Fotografin - zwei mögliche zeitpläne

hallo, ich nochmal zum thema fotografen.

haben jetzt von einer anderen fotografin ein angebot bekommen und ich weiß echt nicht für wen ich mich entscheiden soll oder ob wir noch weiter suchen sollen etc.

Ihr Angebot wäre:

  • Treffen vor der Hochzeit um alles genau zu besprechen (werde mir dann auch wenn möglich die Locations ansehen, damit ich weiß welche Lichtverhältnisse vorherschen und mir erste Ideen für die Portraitfotos holen kann) Wenn Ihr Lust habt, können wir da auch gerne ein erstes Shooting machen (in den USA nennt man das Engagement-Session, also quasi Verlobungsshooting), sollte sich vom zeitlichen her kein Treffen vorher ausgehen, würde ich Euch bitten mir die Adressen vom Trauungsort und Gasthaus zukommen zu lassen, damit ich es mir alleine ansehen kann.

  • Reportage am Tag selber ca. 5 Stunden angefangen vom Brautstyling, Trauung mit anschliessender Gratulation, Einzug im Gasthaus bis nach dem Anschneiden der Hochzeitstorte, also etwa von 12:00 bis etwa 17:00 Uhr

  • Portraitfotos

  • Gruppenfotos

  • Alle Bilder der Reportage auf CD/DVD optimiert und bearbeitet, größt mögliche Auflösung und zusätzlich alle in 10x15cm zugeschnitten.

  • Alle Portraitbilder auf CD/DVD, jedes Bild in color/sw/sepia, optimiert und retuschiert, größt mögliche Auflösung (ca. 30-50 Stk.)

  • Alle Gruppenbilder auf CD/DVD optimiert und retuschiert, größt mögliche Auflösung.

Größt mögliche Auflösung bedeutet das die Bilder bis etwa einer Größe von 50x70cm problemlos ausgearbeitet werden können.

Der Preis für alles zusammen wären € 700,-.

Sie hat einen Blog auf dem sie Fotos von mehreren Hochzeiten online gestellt hat und die Fotos sehen ganz gut aus. Sie hat also auch schon auf mehreren Hochzeiten fotografiert und sie macht allgemein viele Sachen (Portraitfotoshooting usw). Sie ist außerdem Assistentin eines Profifotografen und fotografiert mit digitaler Spiegelreflexkamera.

Zweites Angebot:

  • 70 Euro Pro Stunde + Kosten für Entwicklung (a 3 Euro pro Farbfilm. S/W wäre gratis.)

  • inklusive Bearbeitung und CD mit allen Fotos (Auflösung wären maximal 4000dpi / 6000x4000. Das ergibt aber dann 120mb pro Bild. Sinnvoll sind Scans mit etwa 300-500 dpi, das reicht zum Drucken von A4 Abzügen)

  • Reportage solange wir wollen

  • keine Gruppen- oder Paarfotos (die könnte mein Kollege machen)

Er ist Schüler und macht das alles nur als Hobby, aber meiner Meinung nach hat er Talent. Er fotografiert analog.

Ich bin mir sicher ihr sagt jetzt alle wir sollen die Fotografin nehmen… aber 700 € sind soviel Geld :unamused:. Ich bin Studentin und bekomme von meinen Eltern monatlich einen Betrag überwiesen (Kindergeld + nochwas) und mein Verlobter ist im September fertig mit seiner Krankenpflegerausbildung und bekommt nur ein Schülergehalt + Kindergeld… Den Fotografen müssen wir uns auf jeden Fall selber zahlen, denn meine Eltern und seine Mutter zahlen uns schon fast alles (außer Ringe und Papeterie) und unbegrenzt Geld haben sie auch nicht.

Profifotografen verlangen z.B. für Fotos von Standesamt + Agape schon 350 Euro und wenn man alle Fotos auf CD will kostet das 250 extra. Das ist für uns leider nicht leistbar.

Also… was sollen wir machen?

Okay ich bin jetzt nochmal in mich gegangen, hab mir die Fotos auf ihrem Blog angesehen und ich glaube ich möchte sie als Fotografin haben.

Wie findet ihr den Preis für ihr Angebot von 700 Euro? (Beachtet bitte meine genannten Profipreise)

Sollen wir es mit ihr wagen? :blush:

Hallo Räubertochter!
Ja, du sollst es wagen! Denn es scheint mir so, als hättest du für dich schon deine Entscheidung gefällt! :wink: Wenn Ihr jetzt doch den Laien nehmen würdet, hättest du wahrscheinlich ein komisches Gefühl und würdest die ganze Zeit denken: “Hätten wir doch…!”
Die Fotos habe ich mir nicht alle angeschaut, aber die, die ich gesehen habe, fand ich sehr gelungen!
Den Preis finde ich in Ordnung, besonders wenn man ihn mit den Preisen vergleicht, die die anderen Österreicher Bräute genannt haben… Aber ansonsten kenne ich mich mit Fotographen-Preisen leider nicht aus!
Ich würde sagen: Wenn es dir wichtig ist, mach es einfach! Sparen kannst du dann ja an einer anderen Ecke!

