Diskussion in der Familie wegen dem Standesamt

Hallo ihr Lieben,

nun muss ich, leider, auch mal etwas nicht so schönes loswerden… :cry:

Wir haben uns, nach langem überlegen, dazu entschieden, die standesamtliche Trauung ‘nur’ im Kreise unserer Eltern und Trauzeugen zu planen. Anschließend werden wir bereits auf das Schloss fahren, auf dem am nächsten Tag die kirchliche Trauung und auch die Feier stattfindet wird.

In den letzten Tagen und Wochen hatte ich nun mehr als eine Diskussion mit meiner Mama, die der Meinung ist, dass ich das nicht tun könne. Was wäre denn mit meinen Brüdern? Wie die sich wohl fühlen werden, wenn wir sie nicht einladen und dabei haben wollen. Ausserdem, bei der Hochzeit meiner Brüder war ich ja schließlich auch überall dabei! :question: :question: :question: Ich war 13 (!) Jahre alt… Hallooo?

:cry:

Ich habe so oft versucht zu erklären wie es zu dieser Entscheidung gekommen ist und warum wir es so und nicht anders haben wollen. Aber, es will aus meiner Familie einfach keiner verstehen!

Es ist so: der standesamtliche Termin, auch wenn er sicherlich auch aufregend und spannend sein wird, hat für uns nicht DIE Bedeutung, wie der Tag danach. Für uns ist einfach der 07.07. UNSER wirklicher Hochzeitstag. Wir wollten eigentlich standesamtlich ganz alleine heiraten, weil es für uns dort ‘nur’ um die Unterschrift geht. Das Herz und die Emotionalität ist bei uns der Tag der kirchlichen Trauung. Auch meine Tante und mein Onkel finden es nicht gut und haben schon im Vorfeld leicht zickig reagiert.

Wir haben uns eigentlich vorgestellt in Jeans und evtl. den tollen T-Shirts von weddingstyle auf dem Standesamt aufzutauchen. Ganz entspannt und locker. Nun haben wir gesagt, ok - Eltern und Trauzeugen und danach direkt auf’s Schloss, wo wir abends im Schlossgarten mit den Eltern und Trauzeugen und den engsten Freunden ein BBQ geplant haben. Eine ganz entspannte Vorbereitung auf den großen Tag danach also, im kleinsten Kreise.

Mein einer Bruder hat unsere Einladungskarte gestern erhalten und gleich gefragt was denn mit der standesamtlichen Trauung sei. Ich erklärte daraufhin, dass wir nur mit den Eltern und Trauzeugen auf dem Standesamt sein werden. (das steht auch so in unserem Hochzeits-ABC)Er, super angesäuert: “Ich lasse mir nicht verbieten und vorschreiben, ob ich dabei bin oder nicht.” :question: :question: :question:

Es ist natürlich schön, dass alle gern dabei wären, aber es ist uns, wenn auch für einige unverständlich, einfach nicht sooo wichtig, weil uns das Standesamt halt eben nicht sooo wichtig ist, wie der Tag danach. Was ist daran nicht zu verstehen???

Irgendwie finde ich es schon abenteuerlich, dass man nicht einfach den Wunsch des Brautpaares akzeptiert und wenigstens mal versucht zu verstehen, was wir eigentlich erklären und sagen und wieso, weshalb, warum wir so planen wie wir es tun… :cry: Ich würde nie auf die Idee kommen, einem Brautpaar so gegenüber zu reagieren! Und deren Entscheidungen zu hinterfragen. Auch das Argument, dass Ollis Brüder auch nicht kommen, scheint niemanden zu interessieren. Nun kommt wer kommen will…

Mich stimmt das doch ein wenig traurig… :cry: Es ist doch unsere Hochzeit und ausserdem finde ich es nicht schön, dass man mich/uns nun auch noch mit so einer Diskussion beschäftigt. Wir haben doch wirklich schon genug um die Ohren und wuseln, planen, organiseren und arbeiten nebenbei auch noch! Warum müssen gerade Familien oftmals vor einer Hochzeit für Stress und Diskussionen sorgen?

