Eine Hochzeit ohne Feier?!

Hallo ihr Lieben,

ihr wundert euch sicher über diesen Thread, aber mein Schatz und ich sind am zweifeln ob wir überhaupt so eine große Feiern haben möchten, so wie wir sie im Moment planen. Eigentlich haben wir nicht viel mit unserer Familie zu tun. Gut, mit den Eltern und Großeltern schon, doch weitere Verwandschaft auf meiner Seite gibt es gar nicht und mit der großen Verwandschaft auf seiner Seite haben wir überhaupt nicht viel Kontakt.
Wir sind in einem totalen Zwiespalt. Würden wir einige Leute nicht einladen, ist ein Streit vorprogrammiert. Laden wir alle ein, die müssen, dann sind wir ehrlich gesagt nicht bereit für diese Menschen, die uns auch schon öfters mal Steine in den WEg gelegt haben, weil sie schlecht über uns gesprochen haben, Geld auszugeben. Und das ist ja nciht wenig. Wir finden, man sollte die Leute gerne einladen, und das ist bei manchen wirklich nicht der Fall.
Trotzdem möchten wir gerne standesamtlich und kirchlich heiraten, das ist uns sehr wichtig, und irgendwie besonders soll der Tag auch werden. Doch wie kann man eine Hochzeit zu einem besonderen Erlebniss machen ohne das sich die Familie auf den Schlips getreten fühlt und wir aber keine Feier machen?!
Habt ihr da eine tolle Idee?? Es muss doch auch Alternativen geben ohne die riesen Fete zu schmeißen…Nur uns fehlen so spontan unsere Ideen dabei.

Deswegen dachten wir uns, fragen wir doch mal die ganz tollen Personen hier im Forum, die immer solch tolle Ideen zu jedem Thema haben. Ich hoffe auch bei diesem Thema geht euch nicht das Ideenreichtum aus. :laughing:

LIebe Grüße
Nätschi-Knätschi

Hallo Nätschi-Knätschi

Kann eure Überlegungen sehr gut verstehen! Ich habe ausser mit meiner Mutter auch keinen Kontakt zu meiner Familie (Geschwister habe ich leider keine). Mit den übrigen Verwandten habe ich eigentlich keinen Kontakt. Daher will ich ausser meiner Mum auch niemanden bei der Hochzeit dabeihaben.
Mein Verlobter hat 3 Geschwister und seine Eltern eingeladen. Aber da gibt es auch schon Ärger. Seine Eltern verstehen sich nicht mit der Frau seines Bruders und nun wollen sein Bruder und Familie nicht kommen, obwohl der eigentlich Trauzeuge sein sollte!

Bisher sehen wir die Sache relativ gelassen, wir finden es nur sehr schade, wenn sein Bruder nicht kommen würde (kann man die Streitigkeiten an so einem Tag nicht mal ausser Acht lassen???)

Aber nun zu euch: habt ihr schonmal überlegt, im Ausland zu heiraten?? Also vielleicht in Italien oder auch weiter weg, dann fallen die meisten Leute sowieso weg, weil sie keine Lust haben für eure Hochzeit, Flug und Hotel und Geschenk zu bezahlen (ach, das ist aber auch schade :wink: )

Das fällt mir so spontan dazu ein. Oder hast du mal versucht, mit deinen Eltern darüber zu sprechen? Ich bin grundsätzlich der Ansicht, dass man zu seiner Hochzeit nur die Leute einladen sollte, die man auch gerne dabei hat.
Lass dich nicht von Konventionen und “um des lieben frieden willens” davon abhalten, euren Tag zum schönsten im Leben zu machen.

LG,
Andrea

Vielen Dank für die liebe Antwort, und du glaubst gar nicht wie mir ein Stein vom Herzen fällt, dass es nicht nur bei uns so ist. :laughing:

Ich habe mir schon mal folgendes überlegt: standesamtlich und kirchlich möchten wir auf alle Fälle heiraten, und dabei hätte ich wirklich gerne die Leute dabei die auch kommen möchten. Da gehören dann auch die Personen zu, die ich bei einer Feier aber nicht so gern dabei hätte. Deswegen habe ich mir schon mal gedacht, standesamtlich morgens, nachmittags kirchlich und danach einen Sektempfang mit Häppchen auf dem Kirchenvorplatz zu veranstalten. Da können uns dann alle gratulieren, was vielen glaub ich sehr wichtig ist und danach ist aber noch so ein Loch. Ich fände es blöd, dass das dann unser Tag war. Da haben wir noch nicht so die richtige Idee wie wir das dann füllen könnten. Nur mit den engsten Verwandten, also Eltern, GEschwistern und Großeltern essen gehen? Oder dann nach der Kirche und dem Empfang auf Hochzeitsreise fahren?

