Endlich ein Einblick in unsere Hochzeit

Hallo zusammen,
wie versprochen möchte auch ich euch ein wenig teilhaben lassen an unserem Hochzeitstag und habe ein Pixum angelegt mit einigen der unzähligen Fotos.

Es war ein phantastischer Tag. Morgens regnete es, als ich beim Frisör war, das war natürlich erstmal schrecklich – zumal wir einiges draußen geplant hatten. Nach und nach wurde es dann aber zum Glück sonniger und alles konnte planmäßig ablaufen.
Das „einkleiden“ hat deutlich länger gedauert als erwartet – so eine Korsage und lange Strümpfe sind nicht zu unterschätzen!  Zum Glück hatte ich tatkräftige Unterstützung von 2 Freundinnen. Dann noch ein Sektchen zur Beruhigung, und schon klingelte mein Verlobter samt Trauzeuge, um mich abzuholen. Von da an wurde ich ruhiger. Das Kleid saß, ich fühlte mich wohl und alle waren begeistert. Die kirchliche Trauung war ein Traum. Klaus Onkel hat uns getraut, was die ganze Zeremonie sehr persönlich und familiär machte. Danach gab es einen Sektempfang mit Kuchenbuffet und abends sind wir dann mit den geladenen Gästen zum Kloster gefahren, wo es im Park noch mal einen Empfang gab mit anschließendem Essen und der Feier. Mit dem ganzen Ablauf will ich euch gar nicht langweilen, das ist ja sicher bei jedem ähnlich.

Vielleicht stelle ich mal einige Punkte heraus, damit die „Bräute nach mir“ von den Erfahrungen profitieren.

Vielleicht einige Punkte, die mich begeistert haben:
Überwältigt hat mich das Engagement von Freunden und Familie. Mir war das im Vorfeld gar nicht bewusst, wie viel Mühe und Arbeit sich einige gemacht haben. Unsere Dekoration zum Beispiel: alles wurde von Klaus Cousine gestaltet, die auch noch 300 km weit entfernt im Saarland wohnt. Ich hatte im Vorfeld echte Bedenken, ich bin eigentlich ein „Kontrollfreak“. Das einzige, was sie als Vorgabe hatte, waren die Farben grün/ champagner. Und das Ergebnis war überwältigend. Vom Autoschmuck über Brautstrauß, Kirchendeko, Tischdeko, mein Haarschmuck – alles wurde mit Liebe zum Detail von ihr gestaltet. So wunderschön hatte ich mir das nie erträumt.
Als Überraschung sang in der Kirche eine Sopranistin und beim Empfang ein Quartett, das war auch eine tolle und stimmungsvolle Überraschung von meiner Schwägerin.
Und unsere Freunde haben sich auch übertroffen. Es gab ein phantastisches Gästebuch aller Gäste, dann eine selbst gestaltete CD mit einem professionellen Booklet, in dem jeder Gast vermerkt hat, warum er für uns dieses Lied ausgewählt hat. Das ist echt super!!

Was ich allen zukünftigen Bräuten mit auf den Weg geben kann, ist, dass man manchmal wirklich abwägen muß, ob sich manche Kleinigkeiten mit einem enormen Aufwand wirklich lohnen. Es muß einem immer bewusst sein, das man es letztlich für sich selber macht und nicht für die anderen. So gab es bei uns einiges, wo Mutter/ Schwimu uns für verrückt erklärt haben, das wir das so machen, aber ich würde es wieder so machen. Gerade an den Kleinigkeiten wie Namensbänder, Tischkarten, selbst gemachtes Weingelee als Gastgeschenk und so habe ich mich erfreut, weil das für mich ein „rundes Bild“ ergab. Einigen bemerken so was gar nicht, aber das muß einem egal sein.

Unsere Fotosession war einigen zu lang, aber auch hier bereue ich kein einziges Foto oder Euro für den teuren Spaß. Denn letztlich ist das die bleibende Erinnerung, die man in den Händen hält.

Dann darf man die Vorbereitungen nur als „Rahmen“ sehen, und die anderen haben den Tag dann zu füllen. Ich habe das auch versucht, aber eine gewisse Vorstellung, wie der Abend auszusehen hat, hatte ich dann doch….So war ich zum Bsp. total aus dem Konzept, als einige Onkel und Tanten um 22.30 Uhr, vor dem Eröffnungstanz, gegangen sind. Ich war echt geschockt und habe versucht, sie „zu überreden“, noch zu bleiben. Völliger Quatsch, Mädels!! Laßt sie gehen. Denn die tragen eh nicht zur Stimmung bei und der Feier tut das KEINEN Abbruch, wie ich später gemerkt habe.
Die Party wurde phantastisch, mein Kleid ist zerrissen vom vielen Tanzen – genau so muß es sein! 

So, nun könnt ihr ein paar Fotos anschauen. Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals herzlich bei euch alles bedanken für Rat, Tat und den offenen Austausch. Bin mal gespannt, wann einen das Hochzeitsfieber verlässt…so schnell geht das gar nicht, oder?

Also bis bald,
Eure Miriam

Liebe Miriam,

vielen Dank für Deinen Bericht. Eure Fotos sind traumhaft und wirken sehr natürlich!