Sorry, nun sind meine Zeilen doch länger geworden als geplant…
LG,
Sandy

Oh du Arme…

Was ist das nur immer mit der Familie… Ich kann das LEIDER nachvollziehen. Bei uns ist sind das die Familie von meinem Schatz.

Zieht es einfach so durch, wie ihr möchtet. Man kann es nicht jedem recht machen. Die andere Frage (um der liebe Friedens Wille) ist, wieviel Gäste mehr wären es denn?

Kopf hoch, es findet sich alles!

Liebe Sandy,

bitte nicht falsch verstehen: ich respektiere Eure Entscheidung, weil für uns das Standesamt auch nur ein notwendiger formeller Akt ist. Aber wenn ich Deine Schwester wäre, wäre ich auch seeeeehr traurig :cry: , wenn Du mich nicht dabei haben wolltest :blush: . Kleiner Kreis hin oder her, wenn jetzt doch alle dabei sind, die das unbedingt wollen, freu Dich über die herzliche Anteilnahme an Deinem großen Schritt und haltet das Fest super leger. Mit Jeans und weddingstyle-T-Shirt könnt ihr die Leute bestimmt ein bissel schocken :open_mouth: und habt am Ende doch genau den Tag den ihr wolltet… 8)

Ich hoffe, dass Du bzw. ihr beide hinterher glücklich zurück blickt auf einen wunderbaren informellen Tag im Kreise Eurer Lieben.

Lass den Kopf nicht hängen.
Simone

Liebe Sandy,

ich muß mich leider auch Simone anschließen…also ich kann dich wahnsinnig gut verstehen und es sollte auch Euer Tag sein und bleiben, aber ich wäre auch sehr sehr traurig, wenn ich Geschwister hätte und die an diesem Tag nicht begleiten dürfte.
Ich würde es an Deiner sdtelle vielleicht nicht als Unverständnis für Euch, sondern als wichtige Nähe zu Euch verstehen.
Ich glaube, dann hätte Ihr quasi wirklich ganz ganz alleine heiraten (also standesamtlich) müssen.

Ich wünsche Dir/Euch aber auf jeden Fall eine gute Lösung.

Ich denke an Dich
Koboldine

Hallo, liebe Sandy,

ich muss mich Simone und Koboldine leider anschließen- die Geschwister auszuschließen finde ich kommt echt nicht so gut- meiner Meinung nach hättet ihr dann ganz allein feiern müssen- auch ohne Eltern und Trauzeugen. Nicht böse sein :confused:

Liebe Grüße

Liebe Sandy,
ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst, da alles, was ihr geplant habt, nun über den Haufen geschmissen wird.
Allerdings muss ich mich meinen Vorrednerinnen anschliessen. Wir machen das Standesamt auch im kleinsten Familienkreis, wären aber nie auf die Idee gekommen, unsere Schwestern nicht einzuladen. Die gehören für uns einfach mit dazu und ich will auch, dass sie diesen Tag, auch wenn für uns die kirchliche Hochzeit eine größere Bedeutung hat, mit uns erleben, denn von diesem Zeitpunkt an sind wir nun einmal verheiratet.
Viele liebe Grüße!

Hallo,

ich muss mich auch den Vorrednerinnen anschließen.
Zum kleinen Kreis gehören nunmal Geschwister. Auch wenn ich mit meiner Schwester nicht das intimste Verhältnis habe, da komm sie trotzdem mit. Das habe ich noch nie überlegt.
Wir laden aber nur die Schwestern ohne Partner zum Standesamt ein, vielleicht wäre das eine Lösung für dich?
Bei der eigentlichen Feier sind dann alle eingeladen. Wir sind ja eh die ersten in beiden Familien, die heiraten :wink:

Grüße

Hallo Sandy

Was spricht dagegen mit deiner Familie eine lässige Trauung zu feiern!?
Stören sie euch dabei? Wenn ja, warum?

