Endlich entschieden: Herzbrötchen für den Sektempfang

Hallo zusammen,

mein Göga haben uns endlich entschieden: Zum Sektempfang am SA gibt’s selbstgebackene süße Herz-Hefebrötchen. Waren auch mal in einer WS drin, dort wurden die Brötchen an einem Band aufgehangen.

Da wir aber nicht wissen, was das Wetter im Dezember in Münster macht (wahrscheinlich wird es aus Küppeln schütten, schließlich besagt ein altes Münsteraner Sprichwort “Entweder es regnet oder es läuten die Glocken. Wenn es regnet und die Glocken läuten, dann ist Sonntag.”) haben ich mir gerade überlegt, dass es doch toll wäre die Herzen in Butterbrottüten einzupacken, auf denen unsere Logo prangt. Nun zum Problem: Normale Butterbrottüten sind zu klein, bräuchte Tüten die quadratisch sind … (So in etwa wir früher bei Mäcces die Pommestüten waren)

Hat jemand eine Idee, ob’s und wo’s die zu kaufen gibt bzw. eine gute Bastel-/Faltanleitung? Danke!

Hallo zusammen,

Herzbrötchen sind gestern in Produktion gegangen. Kommen nun in den TK - und werden am Tag der Trauung wieder aufgetaut:

http://i212.photobucket.com/albums/cc315/tigerchen_photo/IMG_1087.jpg

Super schöne Herzen :smiley:

Hier ne Anleitung für Papiertüten zum selber machen:
weddingstyle.de/chat/forum/v … iert%FCten

LG sonnigside

Ich hätte gerne das Rezept… :blush:

Hier das Rezept für die Herzbrötchen - ist erprobt, haben wir in der 2. Klasse mal mit unserer Lehrerin gebacken, Rezept ist von ihrem Mann, der ist Bäcker!

500 g Mehl
100 g Zucker
50 g Butter
1 Prise Salz
1 Pck. Hefe, fr. o. trocken
¼ Liter Wasser, lauwarm o. Milch

Mehl in eine Schüssel geben. Darin eine Mulde machen, dann die Hefe, Zucker und etwas lauwarme Flüssigkeit hineingeben und mit Mehl bedecken. Das ganze ca. 15 min geschlossen an warmem Ort gehen lassen. Dann durchkneten und den Rest der Zutaten zufügen und kräftig durchkneten und weitere 30 min. ruhen lassen. Ich mach den Teig immer mit Trockenhefe und stell den 2 Stunden in unser Bett mit einem Plumeau drüber - klappt super!

Danach kannst Du den Teig so verarbeiten, wie Du ihn brauchst. Das ganze kannst du auch noch entweder mit verquirltem Ei bestreichen und bei ca.200-220 Grad vorgeheiztem Backofen ca. 20-30min Backen (auf gewünschten Bräunungsgrad achten!). Wenn Du lieber kein Ei drauftun möchtest, kann man es nachher auch mit Zuckerguss oder erwärmter Aprikosenmarmelade bestreichen.

sabber
klingt das guuuuut! :wink:

ich werds mal für nächste Woche ausprobieren, dann müssen wir zu einer Weihnachtsfeier.

Achso: Ich nehm - wie gesagt - Trockenhefe: Eigentlich soll ja ein Tütchen für 500g Mehl reichen, da aber ein Tütchen nur 1/2 Würfel ist, nehm ich immer 2!

Halte die Daumen, dass bis dahin auch die Küche wieder aufgebaut ist und heil in der neuen Bleibe angekommen ist! :laughing:

Unsere Küche soll am WE fertig werden. hoff

Berichte auch mal bitte wie das mit dem Auftauen geklappt hat.

Da kann ich direkt berichten - hab’s nämlich Probe getestet und gegessen - vor drei Wochen. Klappt prima. Direkt nach dem Auskühlen in den TK und dann Auftauen, wenn man’s braucht.

Geschmacklich kein Unterschied - nur beim frischen Backen hast die Kruste etwas knusprig, nach dem TK und Auftauen ist das leider hinüber … Aber bevor ich am Hochzeitstag im Brautkleid in der Küche stehen, sind die Brötchen halt lieber ohne Biss :wink: Ansonsten lecker!

Mein Göga war total begeistert - leider hatte ich damals nur 1 Brötchen eingfroren, dass musste dann reichen, was es leider nicht tat. Dafür ist er gestern schon über die Brötchen hergefallen (hat sie sich sogar selbst aus dem TK geangelt - dabei heißt’s doch immer Männer und ihr Tunnelblick!), jetzt muss ich am WE nochmal ran …

PS: Hab den Teig übrigens ausgerollt und mit nem Plätzchenstecher (14 cm!) ausgestochen. Hatte erst auch das Übereinanderschlagen wie beim Brezel (so war’s in der WS) probiert, aber das hielt nicht so gut … Dann einfach innen auch noch ein kleines Herzchen ausgestochen mit dem normalen Plätzchenausstecher …

Das hätte ich auch gemacht. :laughing:
“zusammen drehen / legen” wäre auch nicht mein Ding gewesen.

Sehen sehr lecker aus!

Ähm… ich wollte gerade die Zutaten einkaufen… müssen keine Eier rein?

Nö! Ist so richtig - keine Eier!

Eigelb kannst du - wenn du möchtest - oben drauf noch streichen … Viel Spaß beim Backen!

Mmh, sehen super-schön aus!!!

LG Sweety :wink:

Hi Tigerchen,

hatte die auch noch gar nicht entdeckt.
Leckerschmeckergutausseherauchhabenwoller

LG Koboldine

Guut! :smile:
Dann werde ich am Samstag mal backen!

Gestern Abend habe ich die erste Ladung Kekse gebacken. Die waren schon mal seeeehr gut! :laughing:

Habt ihr schon das neue Eis von Langnese gesehen? Mit Kleeblatt! :laughing:
Leider nur für kurze Zeit und mit Pistazie, das mag ich nicht…

Das Kleeblatt Eis gabs bei uns (in Österreich) vor einem halben Jahr :laughing: - hat überhaupt nicht zur Jahreszeit gepasst (ich habe es zumindest mit Silvester verbunden). Aber ich finde es seeehr lecker!

Hi Anne,

ja hab ich auch gesehen und direkt an dich gedacht. Die Schokokleeblätter wären ja allein super als Deko für die Desserts …

Das Rezept ist geil! :laughing:

Habe am Samstag eine Ladung Kleeblätter gebacken.
Leider ging das nicht mit dem in der Mitte ausstechen, aber das macht nichts. ich habe nun kleine Kleeblatt-Brötchen im Brotkorb. Der Held futtert die schon alle auf. ich hoffe, ich kann noch ein Foto machen!
:laughing:

Hi Anne,

freut mich, wenn geschmeckt hat! Bei unsere SA-Hochzeit waren alle 40 Herzen weg (und das bei 18 Personen) … Braut und Bräutigam haben sogar nix davon abgekriegt …

Bin ja mal auf Fotos gespannt - also:L bitte zeigen :wink: Schade, dass das mit Loch nicht so geklappt hat, stelle mir grad Kleeblattbrötchen am Kleeblätter-Band vor :laughing: