Fotoreportage oder nicht?

Huhu,
Bei uns ists wie bei vielen Paaren, mein Schatz lässt mir in vielen Dingen freie Hand bei der Organisation…Deko, Einladungen usw. Aber jetzt ist ein Diskussionswürdiges Thema aufgetreten. Die Fotos.

Ich möchte gerne richtig, richtig schöne Fotos, die wirklich professionell sind, weil meistens gefall ich mir auf den Bildern nicht. Deshalb möchte ich auch gerne eine Fotoreportage buchen.

Bis vor Kurzem war das kein Problem, eine Bekannte ( ist Fotografin) sollte uns den Tag über begleiten, da sie eh eingeladen war. Zusätzlich sollte es natürlich Portraitfotos geben, die wir aber erst ein paar Tage nach der Hochzeit machen wollen.
Jetzt wird diese Bekannte aber definitiv nicht kommen, und ich möchte sie auch nicht um diesen Gefallen bitten.

Und dann ging die Diskussion los. Flow möchte keine Fremden den ganze Tag um sich rum haben, sondern nur Freunde und Verwandte. Mir sind aber die Fotos so wichtig…bewundere immer die Reportagen in der WS, und finde diese Bilder sind noch wichtiger als die Portraits…

Wie haltet ihr das mit den Fotos???
Es ist bei diesem Thema echt schwierig mit dem Kompromiss… bei anderen Themen haben wir beide schon nachgegeben ( es wird zB keine rosa Deko geben gg und einen Schleier trage ich Schatzi zuliebe auch nicht, dafür gibt’s diese kleinen süssen Kitschdetails die ich so mag…TaTüs… Seifenblasen…)

LG Julia

hi julia,

ich kann dir auch nur dazu raten, einen professionellen fotografen für den tag zu buchen. ihr werdet den tag nur ein einziges mal erleben und euch im nachhinein bestimmt super über schöne fotos freuen!

was wir so mitkriegen ist es oft so, dass die männer da etwas skeptischer sind als die frauen wenn ein fotograf den ganzen tag dabei ist :wink: aber die meißten ändern dann ihre meinung, wenn sie “ihren” fotografen gefunden haben.

ich würde dir raten da vielleicht einfach mal ein paar fotografen rauszusuchen, die deinen vorstellungen entsprechen vom stil her, und dann schonmal einen kontakt herzustellen. ein persönliches treffen oder ein telefonat, wo man mehr informationen bekommt, und feststellen kann, ob man sich sympathisch ist, beseitigt da schon oft einige zweifel.

auch von der arbeitsweise her unterscheiden sich viele reportagefotografen: ein guter bekannter, auch einer der besten reportage fotografen, aus berlin hält sich z.b. so sehr im hintergrund, dass er den meißten höchstens bei gruppenbildern auffällt, und da auch teilweise zum ersten mal :wink: sowas wäre halt eine option. und dann gibt es auch welche, die sich so unter die gäste mischen, dass man zwischen freunden und ihnen keinen unterschied mehr merkt.

grundsätzlich kann man auch sagen, dass ein guter reportage fotograf nach kurzer zeit schon einfach dazu gehört und absolut nicht stört. viele denken sich das immer so, als würde es dann ständig blitzlichtgewitter geben usw, aber mittlerweile arbeiten viele auch mit “available light”, sprich dem licht was vorhanden ist, und man hört und sieht ausser dem klicken von der kamera nichts mehr.

ich weiß jetzt nicht, was bei deinem mann als skepsis-punkt nr.1 im vordergrund steht. lasst euch am besten gut beraten und dann werdet ihr sicherlich auch für diese situation einen guten kompromiss finden.

was mir dazu noch einfällt:
wenn der fotograf z.b. dein “getting ready” morgens fotografiert, dann wäre dein mann da ja nicht dabei. der erste kontakt wäre dann an dem trauort (kirche/standesamt), aber da sind die meißten so aufgeregt und mit den gästen beschäftigt, dass er das gar nicht merken wird :wink: ok, bei den portraits wird es natürlich kaum vermeidbar sein, dass der fotograf auffällt :laughing: aber auch da gibt es riesen unterschiede und portraits sollten auch spaß machen. auf der feier wird dein mann den fotograf auch kaum merken. es passiert am tag so viel und ihr werdet mit euch selbst und so vielen leuten und situationen beschäftigt sein, dass ihr euch nachher bestimmt wundert, von was es alles fotos geben wird.

