Einzug in die Kirche

Wie zieht Ihr in die Kirche ein?

  • Zusammen mit meinem Mann
  • Zusammen mit meinem Vater
  • Zusammen mit einer anderen Person (Trauzeuge, Patenonkel o.ä.)

0 Teilnehmer

Hallo Mädels,

wir haben vorhin den Termin für unser Traugespräch mit dem Pastor vereinbart und nun mache ich mir mal wieder Gedanken um den Einzug in die Kirche…
Eigentlich steht für mich fest, dass ich von meinem Vater reingeführt werden möchte (den Traum hatte ich schon als kleines Mädchen… :wink: )…andererseits weiß ich, dass unser Pastor das ziemlich altmodisch findet. Schließlich würde ich ja wohl nicht von meinem Vater an meinen Mann übergeben wollen werden… :open_mouth: :confused:
Jetzt bin ich irgendwie doch verwirrt… :confused: :blush:

Wie macht Ihr das?
Bin auf Eure Meinungen gespannt… :wink:

Liebe Grüße,

Steffi

das Thema ist gut.
Hab zwar auch schonmal drüber nachgedacht aber es erstmal hinten hin gestellt. Muss man das wohl beim Traugespräch schon sagen, wir haben das nämlich nächste Woche.
Ich wollte mich eigentlich auch von meinem Vater in die Kirche führen lassen, bin aber auch hin und her gerissen ob ich es machen soll oder nicht.
Denn mein fast Mann hat mich ja vorher schon gesehen, da wir vorher schon Fotos gemacht haben und wir auch schon gemeinsam vom Standesamt zur Kirche gefahren sind. Daher weiß ich nicht ob das nicht doch in meiner Situation blöd ist.
Bei dir habe ich gesehen, dass ihr schon einen Tag vorher Standesamt habt, dann ist es vielleicht etwas passender, wobei ihr ja bestimmt auch gemeinsam zur Kirche fahrt.
Ich bin auch mal auf die Meinungen anderer gespannt

Hallo!
Ursprünglich wollte ich ja auch, dass mein Vater mich in die Kirche führt-- nur mein Vater war nicht so begeistert ( er will sich nicht mal einen neuen Anzug für die Hochzeit kaufen :cry: )
Unser Pfarrer (evangelisch) war von meinem Vorschlag nicht so begeistert… er möchte lieber, dass wir als Brautpaar einziehen. Entweder vor oder nach der “Gemeinde”.
Uns ist aber auch noch eine gute Alternative eingefallen: Mein Freund wird vorne am Altar stehen … und ich komme alleine rein - er kommt mir ungefähr auf der Mitte entgegen … und den Rest laufen wir zu zweit nach vorne…

Hallo!

Da ich keinen Vater mehr habe, mußten wir darüber nicht nachdenken. Aber: mich hätte ja auch mein Patenonkel hineinführen können …

Haben wir aber nicht gemacht. Bei uns waren die Gäste bereits ind er Kirche, mein Mann wartete davor und hat sie begrüßt. Ich bin dann pünktlich kurz vor der Kirche angekommen. Mein Mann hat mich begrüßt und dort auch ‘zum ersten Mal’ gesehen. Wir hatten ein wenig Zeit für uns- Dann stand der Pastor an der Kirchentür und hat uns ‘abgeholt’. Vor uns ging also der Pastor und wir gemeinsam hintendrein. Das war sehr schön :smile:

LG Britta

PS: Die Idee von der Obhut des einen Mannes in die Obhut des anderen Mannes gegeben zu werden fand ich ziemlich unspannend - unser Pastor fand das auch nicht sehr zeitgemäß (evangelisch). Ist meines Wissens auch kein deutscher Brauch, sondern englisch oder amerikanisch (?).

Hallo,
Also ich wollte eigentlich immer von meinem Vater in die Kirche geführt werden. Mein Schatz und ich fahren auch getrennt zur Kirche, wir würden uns also vorher nicht sehen.
Aber jetzt habt ihr mich schon ziemlich verunsichert :confused:
Ich werds mir nochmal durch den Kopf gehen lassen - das Gespräch mit dem Pfarrer haben wir ja auch noch vor uns; mal sehen, wie er dazu steht.
LG Christiane

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mal für eine andere Person gestimmt … da ich hoffe, dass ein guter Freund von meinem Verlobten mich bei der Trauzeremonie nach vorne führt.