LG
Katharina

xxx

Ich würde auch auf jeden Fall das Geld in die Fotografin investieren. Mir persönlich sind Fotos sehr wichtig, davon hat man ein Leben lang! Der Preis ist volkommen okay, ihr habt alles was wichtig ist inklusive und die Fotografin macht wirklich schöne Bilder.

Ich würde auch auf jeden Fall die Fotografin buchen!

Uns war es auch nicht leicht gefallen eine Fotografin zu buchen. Auch für uns war es ganz schön viel Geld. ABER: ich verspreche dir, wenn du nach eurem großen tag wunderschöne Bilder in den Händen hälst und bei jedem Anblick eine Gänsehaut bekommst, ist die egal was sie gekostet haben :blush: 8) .

Und ich finde das Angebot sehr gut! Da gibts nichts zu meckern :wink: .

LG

Ich würde mich auch für die Fotografin entscheiden.

LG Koboldine

Hallo räubertocher,

kann mich nur anschließen, Fotos sind eine wunderschöne Erinnerung, an der Eure Enkel auch noch Freude haben :wink: Sie macht einen tollen Eindruck und das Preis/Leistungsverhältnis finde ich angemessen, gerade auch im Hinblick auf die höheren Preisen in Österreich, von denen du berichtet hast!

Und ist doch super, dass du jetzt doch noch eine Alternative zu dem Azubi hast!!

Grüßle,
proxima

Ich würde sie auch nehmen, mir gefallen die Bilder sehr gut.

PS: den Teppichboden auf einem der letzten Bilder fand ich dagegen sehr grenzwertig :smile:

Hier sind sich wohl alle einig!

Hatte gestern einen ziemlich heftigen Streit mit meinem Verlobten :frowning: , als er den Preis gehört hat war seine Reaktion “Sicher nicht!” - dabei hat er keine Ahnung von den allgemeinen Preisen bei Fotografen, weil er sich überhaupt nicht mit dem Thema beschäftigt hat…
.
Naja… nachdem wir uns dann schweigend einen Film angesehen haben (Verliebt in eine Hexe - übrigens ein sehr netter Film! :wink: ), hat er gemeint “Naja von mir aus… dann buchen wir sie halt”.

Egal wie ernst er das jetzt gemeint hat, ich werde es auch machen. Ich bin mir 100% sicher, nach der Hochzeit ist er froh darüber.

Jetzt gibts noch eine Entscheidung zu treffen und ich bin mir nicht sicher…
Wann soll sie dabei sein?

12-13.30 Brautstyling (Frisur machen und schminken lassen, anziehen), 13.30-14.00 Eintreffen beim Standesamt,
14.00-14.30 Trauung,
14.30-15.30 Agape + Paarfotos + Gruppenfotos,
16.00-16.30 Eintreffen aller Gäste im Lokal,
16.30-17.00 Torte anschneiden (wir wollen das schon am Nachmittag machen, mit Kaffee)

14.00-14.30 Trauung,
14.30-15.30 Agape + Paarfotos,
16.00-16.30 Eintreffen aller Gäste im Lokal,
16.30-17.30 Torte anschneiden (wir wollen das schon am Nachmittag machen, mit Kaffee) und essen etc.
17.30-18.30 (?) Gruppenfotos im Garten vom Lokal (hoffentlich klappt das gut, dort ist normaler Lokalbetrieb)
18.30-19.00 Essen an der Tafel

Hmm… also irgendwie wären so Fotos vom Brautstyling ja schon echt super und eine tolle Erinnerung. Andererseits hätten wir sonst mehr Fotos vom Lokal und dem Beisammensein mit den Gästen, ganz genau ist ja mein Zeitplan auch nicht, nur ungefähr, außerdem weiß ich noch nicht ob es noch irgendwelche Sachen dazwischen gibt - zB hab ich mir überlegt, dass man zwischen Gruppenfotos und Essen schon das Gästebuch herumreichen könnte. Wir haben eine Polaroidkamera mit der unser Trauzeuge die Gäste fotografiert, das Foto wird gleich ins Gästebuch geklebt und jeder Gast soll etwas dazu schreiben. Das wäre sicher auch nett, wenn das die Fotografin dokumentieren könnte.

