Frage: Übernachtungskosten der Gäste

Sorry,

ich habe wirklich ganz viele Fragen…
Nun eine zu den Übernachtungskosten der Gäste. Wir wohnen in einer Stadt, die über 200 km entfernt von meiner Heimatstadt und über 400 km entfernt von der Heimat meines Mannes ist.
Das bedeutet, dass lediglich unsere Freunde und Arbeitskollegen KEINE Hotelzimmer brauchen (wir können die Leute auch nicht hier unterbringen - zu viele Keute, zu wenig Platz). Ich habe ein Hotel gefunden das recht günstig ist - trotz WM. Geplant war, das wir die Kosten einiger Gäste übernehmen - halt jüngere, die noch in Ausbildung sind und wirklich wenig Geld haben. Alle anderen haben wir über die Kosten informiert. Und nun taten ein paar doch recht überrascht, dass sie selbst zahlen sollen.
Wie kennt ihr das? Übernehmen bei euch die Brautpaare die Kosten? Und wenn nicht, ist es okay Ausnahmen zu machen? Meine Freundin meinte, dass könnte auch Leute verärgern. :blush:
Wie macht ihr das?

Vielen lieben Dank
June

Liebe June,
nun ja, wir sind nicht mehr die Jüngsten (39 und 42) und von daher sind auch unsere Freunde und Verwandten nicht erst gerade mit der Ausbildung fertig.
Wir werden keine Hotelzimmer bezahlen, auch wenn bei uns viele übernachten müssen. Wir haben ein Hotel direkt gegenüber der Location ausgesucht und ein halb so teures 2 km entfernt und alle wollen mit uns im teureren übernachten. Das spricht doch eine deutliche Sprache.
Immerhin können wir aber auch sechs Schlafmöglichkeiten in unserer Wohnung anbieten, die bis jetzt aber nicht belegt sind. Auch bei Freunden hätten wir ggf. noch den ein oder anderen unterbringen können.
Wir haben die Hotel mit Skizze und Preisen gleich der Einladung beigelegt und es hat sich niemand empört, dass wir nicht die Unterbringung bezahlen.
Das kenne ich auch nicht von den Hochzeiten, bei denen ich bis jetzt so war. Aber das mag in einer Großstadt anders sein als auf dem Lande… :wink:
Toska

Hallo,
hatten dieses Thema schon mal diskutiert:
www.weddingstyle.de/chat/forum/viewtopi … ernachtung
liebe Grüße
Anja

Wir zahlen nicht. Haben Sonderkonditionen für ein Hotel ausgehandelt. Wir sind auch bei der Suche einer Ferienwohnung behilflich. Wem’s zu teuer wird: wir haben eine schöne Jugendherberge im Ort.

Grüße
Britta

Liebe Anja,

Danke - das hatte ich nicht gesehen.

Also liegen wir doch nicht so weit weg vom ‘Üblichen’.

Liebe Grüße,
June

Hallo,

bei uns zahlen die Gäste selbst.
Arbeite in einem guten Hotel und kriege die Zimmer zum Mitarbeiterpreis.
€ 40,00 inkl. Frühstück. für ein Doppelzimmer, das ist ja kein Geld heutzutage!
Wir übernehmen die Zimmer von unseren Eltern, Trauzeugen und von unseren zwei Brüdern. Als Dankeschön für die ganzen Hochzeitsvorbereitungen.
Es hat auch keiner von unseren Gästen erwartet, dass die Übernachtungskosten von uns getragen werden. Habe vorher bei guten Freunden und Verwandten vorgetastet und alle haben gesagt, dass eine Hochzeit teuer genug ist und dass sie sich freuen, dass sie eingeladen sind.
Meine Cousine hat sogar gesagt, dass ihr das vollkommen wurscht ist, was sie da bezahlen soll, zu meiner Hochzeit kommt sie, auch wenn sie das Fünfache bezahlen muß. Das ist doch mal eine Aussage, die eine Braut freut!!!

LG,
Schnecke

Hallo Schnecke,

wir haben die Zimmer für 49 Euro bekommen. (2-3 Bett Zimmer - für Gäste mit Kind). Am Sonntag machen wir noch einen großen Brunch bei uns - da sind alle Übernachtungsgäste eingeladen. Ich dachte auch, dass das erschwinglich ist. Aber dann kam eben diese Bemerkung…
Die Personen, die uns wirklich helfen mit den Vorbereitungen, wohnen sowieso Vorort.
So ne Hochzeit ist wohl immer auch etwas Stress und man lernt manche Leute erst dnn so richtig kennen.
Wie heisst es so schön: Eine meckert immer…
Liebe Grüße,
June

Hallo JuneBride

Wir haben Glueck, unsere Gaeste koennen alle nach Hause fahren. (mehr oder weniger jedenfalls)
Meine Eltern werden wohl diejenigen aufnehmen, die nicht nach Hause fahren wollen wie meine Grossmutter und meine Patentante mit Partner. (Sie haben genuegend Platz)

Also ich wuerde auch nicht die Kosten fuer die Uebernachtung der Gaest uebernehmen. Bei der Hochzeit meiner Tante in Holland, hat sie organisiert, dass alle ihre Verwandten und Freunde aus der Schweiz bei Nachbarn und Freunden vor Ort uebernachten konnten. Wem das nicht passte, konnte sich selbst um ein Hotelzimmer kuemmern. (Sie hatten also nicht mal abgeklaert was das Hotel kostet).

Viele Gruesse
Moni

Hallo JuneBride,
das ist doch ein super Preis. Da kann echt keiner meckern, finde ich.
Du hast schon recht, bei so einer Hochzeit lernt man manche Leute auch anders kennen.
Ich würde mir an deiner Stelle nicht so viele Gedanken machen.
Ich denke so, wer mit uns feiern will und uns gern hat, wird auch kommen.
Und dann ist das doch um so schöner, wenn man Leute bei der eigenenen Hochzeit hat, die sich nicht über solche Kleinigkeiten aufregen und die uns akzeptieren.
Man kann es nicht jedem recht machen, hauptsache ihr beide habt euch Gedanken gemacht und eine Entscheidung getroffen.
Liebe Grüße,
Schnecke