Eheringe

Hallo liebe Mitbräute,
Darf ich mal fragen, wieviel ihr etwa für Eure Eheringe ausgegeben habt?

Wir haben ein Angebot gekriegt für:
2 Ringe, inkl. Gravur in 750er Gelbgold 6mm breit und inkl. Trauringkurs (dh selberschmieden) für 950€

Ist das in Ordnung.
Ich habe da gar keine Ahnung und mein Verlobter denkt, es sei eher teuer. :question:

Ich glaube, wir haben für unsere Ringe in 750er Gelbgold, 5 mm, mit je einem Brillianten (Durchmesser ca. 2,5 mm, Qualität grad nicht zur Hand, aber zertifiziert) inkl. Gravur mit eigener Handschrift knapp über 1’600 Euro bezahlt. Wenn ich mich recht erinnere, sind die Ringe von Niessing, bin aber nicht mehr sicher. Ich hab den Zettel mit den Angaben noch monatelang im Geldbeutel rumgeschleppt, aber irgendwie scheint er jetzt verschwunden zu sein.

LG,
Laure

Mein Ehering, 750er Rotgold, 4,5 mm, 1,6 mm Höhe von Bunz hat glaube ich 599 € gekostet.

Eheringe bei 123 sind in der Regel bei gleichem Material günstiger. :unamused:

LG sonnigside

Wow… so teuer ist das?

Also wir wollen bei 123gold Ringe/Weißgold. Ganz schlicht, kein Stein oder irgendwas und auch eher schmal (seiner ist halt etwas breiter als meiner). Und innen eine handschriftliche Gravur.

Wieviel die Gravur kostet weiß ich nicht, aber die Ringe ansich werden ca 280 Euro kosten (zusammen).

Mir gefällt praktischerweise auch nur Weißgold und da ich selten Ringe trage wollte ich einen schmalen, leichten Ring den ich fast nicht bemerke. Und mein Freund sollte als Krankenpfleger auch keinen zu schweren Klunker haben. Das ist unserem Budget sehr entgegen gekommen :wink:

Hallo,

wir haben für 2 Weißgoldringe (585, Paladium rhodiert) 690 € gezahlt.
Meiner ist 5mm, seiner 6mm breit, kein Stein, keine Fuge, leicht oval und blombiert.
Manchmal hab ich das Gefühl, dass man gar nicht sieht, dass es ein Ehering ist :cry:
Ich hasse Gelbgold, aber das sticht ins Auge :confused:

Grüße

Hallo, mir geht`s ein bißchen wie traulsi, aber Gelbgold mag ich halt auch nicht so besonders.

Wir haben für unsere Ringe (Weißgold 585, Paladium rhodiert mit klitzekleinem Brilli; sind auch im Pixum) von Gerstner ca. 650 Euro gezahlt. Ich hatte beim Umschauen den Eindruck, dass die verhältnismäßig günstig sind und es beim normalen Juwelier günstiger ist als in speziellen Trauringläden (war zumindest bei uns so).

LG Eliza

@ traulsi

Hallo,
ich möchte am liebsten auch Palladium Ringe, finde aber bislang nur bei einem Internetanbieter welche. Möchte sie ja lieber im Laden kaufen, aber das scheint noch nicht sehr verbreitet zu sein… :confused:

Wie bist du mit der Qualität deines Ringes zufrieden? Gibt`s schon Krazter o.ä.?

Haben uns jetzt Weißglold-Ringe angeschaut, meiner wäre halb umlaufend mit Steinen 8) , seiner ganz schlicht :blush: , sollen zusammen 1.200,-€ kosten.

Denke das wir mit Palladium Ringen in Sachen Qualität und auch Preis besser fahren würden… oder???

LG, harbiwedds

Hallo,
also wir hatten super Glück! Denn wir sind im September in den Urlaub (Türkei) geflogen! Schatzi kam auf die Idee, ich bin da eher skeptisch gewesen, uns da mal umzuschauen! Und schwupps, am ersten Tag hatten wir die Ringe in Auftrag gegeben! Und ich muss sagen: Ich liebe sie!
585 Weißgold, genau nach meinen Vorstellungen!
Glaube ich habe schon Fotos im Pixum, (bin total vergesslich momentan), nur schwer zu fotografieren!
Ach ja, und das ganze für 380€.
Also für alle die vorher nochmal in die Türkei fliegen! Ich kann es echt nur empfehlen!
LG Jenny

Wow!
Die sind ja alle in ganz schön verschiedenen Preisklassen!

