Einladung für Umtrunk

Hallo mal wieder, :smiley:

also, ich sitze gerade am Erstentwurf für unsere Einladungen. Wir haben ja letztens mal auf gut Glück ein paar schwarz-weiß Fotos von uns gemacht, weil wir gerne irgendwie ein Foto integrieren wollten. Erstaunlicherweise sind sogar ein paar nette Fotos dabei, und ich muß sagen, so beim ersten Basteln gefällt mir der Entwurf schonmal ganz gut. Muß halt noch etwas dran gefeilt werden, aber ok.

Jetzt hab ich mich aber eben gefragt, wie viele von den Einladungen ich mache oder besser gesagt, ob ich eine solche Einladung auch denen schicke, die im Grunde nur zum Umtrunk eingeladen werden. Zur kirchlichen Feier laden wir ca. 60 Personen ein, und zum Umtrunk ca. 130 Personen. Allerdings sind dann da ja auch die 60 Personen der kirchl. Feier mit drin und natürlich auch ein paar Pärchen, die dann ja nur eine Einladung zusammen bekommen.

Wie macht ihr das denn? Macht ihr für alle die gleiche Einladung oder mach ihr nen Unterschied zwischen kirchl. Feier und Umtrunk bzw. Polterabend?!

LG, Yvi

Hallo Yvi!
Einladungen habe ich nur an die 60 Gäste geschickt, die ich auch später zur Feier einlade.
Ich plane jedoch, für die, die ich gerne in der Kirche und beim Sektempfang dabei hätte, Extra-Einladungen (im Stil wie meine STD-Lesezeichen) zu machen.

Wir haben nur eine Art von Einladung, weil wir alle sowohl zur Kirche, als auch zum Empfang und zur Feier eingeladen haben.
Wenn wir das anders gestaltet hätten, hätte ich das mit Einlegeblättern organisiert. Die wichtigen Daen, die für alle zutreffen, auf die äußeren Seiten; die variablen Daten, die unterschiedlich sind für die jeweiligen Veranstaltungen, auf Einlegeblätter (also z.B. einmal Polterabend, einmal Umtrunk, einmal Feier). So hast Du einen begrenzten Aufwand und kannst dennoch genau kontrollieren, wer wozu eingeladen wird.

Liebe Yvi,

wir haben ja “glücklicherweise” auch Einladungen mit Einlegern. (Siehe Pixum)
Die Grundkarte ist für alle gleich gewesen, die Einleger wurden zweigeteilt gestaltet…für die die zum Standesamt und zur Feier eingeladen sind und für die die nur zum SA geladen wurden.

LG Koboldine

Hallo Yvi,

bei uns gibt es 2 getrennte Einladungen. Eine sehr aufwändige für alle (ca. 70) für die Feier Eingeladenen. Dann gibt es noch eine Art Flyer mit unserem Foto drauf und den wichtigsten Infos für die Kirche und dem anschließenden Sektempfang. Den streuen wir dann im Büro bzw. unserem Verein. (nochmal ca. 60 Leute). Ansonsten wäre uns das zu teuer und zu zeitraubend geworden.

Dieser Sektempfang ist für uns so was wie der Polterabend und da macht man ja oft auch keine riesige Einladung.

LG,
Petra

Also ich hab in der Nacht noch mal drüber nachgedacht (Ja, ich lag im Bett, und ja, ich hätte eigentlich schlafen sollen… halt der übliche Brautstreß!).

Wir werden den Umtrunk oder Polterabend (da sind wir uns noch nicht so sicher) am Tag nach dem Standesamt machen und dann eine Woche später die kirchl. Trauung mit anschl. Feier.

Ich möchte schon, dass die Einladungen zu beiden “Festen” zusammen passen. Ich denke, unsere Einladungskarten werden eh nicht sooooo aufwendig gestaltet. Hab schon fertige Klappkarten ausgesucht, da soll dann vorne das Foto von uns drauf, eventuell ein Schleifchen drum und dann viellecht noch ein kleines Detail wie z. B. ein Schmetterling. Hatte auch schonmal dran gedacht, für den Polterabend “nur” nen Flyer zu gestalten, aber im Endeffekt weiß ich nicht, ob der soviel weniger Arbeit und Geld verursacht. Ich fang dann eh wieder an mit Schleifchen und Foto und so.

Hm, das ist immer was mit den Entscheidungen.