Freie Trauung: Anregungen?

Hallo zusammen,

sonst lese ich hier ja meistens nur still und heimlich :wink: mit, aber jetzt brauche ich Eure Hilfe!
Wir treffen uns am 03.03. mit unserem Trauredner und haben fĂŒr dieses Treffen Hausaufgaben auf. :wink: Wir sollen uns Lieder, Texte, Themen, Elemente
 ĂŒberlegen und mitbringen. Hat jemand hierfĂŒr gute Tipps? Die auf der WS-Page habe ich mir natĂŒrlich schon alle durchgelesen! :stuck_out_tongue:
Es soll auf jeden Fall nichts religiöses werden.
Bislang habe ich zwei Gedichte rausgesucht (die kennt mein Freund aber noch nicht, von daher weiß ich nicht, ob sie ĂŒberhaupt in Frage kommen), wir wollen uns gegenseitig bei den Familien fĂŒr die liebevolle Aufnahme und die UnterstĂŒtzung bei den Vorbereitungen bedanken und ansonsten haben wir ein Lied, das uns viel bedeutet (“Somebody” von Depeche Mode).
Und wir wollen “Sie dĂŒrfen die Braut jetzt kĂŒssen” hören! :laughing:

Sonst wissen wir noch nichts. Heeeelft mir! :wink:

LG
Sabine

Hallo,

also du sprichst mir aus der Seele, auch ich weiß nichts, ich brauch schöne Lieder, n schönes Treueversprechen, und ĂŒberhaupt nette Ideen fĂŒr ne schöne Zeremonie

Hallo,

ich hatte ja schon mal an anderer Stelle gepostet - da das vielleicht untergegangen ist, erlaube ich mir schnipp-schnapp das Ganze noch mal hier einzufĂŒgen. Vielleicht sind ja Anregungen dabei - obwohl es sich um eine standesamtliche (aber meiner Meinung nach sehr persönliche) Trauung handelt. Mich wĂŒrden jedoch ebenfalls Details zu euren Trauzeremonien interessieren (Lieder, Gedichte, etc.)


Nach “unserem” Lied (This years’ love von David Gray) zu Beginn (wir werden uns als Brautpaar vorher sehen und gemeinsam “einziehen”) und den persönlichen Willkommensworten des Registrars (wir haben uns etwas zu unserer Kennenlerngeschichte gewĂŒnscht) werden unsere MĂŒtter mit zwei Kerzen unsere Traukerze entzĂŒnden. Jede dieser beiden kleineren Kerzen symbolisiert unser bisheriges Leben, die Familie, aus der wir kommen. Die beiden Familien werden sozusagen durch unsere Heirat “zusammengefĂŒhrt”. Finde ich sehr schön, vor allem, da auf diese Weise unsere Familie, die uns beiden sehr wichtig ist, eingebunden wird.

Anschließend werden unsere Trauzeugen das Gedicht “Die Hochzeitskerze spricht” vorlesen - passt ja angesichts der vor uns stehenden Traukerze sehr gut
 Da bei der standesamtlichen Trauung religiöse Elemente grundsĂ€tzlich nicht erwĂŒnscht sind, haben wir das Gedicht leicht abgewandelt.

Nach ein paar Worten zur Bedeutung der Ehe und den guten RatschlĂ€gen :wink: kommen wir dann zum eigentlichen Teil der Zeremonie (legal declarations/ contracting words): "I call upon these persons, here present, to witness that I, xx, take thee, yy, to be my lawful wedded wife/ husband.“

Beim Austausch der Ringe werden wir uns gemeinsam das Treueversprechen geben, eine abgewandelte, personalisierte Form von Susan Polis Schutz‘ „I Love you“, an der wir an diesem Wochenende gearbeitet haben. Wir werden jeweils eine Zeile fĂŒr den anderen sprechen, den Schluss dann gemeinsam rezitieren. Nachdem ich erst an einer ganz persönlichen “Rede” als Trauversprechen gearbeitet habe, konnte mich mein Schatz davon ĂŒberzeugen, dass es viel schöner ist, gemeinsam etwas zu sprechen.

