Ein süßes Geheimnis

Hallo, ihr Bräute,

ich teile schon eine Weile Eure Aufregung hier in diesem wirklich interessanten Forum, wo wir auch schon die eine oder andere Anregung für unser Fest im nächsten Jahr entdeckt haben.

Wir haben im Moment noch unser süßes Geheimnis, dass wir im nächsten Jahr heiraten werden, ganz für uns allein… Und das wollen wir auch noch eine Weile so beibehalten.

Die Frage aller Fragen wurde mir gestellt, als ich noch gar nicht damit gerechnet habe und ich habe mich so sehr darüber gefreut, dass ich spontan “Ja” sagen musste. :open_mouth: :smiley:

Wir wollen unsere Gäste mit unserem Hochzeitsfest überraschen — sie sollen schon den Anlass, zu dem sie eingeladen werden, wissen. Mit dem Ablauf der Feier wollen wir sie überraschen. Wir wollen alles selbst planen und umsetzen, auch, weil wir die Hochzeit selbst finanzieren. Das hat den Vorteil, dass man auf einige “wohlgemeinte” Ratschläge :open_mouth: gut verzichten kann. In unserem Alter (41, 35) :unamused: sind wir sicher auch in der Lage, eine ganz gute Sache hinzubekommen, zumal ich solche Feste für meine Familie schon oft selbst organisiert habe. Meine Mam neigt leider dazu, alles besser zu wissen und mein Schwesterherz ist die Missgunst in Person. So, nun ist es heraus. :confused:
Um so mehr freue ich mich über Eure Tipps und manchmal auch ein bisshen “seelischen” Beistand, wenn mal wieder was völlig schief gelaufen ist.

Der wichtigste Partner bei der Ideensuche für mich ist mein Liebster, er ist überhaupt nicht angenervt, wenn ich ständig mit neuen Ideen über ihn herfalle, im Gegenteil, er kann sich alles gut vorstellen, hat ein super gutes Farbempfinden und ist ziemlich stilsicher!

Für noch ein Jahr Zeit sind wir wohl schon ziemlich weit in der “Grob”-Planung: Unser Thema ist “IN THE SUMMERTIME”, es wird eine Wiesenhochzeit mit einer freien Trauung geben an einer ganz besonderen Location, die ich im Moment noch nicht verraten möchte, sorry, dass ich Euch auf die Folter spanne. Die Farben sollen creme, grün und eine wenige pastellige Rosatöne in den Rosenblüten sein, jede Menge Schmetterlinge werden dabei ein Hauptrolle spielen.

Wir haben eine konkrete Vorstellung, wie die Tischdeko sein wird, wie die Papeterie aussehen wird (erstellen, basteln und drucken wir selbst) und was für ein Auto wir wollen, das Menu ist gerade in unserer Ideenfindung…

Ein echtes Problem ist das Brautkleid, da weiß ich noch gar nicht, was ich eigentlich will, wohl eher etwas Schlichteres, Schmales. :unamused:

Sorry, dass ich soweit ausgeholt habe.

LG

Hallo Rosie,

ich finde Eure Ideen klasse. :smiley:

Herzlich Willkommen und viel Spaß bei der Planung. :smiley:

Liebe Grüße
Kamille

Hallo Kamille,

danke für Dein Wilkommen. Ihr beide seid ja auch so ähnliche Geheimniskrämer wie wir, habe ich aus Deinen Beiträgen herausgelesen. Freu mich, dass Ihr Euch jetzt auch auf eine “Strategie” einigen konntet. :wink:

Wünsche Dir und Deinem Schatz auch allen erdenklichen Spaß bei der Vorbereitung und irgendwie ist es doch auch schön, ein kleines “großes” Geheimnis zu haben, oder? :laughing:

LG

wie wäre es denn mit einem Rembo-Kleid?
Ist kein Brautkleid im klassischen Stil mit Riesenschleppe und so, paßt bestimmt gut zu einer shcönen Wiesenhochzeit.

