Ein einziges kleines Kind

Hallo ihr Lieben,

wir haben bei unserer Hochzeit nur ein einziges Kind dabei, sonst alle über 15. Die kleine ist meine Cousine und 3 Jahre alt. Da sie mit ihren Eltern von weiter weg kommt, kann man sie ja schlecht irgendwann ins Bett bringen, dann wär sie ja im Hotel ganz alleine, sie wird also schon dabei sein.

Habt ihr eine Idee, wie wir sie gut beschäftigen können? Mein Onkel ist grade im Urlaub, deshalb konnten wir noch gar nicht darüber sprechen. Was machen Kinder in dem Alter gerne? Habe Sorge, dass sie sich langweilt und dann nörgelig wird (was völlig verständlich wäre, wenn man sich in ihre Situation versetzt, so mit keinem zum Spielen :imp: :wink: ).

Irgendwelche Ideen? :question:

Hi,

ich war mal auf einer Hochzeit, da hatten sie so etwas wie eine Kinderfrau für das Kind des Brautpaares, das auch das einzige kleine Kind war… War eine entfernte Verwandte der Familie und ist nur mit dieser Aufgabe zu der Hochzeit eingeladen worden, ca. 16 Jahre alt. Die hat sich die ganze Zeit gekümmert und dann das Kleine nach Hause zum Schlafen begleitet…

ansonsten, Tipps hab ich schon, aber erstmal muss klar sein, wer sich die ganze Zeit kümmert.

LG

Mh, wir haben dafür nicht extra jemanden organisiert. Aber das Problem ist auch, das ich meinen Onkel original seit Wochen nicht erreiche und er uns direkt noch nicht mal zugesagt hat! :imp: Habe über meinen anderen Onkel erfahren, dass er kommt, weil der für alle Übernachtungen gebucht hat. Deshalb befürchte ich, dass es irgendwie an uns hängen bleibt, da was zu überlegen, denn er weiß ja nicht mal, dass die Kleine das einzige Kind ist!

es ist fraglich ob eine fremde person das kleinkind beschäftigen kann. meine kleine (auch bald 3 jahre) würde damit ned einverstanden sein, weil es sich einfach um ne fremde handelt. und wenn sie doch mit der kinderfrau spielen würde, dann würde sie alle paar minuten zu mir kommen :wink:
in dem alter kritzeln sie gerne, schauen bücher, spielen puppen/autos…
die großen holzperlen zum auffädeln sind auch super. da kann so ein zwerg ketten auffädeln oder nen turm bauen. odder lego.

normalerweise nehmen eltern aber immer das lieblingsspielzeug ihres kindes mit.

ja stimmt. Die Eltern bringen schon was mit, was die Kleine gerne spielt. So war es auf unserer Hochzeit auch. Wir hatten zwar mehrere kleine Kinder unter 3, da wurde dann die große Spielkiste ausgepackt, und die Kleinen haben sich den ganzen Abend super selber beschäftigt. Kein Quengeln, kein jammern, haben bis 23Uhr durchgehalten. Bestimmt beschäftigen sich auch Oma und Opa gerne mit der Kleinen. Ich kenne das von solchen Feiern immer so, dass die Kleinen dann sowieso immer von allen betütelt werden.

ja, so sehe ich das auch. ihr müsst euch nicht kümmern.
geschieht von selbst. meine mutter würde meinen neffen unendlich bespielen.

:open_mouth: :open_mouth: :open_mouth:

LG

Wir haben als Überraschung für die Kinder an unserer Hochzeit extra für jeden ein Malbuch besorgt, schön in Geschenkpapier eingepackt und Buntstifte hinzugelegt. Ist super angekommen.

Dazu muss ich mal sagen, dass ich bei diesen ganzen Kind-Vorbereitungen die Eltern am schlimmsten finde!

