Erfahrungen mit Flammea oder Skylaternen

Hallo zusammen,

vor einer ganzen Weile haben wir hier über Feuerwerk vs. Flammea gesprochen. Ich erinnere mich, dass ein paar Bräute Flammea (http://www.flammea.de) ausprobieren wollten. Wie ist es gelaufen? Ich bin an Erfahrungsberichten interessiert.
Eine Freundin von mir heiratet in diesem Jahr und das wäre eine schöne Idee.

Alternativ habe ich nun Skylaternen (http://www.skylaternen.com/index.php) entdeckt, die kostengünstiger sind. Auch da bin ich sehr an Euren Erfahrungen interessiert.

liebe Grüße
Endja

Hallo, hier kann ich ein wenig meinen Senf zu geben…

Wir haben uns nach dem entsprechenden Website-Besuch in die Skylaternen verliebt und diese in “regular” für unsere Hochzeit Ende März bestellt. Zuverlässige Lieferung innerhalb kürzester Zeit…

Anlässlich des Geburtstages meines Verlobten vor ein paar Wochen mussten wir natürlich gleich eine ausprobieren und sind um Mitternacht auf ein Feld hier in die Nähe marschiert. Man benötigt eindeutig zwei Personen, um eine Skylaterne zu entzünden: Eine, die den Brandkörper mit einer Kerze anzündet, eine weitere, die die Skylaterne hält, bis ausreichend heiße Luft in der Laterne ist. Man merkt relativ schnell, wie stark der kleine Heißluftballon in die Höhe zieht - und kann in diesem Moment die Laterne steigen lassen (und natürlich noch einen Wunsch hineinflüstern!). Bei uns ist sie relativ schnell nach oben gesaust, richtig hoch, und war dann nach einigen Minuten nur noch als kleiner Punkt am Himmelszelt erkennbar. Das ist wirklich richtig schön, da man sich so wunderbar kitschig vorstellen kann, dass sein Wunsch nun dort oben als Sternchen (der Unterschied zu den echten Sternen ist wirklich infinitesimal irgendwann!) wacht, bis er in Erfüllung geht… Also, optimal, um am Ende einer Hochzeit noch mal so richtig schön sentimental zu werden!!

Wichtig ist natürlich, dass die Laterne beim Aufstieg nicht im nächsten Baum hängenbleibt (dann könnte sie in Brand geraten!) bzw. dass zu viel Wind ist (so dass der Brandkörper an das feine Papier gerät und die Laterne so in Flammen gerät)! Ich hoffe also auf absolute Windstille und bei unserer Hochzeit (in England) nicht gerade auf den typisch englischen Regen… :wink: Ansonsten freue ich mich wahnsinnig auch auf diesen Teil unserer Hochzeit!

Viele Grüße
Alexandra

Hallo,

ich habe mich jetzt irgendwie auch in die verguckt, gibt es bei ebay in UK übrigens noch billiger und könnte mir das total gut vorstellen. Aber wie weit muss es denn von Häusern entfernt sein?? Wollen ja nicht unser schönes Schloss in Brand setzen.

Ich finde auch die Idee schön, dass die Gäste einen Wunsch draufschreiben.

Alexandra: wieviele habt ihr denn für die Hochzeit gekauft?? Ist es schöner, wenn man ganz viele hat??

LG Andrea

Also wir haben vergangenes Jahr im Juni auf einer Hochzeit Flammea steigen lassen. Zuvor wurden die “Laternen” mit guten Wünschen für das Paar beschrieben. Das stellt schon das erste Problem dar, denn die Dinger sind recht groß und man muß erst man nen geeigneten Tisch dafür finden. Zwei hatten sofort kleine Risse, die wir mühsam mit Tesa kleben mußten, damit sie überhaupt noch flogen. Obwohl es recht Windstill war, stand ein Baum wohl doch zu nah und ein Flammea verfing sich dort brennend im Geäst, so dass alle hauptsächlich um das Nachbargrundstück bangten und für den Anblick der übrigen tadellos fliegenden Flammeas kein Auge mehr hatten. Zusammenfassend würde ich sagen, wenn sie fliegen, siehts echt toll aus, aber der Weg dorthin ist mitunter nicht ganz leicht. Ich würde sie nicht mehr kaufen-zu sehr ist mir das Brennen im Baum in Erinnerung.

Gruß,
Yehudit

Mmh, beim Steigenlassen unserer Probelaterne hatte ich anfangs auch ein bisschen Bammel, ob wir sie nun loslassen sollten oder nicht… Habe in meinem virtuellen Ohr schon die Feuerwehrsirenen heulen hören, ich kleiner Angsthase… War aber froh, als ich die Laterne dann doch losgelassen habe.