Hallo Rosie,

danke für die Wünsche. :smile:

Da hast Du Recht. Wir “geheimnissen” hier auch so herum. :smiley: Das ist gar nicht so einfach, aber wir haben das so besprochen und müssen da schon eine gemeinsame Linie haben. Sonst wird das nichts. Unsere Familien werden bei der Trauung nicht dabei sein - nur wir und unsere Trauzeugen - und ich hoffe, das große Fest später entschädigt dann alle für diese Geheimniskrämerei. :confused:

Da schlagen im Moment noch zwei Herzen in meiner Brust. Einerseits haben wir unsere Beweggründe für diese vertrauliche und intime Vorgehensweise, andererseits ist es nicht ganz einfach insbesondere meiner kleinen Schwester gegenüber. Aber ich kann ihr nichts erzählen, bevor es nicht auch die anderen wissen sollen. Leider ist sie nicht die Verschwiegenste. Jetzt ist das auch bei mir einmal heraus. :confused:

Aber ich fühle mich mit dieser Vorgehensweise wohler als es allen zu erzählen und das ständige Gerede zu hören. Ich möchte es im Moment noch mit meinem Schatz so genießen. :smile:

Allerdings denke ich auch über eine freie Trauung nach, so dass die Familie bei der Feier im September dann auch noch eine Eheschließung erleben kann. Das findet mein Schatz nun wieder vollkommen überflüssig. Mal sehen, wie wir uns einigen.

Ganz liebe Grüße
Kamille

Hallo Kamille,

ich verstehe Dich sehr gut, denn auch ich habe so meine Probleme, wenn dann jeder der Meinung ist, er muss da jetzt ungefragt seinen Kommentar abliefern… Es gibt ja hier so einige Threads, die die einschlägigen Erfahrungen der Bräute zu diesem Thema schildern. :frowning:

Ich habe Euer Ringen um eine gemeinsame Linie spannend gefunden, auch wenn es für Euch beide immer noch nicht ganz perfekt sein sollte: der Weg wird noch viele Entscheidungen von Euch fordern, die dann EURE Entscheidungen sind und daraus wurde dann Euer spezielles Fest, dem Ihr Eueren Stempel aufgedrückt habt.

Wegen der Freien Trauung: Vielleicht hat Dein Liebster ein bisschen das Gefühl, es wäre so etwas Hippiemäßiges. Vielleicht könnt Ihr ja bei einer Messe, die ja Anfang nächsten Jahres wieder gehäuft stattfinden werden, einen freien Theologen kennen lernen? Vielleicht — was ich Dir natürlich auf keinen Fall wünsche!!! - wird die standeamtliche Trauung doch eher so ein bisschen ein formellerer Akt und es fehlt ihm dann auch noch etwas, damit die "Sache"rund ist? :wink:

Ein Argument wäre wohl, dass es für die Verwandten so ganz ohne Zeremonie etwas aufgesetzt wirken könnte?

LG

Hallo

Erst mal willkommen im Forum! Achtung SUCHTGEFAHR!!!

Ich finde es toll, wenn sich dein Zukuenftiger fuer die Vorbereitungen interessiert. Meinem war es ziemlich egal… Nun wir hatten auch eine Aufteilung, er ist fuer den Hausbau zustaendig und ich fuer die Hochzeit… :smile:

Wegen deinem Kleid, wuerde ich einfach mal im Brautgeschaeft ganz Verschiedene probieren. Dann findest du schnell das was zu dir passt und wo du dich auch wohl fuehlst drin.
Meine Kollegin wollte erst auch ein schlichtes, schmales Kleid, schlussendlich hatte sie ein weites “Prinzessinenkleid”
Ich wollte nie einen Schleier, schlussendlich hatte ich trotzdem einen.
Probiers aus! Vielleicht verpasst du sonst dein “Traumkleid”

Viele Gruesse
Moni

@Paula,

Hallo Paula,

genau die gefallen mir gar nicht mehr so sehr. Wahrscheinlich bin ich da eine der wenigen Ausnahmen hier. :wink:

Ich habe schon einige davon angeschaut im Brautsalon und auch mal das Gefühl ausprobiert — es hat mir nicht gefallen und auch nicht so ausgesehen, wie ich mir das so vorstelle. Mein Favorit war Fenja:

rembo.de/bestseller/fenja/fenja/index.html

Das hatten sie jedoch nicht, und bei den anderen war es mir einfach zuviel: Perlenschnüre, Blüten, zu viel Tüll, Schnitt… Ich hatte dann insgesamt wohl so an die zehn Kleider an und das einzige, in dem ich mir (und meiner Begleiterin und der Verkäuferin) wirklich gefallen habe, paßt nicht zu unserem Stil, dafür ist es viel zu festlich.

Ansonsten war es ein super Nachmittag und hat schon mächtig die Schmetterlinge fliegen lassen. :smile: :smile: :smile:

LG

Hi Rosie,

auch ich sag Herzlich Willkommen hier im Forum und Du hast ja schon einige Beiträge geschrieben. Ich hoffe, da kommen noch ganz viele hinzu :laughing:

Find ich gut, daß Ihr den Ablauf Eurer Hochzeit komplett selber planen wollt, denn um so mehr Leute “mitplanen”, um so chaotischer wird es manchmal. Ich gebe bei Organisationen auch nicht so gern alles aus der Hand, sondern mache es lieber selber.

Schmalgeschnittene und schlichte Brautkleider wirken sehr elegant - obwohl ich persönlich kein Fan der Rembo- und Raffaeli-Kleider bin. Diese Kleider sind mir mit zu viel unproportionalem Schnick-Schnack behangen (auch wenn einige wenige Modelle da eine Ausnahme bilden).
Aber Gott sei Dank sind die Geschmäcker verschieden und es gibt unzählig viele Hersteller, so daß auch Du ganz sicher Dein Traumkleid finden wirst :smiley:

Liebe Grüße
Jana

Hallo Jana,

danke für Dein Willkommen. Die Wahl des Kleides wird uns wohl noch eine Weile beschäftigen… :laughing: :laughing: :laughing:

Ich mag so den Stil von einem ganz bestimmten Kleid von EmelieCosta - Ensemble Jacky, leider habe ich im Moment keinen direkten Link, da auf der Webseite noch die Kollektion von 2005 ist.

Ich habe deshalb in meinen Fotoalbum mal ein Bild eingestellt.

LG

Hallo Jana,

danke für Dein Willkommen. Die Wahl des Kleides wird uns wohl noch eine Weile beschäftigen… :laughing: :laughing: :laughing:

Ich mag so den Stil von einem ganz bestimmten Kleid von EmelieCosta - Ensemble Jacky, leider habe ich im Moment keinen direkten Link, da auf der Webseite noch die Kollektion von 2005 ist.

Ich habe deshalb in meinen Fotoalbum mal ein Bild eingestellt.

LG

Hi Rosie,

Danke für den Link und was soll ich sagen: Es ist ein superschönes Kleid - verspielt und doch sehr elegant.

Wirklich eine sehr hübsche Wahl und ich bin neugierig, welches Modell dann wirklich das “Rennen” machen wird :laughing:

Hältst Du uns auf dem Laufenden?

Liebe Grüße
Jana

Hallo Jana,
ja, Du hast mich wohl so ziemlich durchschaut :laughing: :laughing: :laughing:

Aber Du hast ja wohl auch eine ganze Menge Erfahrungen mit Bräuten! :unamused: :unamused: :unamused: Bestimmt ein ziemlich spannender Job.