ja, jetzt hab ich mal wieder ne menge hier geschrieben :smiley:
also such ein paar fotografen, lasst euch gut beraten und entscheidet auch nach sympathie, dann werdet ihr mit eurer entscheidung nach der hochzeit mehr als zufrieden sein!

lg
andrea

Hallo Julia,

ich kann mich Sarina und Andrea nur anschließen. Auch wir werden ein Fotografen-Team für eine Ganztagsreportage haben. Da ich selber sehr gern fotografiere, wollten wir an der Stelle an diesen wichtigen Tag nicht sparen. Ich sehe das eher als eine Investion in schöne Erinnerungen.
Wir haben das ähnlich gemacht, wie Andrea Dir das auch schon empfohlen hat. Haben uns mit vielen Fotografen getroffen (meist auf Messen) und haben geschaut ob die Chemie stimmt und der Stil unseren Vorstellungen entspricht. War ein bißchen Arbeit aber ich denke es hat sich gelohnt.
Jetzt haben wir zwei super nette Fotografinnen die uns vom Styling bis in die Nacht begleiten werden.

Rede noch mal mit Deinem Schatz. Wäre echt schade, wenn ihr Euch im nachhinein dann ärgert.

LG
Reni

Bei uns war auch keine Bekannte sondern angagierte Fotografin da. Die Harmonie muss stimmen, wir haben uns gedutzt und direkt verstanden.
Als wir uns gestern die CD mit den Fotos angeschaut haben, war ich überrascht, was sie so alles fotografiert hat. Sie hat sich immer im Hintergrund gehalten, ich hab sie nicht beachtet und sie fiel auch gar nicht auf. Hat sie echt super gemacht.
Mein Mann hat sich obwohl er erst meinte sowas brauch man nicht, sich hinterher super drauf eingelassen, als sie mit ihm alleine die Anziehfotos gemacht hat.
Ich kann Reportagen nur empfehlen und möchte sie echt nicht missen, das sind mit die schönsten Fotos.

Hallo Julia,

als ein auf Hochzeiten spezialisierter Fotograf möchte ich Ihnen den Tipp geben, zwei oder drei Kollegen unverbindlich zu kontaktieren. Nehmen Sie Ihren Liebsten mit zum Date, damit er a) ein Vorstellung von den Bildern hat (es gibt viele verschiedene Stile eine Hochzeitsreportage umzusetzen), damit er b) eventuell Sympathie zu einem der Fotografen in sich findet und er c) seine Wünsche und Fragen unverbindlich äußern kann, was ihm sicherlich angenehm ist.

Ansonsten gebe ich Andrea Recht - verhält sich ein Fotograf geschickt und angepasst, wird er dem Brautpaar/ Ehepaar und den Gästen kaum auffallen. Hier sind Sie natürlich auf Mundpropaganda angewiesen. Fragen Sie doch einfach mal hier im Forum nach, sobald Sie eine kleine Vorauswahl getroffen haben. Vielleicht hat der eine oder andere Erfahrungen mit Ihren Wunschkandidaten!? Viele Kunden tragen sich gerne mit Ihrer Email-Adresse im Gästebuch von Fotografen ein. Somit sind diese öffentlich - schreiben Sie sich höflich an und fragen dort, wie er die Reportage umgesetzt hat.

Drücke Ihnen die Daumen :wink:

Mit sonnigen Grüßen aus der heißen Ortenau,

Patrick Koci

Hallo Julia,

wir waren im Oktober 2005 auf der Hochzeit einer Bekannten, die auch eine Ganztagesreportage gebucht haben und ich muss sagen, mir persönlich ist der Fotograf den Tag über eigentlich kaum aufgefallen. Auf jeden Fall hab ich’s nicht als störend empfunden und ich glaub, das Brautpaar selbst auch nicht. Das Fotobuch, das sie bekommen, war wirklich zum neidisch werden. Wenn ich mich richtig erinnere, war das “Das Atelier” aus Mombach, vielleicht ist das ja auch was für Euch? Hab mal gegoogelt: http://www.das-atelier-mainz.de