Wir haben uns super viele Gedanken über die Kinder bei der Hochzeit gemacht. Wollten jemanden bezahlen, der sich den Abend über um die Kleinen kümmert. Einen extra Tisch, extra Essen, Spielzeug etc.
Also dafür, dass wir selber keine Kinder haben und nur zu einigen einen engen Bezug haben, finde ich das echt viel.

Und was sagen die lieben Eltern? Ach nee, das hilft mir ja trotzdem nicht, ich muss das Kind ja trotzdem nach Hause bringen und kann nicht trinken. Und aus den Augen oder aus der Hand lassen sie die Kleinen eh nicht, könnten ja wen anders lieber haben.

Jetzt machen wir gar nichts! Und wenn dann eins quengelt oder nervt, sollen die Eltern doch bitte damit rausgehen und es beruhigen oder eben früher nach Hause fahren.

Ich kann diesen ganzen Zirkus um die Kleinen nicht verstehen, die macht eine Kinderbetreuung doch nicht kaputt. Aber wenn man meint, das Wohl des Kindes (das es nur in unmittelbarer Nähe der Mutter hat) ist wichtiger als die Hochzeit, dann bitte.

So, habe mich jetzt als Eltern-mit-Kind-Hasser geoutet. Bin hoffentlich keinem von Euch zu nahe getreten.

LG, Marei

Hi, Marei,

bin voll auf Deiner Linie und zur Beruhigung: Das hat nichts mit Kinder-Hass zu tun. Ich kann auch solche Eltern nicht verstehn, zumal sie sich damit nur selbst die Party-Laune nehmen. Es schadet nicht, wenn man das Kind auch mal loslassen kann.

LG

@Rosie, ich meinte auch nicht Kinder-Hass (die Kinder mag ich wohl), sondern Eltern-mit-Kinder-Hass.

Hab, das schon verstanden, aber es kommt leicht anders rüber. Warten wirs ab. Ich versteh Dich jedenfalls. Würde es auch so machen.

LG

:smiley:
Es sit meistens so, dass ncith die Kinder das Problem sind, sondern die jungen Eltern (ohne hier wem zunahe treten zu wollen, aber es kennt doch sicher jeder den text mit “wie es damals war” den ausdampfenden Lackfarben, spanplattenmöbeln, eis mit Frabstoff etc und wir sind doch alle ganz ok - oder)

Bei uns ist ein kleinkind ,mein süßes patenkind, 3 und ihr kleiner Babybruder > der kleine kann überall pennen udn sie hat shcon beim Standesamt bis 2330 durchgehalten, da war sie 2. die werden doch von allen vorne udn hinten bespielt, wenn sie allein sind und dann noch zuckersüß sein können, dann ist das eigentlich kein problem.

Ich seh da kein Problem. wenn sie rumkreischen und ausflippen können eh nur die eltern helfen. Es soll ja auch leute geben, die das kind für heftige parties bei den großeltern lassen - hab ich mal gehört :wink:

Ro

wenn wir zu abendsachen eingeladen sind(kommt daruf an worum es sich handelt) dann lassen wir unsere kleine schon mal bei den großeltern daheim. überall muss man die kleinen ja ned mit hinschleppen :wink:

stimmt schneckerl,

viele Abend- aber auch Tagesevents sind für die kleinen Krümel viel zu anstregend oder aufregend und überfordern auf Dauer.

Als Eltern sollte man abwägen, was man kleinen Kindern zumuten kann oder ob diese nicht bei Oma und Opa besser aufgehoben sind…

Liebe Grüße
Jana

Oh, wisst ihr was, das Problem hat sich erledigt. Ich habe gestern genaueres erfahren, offenbar kommt mein Onkel alleine, ohne Frau und Tochter. Die kommen dann erst am nächsten Tag. Habe ich auch mal wieder nicht durch ihn, sondern meinen anderen Onkel erfahren. Finde ich ganz schön dreist, einfach zu erwarten, dass wir dann am nächsten Tag Zeit haben. Aber wir wollten sowieso noch ein paar Leuten die neue Wohnung zeigen und Kaffee trinken, insofern nicht so schlimm. Nur ewig Zeit werden wir nicht haben, schließlich fliegen wir am nächsten Tag. Naja, aber jedenfalls haben wir jetzt abends keine Kinder dabei.