Wir finden es schwer da etwas zu finden, was die Familie ok findet und auch für uns schön ist. Ich weiß zwar, dass der Tag uns gehört und eigentlich keiner darüber murren darf, was wir tun und wollen an diesem Tag. Doch man macht sich ja schon so seine Gedanken, damit alle damit zufrieden sind und nicht nur wir. :laughing:

LG Natascha

Hey Natascha,
mach dich nicht so verrückt. Manchmal glaubt man gar nicht wie es bei anderen zugeht und denkt nur die eigene Familie spielt verrückt. aber glaub mir so ist es nicht.
Bei mir ist es zum Beispiel so, das meine Eltern geschieden sind und meine Mutter nicht kommt weil ja eben mein Vater kommt. Das geht soweit das sie mittlerweile alle Verwandten mütterlicherseits (das sind nicht gerade wenig) dazu gebracht hat nicht zu kommen, nein, sie verbietet es auch meiner kleinsten Schwester (14Jahre) zu kommen. Sie droht ihr damit, dass sie dann zu Papa ziehen müsste. Ja und meine mittlere Schwester will gar nicht erst kommen…
Sie möchte auch nichts davon hören, dass heißt ich darf sie nicht um Rat fragen und ihr auch keine Fotos zeigen.Kurzum, für sie gibt es keine Hochzeit.

Am Anfang war es echt schlimm für mich, ich meine in Bezug auf meine Mutter und besonders auf meine kleine Schwester tut es immer noch weh.
Und ich bin echt sauer auf meine Verwandten und habe mir jetzt folgendes Überlegt :bulb:

Also gar keine Einladung schicken möchte ich auch nicht, das ist schließlich nicht mein Niveau, mich so abweisend zu verhalten wie meone Verwandten. Deshalb mache ich unterschiedliche Karten. Ich lade nur die engsten Freunde und Verwandten zum Standesamt ein. Das ist um 12 Uhr. Danach fahren die entweder nach Hause oder wir machen noch Programm im Schloßgarten (ne Führung, etc.) Wir machen dann da Foto`s.
So um 16 Uhr ist dann Kirche! Da lade ich dann alle ein, die ich meine einladen zu müssen. So fühlt sich keiner auf den Schlips getreten: Danach gibt es, wie du schon überlegt hast, einen kleinen Empfang nach der Kirche, mit Sekt und evtl. kleinen Häppchen. Da können dann alle gratulieren und ich muss auch nicht so viel Geld für die Leute ausgeben die ich eigentlich nicht mehr dabei haben möchte. :cry:

Und danach gehts mit den wichtigen uns lieben Personen ab zum feiern.
Und wenn einer Fragen sollte warum die nicht eingeladen worden sind zum Feiern, dann sage ich eben das wir klein feiern müssen weil es uns sonst zu teuer wird.
Ich meine das kann doch jeder kapieren.
Und ich denke mal so treten wir keinem auf den Schlips, zumindest nicht so wie die mir vorher auf den Schlips getreten sind.
Und bei dir scheint es ja ähnlich zu sein, wenn die euch schon ein paar Mal Steine in den Weg gelegt haben.
Vielleicht kommt ihr ja so zu eurer Feier und müsst euch nicht schlecht fühlen.

