Erfahrungen zur einer freien Trauzeremonie

Liebe Bräute,
hat jemand von Euch denn Erfahrung mit Trauzeremonie mit einem freien Theologen gemacht?
Mein Zukünftiger und ich sind beide aus der Kirche ausgetreten, daher kommt eine kirchliche Trauung für uns nicht in Frage.
Trotzdem wollen wir auf eine feierliche Trauzeremonie (außer Standesamt)nicht verzichten.
Wir haben Mitte Oktober einen Termin mit einer freien Theologin.
Sie meinte, wir sollten uns schon einmal vorab Gedanken machen, was wir uns denn so vorstellen für die Zeremonie, was wir gerne dabei haben möchten und was unbedingt nicht.
Irgendwie fällt uns das verdammt schwer, weil wir beide keine Ahnung haben, wie eine solche Trauung denn ungefähr abläuft.
Ich würde mich über ein paar Tipps von Euch super freuen.
Liebe Grüße
Ilka

Hallo Ilka,

bei einer freien Trauung hat man ja viel Spielraum und es kommt ganz drauf an, ob ihr religiöse Elemente wollt oder eine eine rein weltliche Zeremonie.

Wir haben eine freie Trauung gehabt und waren sehr glücklich damit. Die Zeremonie war schon religiös, angelehnt an einen kath. Wortgottesdienst, aber z.B. ohne Gebete. Falls du Interesse hast, kann ich dir gerne den genauen Ablauf unserer Trauung geben.

lg Vreni

Hallo Vreni, vielen Dank für Deine Antwort. Das wäre wirklich super. dann hätte ich zumindest mal eine Idee, wie es denn ablaufen KÖNNTE und daran kann ich mich dann orientieren.
kannst Du mir gerne auch an meine private mail Adresse schicken, wenn Du es nicht öffentlich stellen willst.
Ilka.Braunstein@axelspringer.de
Vielen Dank Dir schon mal.
Habt Ihr die Zeremonie unter freiem Himmel gemacht? Ich würde das gerne machen, hätten auch einen super Platz dafür. Leider muss ich dann aber eine Alternative für die Regenplanung haben, kann ja auch im August regnen (wie wir in diesem Jahr so zoll erlabt haben)
Liebe Grüße und freue mich auf Deine Antwort.
Ilka

Hallo Ilka,

irgendjemand hatte mal einen ganz tollen Link ins Forum gestellt:

trauspruch.de/gottesdienst.php

Da sind die Abläufe von kirchlichen Trauungen drin, wie sie normalerweise durchgeführt werden. Daran kannst du dich sicher gut orientieren, musst nur alles weglassen, was dir zu religiös/kirchlich ist.

Ansonsten meint sie bestimmt auch, dass du solche Dinge aufschreiben sollst wie zB. wollt ihr ein eigenes Treueversprechen aufsagen, wollt ihr dass dein Papa dich in die Kirche führt… Da hat ja auch jeder seine Vorlieben.

LG, Marei

Hallo Ilka,

wir werden in einer Woche zusammen mit einer freien Theologin unsere Hochzeit feiern. In den drei Gesprächen ging es vor allem darum, uns als Paar kennen zu lernen. Sie hat unseren Trauspruch " Das größte Glück in der Liebe, ist Ruhe zu finden in einem anderen Herzen" aufgenommen und zwei wunderschöne Gedichte zu diesem Thema vorgeschlagen, die nun von unseren Trauzeugen vorgelesen werden. Der Ablauf wird etwas so sein: Begrüßung der Gäste und Worte zu uns als Paar, dann werden die Gedichte vorgetragen, dann erzählt sie etwas zur Symbolik der Ringe, die wir uns im Anschluss anstecken werden, anschließend werden mein Mann und ich uns noch ein paar persönliche Worte sagen. Dann nimmt sie den Inhalt des Trauspruchs noch einmal auf und lässt die Feier mit guten Wünschen der Anwesenden ausklingen. Wir werden die Feier noch mit einer wunderbaren Sängerin umrahmen. Es war schön, wie viel Zeit sich die Theologin genommen hat, uns beiden Raum in dieser Zeremonie zu geben. Ihr müsst beim ersten Gespräch nicht genau wissen, was ihr wollt. Das wird sich entwickeln. Vielleicht habt ihr ja schon einen Trauspruch oder eine Zitat, dass ihr für die Zeremonie verwenden möchtet. Vielleicht gibt es ein besonderes verbindendes Element. Bei uns, z.B. ist es die Couch. Wir werden sogar während der Zeremonie auf einer Couch sitzen. Uns war anfangs auch nicht klar, wo es für uns lang gehen soll. Aber unsere Theologin hat uns bildlich an der Hand genommen, nachdem sie uns kennen gelernt hat.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Grüße
Mascha

Liebe Mascha, liebe Marai, veilen Dank für Eure Antworten, das ist beruhigend zu hören.
Ja, wir haben uns schon fast auf einen Trauspruch geeinigt (ok, wir müssen uns noch zwischen 3 verschiedenen entscheiden).
Den werden wir auf jeden Fall einbauen. Die Idee mit den Gedichten finde ich toll. Fürbitten und Wünsche, wie mir Vreni empfohlen hat,find ich auch ne gute Idee.
Ich werd mich mal mit meinem Liebsten zusammensetzen, ich denke, jetzt haben wir auf jeden Fall einige Anregungen, die wir für uns verwenden bzw. abwandeln können.
Ich werde auf jeden Fall mal berichten wie es bei der Theologin war.
Vielen Dank und ganz liebe Grüße
Ilka

Hi Ilka,

unsere Trauung hat eine freie Theologin aus Wiesloch gemacht. Wenn du Interesse hast, kann ich dir die genaue Adresse schicken. Sie war super nett und hat eine wirklich tolle Trauung gemacht. Jedesmal wenn ich das Video inzwischen anschaue bin ich begeistert was sie für eine tolle Rede aus unseren Vor-Gesprächen gemacht hat. Ich würde die Trauung immer wiieder von ihr machen lassen, hab mich wirklich in guten Händen gefühlt.

LG Free

Hallo Ilka,

wir wurden auch von einer Rednerin in einer freien Zeremonie getraut.
Da das hier zu viel werden würde, schau doch mal in unseren Vorstellungsthread oder in den Hochzeitsbericht:

weddingstyle.de/chat/forum/v … .php?t=679
weddingstyle.de/chat/forum/v … .php?t=571

Wenn du sonst noch Fragen hast, kannst du dich gern per PN an mich wenden.

Liebe Grüße, Ala