Komisch, dass ihr das alle so altmodisch findet, wenn der Vater die Braut zum Bräutigam führt.

Ich würde mich so freuen, wenn das bei uns noch möglich wäre - unsere Väter sind ja bereits beide tot - und kann es daher persönlich gar nicht verstehen, dass man sich diesen Augenblick selber nehmen kann.
Aber wie gesagt, das ist meine ganz persönliche Meinung und vielleicht auch gerade dadurch geprägt, dass ich keinen Papi mehr habe.

Und ich bin normalerweise wirklich sehr selbstständig und modern und sehe es aber auch nicht so, dass der Vater die Tochter an den Verlobten übergibt. :wink:

Viel Erfolg bei Euren Entscheidungen.

LG Koboldine

hallo,

mein mann und ich sind mit pfarrer, ministranten und kindern (traukerze- und ringkissenträger) in die kirche eingezogen.

wie man es macht, ist vielleicht auch regional unterschiedlich - hier im tiefsten süden ist es eigentlich ziemlich unüblich, dass die braut vom vater “übergeben” wird, auch meine eltern und großeltern sind schon gemeinsam in die kirche eingezogen, das “übergeben werden” ist hier also eher etwas modernes als überholtes… :smile:

also, jede® wie er es will und am schönsten findet!

gruß
juli

Hallo,

also mich wird mein Vater zum Altar führen. Ich finde es überhaupt nicht altmodisch sondern sehr schön. Vor allem, weil ich nicht finde das mich der eine Mann dem andern übergibt, sonders es für mich die Beduetung hat, dass mein Papa unserer Ehe zustimmt und meinem Süßen zutraut mich mein Leben lang glücklich zu machen (sonst würde er das nämlich nicht machen, hat er gesagt).

Liebe Grüße
Conny

Hallo,

mich hat auch mein Vater zum Altar geleitet. Für mich war das von Anfang an klar das wir es so machen werden. Unsere Pfarrerin fand es zu “amerikanisch” aber ich habe meinen Dickschädel durchgesetzt :smiley:
Es war einfach toll, mein Dad hat mich vorher noch schön beruhigt und hat mich ein bisschen gebrembst als ich zu schnell nach vorne wollte. :smiley: Ich werde nie den Gesichtsausdruck von meinen Mann vergessen als er mich gesehen hat. Sooo schön. Dann hat mein Vater mir noch einen Kuss gegeben und meinem Mann die Hand geschüttelt und mich dann übergeben. Für mich war es schöner als ich es mir hätte vorstellen können. Und natürlich war mein Vater ganz schön stolz sein “kleines Mädchen” am Arm reinzuführen.

Lg
Brina

Hallo,

mich wird auch mein Vater reinführen, obwohl wir vor der Kirche schon die Fotos gemacht haben und mich mein Zukünftiger also schon gesehen hat. Für mich hat es die Bedeutung, nochmal zu zeigen, woher ich komme und was ich auch mit in die Ehe bringe, also meine Familie.

Unser Pfarrer hat gesagt, dass es so viele Deutungsmöglichkeiten gibt, wie es Einzugsmöglichkeiten gibt und wir sollen es so machen, wie wir uns wohlfühlen, egal was andere denken.

Mein Papa freut sich schon riesig und ist super stolz auf sein Job. Seine einzige Tochter (und einziges Kind) heiratet … Ich glaube, ich heul gleich selbst vor lauter Rührung … :wink:

Liebe Grüße,

Petra

Hallo,

ich werde zusammen mit meinem zukünftigen Mann gemeinsam einziehen.
Die Gäste sollen schon in der Kirche sitzen und er wartet vor der Kirche auf mich und dann ziehen wir gemeinsam mit dem Pastor ein. So, haben wir es uns zumindest vorgestellt, genaueres kann ich aber erst morgen sagen, weil wir heute unser erstes Gespräch mit dem Pastor haben.