Hoffe ich konnte euch helfen und habe dich nicht mit meinen Problem zugetextet.
Ganz lieben Gruß von Nadine

Liebe Nadine,
vielen Dank für deine Antwort. Bei euch ist es ja wirklich noch um einiges schlimmer als bei uns. Das tut mir wirklich leid, aber du scheinst gut damit umgehen zu können, und dafür Hut ab. :smile:
Ich denke so ist es auch wirklich die beste Lösung, wobei wir halt doch das Problem haben, dass auch die Eltern untereinander nicht so gut harmonisieren und wir wirklich überlegen, gar keine Feier zu machen. Anstelle haben wir schon daran gedacht, nach der kirchlichen Trauung sofort in die Flitterwochen zu reisen. Das hatten wir, wegen des Budgets, erstmal außer acht gelassen, doch jetzt denken wir, wenn es keine Riesen Feier gibt, dann vielleicht eine super schöne Hochzeitsreise.
Ich denke das wird uns keiner verübeln und wir können mit schönen Erinnerungen von unserem Tag zehren.
Wir hatten schon überlegt nach Disney World in Florida zu fliegen. Doch es ist soo schwer da was gescheites an Preisen im www zu erfahren. Hat da zufälligerweise jemand von euch Wissen drüber??

Immer wieder neue Fragen…ist mir schon langsam bissl peinlich :blush:

LG Natascha

Hallo Natascha,

leider kann ich dir über disneyworld und preise keine hilfe sein,
ABER … das dir die Fragen peinlich sind, daß ist absolut unnötig.
Ich denke dieses Forum lebt ja von den Fragen und den Tips der Einzelnen.
Ohne die, bräuchte es wohl kein Forum.

Das ihr das Geld lieber für Eure Flitterwochen ausgebt finde ich verständlich und eine SUPER Gute Idee.
Macht das doch. Dann könnt ihr genau mit dem Menschen diesen besonderen Tag verbrinen, der Euch am Allerliebst ist. :stuck_out_tongue:

christine

Liebe Nätschi-Knätschi,

wende Dich doch mal an Honeymoon, die hat an anderer Stelle doch mal angeboten sich um “Flitterwochen” zu kümmern, da sie in einem Reisebüro arbeitet.
Sie antwortet einem ganz lieb.

LG Koboldine

Liebe Nätschi-Knätschi,

ich kann Dich auch nur darin bestärken, Dich von der Verwandtschaft nicht so unter Druck setzen zu lassen.

Unsere Verwandtschaft ist nicht sehr groß und es gibt auch Verwandte mit denen wir keinen engen Kontakt haben. Die werden auch nicht eingeladen. Wir haben eine “Gästeliste B” und wer darauf steht, bekommt eine Einladung aus der der Termin für die kirchliche Trauung hervorgeht. Danach gibt’s Kaffee und Kuchen oder Sektempfang (wissen wir noch nicht genau). Auf jeden Fall hoffen wir, dass wir so die Kosten besser im Griff haben und trotzdem sind die Leute, die nicht zur Feier am Abend eingeladen werden, nicht beleidigt.

Bei denjenigen, die wir gar nicht einladen, haben wir überhaupt kein schlechtes Gewissen :wink:

Geniesst Ihr dann nur Eure Hochzeitsreise… Ich habe hier folgendes im web gefunden, was Dir vielleicht helfen kann eine Preisvorstellung zu bekommen. Flug und Nebenkosten müsstest Du halt im Reisebüro checken lassen.

disneyworld.disney.go.com/wdw/re … ix2007Page

Liebe Grüße
gioconda

Hallo Nätschi,
überlegt doch, ob Ihr eine kleine aber dafür feine Feier macht. So könnte euer Tag auch zu einem ganz besonderen Tag werden. Vielleicht geht ihr nach den Gratulationen vor der Kirche und einem Glas Sekt für alle einfach schön essen mit denen die Euch wirklich wichtig sind. Wir hatten ca. 22 Leute eingeladen und waren nach dem Standesamt stilvoll und vor allen Dingen lecker essen. Die Verwandtschaft meines Mannes ist auch groß, doch wir haben von vorne herein gesagt, dass wir klein feiern wollen und in unser Standesamt gingen auch nicht mehr Leute rein. So waren wirklich nur die engsten Freunde und Verwandten da. Es war eine wunderschöne Feier auf der wir viel Zeit für die einzelnen Gäste hatten. Niemand hat sich beschwert, dass er nicht eingeladen war - zumindest ist es nicht bis zu uns als Beschwerde durchgedrungen. Eine kleine Feier und dafür traumhafte Flitterwochen finde ich eine sehr schöne Alternative. Vielleicht könnt ihr gleich den nächsten Morgen in den Flieger steigen? Laß dich nicht von Verwandten beeinflussen. Allen kann man es nie recht machen