Finde die Idee schön mit speziellen T-Shirts und Jeans zu heiraten, vieleicht machst du T-Shirts für deine Family noch mit, das gibt bestimmt tolle Fotos.

Wenn sich nacher alles beim BBQ trifft sind sie dafür gleich passend angezogen.

Mach dir nicht zuviele dunkle Gedanken dazu!

Hallo ihr Lieben,

erst einmal lieben Dank für all eure Antworten.

Ich kann auf der einen Seite schon verstehen, dass ihr sagt Geschwister gehören dazu. Aber auf der anderen Seite: wo steht das geschrieben?! Ich versuche immer auch die Gesamtsituation zu beachten… es ist halt alles ein wenig komplizierter. :frowning:

Das BBQ am Abend sollte eigentlich nur im Kreis der besten Freunde stattfinden, nun haben wir gesagt die Eltern auch, wir fahren dann direkt vom Standesamt auf das Schloss. Mehr Familie wird an diesem Abend nicht dabei sein. So haben wir es uns gewünscht.

Es hängen viele Faktoren damit zusammen. Sicherlich das Verhältnis zu den Geschwistern, auch die Übernachtungskosten (die für eine Familie mit 2 Kindern pro Tag schon den Rahmen mancher Möglichkeiten sprengt, dann noch eine 2. Nacht dazu…), aber auch das Bauchgefühl… Je mehr ich darüber nachdenke, desto schlimmer fühle ich mich. Aber ich finde es einfach doof, dass man mir versucht ein schlechtes Gewissen einzureden! :frowning: Wenn meine Brüder nochmal heiraten sollten und der Meinung wären, dass sie alleine feiern wollen, dann würde ich das immer akzeptieren und auch nicht geknickt sein. Es ist doch jedem selbst überlassen wie und in welchem Rahmen man feiert. Sich einfach trotzdem mal mitfreuen, auch wenn man nicht selber mit im Vordergrund dabei ist, was ist daran so schwer?! Hm, bin da wahrscheinlich ein wenig entspannter als manche…

Mein kleiner Bruder wird die Karte heute Abend denke ich erhalten haben, werde ihn dann anrufen, damit er nicht auch noch so reagiert. Allerdings finde ich es schade, mich so beinflussen lassen zu müssen…

LG,
Sandy

Liebe Sandy

Hoffentlich hast du mich nicht falsch verstanden :blush: ich wollte dir kein schlechtes Gewissen einreden.

Mir ist nur der Grund nicht klar warum deine Geschwister nicht dabei sein sollen.
Zahlt ihr die Anreise&Übernachtung? oder Ist das Verhältniss nicht Ideal? oder wollt ihr eigentlich nur so ne Art Chil&Grill mit Freunden?

Wichtig ist bloss das ihr euch einig seid. Dann könnt ihr gemeinsam für euren Wunsch eintreten. Dann mag die Entscheidung im ersten Moment für die anderen schwer zu ertragen sein, aber ihr müsst euch wohlfühlen. Meistens verfliegt das gekrummel auch wieder nach dem ersten gestänker.

Es ist doch euer Fest!!!

Hallo Sandy,

auch ich wollte dich nicht unter Druck setzen oder dir ein schlechtes Gewissen machen.
Wenn ihr das so wollt, werdet ihr schon Gründe haben, die eure Familie akzeptieren sollte.
Vielleicht könnt ihr euch zusammensetzen und das in Ruhe ohne Vorwürfe klären?

Grüße

Hi Sandy,
neeee, Vorwürfe und schlechtes Gewissen wollte ich auch nicht verbreiten. Man sollte sich bei seiner Hochzeit ja seine eigenen Wünsche erfüllen und Gedanken verwirklichen, und nicht die der Familie!

Ist es denn zwingend notwendig, für die Übernachtungskosten aufzukommen? Dann ist das ja wirklich noch ein ziemlicher Kostenpunkt.

Hoffe, alles löst sich für euch in Wohlwollen auf und dein kleiner Bruder hat mehr Verständnis für eure Entscheidung.
Viele liebe Grüße!