Wissen jetzt gerade nicht ganz so was wir machen sollen. :unamused:

Auf der einen Seite sind so 950 € ein ganz schöner Batzen Geld. Auf der anderen Seite aber ist das selberschmieden der Eheringe doch auch soooo schön Symbolisch und v.a. von mir ein Wunsch.

Sind ziemlich ratlos! :frowning:

(Naja! Wir haben ja noch ein wenig zeit zum überlegen!) :wink:

Hallo Luna,

unsere Eheringe waren noch deutlich teurer, aber für uns waren die mit das Wichtigste an all den Hochzeitsausgeaben.
Schließlich möchte ich den Ring mein Leben lang täglich mit Freude tragen und nahezu alles andere von der Hochzeit (-sfeier) ist vergänglich. :wink:

LG Koboldine

Liebe Luna,

unsere Ringe sind von Gerstner http://www.gerstner-trauringe.de/aktuelles/index.html

ca so, nur ohne Stein:

http://www.gerstner-trauringe.de/images/ringe/d_aga143.jpg

DER Trauringhersteller 2006.

Natürlich verkratzen sie, aber das kannst du nur bei Platin verhindern (zahlst aber auch ziemlich das doppelte).

Wir hatten die gleichen bei Niessing an (auch so ne Kombi Box) da hatte einer 890 € gekostet, man zahlt nur für den Namen!

Unsere Ringe waren zuerst matt und werden langsam glänzend, so gefallen sie mir jetzt aber auch besser!

Grüße

@Traulsi: Mein Verlobungsring ist aus Platin - und der hat auch Kratzer. Längst nicht so schlimm wie im Gold, aber auch nicht ohne. Allerdings keine “macken” wie im Ehering!!! Und das Mattierte geht genauso schnell weg.

LG Koboldine

Tja!
Wir werden jetzt doch noch einmal hier zu einem Goldschmied gehen und uns danach entscheiden.

Aber Du hast auf jeden Fall Recht Koboldine so Eheringe sind für die “Ewigkeit” und ein Zeichen für unsere Liebe. Da will ich schon nicht zuuuuu sehr sparen.

Wir haben kürzlich auch unsere Eheringe ausgesucht und sind total happy
Es war sozusagen Liebe auf den 1.Blick :smiley: Wir haben sie gesehen und wussten, das werden unsere Ringe!
Haben und nach reiflicher Überlegung für die Platin-Ausführung entschieden. Auch wenn es die Ringe in Weißgold gegeben hätte, wir wollten doch dieses tolle, reine Material und haben dafür auch die Mehrkosten in Kauf genommen.
Der Preis ist ziemlich happig, ja.
Aber wir sehen es als gute Investition in die Zukunft, von daher werden wir den Preis schon irgendwie verkraften :smiley:

Liebe Ragazza Du wirst das Platin einfach nur lieben.
Mein Verlobungsring ist so klasse. Und ein Platinring ist einfach auch noch einmal viel massiver/schwerer…finde ich pers. ganz toll.
Hätten wir uns nicht für diese Ringform die wir jetzt haben entschieden wären es bei uns auch Platinringe geworden, aber diesen Ring wollten wir gerne ganz klassisch in Gelbgold. Obwohl ich normalerweise nur “silberfarbenen” Schmuck trage. Meinem Mann steht Gelbgold ausserdem - finde ich - besser als Weißgold/Platin. Obwohl er natürlich nen bissl traurig war, nachdem ich einen Platinring habe und er urspr. auch gerne Platin wollte.

LG koboldine

Hallo zusammen,

ich muss mich da voll und ganz Koboldine anschließen. Unsere Überlegung war auch, dass man die Ringe ein Leben lang tragen wird und alles andere ja eigentlich nur für einen Tag ist, daher haben wir uns auch kein Limit in dem Sinne für die RInge gesetzt. Unsere sind von Niessing. Mein Verlobungsring ist auch davon. Und ich bin sehr begeistert von unseren Ringen. Alerdings muss ich gestehen, dass ich ein Fan von Niessing -Schmuck bin :blush:

Auch ich bin eher für “silberfarbenen Schmuck” aber unsere Ringe wollten wir in Gelbgold. ICh war zwar nicht so unbedigt für Brillis, aber mein MAnn wollte unbedigt, dass ich **drei Steine **bekomme (als seine Liebeserklärung an mich, die ich immer bei mir trage), daher haben wir uns für die Light Line von Niessing mit drei Steinen :smile: für mich entschieden. sie waren auch erst matt und so langsam gehen sie ins glänzende über und die ringe bekommen Macken und Kratzer, aber das ist völlig ok, denn es gehört dazu.