Alles Liebe für Eure Ehe!

Liebe Miriam,

vielen dank für die wunderschönen Photos (dafür lohnt sich jede Minute und keine ist verschwendet.) und deinen lieben Bericht.

ich wünsche euch beiden alles glück der welt und eine traumhafte Ehe

LG
amila

Hallo Miriam,

alles Liebe und ganz viel Glück, auf das ihr eine starke und glückliche Ehe habt!
Vielen Dank für den Bericht und die Fotos, die sind sehr schön geworden, ich finde sie auch sehr natürlich und harmonisch und das macht sie sehr nett anzusehen.

Lg,

Izumi

Dank dir,
wunderschoene Bilder, toller Bericht…

Liebe Gruesse Pueppi :smiley:

Danke für den tollen Bericht. Ich wünsche Euch ganz viel Glück in Eurer Ehe.
Die Fotos sind toll. Mir gefällt das Bild am besten bei dem ihr gerade den Kirchgang zurücklauft (0098), ganz tolle Aufnahme.

Viele Grüße,
Maja007

Hi Miri!

Schöner, realitätsnaher :wink: Bericht und superschöne Fotos!

LG Britta

Vielen dank für deinen Bericht und die schönen Fotos!

Du hast toll ausgesehen :smiley: !

LG, Ännecken

also erst mal noch herzlichen Glückwunsch !!!

Wunderschöne Bilder habt ihr liegt wohl an dem schönen Paar das drauf ist :wink:

Bericht konnte ich noch nicht ganz lesen bin grad im Stress–> das werd ich mir dann für den Feiertag aufheben…

Urlaubsbedingt etwas verspätet auch von mir herzlichen Glückwunsch - die Fotos sind wunderschön! Besonders gelungen finde ich den Schnappschuß von dem Blumenmädchen in der Kirche, wo Ihr noch vor dem Altar steht und die Kleine schonmal im Mittelgang unterwegs ist… 8)

Eine neugierige Frage: Auf einem Bild in der Kirche halten sich alle an den Händen. Was passiert da gerade? So etwas habe ich noch nicht gesehen…sieht aber irgendwie sehr schön aus!

Im übrigen kann ich Dich nur bestärken: Wir haben unsere Hochzeit auch vor allem für UNS gefeiert und nicht für irgendwen sonst…deshalb haben wir auch alles so gestaltet, wie wir es wollten und uns nicht reinreden lassen, was sich im Nachhinein als absolut richtig herausgestellt hat.

Hallo Mausekatze,
danke für das Kompliment. Wir sind auch jedesmal von neuem begeistert, wenmn wir die Fotos sehen. Dank Dir bin ich ja auf Mirza aufmerksam geworden. Und so haben wir 498 (!!) phantastische Fotos. Allerdings in so einer hohen Auflösung, dass ich nur eine Auswahl ins Pixum gestellt habe.

Das Foto, auf dem sich alle an den Händen halten, zeigt das “Vater unser”. Das hat unser Pfarrer (der Onkel meines Mannes) echt toll gemacht: wir (Brautpaar) haben uns eh an den Händen gehalten, alle Kinder waren vorne bei uns und er hat sie gefragt, was wir machen. Die Kleinen haben stolz gesagt, dass wir uns an den Händen halten, dann haben sie das mit Pfarrer auch gemacht und er bat die Gemeinde, das auch beim Vater unser zu machen - sogar über den Mittelgang hinweg. Das war ein phantastisches Bild, ich habe mich schnell umgedreht um zu gucken. Ich hatte wirklich das Gefühl von Gemeinschaft. Besonders schön fand ich es, da es eine katholische Trauung war und meine halbe Familie, sowie ich auch, evangelisch sind. Für mich hatte das echten ymbolcharakter: wir wachsen zusammen als eine Familie inkl. Freunden!Das war ganz toll.
Schön, dass dir das Detail aufgefallen ist! :smile:

Liebem Gruß, Miriam

Liebe Miriam,

leider komme ich momentan nicht recht dazu mich den “Hochzeitsberichten” zu widmen.
Doch nun auch endlich von mir die

[size=150]Allerherzlichsten Glückwünsche zu Eurer Traumhochzeit[/size]

Das Du mit Deinem Bericht den kommenden Bräuten Deione Erfahrungen mitteilen möchtest, finde ich eine wunderschöne Idee.

Besonders gut hat mir die Gäste-CD gefallen.
Das ist auf jeden Fall eine phantastische Idee, die man sich für kommende Hochzeiten merken sollte.
Daran denkt Ihr bestimmt super gerne zurück, wenn Ihr die Lieder hört.

Das man dieses ganze “Gedöns” der Hochzeit nur für sich machen sollte denke ich auch. Aber ich glaube auch, wenn man es wirklich für sich selbst und damit mit ganz viel Liebe macht, dann begeistert man schlussendlich auch einfach die Familie und Gäste damit.

Liebe Miriam, es freut mich, dass auch Ihr Eure Traumhochzeit erlebt habt und ich wünsche Euch für die Zukunft alles erdenklich Gute.

LG Koboldine