Franzoesich Deutsch

Hallo

Ich bin franzoesin und heirate einen Deutscher. Wir heiraten in Frankreich. Ich habe bei der Vorbereitungen bemerkt dass es viel Kultur unterschied gibt. Zum Beispiel beim Dinner, muss bei uns jeder gast einen Menu haben mit seinem Namen drauf. Es dient als Platzkarte auch.

Es wuerde mir interessieren zu wissen ob jemand auch eine doppelte Nationalitaet Hochzeit vorbereitet und was fuer unterschiede es gibt. Es braucht nicht unbeding franzoesisch deutsch zu sein
Danke
Liebe Gruesse

Hallo Fabienne,

meine Freundin hat letztes Jahr einen Iren geheiratet und wir eine deutsch-irisch-englisch gemischte Gesellschaft. Der Pfarrer, der die Messe hielt, hat mal in einer Zweigstelle seines Ordens in Amerika gelebt und sprach daher fliessend englisch. Er hat die Messe zweisprachig gehalten (deutsch/englisch) und auch das Kirchenheft war zweisprachig gehalten. Ein Freund des Bräutigams hat dann noch einen gälischen Text vorgelesen. Ausserdem haben wir sowohl deutsche als auch englischsprachige Lieder gesungen. Die Messe war wunderschön und so auch sehr persönlich.

Während der Reden hat eine Freundin simultan übersetzt in die jeweils andere Sprache. Vorher hatten sich die freunde untereinander ausgetauscht, so dass wir “typisch deutsche” und “typisch irische” Elemente hatten.
Schwierig war der irische Brauch, dass die Gäste auf der Hochzeit die Getränke selbst zahlen - das gibt es in Deutschland ja nicht. Andererseits hatte der Bräutigam begründete Sorge, dass der irische Teil der Festgesellschaft sich bei freiem Alkohol ins Nirvana trinkt :laughing: … letzten Endes haben sie im Restaurant eine Summe für die Getänke hinterlegt und als die aufgebraucht war, hat jeder seine restlichen Getränke sebst gezahlt.

Hallo Fabienne,

die Schwester meine Freundes hat vor zwei Jahren in Florida einen Amerikaner geheiratet, letztes Jahr fand dann in Hamburg die kirchliche Zeremonie statt. Von seiner Seite waren nur seine Eltern anwesend, wobei auch nur der Vater ein kleines bisschen deutsch kann.
Die Trauung fand mit zwei Pastoren statt. Der Pastor aus Hamburg hat einen amerikanischen Schwager, der auch Pastor ist, sie haben zuerst auf deutsch und dann immer auf englisch geredet. Auch das Kirchenheft war zweisprachig abgefasst. Lieder wurden ebenfalls deutsche und englische gesungen. Eine witzige Begebenheit haben wir erst letzte Woche erfahren. Die andere Schwester meines Freundes hat die Lieder ausgesucht. Da sie nicht viele englische Kirchenlieder kennt, haben wir “Go, tell it to the mountain” gesungen. Lustigerweise ist das ein amerikanisches Weihnachtslied. Seine Eltern haben beim Singen sehr lachen müssen. Immerhin war es Mitte Juni :laughing: :laughing: :laughing:
Während der Feier hat immer einer für die Eltern und den Bräutigam simultan übersetzt, das ging gut.
Es war aber wirklich sehr nett, weil es immer einen internationalen Charakter hatte.

LG Nina

Huhu,
ich war ebenfalls mal auf einer deutsch-französischen Hochzeit. Der Pfarrer konnte beide Sprachen fließend und hat z.B. bei einem Lied plötzlich seine Gitarre geholt und das Lied mit der Hälfte, die es nicht kannte, kurz eingeübt. Fand ich total drollig. Bei der Feier gab es dann auf jedem Tisch ein sog. “Who is who”, in dem die einzelnen Gäste kurz mit Bild vorgestellt wurden. Neben den Bildern waren kleine Fähnchen, welche Sprachen die jeweilige Person spricht - war in diesem Fall sehr hilfreich und wie ich finde eine tolle Idee.
Typische französische Bräuche sind mir nicht mehr in Erinnerung.
Liebe Grüße, Carrie.

Ich bin Schweizerin (meine Familie kommt aus der französischen Schweiz; ich bin aber in der deutschen Schweiz aufgewachsen und meine Freunde sprechen alle deutsch), mein Zukünftiger ist Südtiroler (Italien).

Auch bei uns gibt es viele Kulturelle Verschiedenheiten. Es ist eine riesige und auch lustige Herausforderung alles zu koordinieren.

Zum Beispiel feiern die Leute hier im Südtirol die Hochzeiten mehrheitlich am späteren Vormittag. Bei uns in der Schweiz findet die Feier am Nachmttag statt. Kann mir gar nicht vorstellen, wie man einen ganzen Tag feiern kann. Ich stelle mir vor, dass man da nach dem Fest ja TOTAL K.O. sein muss.

Hier in Südtirol werden von der Kirche bis zum Festlokal verschiedene "Zäune aufgestellt, wo man verschiedene Aufgaben lösen muss um weitergehen zu dürfen.
Bei uns in der Schweiz werden mehr Spiele am Abend beim Fest gemacht.

Und die Brautentführung! Das kennen wir in der Schweiz auch noch nicht so.

**ES WIRD ALSO RICHTIG SPANNEND SEIN, ZU ENTSCHEIDEN WELCHER BRAUCH WIR VON WELCHER HEIMAT NEHMEN!!! :smiley: **

hallo
Vielen Dank fuer eure Beitraege.
Gruss
Fabienne