Wie gesagt, beim Aufstieg sollte man schon darauf achten, dass sich die Laternen nicht in Bäumen oder irgendwo anders verfangen. Selbst bei wenig Wind (nach meinem laienhaften Verständnis), wird die Laterne aufgrund des minimalen Gewichts leicht in schrägem Winkel davongetragen - so viel Abstand sollte man also schon zu Gebäuden halten. Allerdings ist die Laterne dann sehr sehr schnell so weit oben, dass ihr dann nichts mehr in die Quere kommen kann.

Inwiefern das mit dem Wünschedraufschreiben funktioniert, weiß ich nicht. Müsste man mal mit dickem, weichem Filzstift ausprobieren. Da das Papier aber so dünn ist, muss man meiner Einschätzung nach wirklich recht vorsichtig sein.

Ich persönlich finde es ohnehin schöner, wenn jeder Gast nur seinen persönlichen Wunsch in die Laterne “hineinflüstert”… So ein Wunsch soll schließlich geheim bleiben! :wink:

Zum Punkt Menge: Wenn man die Fotos so anschaut, muss es schon überwältigend aussehen, wenn ganz viele der Laternen gleichzeitig hochsteigen lässt. Nach unserem kleinen bescheidenen “Probeflug” war aber auch schon diese einzige faszinierend. Ich würde es jedoch so handhaben, dass mindestens zwei Gäste eine Laterne bekommen (weil sie den Flug sowieso gemeinsam handhaben müssen)!

Vielen Dank, Alexandra, für Deinen Bericht! Auf so etwas hatte ich gehofft.
Klingt wirklich gut und die Bilder mit den vielen Laternen sehen wirklich klasse aus.
Jetzt muss ich nur noch rausfinden, wie die Umgebung des Feierortes aussieht.

liebe Grüße
Endja

Eine Frage hätte ich dazu noch: Wer besorgt die Laternen denn traditionell? Ich könnte es mir sehr schön vorstellen, wenn wir als Brautpaar für jeweils zwei Gäste eine Laterne haben und dann alle gemeinsam vor der Mitternachtscurrywurst :smiley: auf den Platz vor der kleinen Burg gehen, um dort die Laternen steigen zu lassen. Aber ich will meiner Weddingplannerin nicht vorgreifen. Bei ihrer Hochzeit im letzten Jahr habe ich nämlich zusammen mit den anderen Uni-Mädels ein Luftballon-Feuerwerk mit Wunderkerzen an Heliumballons organisiert, und es könnte natürlich sein, dass sie sich mit einer ähnlichen Idee revanchieren möchte… Was meint ihr?
Liebe Grüße, the Kate

@the Kate: Wer traditionell die Laternen besorgt, kann ich Dir nicht sagen. Und selbst, wenn es hier eine Tradition gebe, würde ich mich nicht darauf verlassen… Kannst Du Deiner Weddingplanerin nicht einfach “beiläufig” die Laternen zeigen und sie um ihre Meinung bitten? “So à la: Guck mal, die habe ich gefunden… Sind die nicht schön? Bin mir aber unsicher, ob das auch so einfach in der Handhabung ist… Was meinst Du, soll ich die bestellen?” Und aus der Reaktion kannst Du dann vielleicht entnehmen, ob das mit einer ggf. anderen Überraschung kollidieren würde, wenn Du sie bestellen würdest… Was Besseres fällt mir hierzu leider nicht ein…

So ein Mist!! Da steht jetzt wirklich alles für unsere Hochzeit - und ich bin gerade dabei, mich - zumindest bezüglich der Hochzeitsvorbereitungen - zurückzulehnen und dem Ereignis mit Freude ins Auge zu sehen, da erwähnt der Besitzer des Herrenhauses, in dem die Hochzeit stattfinden wird, dass ja ein Flughafen ganz in der Nähe sei. :cry:

Da wir nicht in unmittelbarer Nähe wohnen und die Umgebung kennen, ist uns das weder aufgefallen noch sind wir auf die Idee gekommen, diesbezüglich Zweifel hinsichtlich unserer Laternchen zu bekommen. Jetzt müssen wir freundlich und vorsichtig mit dem Flughafen Kontakt aufnehmen (ist nur so ein ganz kleiner Militärflughafen) und hoffen, dass die ne Ausnahme machen. Bitte, bitte, bitte!! Ich habe mich so sehr auf diesen Teil gefreut, dass ich wirklich wahnsinnig enttäuscht wäre, wenn das jetzt nicht klappt. Drückt mir die Daumen - und denkt bei eurer Planung vielleicht vorher dran, um euch ggf. Enttäuschungen zu sparen…

Eine bangende
Ms Bride