Den obligatorischen Kuss gibt es danach


Da wir ja eine sehr kleine „Hochzeitsgemeinde“ sein werden, hat der Registrar vorgeschlagen, dass unsere Eltern und die Trauzeugen unterschreiben dĂŒrfen. Finde ich eine wunderschöne Idee, da auch hier wieder die gesamte Familie und alle, die uns besonders wichtig sind, eingebunden werden. Auflage war, dass keiner eine außerordentlich ausschweifende Unterschrift haben dĂŒrfe, damit der Platz ausreicht. WĂ€hrenddessen haben wir uns fĂŒr „Halt mich“ von Grönemeyer entschieden.

Nach den abschließenden Worten (ich vermute mal GlĂŒckwĂŒnsche und eine Weisheit, die uns auf den Weg mitgegeben wird, - so genau wollte der Registrar das noch nicht verraten!) werden den HochzeitsgĂ€sten dann das Marriage Certificate – und das frischgebackene Ehepaar „prĂ€sentiert“, und bei Joshua Bell’s „Ladies in lavender“ lassen wir die Zeremonie ausklingen.

Prima, dass wir die Zeremonie zweisprachig abhalten dĂŒrfen! Michaels Eltern verfĂŒgen nĂ€mlich nicht ĂŒber besonders gute Englischkenntnisse , da ist es schön, dass Michaels Trauzeuge grob auf Deutsch zusammenfasst und dass das Treuversprechen auch in unserer Muttersprache erfolgen wird!

hallo
ich muß mich mal melden
also ich halte es so, das ich im vorfeld des gesprĂ€ches dem paar texte, geschichten, gedichte, musikvorschlĂ€ge, trausprĂŒche und auch entwĂŒrfe fĂŒr versprechen gebe , damit sie eine grundlage fĂŒr unser gesprĂ€ch haben , denn darin sehe ich u.a. meine aufgabe neben der vorbereitung und durchfĂŒhrung
gerne helfe ich euch und stelle euch material zur verfĂŒgung
einfach ne mail an mich
kontakt@lebens-bruecken.de

peter, freier theologe

hallo,

habt ihr denn eine gemeinsames hobby? oder wie habt ihr euch kennen gelernt? das könnte man ja noch mit einbauen.
wenn du schon 2 gedichte ausgesuchst hast kann man diese doch auch mit der ganzen zeremonie verbinden. weißt du was ich meine?

lg
brina

Danke schonmal fĂŒr Eure Antworten! Vielleicht kommen ja noch mehr? :stuck_out_tongue:

@MsBride: Deinen Beitrag hatte ich schon mit großem Interesse gelesen. Die Idee mit den Hochzeitskerzen fand ich ganz toll, aber wir wollen eigentlich keine haben. Abgesehen davon haben unsere Eltern auch keine. Aber ein schönes Symbol!
Ein persönliches Treueversprechen fĂ€nde ich auch ganz klasse. Ich habe meinen Freund schon gefragt, ob wir nicht beide eines schreiben, um es dann bei der Tauung vorzutragen. Das wollte er aber nicht, weil er befĂŒrchtet, dass seins nicht so toll wird wie meins
 MĂ€nner! :wink: Vielleicht kriegen wir ja ein gemeinsames hin


@Peter: Vielleicht bringt unser Redner ja auch was mit, keine Ahnung. Ich möchte auf jeden Fall gut vorbereitet sein fĂŒr das Treffen, damit ich mich hinterher nicht Ă€rgere, dass man so schöne Sachen noch hĂ€tte machen können, an die ich alle nicht gedacht habe
 Dein Angebot mit der Mail nehme ich aber gerne an, danke!