Hm Sandy,

unsere Meinungen waren ja eher allgemeiner Natur, scheinbar ist allen nicht so klar, wo das eigentliche Problem für Dich liegt.

Also wenn ihr die Kosten für die Übernachtung nicht tragen wollt, müsst ihr das auf keinen Fall. Und wenn diese Hürde für Deine Geschwister eine Bürde ist (welch Wortspiel :laughing: ), dann wirst Du sie von ganz alleine los. Auch ist es nicht erforderlich, dass Du abends irgendjemanden zum BBQ einlädst, da es ja eine tolle offizielle Feier für alle gibt. Also: nur die einladen, für die das BBQ wirklich gedacht ist :wink: . Ich finde es sogar eine schöne Idee den Abend nur mit sehr guten Freunden zu feiern. Ist mal etwas anderes und fühlt sich bestimmt toll an!

Aber nochmal zu Erklärung meiner (unser aller :question: ) Gedanken: die Trauung auf dem Standesamt ist schon etwas wovon sich die Familie betroffen fühlt (zumindest die aller meisten). Und da würd ich über alle Differenzen hinweg mein Herz aufsperren und mich freuen, wenn viele dabei sein wollen…

In diesem Sinne gutes Gelingen.
Simone

Hmmm,
ich denke, was viele versuchen zu sagen ist doch nur, dass ein jeder, der auch Geschwister hat, verstehen kann, dass sich diese in einem solchen Moment NATÜRLICH auf den Schlips getreten fühlen, schließlich heitratet ja nicht irgendwer, sondern die eigene Schwester. Wenn Du Deine Geschwister dann nicht auf Eurem BBQ dabei haben willst, ist das eine andere Sache, die sie akzeptieren müssen, aber zur Trauung (und sei es auch nur die Trauung zweiter Wahl für das Brautpaar) sollte jeder Erscheinen dürfen. Das hat vielleicht auch ein wenig mit gutem Benehmen zu tun (hört sich jetzt vielleicht etwas doof an, aber “das g’hört einfach so!”). Und damit will Dich jetzt keiner unter Druck setzen - warum denn auch? Freu’ Dich doch einfach, dass alle so ein großes Interesse an Eurer Hochzeit haben. Und die Übernachtungskosten musst Du jawohl nicht wirklich zahlen!!!

hallo sandy,
also ich brech jetzt mal eine lanze für dich!
ich habe auch einen bruder, den ich super lieb habe, und im ersten moment erscheint der gedanke, auf einen teil der familie zu verzichten,recht merkwürdig.
aber wenn es danach geht, müssten ja familien auseinander brechen, bei denen die in aller zweisamkeit evt im ausland geheiratet haben. und wenn ihr euer augenmerk auch echt ausschließlich auf die kirche legt, dann kann man ja das standesamt, wie jeden anderen beliebigen amtsweg betrachten, und zum einwohnermeldeamt oder sonstwohin geht ihr ja auch alleine.
ich würde das persönlich nun so handahben: ich würde genauso wie ich will zum standesamt gehen, undzwar ALLEINE-naja zu zweit vielleicht doch noch :smiley: , und dann abends mit allen die wollen(brüdern usw.) feiern, und dann am nächsten tag,den großen tag richtig ausleben!
es ist eure entscheidung, und ihr könntet ja echt sonstwo im atlantik heiraten, sollen sich doch alle freuen, dass ihr abends zum anstoßen da seit, und am nächsten tag ne sause macht.
kopf hoch!
julie

Hallo Sandy,

hm, ist jetzt schon viel gesagt worden, ich schließe mich mal den anderen an. Ganz verstehen, wieso Du Deine Geschwister nicht dabei haben willst, kann ich nicht. Zumal Eure Eltern ja kommen. Warum die Eltern und die Geschwister nicht? Ihr seid doch eine Familie. Ich würde mich freuen, dass alle so einen Anteil nehmen.