Ich tendiere je nach Tagesverfassung zu einer anderen Version :unamused: - was sagt ihr? Mein Verlobter will mir die Entscheidung überlassen.

xxx

Liebe Räubertochter

Die Frage habe ich mir so ähnlich auch gestellt und bin zum Schluss gekommen, dass Styling-Fotos zwar sehr schön wären, es für mich aber irgendwie ein Verhältnisbödsinn darstellt, wenn eineinhalb Stunden allein fürs Anziehen draufgehen, während in derselben Zeit Unmengen von Fotos von ganz vielen lieben Menschen gemacht werden könnten. Solche kriegt man ja sonst auch kaum je wieder. Vielleicht kann Dich Deine Trauzeugin beim Anziehen fotografieren? Oder Deine Schwester, Mutter etc? Gerade wenn der Partner den Preis happig findet, würde ich mich eher für die Gäste entscheiden. Soviel “kostbare Fotografinnenzeit” nur für mich, fände ich dann einfach übertrieben. Zudem ist eine Stunde für Agape und Paar- und Gruppenfotos vielleicht etwas knapp (obwohl wir das leider ähnlich haben).

LG,
Laure

Ich würde versuchen den Preis noch etwas zu verhandeln, sie macht das privat, sprich ohne Rechnung, oder?
Wir zahlen für die gleiche Leistung knappe 900 Euro, haben aber 2 Fotografen die gleichzeitig fotografieren und das mit Rechnung! Ich finde 700 Euro für Schwarzarbeit recht heftig, auch wenn sie schöne Bilder macht.

Zu deiner anderen Frage, ich würde sie von 13 bis 18 Uhr dabei sein lassen.

Ich würde sie auch erst zum Standesamt dazu bitten.
Wir haben genau diese Frage auch lange überlegt und sidn zu dem Schluß gekommen, dass auch meine Ma oder meine Trauzeuginnen beim Styling fotografieren können. Die Qualität reicht mir dafür vollkommen aus!

brautzilla, auf wieviel meinst du sollten wir probieren sie runterzuhandeln?
toll wäre natürlich wenn wir es um 500 kriegen könnten, aber ich schätze darauf wird sie nicht eingehen, noch dazu gibt es noch ein paar, dass für diesen termin interesse hätte.

habt ihr zufällig doris bretterbauer? die fotos gefallen mir nämlich auch sehr gut.

kennst du andere fotografen die vom preis her zu uns passen könnten?

… und ich tendiere momentan auch zu version 2… irgendwie wäre es schon schön mehr fotos mit gästen usw zu haben, alle auf einmal sieht man wahrscheinlich ewig nicht wieder.

Schwierig, vor allem wenn sich ein anderes Paar auch für euren Termin interessiert. Ich würde aber versuchen sie auf zumindest 600 runter zu handeln, mit dem dezenten Hinweis auf Schwarzarbeit…
Ja, wir sind bei Doris Bretterbauer, wie kommst du denn darauf? :wink:

Das mit der Schwarzarbeit muss ich irgendwie überlesen haben, wenn das so ist, würde ich das aber hier nicht unbedingt inkl. Name der Betroffenen diskutieren.

Im Übrigen, vielleicht könnt Ihr Euch drauf einigen, dass nicht alle oder nur die Bilder optimiert und retouchiert werden, die Ihr aussucht. Das ist glaub ich eine ziemliche Arbeit und damit könnte der Preis ev. auch gesenkt werden.

LG,
Laure

Habs mir gedacht, weil du von zwei Fotografen gesprochen hast. Es gibt zwar auch noch die Hochzeitsfotografen usw., aber irgendwie hab ich mir gedacht, dass ihr die nicht genommen hättet.

Ich werde ihr mal eine Mail schicken und fragen, ob sie mit dem Preis runtergehen könnte und wie weit. Die Bilder nur teilweise zu retouchieren finde ich auch eine gute Idee. Könnte ich sogar selber machen, da ich in meiner Ausbildung auch Bildbearbeitung gelernt habe.

Ich hoffe sie kommt uns da entgegen.

Hi räubertochter,

ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber denk vielleicht auch dran, dass du Probleme bekommen könntest, wenn irgendwas nicht nach deinen Wünschen ist, und du keine Rechnung vorlegen kannst. Hatte das auch überlesen, und muss laure recht geben, Vorsicht mit der Namensnennung…

vg
starlight

Hallo,

bin auch der Meinung, dass das Styling nicht zu Lasten netter Gästebilder gehen sollte. Ich hab da kein Foto von, aber es fehlt mir auch nicht wirklich.
Der Vormittag war Stress pur, da gäbe es kein schönes Bild von.

Warum macht diese Fotografin das schwarz?
Wie bereits erwähnt, da wäre ich auch vorsichtig. Den Preis finde ich eigentlich super, wir haben das Doppelte gezahlt und ich hab mich nur geärgert.

Grüße