bewußt erst hinterher ausgerechnet).

Hallo Ihr!

Also die Frage: hast du schon ein Kleid und wie schauts denn aus ist definitv auf Platz eins, dabei mag ich eh nicht erzählen wie es aussieht, das werden alle später noch sehen.

Aber die Aussage: Das ist aber schon ein großer Schritt! ist dicht gefolgt dahinter… Häh großer Schritt? Wir sind seit 7 Jahren zusammen, seit bald drei wohnen wir zusammen, beide so gut wie mit den Studium fertig, beide durchaus “heiratsfähig” :wink: WAS ist daran ein großer Schritt? Wir freuen uns einfach nur!

Ich glaub immer, dass in der ersten Reaktion sehr stark die eigene Einstellung der Angeredeten mitschwingt und da sind einfach viele noch etwas naja skeptisch dem Heiraten gegenüber oder trauen (hihi) sich halt selber nicht und sind eifersüchtig…

Liebe Grüße,
iris