Lieber Gruß
Mone

Hallo,

habe mir da grad die Hochzeitsportraits angeschaut (Reportagen waren ja keine auf der HP) und ich könnte sofort sagen, dass die für mich nichts wären.
Mir gefällt nicht mal ein Bild (nicht die Paare) auf Anhieb…

Grüße

Hm… jetzt, wo Du’s sagst… muss ehrlich gestehen, die Bilder auf der HP selbst hatte ich mir vorher noch gar nicht betrachtet :blush: , da ich das Album meiner Bekannten gesehen hatte und mir das eigentlich auch gut gefallen hatte. War vom Stil her aber anders als die Bilder auf der HP (weniger gestellt, eben mehr à la WS-Reportagen), die hier sind wirklich nicht gerade der Knaller… vielleicht ist das abhängig von dem Fotografen, der sie macht, das sind ja einige. Nun ja, vielleicht doch nicht so das Wahre…

Gruß

hallo julia,

schau mal unter dem thread wurde das thema auch mal diskutiert, vielleicht ist das eine oder andere dabei das dir nützlich sein könnte.

weddingstyle.de/chat/forum/v … oreportage

Hi Julia,

vielleicht ist folgendes für Deine Überzeugungsarbeit hilfreich:

Was passiert, wenn ihr KEINEN Fotografen bucht? Die liebe Verwandschaft knipst immer und überall was das Zeug hält. Jede Menge Bilder in teilweise sogar guter Qualität bleiben als Erinnerung, aber wo ist das Bild von der Torte? Oh, das hat wohl niemand fotografiert. Und beim Auszug aus der Kirche hupfen 5 Leute vor Euch herum rückwärts aus der Kirche und verwackeln alles. Ach ja, beim Ja-Wort sprang Onkel Haribert im Altarraum herum und hat mit seinem hektischen Treiben den feierlichen Moment doch etwas gestört.

Einen Profi seht ihr nicht, er stört nicht, er hat (hoffentlich!) von allen wichtigen Momenten mindestens ein brauchbares Foto geschossen. Und der Rest Eurer Gäste kann entspannt feiern :smiley: und darf gelegentlich natürlich auch ein Foto machen. :wink:

LG Simone

Hallo Julia,

vielleicht kannst Du mit Deinem Zukünftigen noch einige grundsätzliche Überlegungen zum Thema Fotos anstellen? Sag ihm, dass nur alleine vernünftige Fotos noch später einmal an die Hochzeit erinnern. Alles andere wie z.B. Musik, Essen Restaurant usw. usw. verblassen irgendwann, mehr oder weniger.

Professionell produzierte Fotos aber begleiten Euch und Eure Familie (hoffentlich) bis zur Goldhochzeit. Also, hol’ eine Flasche Wein raus, setzt Euch in den Garten und mach’ ihm eine knackig durchfotografierte Reportage schmackhaft - mit den “Waffen einer Frau” :wink:

Herzliche Grüße
Andreas

Hallo Julia,

wir sind jetzt gute 2 Wochen verheiratet und was die Fotos angeht ärgere ich mich jetzt schon dass ich nicht überall nen Fotoagrafen gebucht habe.
Wir hatte nur nen Fotografen in der Kirche, vor der Kirche und 1 Stunde gestellte Bilder.
Jetzt beim Rückblick fehlen mir ordentliche Fotos vom Standesamt und mit den Eltern. Wir hatten zwar beidemale meine Cousine, die wirklich gute Fotos macht, gebeten alles mit der Kamera festzuhalten aber mir feht doch so einiges.
Ich denke ein Fotograf denkt an mehr. Ich hab z.B. kein Foto Braut mit Eltern , oder meine Mutter und ich, mein Bruder und ich, nur meine Mädels und ich, die Omas mit mir etc. Das finde ich jetzt sehr schade. Und beim Standesamt fehlen mir auch ein paar Eindrücke.

Könne ich also nochmal alles zurückdrehen würde ich mir auch nen Fotografen fürs Standesamt und ne Fotoreportage mit Eltern gönnen. Auf der Feier selber hats vollkommen gereicht, dass die Gäste die Eindrücke mit der Digicam festgehalten haben ( wir sammeln gerade alles).