Frag mal meinen Liebsten: Im Internet haben wir schon bestimmt 53 Millionen 734 Tausend Kleider angeschaut. Ich bin da wohl auch nicht so traditionell, dass er es nicht sehen darf. Wir machen alles gemeinsam, das ist mir wichtig, weil es ja unser gemeinsames Fest sein soll und wir als Paar auch dann zusammenpassen wollen. Außerdem glaube ich, dass er ziemlich gut beurteilen kann, was zu mir passt. :smile:

Ich bin jedenfalls auch gespannt, was am Ende für ein Kleid das Rennen macht. Rembo mag ich net — seh das auch so wie Du, zuviel Gebammel und Mix von Stoffen und Linienführungen, ich nenn es immer sehr unübersichtlich.

Ich halte Euch auf dem Laufenden, versprochen. Erstmal kommen sowieso die ganzen “Schriftsachen” — Einladungen usw. und die Tischdeko. Ich weiß, die meisten machen es anders herum: Erst das Kleid und dann die Ausstattung.

LG

wow - schönes kleid und nicht im entferntesten Rüschig.
wenn die Papeterie nicht total Landhaus wird, paßt sie doch auf jeden Fall :wink: zu so einem Schnitt

Lg
Ro

Hallo Ro,

Bääääääääääääääh, Landhaus!!! :open_mouth: :open_mouth: :open_mouth:

Ich bin mehr so die Pragmatische und bevorzuge klare Farben und Linien, ich schicke Dir mal einen Enbtwurf per Mail, den habe ich aber zuhause in meinem PC :open_mouth:

Herzlich willkommen hier auch für Dich.

LG

Hi Rosie,

stimmt, mein Job ist schon spannend und macht mir sehr viel Freude. Die Möglichkeiten sind unzählig und vielfältig und ich glaube, es ist meine Berufung - obwohl ich als junges Mädel mal etwas anderes gelernt hatte :unamused:

Es ist übrigens nicht unbedingt verbreitet, erst das Kleid zu besorgen und dann mit der Deko zu beginnen. Es kommt immer auf die Wünsche und Vorstellungen an, denn manche Kleider müssen halt sehr früh gekauft bzw. bestellt werden, da einige Hersteller eine halbe Ewigkeiten benötigen, um dann das gewünschte Kleid zu liefern.

Egal, wie man die Reihenfolge auch wählt - es ist schön, wenn man früh genug mit der Organisation und Planung beginnt, denn so hat man sehr lange etwas von dieser einmalig aufregenden Zeit und kann es in vollen Zügen genießen.

Ich sag immer: Die Zeit vor der Hochzeit ist doch wohl mit die schönste Zeit, denn die Hochzeit selbst, vergeht so schnell wie in einem Traum :smile:

Liebe Grüße
Jana

Hi, Jana,

der Vorwahl auf Eurer Internetseite nach sind wir wohl "Fast"Nachbarinnen, wo liegt Euer Zuhause? In der Nähe von Halle?

Verzeih die Neugierde. :blush:

LG

Hi Rosie,

einen ganz besonders lieben Grüß nach Thüringen, wo wir regelmäßig unsere Auszeiten vom Alltag verbringen.

Hast übrigens Recht - Delitz liegt ganz in der Nähe von Halle - genauer gesagt ca. 7 km.
Unser Landkreis ist Merseburg-Querfurt.

Ich hab überhaupt kein Problem damit, wenn mich jemand danach fragt, denn Bräute aus dem Osten Deutschlands sind doch recht selten hier zu finden und so freue ich mich, wenn mal wieder jemand aus dem Osten dabei ist :laughing: :laughing: :laughing:

Wohnst Du direkt in Erfurt???

Liebe Grüße
Jana

Hi Jana,

wohne direkt da und ein Umzug in unser Haus steht uns diese Jahr auch noch bevor. :open_mouth:

:smiley:

LG

Rosie,

wir haben den Umzug vor einigen Monaten erst hinter und gebracht und ich hoffe, daß es jetzt der letzte Umzug in unserem Leben gewesen ist.

Habe übrigens kurz nach meiner Lehrzeit für kurze Zeit mal in Erfurt gearbeitet und wie gesagt, wir fahren mehrfach im Jahr ins Thüringer Schiefergebirge zum Entspannen :laughing: :laughing: :laughing:

Liebe Grüße
Jana