@Brina: Hmm
 bzgl. gemeinsamen Hobbys, Kennenlerngeschichte etc. hatte ich schonmal ĂŒberlegt, weil ich ganz gerne auch so einen “roten Faden” gehabt hĂ€tte, der sich durch die komplette Hochzeit zieht - angefangen bei den Einladungen ĂŒber Deko und Trauung. Aber da ist mir schon nichts eingefallen, so dass ich einfach nur eine Farbe als “Thema” festgelegt habe. Daraus lĂ€sst sich fĂŒr die Trauung aber nichts machen

Das mit den Gedichten habe ich verstanden. :wink: Werde sie meinem Freund mal zur Begutachtung vorlegen und dann nehmen wir sie ggf. mit. Auch den Spruch, den wir auf die Einladungen schreiben, nehmen wir mit.
Ansonsten, zur Kennenlerngeschichte: Sind beide Beamte, Programmierer und haben uns auf der Arbeit kennengelernt. :smile:
Hobbys haben wir beide, aber als gemeinsame Hobbys wĂŒrde ich nur Ins-Kino-Gehen (jeden Mittwoch in die Überraschungspremiere) und die Brettspielerunde bezeichnen. Aber Kino als Thema finde ich nicht so toll, weil die ganze (Ă€ltere) Verwandtschaft da eigentlich nicht viel mit anfangen kann und Spielerunde finde ich auch unpassend, weil Vergleiche von wegen Ehe ist (k)ein Spiel so an den Haaren herbeigezogen sind.
Dann hÀtten wir noch gemeinsame Interessen: unsere Katzen (fÀllt mir nichts zu ein), Irish Pub (auch eher ungeeignet).
Und meinen Antrag habe ich in der Halbzeitpause vom WM-Spiel Deutschland-Ecuador bekommen, als wir vorm Fernseher saßen. :mrgreen:

Wenn also jemandem etwas einfÀllt: Immer her mit Ideen, Texten usw.! :wink:

also das thema filme könnte man schon einbauen. denn in den liebesfilmen gibt es ja immer ein happy end. man könnte eure zeremonie wie ein film aufbauen. vorspann: eure kennenlerngeschichte, hauptteil: die schönsten erlebnisse aus eurer beziehung und apspann: das happy end die hochzeit. das werden auch die Ă€lteren gĂ€ste vestehen, oder? kannst es dir ja mal ĂŒberlegen ob es euch gefĂ€llt.

und auf der feier könntet ihr die tische nach schönen filmen benennen.

lg
brina

Hallo Bienchen,
wir haben eine freie Trauung am 11. August und hatten bisher ein Treffen mit unserer Rednerin. Dabei hatte sie ganz viele schöne Ideen und hat uns schon einige Texte und Gedichte per email geschickt. Uns ist auch eine weltliche Zeremonie wichtig, ohne Bezug zu Gott.
Alle Texte und Gedichte haben wir auch noch nicht zusammen, finde ich auch etwas schwierig. Ich werde in den nĂ€chsten Tagen mal in einem Buchladen wĂŒhlen. Und ich werde den kleinen Prinzen lesen, dort findet sich bestimmt eine schöne kurze Geschichte. Ein Gedicht steht schon sicher fest:

Ich möchte mit dir sein

Ich möchte mit dir sein,
ohne von mir wegzugehen,
und dich lassen können,
ohne dich zu verlassen.

Ich möchte mich geben,
ohne mich aufzugeben-
und dich nehemn,
ohne dich zu vereinnahmen.

Wir werden auch eine Traukerze haben. Sie wird von einer guten Freundin gestaltet und wird bei der Trauung in einer großen Bodenvase stehen (unsere Trauung wird auf einer Wiese stattfinden, daher als Windschutz). Zwei kleinere Kerzen wandern dann durch unsere GĂ€ste und jeder kann einen Wunsch an uns richten, laut oder leise fĂŒr sich. Mit diesen beiden Kerzen zĂŒnden wir dann die große Traukerze an.

Am Ende lassen wir zwei weiße Tauben fliegen, war ein Wunsch von meinem SĂŒĂŸen und finde ich auch sehr schön.

Welche Gedichte hast du bisher ausgesucht?
Ich schreibe dir gern noch den genaueren Ablauf unserer Trauung, wenn du Interesse hast. Aber alles steht halt bei uns auch noch nicht fest und mein Hirn ist im Dauereinsatz :wink:

Liebe GrĂŒĂŸe und viel Spaß bei der Planung!

