Faire Lösung

Hallo meine lieben Mitbräute,

der große Tag naht…
Jetzt, nachdem sich alle bei uns gemeldet haben, steht die Gästeanzahl!

Folgende Sache geht mir seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf. Es werden einige Kinder auf unserer Hochzeit anwesend sein. Ich liebe Kinder sehr und daher stört mich die Sache an sich nicht weiter. Allerdings möchte ich natürlich gern, dass die Eltern in Ruhe das Menü geniessen können.

Wie findet ihr den Vorschlag:

Das Essen der Kinder wird vorab serviert, so dass die Eltern die Chance haben, ihr Kind zu füttern. Im Anschluß daran essen die Erwachsenen ohne die Kinder am Tisch. Die Kids können dann durch jeweils abwechselnde Personen beaufsichtigt werden.

Was haltet ihr davon? Um ehrlich zu sein, haben wir nicht damit gerechnet, dass Kinder anwesend sein werden. Allein im Interesse der Eltern. Oder meint ihr, dass man als Brautpaar verpflichtet ist, ein Entertainment Programm für Kinder einzurichten?

Bin ratlos… :confused:

Eure HappyBride

Wie alt sind denn die Kinder? (wegen “füttern”)
Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass du nicht für die “Bespaßung” der Kinder zuständig bist. Die Idee mit dem vorgezogenen Essen für die Kids find ich gut - aber so “streng” würde ich es nicht nehmen, dass die Eltern dann getrennt ohne ihre Kinder essen. Ich bin mir sicher, dass die betreffenden Eltern das sicherlich so regeln, dass sie klarkommen…

Vielleicht könntest du ja so ne Art Wundertüte mit Malbuch, Stiften… bereitlegen. War ja hier schon des öfteren Thema.

Und sehs doch auch mal so: mit Kindern ist doch immer was los. :wink:

wir haben für unsere gästekinder das essen mit unserer 2. vorspeise servieren lassen.
für mich war klar, dass sie früher hunger haben. für unterhaltung, aufpasser, bettbringer,… haben wir nicht gesorgt. da sind eltern sehr unterschiedlich - wir hatten einen 3 jährigen, der schlief wunderbar im buggy; andere mussten früher ins bett.
aber wir hatten auch recht wenige kinder

ich finde es gut, wenn das essen der kinder eher kommt und du vielleicht wie von steffi vorgeschlagen ein paar malbücher,… auflegst.

viel vergnügen beim feiern!
lg
bix

Hallo,
ich glaub ich würd es nicht trennen. Ist zuhause ja auch nicht so…denk ich mal…Kommt natürlich auch ein bisschen auf das Alter an. Aber viele Kinder können ja auch allein ganz gut essen. Malbücher usw. finde ich super. Würden wir auch machen…

LG Biene

Vielen Dank für eure Antworten.

Das eigentliche Problem ist, dass wir keinen Platz am Tisch für die Kids haben. Wir haben runde Tische bis max. 10 Plätzen. Diese würden wir lieber mit Erwachsenen besetzen anstatt mit 4 Kinder und 6 Erwachsenen…Die Kinder sind im Alter zwischen 2 - 7 Jahren.

Meint Ihr ein Kindertisch ist mit Spiel- und Malzeug reicht aus?

Definitiv nein. Ein 2-4jähriges Kind sitzt nicht unbedingt gern abseits der Eltern, da kann man sich nicht drauf verlassen. Sprech die Eltern an, oder überdenke die Sitzordnung. Manche Kinder sind zwar auch in diesem Alter schon sehr unabhängig, aber eben nicht alle, und gestresste Eltern mit traurigen Kindern sind bestimmt nicht stimmungsfördernd.

vg
starlight

Also die ganz Kleinen kann man nicht von den Eltern trennen. Wir haben einen 4 Jahre alten Gast und der sitzt bei seinen Eltern. Die beiden anderen Kinder sind noch jünger als 1 Jahr und sowieso bei den Eltern.
Ich würde eher die Eltern bitten die Kinder bei den Großeltern zu lassen, wenn ihr nicht genügend Platz habt.

Also ich denke mal, dass man die 2-3 jährigen (liebe Mamas bitte korrigiert mich) in einem Kinderstuhl unterbringt, den man irgendwie noch zwischen die Eltern bringt, die dann einfach etwas enger sitzen - man muss ja für die Kids nicht wie für Erwachsene eindecken…

Und bei den Größeren: hm, schwierig. Aus deiner Antwort schließe ich, dass ihr insgesamt 4 Kinder habt. Kindertisch ist schon gut, aber eben was für, sich sag mal ab 5/6 Jahren… Wenn das dann “nur” zwei Kids sind, ist das natürlich komisch. Da würd ichs dann vielleicht wirklich mal ansprechen ob die Großeltern nicht eine Möglichkeit wären.
Sonst kann ich mir einen “Maltisch”, vielleicht mit Papiertischdecke (bemalbat) durchaus gut vorstellen.

Drück dir die Daumen, dass ihr eine zufriedenstellende Lösung findet… :wink:

Wir haben viele Kinder bei der Hochzeit (und haben ja auch ein eigenes :wink: ) und stimmen das deswegen auch ab. Aber bei uns ist die Ausgangssituation einfach eine andere: wir wollen, dass unser Fest auch ein Fest für die Kleinen wird (übrigens die meisten zw. 2 -3 J.).
Es gibt ein eigenes Kindermenü, dass etwas VOR dem Essen der Erwachsenen serviert wird.
Ich glaube auch, dass Kinder relativ einfach untergebracht sind, weil sie ja soundso nicht stundenlang auf ihrem Sitz sitzen bleiben (aber solche soll es “angeblich” auch geben … :unamused: ) D.h. ein Kind braucht eh nur einen 1/2-Platz. und wenn das Kinderessen etwas versetzt kommt, dürfte das gar kein Problem sein.

Wir werden außerdem kleine Geschenke für die Kinder vorbereiten (kleine Geschenktüten mit kleinem Pixi-Buch, ein paar Stiften, Luftballons, ev. kleines Auto oder Puzzle) - das ist nicht viel Aufwand und die Kinder haben eine schöne Beschäftigung!
(Bei uns gibt es zusätzlich auch ein Kinderprogramm, dass im Nebenraum stattfindet - wo zwei Betreuerinnen bereit stehen, außerdem eine Menge Spielzeug wie Bällehaus, Malstifte, Malbücher, Lego, Playmobil, Bücher usw.)
Achja: und weil es bei uns in der unmittelbaren Nähe keine Übernachtungsmöglichkeit gibt, wird außerdem ein Zimmer mit Reisegitterbetten eingerichtet, wo sich die ganz müden auch etwas erholen können!

  • eine richtige “Kinderhochzeit” eben.

Aber ich denke, dass man sowas: Hochstühle, einfaches Kindermenü, Geschenktüte auch in abgespeckter Form und einfach hinbekommt, und die lieben Kleinen sammt ihrer Eltern zufrieden gestellt sind.

Lg,
Stefanie

Hi!

Also wir überlegen da auch gerade wie wir das lösen weil bei uns auch recht viele Kinder sein werden.
Zum Essen wollen wir die Kinder schon zu denEltern setzten und das Essen mit der Vorspeise der Erwachsenen servieren, Wenn die Kiddies dann fertig sind, gibt es einen Kindertisch wo die dann spielen, malen etc können. Wir werden dann auch für jedes Kind eine Wundertüte machen.
Außerdem hoffen wir, dass einige Eltern die Kleinen evt zu Hause bei den Großeltern lassen :unamused:

Liebe happybride!

Du hörst dich nicht gerade so an, als würdest du super gerne die Kinder auf eurer Hochzeit dabei haben. Kann ich gut verstehen…war bei uns auch so, nicht weil ich Kinder nicht mag, sondern weil es genau das Problem gegeben hätte und bei uns im Freundeskreis die Eltern mit den Kindern dann früh nach Hause gefahren wären.
Bitte also die Eltern, ihre Kinder woanders unterzubringen.
Wenn du allerdings die Kinder mitkommen lässt finde ich schon, dass sie auch einen Platz am Tisch bekommen sollten, bei ihren Eltern (je nach Alter) und du vielleicht auch für ein bisschen bespaßung sorgen solltest. Zum Beispiel Fotoaufträge, Spiele etc. es muss ja nicht gleich die perfekte Nanny auf der Matte stehen.

