Dokumente für die kirchliche Trauung

Mein Freund und ich gehören (obwohl wir schon seit Jahren zusammen wohnen) unterschiedlichen Kirchengemeinden an.

Wir sind beide evangelisch und möchten uns auch kirchlich trauen lassen. Mir war es wichtig, dass uns meine “alte” Pfarrerin traut. Nur leider ist sie vorletztes Jahr ins Allgäu versetzt worden. Von Ihr aus ist es kein Problem, uns hier in unserer fränkischen Heimat zu trauen. Nur scheinbar hat sie sich mit den Zuständigen meiner (sprich ihrer alten) Kirchengemeinde zerstritten und weigert sich deshalb, uns in “meiner” Kirche zu trauen.
Die Kirche, deren Gemeinde mein Freund angehört, gefällt uns nicht besonders. Sie ist sehr groß und irgendwie immer kalt.

Deshalb haben wir uns jetzt eine kleine süße Kirche im Umland gesucht, in die wir mit “meiner” Pfarrerin auswandern.
Das Pfarramt dieser Kirche hat mir jetzt entsetzlich viele Zettel zugeschickt - wir sollen unsere Unterlagen möglichst schnell vorlegen.

Bisher dachte ich, dass sich meine Tauf- und Konfirmationsbescheinigung im Stammbuch (schon wieder dieses “ominöse” Stammbuch :smile: ) befinden. Im Thread “Kirche & Co” ist bei Euch allen aber immer die Rede vom Kirchenamt…

Ist damit das Pfarramt einer jeden Kirche gemeint?
Außerdem möchte die “Traugemeinde” eine Dispens (=Genehmigung,dass sie uns trauen dürfen) von uns. Frage: von welchem Pfarramt bloß - “meins”, “das meines Freundes” oder gar beide?

Hab bisher gedacht, dass das Standesamt der komplizierte Teil der Formalitäten wäre…

Fühle mich momentan etwas chaotisch und ratlos?

hallo,

ja ja die kirche geht verschlunge wege :laughing:

mach dich nicht verrückt, wird schon alles klappen. also bei mir war es so:
wir haben auch außerhalb unseres wohnortes geheiratet und ich brauchte eine dimissoriale von der gemeinde in der ich wohne. da steht nur drauf das du dieser gemeinde angehörst also im prinzip das du schön brav deine steuern bezahlt hast. :unamused: ruf am besten vorher bei eurem pfarramt an und sag denen die sollen das schon mal fertig machen und frag wann du es abholen kannst. ob dein verlobter auch sowas braucht kann ich dir nicht sagen da mein mann nicht mehr in der kirche ist.

du wirst das schon machen, wie gesagt ruf einfach mal bei euren pfarramt an die können dir wahrscheinlich mehr dazu sagen.

lg
brina

Hallo Claudi,

die Taufbescheinigung hat mit dem Stammbuch nichts zu tun, da es eine Bescheinigung der Kirche ist. Sie wird von der Pfarrgemeinde ausgestellt, in der du getauft wurdest. Falls ihr beide in unterschiedlichen Orten getauft wurdet, müsst ihr diese logischerweise dann auch in diesen zwei Pfarrgemeinden die Bescheinigungen anfordern. Dazu kommt dann zusätzlich diese Entlassbescheinigung, wenn ihr nicht in eurer Heimatgemeinde bzw. der dazugehörigen Kirche heiratet. Da kann euch euer lokales Pfarrbüro weiterhelfen (siehe Mail von Brina).

Grüße, Waldrandfee.

Habe heute mit den diversen Pfarrämtern telefoniert.
Wir brauchen tatsächlich von beiden Gemeinden eine Dimissiorale.

Habe heute gleich telefoniert. Nur noch die Taufbescheinigung muss ich organisieren. Wurde nämlich in einer Kirche in Erlangen (20km von unserem Wohnort) getauft, weil damals dort der Pfarrer, der meine Eltern getraut hatte, “stationiert” war. Selbst meine Mutter wußte nicht, in welcher Gemeinde. Werde das jetzt erst mal rausfinden müssen.

Dabei meinte die Pfarrerin aus meiner Gemeinde,dass ich evlt. gar keine Taufbescheinigung brauche, da man ja nur kofirmieren darf, wenn man getauft ist. D.h. evlt. reicht auch die Konfirmationsurkunde.

bin ja mal mächig gespannt.