Ännecken

Hallo Bienchen,
habe dir den zweiten Teil des Gedichtes unterschlagen :wink:
Hier kommt nun der Rest


Ich möchte mich dir zeigen,
ohne mein Gesicht zu verlieren-
und dich sehen,
ohne ein Bild von dir zu haben.

Ich möchte mit dir
ein Wir lernen
ohne mein Ich und dein Du
zu verlieren.

Wie konnte ich das nur vergessen


Liebe GrĂŒĂŸe

Liebe Ännecken,

ich wÀre auch anweiteren Informationen interessiert, da wir ebenfalls eine freie Trauung haben werden.
Wir haen morgen unser erstes “richtiges” Date mit unserem freien Theologen.

Ich werde berichten.

LG Koboldine

@Ännecken: GefĂ€llt mir auch gut! Ach ja, und am weiteren Ablauf bin ich natĂŒrlich auch interessiert. :smile:

Ich hatte bislang:
Beziehungsweise
(Jochen Mariss)
Ist es denn nicht möglich,
sich tÀglich nahe zu sein,
ohne alltÀglich zu werden
voneinander entfernt zu sein,
ohne sich zu verlieren
?
Beziehungsweise
sich maßlos zu lieben,
ohne sich lieblos zu maßregeln
einander gewÀhren zu lassen,
ohne die GewÀhr zu verlieren
?
Beziehungsweise
einander sicher zu sein,
ohne sich abhÀngig zu machen
einander Freiheit zu gewÀhren,
ohne sich unsicher zu werden
?
Beziehungsweise


Liebe ist mehr als Ich liebe Dich.
Liebe ist mehr als Ehe auf Probe.
Liebe ist mehr als ein Ring im Standesamt.
Liebe ist mehr als nicht mehr allein sein.
Liebe ist mehr als Knöpfe annÀhen und WÀsche waschen.
Liebe ist mehr als Partys und gemeinsame Hobbys.
Liebe ist mehr als GefĂŒhle und körperliche Gemeinschaft.
Liebe ist krisenbestÀndig.
Liebe lĂ€ĂŸt den anderen nicht los, wenn er
sich selbst aufgeben will.
Liebe umsorgt ihn mit den Augen und denkt fĂŒr ihn.
Liebe sucht nach seinen WĂŒnschen und
empfindet sie als eigene BedĂŒrfnisse.
Liebe liebt ohne Gegenleistung.
Liebe verzeiht, wenn kein Neuanfang mehr möglich erscheint.
Liebe fĂŒhlt, dass sie geschenkt worden ist.
Liebe spĂŒrt, dass sie sich nicht selbst gehört,
und weiß, dass sie geliebt wird von dem,
der die Liebe erschaffen hat.

Ich habe eine Hand, um sie zu halten, wenn Du alleine bist. Um sie zu streicheln, wenn Du ZĂ€rtlichkeit suchst. Um sie zu wĂ€rmen, wenn Du frierst. Um Dir aufzuhelfen, wenn Du gefallen bist. Um Dich zu fĂŒhren, wenn Du den Weg suchst. Um Dich zu beschĂŒtzen, wenn Du Hilfe brauchst. Um bei Dir zu sein, wenn Du meine NĂ€he suchst. Um Dich zu stĂ€rken, wenn Du schwach bist. Um Dir zu zeigen, dass ich stets fĂŒr Dich da bin. Um Dir wortlos zu sagen: ICH LIEBE DICH

Als mögliche “gute WĂŒnsche” (analog zu den FĂŒrbitten) habe ich auch ein Beispiel rausgesucht:
Wir wĂŒnschen Euch ZEIT
Die Zeit, die Ihr braucht,
und die Zeit, die Ihr habt,
die Zeit, die vergeht,
und die Zeit, die Euch bleibt,
die Zeit fĂŒr Euch selber
und die Zeit zu zweit.