Ich hoffe ich konnte dir helfen,
LG Teufelchen

Abgesehen von den ganzen Argumenten für professionelle Bilder (die kann ein Hobby-Fotograf einfach nicht ersetzen): Ihr werdet den Fotografen kaum wahrnehmen, während er Eure Hochzeit begleitet. Bei uns liefen sogar zwei Fotografen mit, aber man ist so mit anderen Dingen beschäftigt, dass wir sie kaum realisiert haben. Erst bei den Portraitbildern sind sie dann aktiv in Erscheinung getreten.

Hi Mariechen,

wenn Ihr Eure Hochzeit umfänglich dokumentiert haben möchtet, rate ich auf jeden Fall zu einem Reportage-Fotografen. Natürlich werden Eure Freunde und Verwandten auch viel knipsen, aber das sind mehr oder weniger Zufallsprodukte. Euren Gästen könnt Ihr auch keine Fotoliste zum Abarbeiten in die Hand drücken, aber genau das halte ich für notwendig, damit Ihr die Fotos bekommt, die Ihr Euch wünscht. Fotografieren auf einer Hochzeit ist ein Fulltime-Job und Gäste haben nichts von der Feier, wenn sie damit beauftragt werden.

Erinnerungen verblassen so schnell, aber mit einer Reportage, die den ganzen Tag dokumentiert, bleibt die Erinnerung sehr lebendig. Und wie auch die anderen Ex-Bräute schon geschrieben haben: Auf Euch stürmt soviel ein, dass Ihr den Fotografen gar nicht merkt, bzw. Ihr merkt gar nicht, dass Ihr fotografiert werdet, ausser natürlich beim Paar-Shooting.

Macht das auf jeden Fall, es lohnt sich!

Liebe Grüße von Eva

Es ist alles gesagt - und ich sag’s nochmal: 1. Einen echten Profi werdet Ihr gar nicht bemerken, und der wird die Gäste auch nicht nerven, sondern charmant und höflich mit ihnen umgehen. 2. Ich bereue keine Sekunde, die der Fotograf festgehalten hat! Gerade in der Kirche ist fotografieren nicht einfach (Lichtverhältnisse, Diskretion). Und hinterher: Die Stimmung auf Bildern festzuhalten, ist eine hohe Kunst! Und Ihr wollt doch nicht nur sehen, daß Tante Greta anwesend war, sondern vielmehr, daß sie ordentlich aus sich herausgegangen ist bei der Party!

Zeig Deinem Süßen einfach, was wir geschrieben haben. Ich bin froh, daß wir uns entgegen unserer ursprünglichen Budgetvorstellungen für eine Reportage entschieden haben. Gerade als Fotomuffel (der mein Mann ist) ist es toll, wenn man dann trotzdem schöne Fotos hat - ohne sich bei Porträts gequält haben zu müssen.

Hallo,

ich empfehle dir ebenfalls eine professionelle Reportage.
wir hatten zwar keine professionellen Fotografen, aber eine unserer besten Freundinnen ist bei der Presse und ich würd sie als Semi-Profi einstufen… die meisten Bilder im Pixum sind von ihr…

sie hat wirklich alles Fotografiert und war unermüdlich, ich denke, sie hat 70% der Hochzeit nur durch die Kamera mitgekriegt.

aber sie war unauffällig und ich hab es kaum bemerkt dass sie fotografiert hat.

natürlich haben die Verwandten auch fotografiert, aber zB ein Onkel von seiner Verwandtschaft hat natürlich x mal Michis Cousinen etc fotografiert aber meine Verwandtschaft ist da nur drauf, wenn sie zufällig durchs Bild huschten… und Verwandte vergessen dann zB das Tortenanschneiden zu Fotografieren, oder den Brautwalzer etc…

man sollte schon jemanden konkret beauftragen, dass er sich den ganzen Tag um bilder kümmert.

es gibt allerdings von uns keine Bilder von Braut+eltern, Bräutigam + Oma etc… aber die wären eh so künstlich gestellt und des mag ich sowieso nicht so gern… denn da geht ja der “ich-bemerke-den-Fotografen-nicht-Effekt” sowieso verloren.

ein paar Tage nach der Hochzeit haben wir mit nem echten Profi-Fotograf noch ein Shooting gemacht, das war super toll… somit haben wir reine Reportagefotos und noch ein Brautpaarshooting.

Lexi