Frage zum Reis werfen

Also, das soll jetzt kein Witz sein:
Ich würde ein Reiskehrbeauftragten benennen!

Bei der Hochzeit meiner Schwester durfte man schon erst gar nicht Reis werfen. Wir haben dann Blumen genommen und hatten Besen und Kehrwisch dabei und haben die dann ganz ordentlich nach dem Sektempfang zusammengekehrt. So gab’ es keinen Ärger. Und davon haben weder das Brautpaar, noch die Gäste was mitbekommen.

Und es war auch wirklich kein großes Problem. Einfach jemand beauftragen, Besen und Kehrwisch ins Auto zu packen (jüngere Geschwister sind prädestiniert dafür!) :wink:

Wir werden vor der Kirche auch Rosenblätter werfen und haben auch jemanden beauftragt der nachher die Blätter auffegt. War die beste Lösung und damit ist unser Pfarrer auch einverstanden.

bei uns ist es so, dass es das standesamt eigentlich nicht erlaubt, uns aber bereits gesagt hat, dass wir werfen können, was wir wollen, sie haben einen besen da und wir müssen halt nachher kehren.

@ Starfaery: wo heiratet ihr denn? Mandlstr.?

Bei uns ist es wie bei Sam, es ist weder am Standesamt und schon gar nicht vor der Kirche erlaubt.

ich würde da so wie Tinsche sagt auch noch einmal genau nachfragen und auf jeden fall jemanden beauftragen das nachher wegzufegen, denn es sollen ja schon die kuriosesten Unfaälle passiert sein und daran will man ja auch nicht Schuld sein.
Ich hab mich deshalb für weddingbubbles entschieden, die find ich total toll

Früher hat man doch in Italien sogar vor der Kirche die Confetti geworfen :smile:

Aua :open_mouth:

Die Kinder waren wohl begeistert :wink: aber ich hab mir auch direkt die ein oder andere Beule vorgestellt :laughing:

Hallo Lisa,
also bei uns war Reis vorm Standesamt verboten (und von uns höchst unerwünscht), was allerdings nicht alle vom Werfen abgehalten hat. :confused:
Hat auch keinen gestört. Ärger gibts wohl nur, wenn das Ordnungsamt sich in den Kopf setzt, das entsprechende Brautpaar finden zu wollen.

Ist so ein Kirchplatz denn privat (also noch zu der Kirche gehörend) oder öffentlich? Wenns zu der Kirche gehört und es dem Pastor egal ist - dann los. Wenns öffentlich ist, kann man auf Nummer sicher gehen und beim Ordnungsamt anfragen oder eben jemanden mit Besen bereitstellen. Das ist wohl die unkomplizierteste Lösung. Und wer wird sich schon an Reis stören, der da ne halbe Stunde liegt?

LG, Marei

(Und ich weiß ja nicht, wie tief dein Kleid ausgeschnitten ist, aber glaub mir, den Reis hast du ÜBERALL.) :wink:

Ich bin zwar etwas zu spät, kann aber nur nochmal vom Reis auf Marktplätzen abraten: bei meiner Freundin wurde vor ein paar Wochen nach dem Standesamt auf dem Marktplatz Reis geworfen und das war der Horror: Tauben ohne Ende (die Viecher scheinen ja alles zu fressen)… das war vor allem für die Fotos echt blöd, weil andauernd die Tauben rum geflogen sind (und man sich immer bücken musste, damit man das Tier nicht abkriegt… :unamused: ) Zudem waren da auch ein paar Kinder, die natürlich Spaß daran hatten, die Tauben aufzuscheuchen, so dass die andauernd im Bild waren…
Also eure Entscheidung für wedding-bubbles ist eindeutig die bessere! :laughing:
Viel Spaß!
LG

Uff, ich bin sehr froh, dass ihr euch für die Bubbles entschieden habt, denn ich dachte, jetzt muss ich noch einen KOmmentar dazu schreiben, dass ich dem Pfarrer schon Recht gebe. Mit Reis werden bedeutet für mich eine Geringschätzung von Lebensmitteln und ich finde es ganz gut, dass es vor den meisten Kirchen verboten ist.

Daumen hoch für die Wedding-Bubbles :smiley:

Liebe Grüße von Ernie

Also bei uns war Reis werfen komplett verboten.
Unser Standesamt ist genau in der Innenstadt, und da sind schon ohne Reis super viele Tauben.
Wir haben extra ein Blatt mibekommen, wo drauf stand, was wir dürfen und was nicht.
Bei der kirchlichen Trauung wurde auch kein Reis geworfen, aber da hatten wir uns vorher auch gar nicht erkundigt, ob das überhaupt erlaubt wäre.

Am Kleid gibts keine Flecken. Aber mancher Bräutigam hatte wohl ein bisschen was. Aber die können das meist besser ab.

Nee, nicht auf jedem.
Hmm, verunsichern wollt ich dich ja jetzt auch nicht. (Obwohl, wie wärs mit Schmetterlingen?) Nimm doch mal (heimlich) den Anzug deines Liebsten und probier an einer kleinen Stelle, was passiert, wenn Seifenlauge draufkommt.
Ich denk, an Anzügen sieht man es eher, weil die gleichmäßig dunkel sind.

Ja, den Schmetterlingszauber. Ist leider ein bisschen sehr teuer. Aber wenn man im Sommer heiratet, sieht das soooo schön aus.
Mein Mann war leider völlig dagegen.

Ist das denn kein Tierschutz-Problem? :open_mouth: Dazu kommt, dass Schmetterlingsflügel doch so empfindlich sind, und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie unversehrt bleiben, wenn sie zu vielen in einer kleinen Box eingesperrt werden … :unamused:

Hatte mich über den Schmetterlingszauber auch mal informiert. Ist schon sehr teuer. So weit ich weiß werden die Schmetterlinge einzeln verpackt, so dass ihnen und den Flügeln nichts passieren kann. Man kann dann jedem Gast einen Schmetterling geben und die werden dann zusammen freigelassen. Sieht bestimmt super schön aus!!!