Was ich besonders toll finde, ist die persönliche Gravur, also in der Schrift in der wir selber unterschreiben, wurde dies eingescannt und in die Ringe graviert. Das finde ich eine sehr schöne Sache und es ist etwas sehr persönliches.

lg süssi

wir habe unsere Ringe auch von 123. Sie sind Rotgold / Weissgold und einfach nur schön. Man bekam Weitenmuster gesandt und konnte ich sich die Form selbst auswählen. Ein befreundeter Juwelier meinte, wenn man sich die Arbeit machen möchte ist da nichts dran zu bemängeln, gerade bei Trauringen zahlt man den Namen bzw. die Arbeit des Juweliers.

Wir haben unsere Ringe auch von 123Gold. Waren in der Filiale in München, die Beratung war super!
Die Ringe sind Rotgold in der besten Legierung (da ich eigentlich nur rotgoldenen Schmuck trage, war es das naheliegende), meiner hat einen Diamanten drin (2,7mm Durchmesser, die zweitbeste Qualität, wie das genau heißt, weiss ich leider nicht mehr) - insgesamt ca. 1200,-
Das war es uns auf jeden Fall wert, man trägt sie schließlich ein Leben lang.
Wir haben zunächst Musterringe bekommen, die aus Silber sind und in allem genau so wie die bestellten echten (nur ohne Brilli). Die Ringe tragen wir nun ca. 3 Monate, um festzustellen, ob alles passt, vor allem weil mein Ring wegen dem Stein nachträglich nicht geändert werden kann.
Die Idee finde ich toll, so weiß man, ob man mit der Breite/Höhe/Größe klarkommt.

Gelbgold mögen wir beide überhaupt nicht, Weißgold fand ich persönlich zu langweilig, Platin in dem Fall genauso, bin eher der herbstliche Farbtyp :smile:.
Was ich nicht verstehen kann: es wird überall geschrieben, dass Platin so viel besser sich erhält. Aber das konnte ich bisher bei niemandem feststellen. Habe einige Kollegen, die vor wenigen Jahren oder Monaten geheiratet haben, deren Platinringe sind auch sehr zerkratzt und matt und sehen eigentlich eher wie günstige Silberringe aus (obwohl höchste Legierung) - von diesem Mondscheinglanz, der immer beschrieben wird, konnte ich nichts entdecken - aber vielleicht ist doch alles eher eine Preisfrage, auch bei Platin. Daher hätte ich ich auch nicht das Geld dafür ausgeben wollen.

Aber das ist sowieso eine ganz persönliche Entscheidung, ich würde auf niemanden hören :smile:

Eine Freundin von mir hat Ringe aus Stahl, weil Sie leicht allergische Reaktionen auf Schmuck bekommt. Die sehen eigentlich auch schön aus. Sie meint, dass sie tatol Kratzer-unmpfindlich sind. Hat jemand mit Stahl Erfahrungen gemacht?

also wir haben auch 585 Weißgold weil ich auch kein Gelbgold-Fan bin. Wobei es mir ähnlich geht wie traulsi und ich eigentlich finde, das sie nicht so richtig nach Ehering aussehen. Hat auch meine Mama gestern gesagt. Aber was solls eigentlich tragen wir die Ringe ja nicht für die anderen sondern für uns…

Unsere haben 950 € gekostet, auch wir wollten nicht sparen weil man solche Ringe ja für die “Ewigkeit” kauft.
Und da kommt mein Holder gestern heim und gestehe mit ganz kleinlaut, dass er seinen wohl beim Eishockey verlohren hat :imp:

Nur gut, dass heute morgen gleich ein Freund der auch dabei war angerufen hat um ihm zu sagen, dass er da was in seiner Jackentasche gefunden hätte.
War voll süß hat erst mal gefragt, ob er es mir schon gebeichtet hat oder er den Ring noch heimlich abholen will damit ich nichts merke :laughing:
Wobei mich ja schon interessieren würde, wie der Ring vom Finger meines Mannes in die Jackentasche eines anderen wandern konnte…

Aber in diesem Falle zum Glück doch noch mal gut gegangen…