Bitte versteh uns hier nicht falsch, dass wir Dich in die Enge treiben oder Dich nicht verstehen wollen, aber Du hast ja nach unseren Meinungen gefragt. Und hier bekommst Du ehrliche Antworten :laughing:

Liebe Sandy,

es tut mir sehr leid, wenn wir Dich jetzt alle noch mehr unter Druck gesetzt oder vileleicht verletzt haben…ich denke mal, dass will auf keinen Fall ein/e einzige von uns…und da ich gerade im Bezug auf Hochzeit auch sehr traurig bin, kann ich verstehen, dass es weh tut, wenn alle dann noch mehr dagegen reden.

Ich wollte Dir bloß einfach gerne sagen, dass es Deinen Geschwistern ja anscheinend viel bedeutet dabei zu sein und ob Du nicht villleicht mal in Dich hinein hören kannst ob Dich das nicht schlussendlich freut.

Zum Barbeque hingegen muß jeder verstehen, dass Ihr das so halten wollt wie Ihr das möchtet und für die Übernachtungen denke ich müßt Ihr in keinem Fall aufkommen.

Aber wie die anderen schon gesagt haben ist es ja auch enfach schwer zu verstehen worum es jemandem geht wenn man die Hintergrunde nicht genau kennt und dann aus der eigenen Situation urteilt.

Lasst Euch den Tag nicht vermiesen … versucht die Situation noch einmal im Vorfeld zu klären und freut Euch dann einfach auf den Tag…ich weiß leichter gesagt als getan.

Ich hoffe Du konntest mit Deinem kleinen Bruder ein gutes Gespräch führen.

Und ich hoffe Du bist uns nicht für unsere ehrlichen Meinungen böse.

Fühl Dich gedrückt.

LG Koboldine

Hallo Ihr Lieben,

so viele Antworten von euch… das finde ich wirklich lieb! :smile:

Nein, ihr habt mich mit euren Antworten nicht unter Druck gesetzt. Meinte damit eher meine Familie…

Es ist schon so wie ihr sagt: vielleicht etwas schwer nachzuvollziehen, wenn man nicht genau mit den Hintergründen vertraut ist. Aber dies würde auch einfach den Rahmen sprengen.

Ich mag meine Brüder wirklich. Wir sehen uns nicht häufig, eher nur zu Familienfesten und Geburtstagen unserer Eltern, telefoieren auch nicht in regelmäßigen Abständen miteinander. Wir sind alle 3 so grundverschieden, das wir es schätzen uns zu sehen, aber wenn wir mal länger nicht von einander hören geht die Welt nicht unter.

Meinen kleinen Bruder konnte ich gestern zwar erreichen, allerdings hat er unsere Karte noch nicht erhalten. :question: Die Post ist wirklich komisch - Karten 300 km weiter weg sind am Montag angekommen, aber innerhalb der gleichen Stadt nicht. :question: Ich habe meinem Bruder meinen Anruf für heute Abend “angekündigt”. :smile: Alles wird gut. :smile:

Wir haben übrigens, das wollte ich doch an dieser Stelle auch mal loswerden, von unseren Freunden super liebes Feedback zu unseren Karten erhalten. :smiley: Das freut uns sehr, denn es lenkt uns wieder auf die 95% schöne Vorbereitungsphase unserer Hochzeit. :smile:

Ich hoffe, dass alles gut ausgeht mit meiner Familie - werde euch berichten!

Lieben Dank nochmals, eure Zeilen haben zum nachdenken, sich bestätigt fühlen und auch nochmals die andere Seite zu betrachten geführt. Auch wenn wir von unserem Standpunkt nicht abweichen möchten, geht es mir schon besser. :smile:

LG,
Sandy

Liebe Sandy,

es freut mich riesig, dass Du Dich jetzt schon besser fühlst und Ihr Euch trotz unserer Kritik in Eurem Entschluss gefestigt fühlt.

Wenn Ihr Euch jetzt so sicher seid, dann wird es auch ein wunderschöner Tag.

LG Koboldine