Fragen zum Thema Getränke

Hallo Ihr lieben,

ich brauche ein paar Tipps zum Thema Getränke in unserer Wirtschaft.
Auf was sollte ich achten? Ist es üblich eine “eigene” Getränkekarte zu bestimmen, so das die Gäste nur von dieser bestellen können?
Wie ist es mit Korkgeld? Was muss ich da i.d.R. rechnen?

LG nina

Hallo

Wir haben auch vorgegeben was wir bezahlen. In unserem Falle waren es alle Softdrinks, Heißgetränke, sowie Bier und 2 Arten von Schnaps.
Den Wein haben wir mitgebracht (wir haben einen Winzer im Bekanntenkreis) dafür mussten wir pro geöffneter Flasche Korkgeld zahlen. Das ist so üblich da das Restaurant ja nichts an dem Wein verdient.
Wir haben von 5 € auf 3,5€ Korkgeld gehandelt.

Ich finde es legitim das man Getränke vorgibt.
Es muss auch nicht sein das man sich auf einer Hochzeit mit harten Mischgetränken vergnügt, und wenn doch kann man den dann auch selber zahlen.

Entscheiden müsst ihr das immer selbst. Dann ist es auch richtig!

Servus,

also ich glaube Korkgeld ist, wenn man den Wein selbst kauft und die Wirtschaft ihn nur ausschenkt.

Grüßle
Kate

Hallo Traumkleid,

wir nehmen auch eine Getränkekarte, wir zahlen alle Softdrinks, wobei wir noch handeln wollen, dass zumindest Wasser in Flaschen bezahlt auf dem Tisch stehen…

Dann werden wir Bier und 3 ausgesuchte Weine zahlen. Zum Schnaps haben wir uns gedacht, dass wir nach dem Essen und evtl. zu späteter Stunde jeweils eine Runde ausgeben.
Prinzipiell wollen wir aber weder harte Getränke noch Cocktails/Longdrinks bezahlen, weil das immens zu Buche schlägt.

Da wir runde 10er Tische planen, kommt jeweils eine Karte drauf, auch mit einem netten Hinweis, dass alle Getränkewünsche darüber hinaus selbst gezahlt werden möchten (Formulierung muss ich noch feilen)

ich kenne es auch so, dass das brautpaar die getränkekarte vorgibt. alles was an der bar getrunken wird, muss der gast selbst bezahlen

Hallo,

ich melde mich auch mal zu diesem Thema, habe dazu nämlich eine ganz andere Meinung! :open_mouth:

Unser Hotel-Restaurant, wo wir feiern werden, bietet eine Getränkepauschale von 32,-, die wir auch so angenommen haben. Darin ist vom Sektempfang, Getränken beim Essen, Schnaps und Kaffee hinterher und dann im Anschluss ALLES enthalten - von 19 Uhr (Empfang) bis 2 Uhr nachts. Egal ob harte Getränke oder Longdrinks etc. Und so finden wir es auch gut! In unserem Bekannten- und Verwandtenkreis wird zwar extrem wenig getrunken (mein Verlobter z. B. trinkt überhaupt keinen Alkohol), aber so finden wir es unkomplizierter und gastfreundlicher.
Auf unsere Menükarte werden wir natürlich auch 2 oder 3 Weine stehen haben, aber nur zur besseren Orientierung für die Gäste.

Auf diese Weise wissen wir vorab auch ganz genau, was wir hinterher bezahlen müssen und erleben keine böse Überraschung.

Und 32,- Euro finde ich für 7 Stunden auch angemessen, wenn man sich überlegt, was in manchen Lokalen schon eine Flasche Wasser kostet.

Die meisten Restaurants etc, wo wir uns vorab erkundigt hatten, hatten so eine Pauschale. Nur war meistens nicht alles enthalten, das fanden wir dann auch blöd. Wenn schon Pauschale, dann soll auch alles drin sein. Und selbst wenn dann jemand Extrageschichten bestellt hätte, hätte ich es als selbstverständlich angesehen, das zu bezahlen!!! :exclamation:

LG
Pedi

Hallo Ihr Lieben,

nun auch noch mein Senf dazu:
also wir werden eine Getränkekarte machen…und da werden halt ausgewählte Getränke draufstehen.
Da es in unserem Haus keinen Retsaurantbetrieb/Bar im eigentlichen Sinne gibt, bleibt es dabei und falls jemand nach etwas anderem fragt wird freundlich darauf hingewiesen, dass nur die Getränke aus der Karte ausgeschenkt werden.
Und das finde ich auch richtig und gut so, denn ich bin der Meinung, dass nicht jeder eine “Extrawurst” benötigt und kenne das eigentlich auch von anderen Feiern nicht anders.
Beim Kaffee/Kuchen am Nachmittag wird es bsp. nur Kaffee/Tee aus großen Kannen geben.
Dann Sektempfang…klar hier typ. Prosecco/O-Saft und Mix.
Beim Menue und danach Bier (auch alkoholfreies)/je einen Rot-und Weißwein/O-und A-Saft/Cola, Fanta,Sprite/Prosecco/Espresso, Kaffee, Capuccino, Milchkaffee, Tee/und drei oder max. 4 ausgewählte Digistif (vorr. Ramazotti/Averna, Aquavit, Grappa und ggf. Brand: Himbeer, Mirabelle oder so).
Ich denke mal da wird für jeden etwas dabei sein. :wink:

Die Möglichkeit einer Getränkepaschale gibt es bei uns nicht…sonst würden wir die bei einem vernünftigen Preis wohl auch wahrnehmen.
Korkgeld rentiert sich nicht, da wir keinen Winzer/Weinhändler oder so haben bei dem wir Sonderkonditionen bekommen.

LG Koboldine

Hallo,

ich nochmal.
Uns wurde ja eine Pauschale angeboten, inkl. Essen, das hätte bedeutet, dass jeder Gast (auch die 13 Kinder!) für 50,00 € hätte trinken müssen. Wenn das 10% der Gäste machen, ist das egal, aber die Omas und Kinder niemals!
Deswegen haben wir uns dagegen entschieden. Und eine Hochzeit ist kein Besäufnis, wir wollen feiern und uns nicht bis zur Besinnungslosigkeit betrinken.
Wer da anderer Meinung ist, soll seine harten Sachen selbst zahlen.

Außerdem habe ich auf einer anderen Hochzeit mit Pauschale bemerkt, dass das Servicepersonal nicht besonders zuvorkommend war. Wenn sie jedoch für ihre Einkünfte was tun müssen und nicht bereits vorher das Geld sicher ist, werden die Kellner schon engagierter sein.

Grüße

Hallo,

wir werden da sone Zwischenlösung haben. Wir haben auch eine Pauschale für Essen und Getränke und auch da sind die Getränke eingeschränkt. Die Pauschale gilt sieben Stunden lang. Das ist bei uns dann so bis eins.
Insgesamt haben wir aber auch einen Mindestumsatz von 5.000 Euro. Wir werden also bei den vorgegebenen Getränken bleiben (Bier, 2 Weine, Prossecco und unalkoholisches) und Schnäpse nach dem Essen. Nach eins gucken wir dann, was wir an Budget noch überhaben und geben evtl. noch einige Longdrinks frei. Aber vorher muss das auch nicht sein, die Gäste müssen sich ja nicht zum Essen schon aus dem Leben schießen.

LG,Marei

Bei uns ist es etwas einfacher, da wir ja sowieso alles einkaufen bzw liefern lassen.

Bei uns wird es Sekt, Bier, Rot und Weisswein, reichlich Wasser und Softdrinks geben. Dann nach dem Essen einen Digestiv. Ich denke, damit sind die meisten auch zufrieden.
Ausserdem finde ich es auch nicht so toll, wenn die Leute sich vollaufen lassen (bei unseren englischen Gaesten ist die Gefahr allerdings recht gross!!!)

LG, Andrea

@bride, ich konnte nicht anders, ich must einfach lachen…

Wir waren ja gestern um Probeessen, na ja, eigenltich haben wir nur einen Grund gesucht zu essen zu gehen, ist ja nicht so, dass wir dort noch nie gegessen haben :smiley:

Am Montag haben wi den Termin. Ich möchte auf jeden Fall das WASSER ansprechen. Ich habe gestern 1l getrunken und der hatte den stolzen Preis von 4,70 €! Ich kaufe daheim mein Wasser bei Aldi und bezahle für 1,5l 0,19 €. Ich kann nur sagen ich bin geschockt!

Ich werde versuchen da auch etwas auszuhandeln in Richtung Korkgeld (für Wasser und Wein). Ich gehe nämlich mal davon aus, dass viel Wasser getrunken wird…

LG

@bride, ich konnte nicht anders, ich must einfach lachen…

Wir waren ja gestern um Probeessen, na ja, eigenltich haben wir nur einen Grund gesucht zu essen zu gehen, ist ja nicht so, dass wir dort noch nie gegessen haben :smiley:

Am Montag haben wi den Termin. Ich möchte auf jeden Fall das WASSER ansprechen. Ich habe gestern 1l getrunken und der hatte den stolzen Preis von 4,70 €! Ich kaufe daheim mein Wasser bei Aldi und bezahle für 1,5l 0,19 €. Ich kann nur sagen ich bin geschockt!

Ich werde versuchen da auch etwas auszuhandeln in Richtung Korkgeld (für Wasser und Wein). Ich gehe nämlich mal davon aus, dass viel Wasser getrunken wird…

LG