Ich glaube ich bin eh schon sehr aufgeregt an dem Tag und möchte alles so entspannt wie möglich halten. So haben mein Schatz und ich noch eine Minute für uns bevor wir uns ins Getümmel werfen, mein Vater würde mich nur noch nervöser machen, der ist immer so hektisch, ist aber meine ganz persönliche Sicht der Dinge. Ich denke das sollte jeder so handhaben, wie er/sie sich am wohlsten fühlt.

Viele Grüße
Rosi

Hallo,

— Begin quote from ____

Die Gäste sollen schon in der Kirche sitzen

— End quote

Was ich persönlich auch sehr schön finde ist, wenn nicht alle Gäste in den Bänken sitzen, sondern einige neben den Bänken stehen und ein Spalier bilden.
LG Christiane

@Christiane
Ich hoffe doch ganz stark, dass die Gäste stehen, wenn ich einziehe. Anders kenn ich das gar nicht.

LG, Marei

Ich hab grad nix angekreuzt, weil ich unschlüssig bin.
Mein Traum war immer so, wie Brina es beschrieben hat… und ich möcht so gerne mit meinem Papa einziehen.
Andererseits binich ja auch schon verheiratet. Mit meinem Mann würds also mehr Sinn machen…
Bin völlig unschlüssig.

@marei und christiane: ich denke doch auch, dass die Leute stehen!!!

Zum eigentlich Thema:
Ich beneid euch ja ein bisschen. Ich habe kein besonderes Verhältnis zu meinem Papa. Also es war mal sehr schlecht, jetzt ist es eher neutral. Aber auf keinen Fall ist es so, dass ich mir wünsche, dass er mich in die Kirche führt.

Ich sag mir daher halt, es ist ein überholter Brauch und ich bin schon verheiratet und ich brauch das nicht. Ich weiß allerdings nicht, ob ich auch so denken würde, wenn ich ein gutes Verhältnis zu meinem Vater hätte.

LG, Marei

Hallo Mädels,

erstmal lieben Dank für Eure vielen Antworten - für mich war bzw. ist es eigentlich auch klar, dass mein Papa mich reinführt - vor allem, weil wir ein sehr inniges Verhältnis haben und ich es auch nciht so empfinde, dass er mich “übergibt”…er steht voll hinter unserer Entscheidung und liebt meinen künftigen Mann wie seinen eigenen Sohn…

Irgendwie hat mich nur der Pastor verunsichert - aber ich werde dann auch meinen sturen Kopf durchsetzen… :wink:
Und ehrlich gesagt, kann ich mir auch keinen schöneren Einzug vorstellen, da Stefan mich auch erst in der Kirche sehen wird… :wink:

Danke und liebe Grüße,

Steffi

ich hab jetzt auch noch gestimmt.
mein papa wird mich reinführen. wir waren letzhin gemeinsam in der kirche (meine eltern kannten unsere traukirche noch nicht) und da sind wir schon mal scherzhalber gemeinsam nach vorn geschritten und mussten herzhaft lachen.
am hochzeitstag werd ich wohl nicht so locker sein, aber mir ist die nähe meines papas ganz wichtig.

bei den hochzeiten, wo ich gast war, hat der pfarrer immer ein handzeichen gemacht, wenn die braut gekommen ist und alle sind aufgestanden. (hätten sie aber sicher áuch ohne wink gemacht)

puhh, wenn ich an diese situation denke, bekomme ich jetzt schon weiche knie.

lg
bix

@christiane: Ich weiß was du meintest. Wir haben das mal auf einer Hochzeit von einer Freundin gemacht. Alle Mädels die mit auf dem JGA waren haben ein kleines Sträußchen bekommen und sich im Spalier aufgestellt. Das lustige war die Braut hat das gar nicht mitbekommen weil sie nur Augen für Ihren Mann hatte :smiley: Wir haben danach mal gefragt ob sie das schön fand das wir Mädels in unserer Abendkleidung da standen und da meinte sie:" Wie? Hab ich nichts von mitbekommen?" :laughing:

Lg
Brina

Hallo ihr Lieben!

Da ich schon ewig nicht mehr im Forum war, lösch ich alle persönlichen Dinge.

Ich hoffe, ihr habt Verständnis.

LG und vielen Dank an alle die mitgefiebert und uns begleitet haben!

@summer: Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf… :smiley: Meine Mutter brezelt sich auch auf… die wird schon erreichen, dass er doch noch einen Anzug kauft 8)