Dieses Brautgefühl :-)

Hallo Ihr Lieben,

wollte mal hören wie das bei Euch so war… Wann hattet Ihr zum ersten Mal dieses wahnsinnig aufregende Gefühl, bald eine richtige Braut zu sein?

Bei mir war es an dem Tag als ich mein Brautkleid gekauft habe… :smiley:
Als ich mich das erste mal in einem Brautkleid im Spiegel gesehen habe (dieses erste Kleid habe ich ja auch nach einigen weiteren Versuchen gekauft,war einfach mein kleid) und später als mir die Verkäuferin noch einen Schleier eingesteckt hat (eigentlich wollte ich nie einen Schleier, aber er machte es erst richtig komplett :blush: ), da habe ich nur gedacht “Wow, jetzt bist Du eine richtige Braut, jetzt kanns losgehen…” :wink:

Und letzten Freitag haben wir unsere fertigen Ringe beim Goldschmied abgeholt…Da war es wieder, dieses Gefühl, dass ich es jetzt kaum noich erwarten kann! :blush:

Und wann hat Euch dieses Gefühl das erste mal so übermannt? neugierig

LG melle

Hallo Melle,

ja also ich hatte das “Brautgefühl” auch beim Kleid anprobieren und als ich mich das erste Mal im Spiegel sah. Da dachte ich, jetzt ist es “real” und konnte es kaum fassen.

Seither hat es mich aber noch nicht wieder erwischt.

lg
Andrea

Hallo Melle, hallo Andrea
ich hatte auch auf diesen wahnsinns “Brautgefühl-Effekt” gehofft … hätte mir echt gut getan, weil mein Job grad so viel Ärger macht.
Aber leider ist mein erster Kontakt mit einem Brautmodengeschäft dermaßen “in die Hose gegangen”, daß es eine ganz arg schlimme Erfahrung war und keinerlei Effekt ausgelöst hat.
Ich hoffe der kommt noch, aber von Brautmodengeschäften mit ihren (in meinem speziellen Fall) sehr arroganten, unkompetenten “Fachverkäuferinnen” halte ich mich erst mal fern.
Nicht das es zum bösen Ohmen für unsere Hochzeit oder gar für unsere Ehe wird :blush:

liebe Grüße
Christine
.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.
Standesamt: 07.07.07
Kirche: 21.07.07

hallo Christine,

also nun rede dir mal nichts ein 8)

Ich hatte auch so eine ganz blöde Erfahrung in einem Laden, wo mich eine unkompetente Verkäuferin bedient hat. Erstmal durfte ich mich nackig bis auf Slip vor sie hinstellen und dann hat sie mir lang und breit erklärt, dass mir mit meiner Figur die meisten Kleider, die ich mir ausgesucht hatte ja sowieso nicht stehen. Dann hat sie mir ein paar angeschleppt, die mir überhaupt nicht gefallen haben und hat mich zwischendrin auch noch über mich und meinen Liebsten ausgefragt. Nebenbei hat sie dann auch noch über die anderen Bräute getratscht, so nach dem Motto: Haste die Blonde gesehen, die ist Lehrerin und die Eltern haben Geld, da kommt es nicht draufan, wieviel das Kleid kostet und überhaupt haben die nicht mehr damit gerechnet, dass die noch heiratet. Da sind die Eltern echt froh… und all solchen Mist.

Da ist bei mir auch überhaupt kein Brautgefühl aufgekommen. Also lass den Kopf nicht hängen, das kommt schon noch. Ich wünsche dir eine ganz tolle nächste Anprobe, kann nämlich echt Spass machen :laughing:

lg
Andrea

Danke Andrea,

das war ja bei dir auch eine Hammer-Begegnung.
Ich habe nur immer von sooo tollen Geschäften mit sooo toller Bedienung und Beratung und sooo toller Atmosphäre gehört, daß ich echt ganz arg angefrustet war.
Ich werd den Kopf nicht hängen lassen, daß läßt mein Schatz schon nicht zu. Heute erst hat er mich gefragt, ob ich schon einen neuen Termin (natürlich in einem anderen Geschäft) ausgemacht habe.
Bestimmt (das rede ich mir jetzt gaaaanz fest ein) ist es das nächste mal so schön, daß ich es zum Hobby machen werde , das Brautkleidsuchen :wink:
Wann heiratest du denn?
gruß
christine

hmmm wann hatte ich denn dieses brautgefühl?..als ich mein kleid passend für mich geändert angezogen habe und am tag der hoczeit als ich fertig gestylt auf meinen bräutigam gewartet hab :laughing:

Also, ganz klar, als ich das erste Mal MEIN Kleid anhatte und den Schleier dazu aufgesetzt bekam. Die 13 Kleider vorher waren alle nett, aber ich war immer nur eine Frau in einem schönen weißen Kleid. In MEINEM Kleid war ich dann plötzlich eine Braut. Das war ca. sechs Monate vor der Hochzeit.

Alles was davor war, Location aussuchen etc., hatte irgendwie einfach nur sowas von Ich-organisiere-ein-Event - und das mache ich beruflich auch ab und zu (wenn auch nicht in so großem Rahmen). War insofern noch nicht soooo brautig. Die Beschäftigung mit der Deko dann schon eher.

Als wir die Ringe ausgesucht haben (die hatten wir vor allem anderen), war es nicht so wirklich das Brautgefühl, mehr so eine Art künftiger-Ehefrauen-Stolz - wenn Ihr wißt, was ich meine. Ich war einfach wahnsinnig stolz, daß alle in dem Laden mitbekamen: wir suchen jetzt Eheringe aus. Dabei hat das wahrscheinlich außer uns da niemanden interessiert… :blush: Ich war auch ein bißchen gekränkt, daß niemand im Büro meinen wirklich phantastischen Verlobungsring bemerkt hat - obwohl ich immer demonstrativ meine linke Hand gut sichtbar auf dem Tisch liegen hatte… :blush: (Grundgütiger, man sollte nicht glauben, daß ich schon 35 bin!)