Hi Jessica,

manche Probleme lösen sich einfach von allein und so braucht Ihr Euch über dieses Thema keine Gedanken mehr machen :smiley:

Liebe Grüße
Jana

Na, das ist ja einerseits ganz angenhm für euch, aber ein bischen frech finde ich das Verhalten deines Onkels schon…

Naja, dennoch ein Problem weniger in deinem Kopf und damit mehr Platz für Vorfreude :wink:

LG Sahara

Hallo Jessica,

wir haben insgesamt 6 Kinder bei unserer Hochzeit, unsere Tochter und ein weiterer Junge sind 1 Jahr alt und der Rest ist zwischen 4 und 9. Wir feiern auf einer Burg und haben die einzige Übernachtungsmöglichkeit, eine Suite, vor Ort gebucht. Dort werden wir die zwei Kleinen frühzeitig ins Bett bringen. Haben ein Babyfon mit Kamera und können die Zwerge somit überwachen. Für den Rest habe ich Überraschungstüten vorbereitet; Malbuch mit Buntstiften, Luftballons, Geduldsspiele usw. Auch wird es nur für die Kinder extra Leckereien geben wie z.B. Eis. Desweiteren werde ich zwei Mütter beauftragen sich mit den Kindern, falls nötig, zu beschäftigen… was sie ohnehin tun. Da diese 6 Kinder alle zur Familie gehören, habe schon einige Feiern mit Kindern erlebt und muss sagen, dass ich es nie als störend empfand, kommt halt auch auf die Kinder an.

LG
Irene

Hallo,

also bis jetzt habe ich noch keine Beiträge verfasst, aber dieses Thema…
Zu unserer Hochzeit haben wir viele Freunde eingeladen, die auch schon Kinder haben. jetzt am Wochenende (26.8.06) war unser großer Tag - alles super, wie im Traum!!! Aber 14 Gäste sind nicht erschienen (3 leere Tische), da die Kinder sich nicht wohl gefühlt haben oder krank waren. Ja, wir hatten auch einen Kindertisch geplant und ich hatte eine Tüte mit Spielzeug für die einzelnen Kinder zusammengestellt (liegt nun alles bei mir zu Hause). Die Blumenkinder ! und das kleine Mädchen für das Ringkissen! zum Tragen fehlten dann natürlich auch. Die Tochter meines Bruders (7 J.) ist bei allem allein eingesprungen und hat die Blüten allein verteilt. Der Punkt ist nur, dass selbst bis kurz vor Beginn der Feier von den Eltern keine verbindlichen Zu- oder Absagen übermittelt wurden, denn wir hätten bis 24 Stunden zuvor das Essen umbestellen können.
Das Verhalten von manchen Müttern finde ich wirklich total schrecklich… sorry, aber das musste mal raus!

liebe Grüße,
Susanna :cry: :cry:

Hi Susanna,

kann Deinen Frust mehr als nachvollziehen. Da wäre ich auch megasauer gewesen. Von den zusätzlichen unnötigen Kosten mal abgesehen, finde ich es unverschämt von diesen Eltern, dass sie, wenn ihre Kinder “Verantwortung” :open_mouth: bei einer Hochzeit tragen sollen, einfach nicht kommen oder Euch ewig über das Nichtkommen im Ungewissen gelassen haben.

Ich nehme mal an, dass die Kinder ja auch wussten, dass sie beteiligt sein sollten. Dieses Verhalten nimmt ihnen die Möglichkeit, Zuverlässigkeit zu erlernen und gutes Benehmen.

Bei Krankheit hätte ich sicher Verständnis für die Situation einzelner Gäste, die nicht kommen können. Aber drei leere Tische — nicht sehr feine Manieren. :astonished:

LG

Schade, dass wir erst jetzt — nach Deiner Hochzeit — jetzt von Dir hören…