Fragen rund ums Blumenkind

Hallo,

wir heiraten am 2.8. standesamtlich. Die Trauung wird im Freien auf einem Landgut stattfinden. Eigentlich habe ich nie an ein Blumenmädchen bei einer standesamtlichen Trauung nachgedacht, doch als wir die Einladungen verschickt haben kam die 4jährige Tochter unserer Freunde und sagte ganz stolz “ich bin das Blumenkind!”. Aus dieser Kiste sind wir nicht mehr rausgekommen, so daß wir ihr jetzt ein Kleid gekauft haben :smiley:
Nun die eigentliche Frage: Wie bauen wir sie in die, doch etwas nüchterne Zeremonie ein zumal wir ja nicht wirklich nach der Trauung irgend wohin laufen. Hilfe ich habe keine Idee.

Bei uns sind die beiden Blumenkinder lediglich beim Auszug aus der Kirche vor uns her gelaufen und haben Blumen gestreut. Mehr nicht :wink:
Ich habe das auch noch nie anders erlebt, also das die Kinder noch mehr gemacht hätten.

Jetzt brauchst Du also nur noch ein Körbchen und Blumen. Aber vorher mit der Kirche klären, ob Du echte nehmen darfst, oder wie wir aus konservatorischen Gründen (weil echte Flecken im Boden machen) auf künstlichen Blüten zurückgreifen musst.

Hallo Huhn :wink:

Also ihr müsst ja auch aus dem Standesamt raus…dann verlager die Gratulationen nach draußen, lauft ihr als erste hinter den Blumenkindern raus. Dann können die vor euch streuen und auf dem Vorplatz vom Standesamt könnt ihr dann die Glückwünsche entgegen nehmen…
aber auch hier musst du auf jeden Fall vorher fragen, was gestreut werden darf…

LG

Ich glaube ihr habt mich missverstanden :blush:
Die standesamtliche Trauung findet, Dank Ausnahmegenehmigung, draussen statt. Danach gibt es einen Sektempfang. Daher das Problem. Wir sind ja schon draussen, wohin soll das Blumenkind also laufen?

wahrscheinlich habt ihr rechts und links stuhlreihen aufgestellt? und ihr als brautpaar sitzt/steht vorne.
wenn dem so ist, gibt es ja einen kleinen weg, den ihr gemeinsam gehen könntet

sonst drück ihr einfach das körbchen mit blumenblättern in die hand und sie darf als erste bei der gratulation euch damit “bewerfen”

lg
bix

Also wir wurden auch vor dem Standesamt mit Reis beworfen (sogar von einem unserer Blumenkinder) also wie Bix schon sagt warum nicht Blumen anstadt Reis.In der Kirche durften unsere Mädels auc nicht streuen, sie hatten auch nur ein paar Meter vor der Kirchentür und da die kleine noch Blümchen im Körbchen hatte ist sie dann darum gelaufen und hat noch freie Plätzchen gesucht wo sie noch was streuen kann. Die Mädels finden da schon was wo sie sich austoben können.

Dani

Alsu unser Blumenmädchen ist leider “arbeitslos” geworden, als der Pfarrer uns eröffnet hat, das weder in, noch vor der Kirche Blumen (egal ob echt oder unecht) o.ä. gestreut werden dürfen. Somit bekommt die Kleine nun kurzerhand unser Ringkissen in die Hand gedrück, zieht damit ein und bringt es auch erst zu uns nach vorne, wenn es soweit ist. Mir war es wichtig das sie mit in die Trauung einbezogen wird und deshalb haben wir diese Variante gewählt.

Ind wie Bix ja schon gesagt hab, gibt es ja bestimmt einen kleinen Weg zwischen den Stuhlreihen durch den ihr durchlöaufen könnt, oder?