Wir wĂŒnschen Euch LIEBE
die Liebe, die Ihr gebt,
und die Liebe, die Ihr bekommt,
die Liebe, die Ihr fĂŒhlt,
und die Liebe, die Ihr wollt,
die Liebe des Anfangs,
und die Liebe des Endes.

Wir wĂŒnschen Euch ZÄRTLICHKEIT.
Die ZÀrtlichkeit, die Euch aufwÀrmt,
die ZÀrtlichkeit, die Euch warm hÀlt,
die ZÀrtlichkeit, die Euch einfÀngt,
die ZÀrtlichkeit, die Euch auffÀngt,
die ZĂ€rtlichkeit des Spiels
und die ZĂ€rtlichkeit des Ernstfalls.

Wir wĂŒnschen Euch FREIHEIT.
Die Freiheit, die Euch entfesselt,
und die Freiheit, die Euch bindet,
die Freiheit, die Euch ablöst,
und die Freiheit, die Euch erlöst,
die Freiheit zum Ich
und die Freiheit zum Du.

Wir wĂŒnschen Euch FREUNDE.
Die Freunde, die Ihr mögt,
und die Freunde, die Euch mögen
die Freunde, die Ihr braucht
und die Freunde, die Euch brauchen,
die Freunde von frĂŒher,
und die Freunde von spÀter,
und wir wĂŒnschen uns:
Eure FREUNDE zu sein!

Und als Treueversprechen könnte ich mir eine Abwandlung von diesem hier vorstellen:
Treueversprechen

Braut: Ich will mit Dir alt werden.
BrĂ€utigam: Darum wĂŒnsche ich mir fĂŒr unseren gemeinsamen Weg
Braut: dass unsere Liebe Bestand haben wird
BrÀutigam: dass wir das Vertrauen ineinander nicht verlieren
Braut: dass wir aneinander wachsen
BrÀutigam: dass wir unsere ZÀrtlichkeit und Leidenschaft festhalten können
Braut: dass wir miteinander lachen können
BrĂ€utigam: und dass unser gemeinsames GlĂŒck nicht vergeht
Braut: Ich verspreche Dir Achtung, Ehrlichkeit und Geduld.
BrÀutigam: Ich verspreche Dir Achtung, Ehrlichkeit und Geduld.
Braut: Ich liebe Dich
BrÀutigam: Ich liebe Dich.

Hallo Bienchen,
danke dir fĂŒr die schönen Texte. Ich habe sie mir gleich ausgedruckt :wink: !

Ich schreib euch gern unseren vorlÀufigen Ablauf der Trauung auf, aber erzÀhle euch erst kurz etwas zu unserer Location (dann kann man es sich besser vorstellen
).
Unsere Trauung und auch die anschließende Feier wird im Freilichtmuseum stattfinden. Wir wĂŒnschen uns eine Zeremonie auf einer schönen Wiese (muss halt nur das Wetter mitmachen :confused: ) ich möchte fĂŒr die GĂ€ste lange BierbĂ€nke rechts und links aufstellen, die mit weißen TĂŒchern bedeckt werden (bis zum Boden). Der enstehende Mittelgang wird mit Blumen geschmĂŒckt (Blumen die an StĂ€ben mit einem Band festgebunden werden). Wie ich unseren “Altar” gestalte und schmĂŒcke weiß ich noch nicht so richtig. Mal schauen, auf jeden Fall mit gaaanz viel Blumen
 Als Regenalternative können wir die Zeremonie wahrscheinlich in einer Scheune machen.