Das mit dem abwechselnd beaufsichtigen stelle ic mir schwierig vor. Dann lass die Kinder lieber am Tisch mitessen und später so spielen, dass man sie auc vom Tisch aus im Auge hat…

Bin gespannt was du machst

LG

Wir hatten bei unserer Feier runde Tische mit 8 bzw. 10 Plätzen. Wir hatten insgesamt glaub ich 12 Kinder zwischen 1 und 9 Jahren. Für jedes Kind haben wir einen Platz am Tisch der Eltern miteingeplant und auch für die ganz kleinen jeweils einen Hochstuhl! Wir wollten ja nicht, dass es so aussieht, als ob wir die Kinder “ausgrenzen”, und ich denke es ist nicht verkehrt, wenn die Kinder am Tisch mit den Eltern essen. :wink:

Zur Beschäftigung für die Kinder hatten wir einen Spieltisch aufgestellt mit Malzeug, Spielsachen, Luftballons, Süßigkeiten, … Der wurde rege genutzt, aber ansonsten haben die Kinder auch alleine für sich Spaß gehabt.

Hallo,

ich finde die Idee, dass die Kinder ihr Essen vorab bekommen und dann “bespasst” werden richtig toll. Allerdings auch erst für Kinder ab 4 - 5 Jahren. Man ist auch als Elternpaar mal froh, wenn ein Essen in Ruhe essen & genießen kann. Ich spreche aus Erfahrung :smile: Hier würde ich an deiner Stelle einfach die Eltern fragen, was sie davon halten.

Wir haben 4 Mini´s bei unsere Feier 1 - 2 Jahre, die werden dann am Tisch der Eltern mit einem Kinderstuhl untergebracht - eingedeckt wird aber nicht. Die Mini´s sitzen dann an den Kopfenden (an den anderen Tischen sitzt niemand da) und die Eltern links und rechts daneben.
Haben selbst eine kleine Maus und finde diese Lösung am komfortabelsten. Man kann sie ungestört unterhalten - muss nicht “über ein Kind hinweg” sprechen, hat Platz zum Essen. Und wenn die Mini´s dann abgeholt worden sind, räumt man den Stuhl weg - und es reisst keine “Löcher” in den Tisch.

LG

als wir eine gästeliste geschrieben haben, kamen auch gleich die kids dazu.
bei der tischplanung sind sie auch gleich eingeplant, wir haben ca. 15 kinder von 1- 15 jahren.

wir werden ein extra zimmer für die kids mit 1ner kinderbespasserin einrichten (hoffe zumindest dass das klappt!) und ansonsten auch mini spielzeug/ überraschungstütchen bereit halten.
also wäre toll wenn ihr die kids an den tischen noch unter bringen könntet. ich bin selber mutter und meine tochter hätte es null mitgemacht mit fremden kindern an einem tisch zu sitzten. auch abgeben hätten wir unsere tochter nicht, da wir hier keine verwandtschaft in der nähe haben.
wir sind mit unserer kleinen 2 mal auf hochzeiten gewesen und immer waren wir als familie herzlich willkommen, in der kirche als auch bei der feier.
mir fällt auch kein kind ein, was irgendwann mal bei diesen hochzeiten negativ aufgefallen ist.

natürlich müsst ihr nicht fürs unterhaltungsprgramm für die kids sorgen, aber ich würde es auch persönlich mit ihnen abklären, wie sie es gerne mit dem essen hätten.

lg

Ich finde es ganz schlimm - und da spreche ich v.a. als Mutter - wenn Kinder von vornherein ausgeladen werden!!

Da bin ich fast ein wenig beleidigt, nicht, weil mein Kind unbedingt dabei sein muss, sondern weil kinderloses Kommen aufdiktiert wird.
Ich denke deine Gäste finden selbst eine geeignete Lösung für den Tag: einige werden sie soundso zu hause/bei Großeltern oder sonstwo lassen, ein Teil wird sie mittnehmen.

Bei unserer Hochzeit wird es so sein, dass bis 19/20/21 Uhr relativ viele Kinder da sein werden, die dann von div. Großmüttern/Tanten usw. abgeholt werden.
Bei der Hochzeit meiner Schwägerin letzten Sommer habe ich unsere kleine zur Schlafenszeit heimgefahren zum niederlegen, und dann bin ich wieder gekommen.
Bei der Hochzeit meiner Freundin vor 2 Wochen war unsere Maus gar nicht ausgeschlafen und ziehmlich grantig, deshalb haben sie die Großeltern schon nach der Agape mitgenommen.
Einerseits gibt es viele Paare, die gerne Hochzeiten als Anlass nehmen, um einmal gemeinsam ohne Kinder die Feier genießen,
andere nehmen die Kinder lieber mit.

Ich finde diese Entscheidung sollte jeder selbst fällen können - immerhin ist das ja auch je nach Ressourcen (Babysitter-Verfügbarkeit) und Kind (gerne unter Leuten/nicht gerne unter Leuten) verschieden!