Der Ablauf ist bisher wie folgt abgesprochen:
-Die GĂ€ste werden von unserern Eltern begrĂŒĂŸt.
-wenn alle sitzen kommt Musik (die Filmmusik von “die fabelhafte Welt der Amelie” oder live Gitarrenmusik o.Ă€.) und wir ziehen ein.
-unsere Rednerin begrĂŒĂŸt die GĂ€ste.
-Text wird gelesen (evtl. “Ich möchte mit dir sein”) evtl. von meiner Mutter oder Trauzeuge
-Ansprache der Rednerin
-Kerzenaktion (wie bereits erzÀhlt), dazu Musik
-Text zur Traukerze (“die Hochzeitskerze spricht”)
-Einleitung der Trauung durch Rednerin
-Traufragen und Ja-Wort (dafĂŒr gestalten wir einen Blumenbogen, der bei der Trauung von den Trauzeugen ĂŒber uns gehalten wird. SpĂ€ter können die Gastfotos auch mit dem Blumenbogen gemacht werden). Wir trauen uns in der Aufregung nur ein “Ja” zu, statt eines persönlichen Treueversprechens
-mein Patenkind bringt mit seinem Bruder die Ringe auf einer Mooskugel
-Segnung der Ringe und Ringwechsel mit begleitenden Worten
-Musik und wÀhrenddessen werden Streublumen an die GÀste verteilt
-Zwei Tauben werden gebracht, ErklÀrung dazu dann fliegen lassen
-Segen (unsere Rednerin hat einen irischen Segensspruch, den ich noch nicht habe. Habe gestern aber auch einen sehr schönen im Internet gefunden)
-dann unsere Auszug mit Musik und Blumen werfen.

Was haltet ihr davon? Ist es zuwenig? oder zuviel?
Einzelnes kommt evtl. auch noch durch BeitrĂ€ge von Familie und Freunden dazu. Und unsere Rednerin macht fĂŒr jedes Paar noch eine kleine Überraschung :wink: .
Ich habe zu unserer Rednerin viel Vertrauen und wir können jederzeit noch Änderungen besprechen.

Wir erreichen im Moment den Ansprechpartner im Freilichtmuseum nicht, um mit ihm ĂŒberlegen zu können, wo geneu wir die Trauung machen dĂŒrfen. Macht mich langsam etwas nervös


Freue mich auf weiteren Austausch!

Ich versuche auch mal Fotos einzustellen.

Liebe GrĂŒĂŸe, Ännecken

Liebe Änneken,

mußte gerade schmunzeln als ich Deinen Beitrag gelesen habe, denn zumindest die ersten Zeilen wie und wo die Trauung stattfinden soll hĂ€tten auch von uns sein können.
Falls das Wetter mitspielt werden wir ebenfalls im Garten heiraten, BierbÀnke mit Stuhlhussen, schrÀg aufgestellt.
Wir bekommen aber auch noch einen Eisenpavillion unter dem wir sitzen werden.
Dort sitzen wir mit unseren Trauzeugen plus deren Partnern und meinen Brautjungfern.
Wir bekommen den Luxus von richtigen StĂŒhlen ebenfalls mit Hussen.
Deko des Tisch weiß ich auch noch nicht.
Aber das mit dem Mittelgang und den StrĂ€ußchen oder Blumen an Stangen wie aus einer WS wollen wir auch auf jeden Fall machen.
Ich werde die Stangen in kleine Metalleimerchen einbetonieren, denn dann kann man sie je nach Wetterlage genauso gut draussen wie drinnen aufstellen.

Ablauf steht bei uns noch nicht wirklich.

LG Koboldine

Koboldine, das ist lustig. Man wird halt einfach beeinflußt durch die ganzen schönen Sachen die man in der WS sieht, gelle?! Das Einbetonieren merke ich mir, ich hatte selbst an Sand gedacht aber so ist es natĂŒrlich viel stabiler! Danke! Machst du die Blumen fĂŒr die Stangen selbst, oder lĂ€ĂŸt du da kleine “Gestecke” machen? Ich will so viel wie möglich selbst machen und bin immer wild auch Ideen :wink:

Ich denke auch, dass wir auf einem schönen Stuhl sitzen werden, die man dann schön schmĂŒcken kann. Und eine Art Pavillon, der großzĂŒgig mit Stoff bespannt wird hatte ich auch schon im Kopf.

Toll, hÀtte gar nicht gedacht, dass so viele auch eine Freie Trauung machen!

Liebe GrĂŒĂŸe

hallo Ànnecken und alle anderen


auch ich fĂŒhle mich sehr angesprochen
 :smiley:

wir werden auch eine freie trauung haben, in wunderschönen ruine eines alten klosters (heute weingut) in dem wir danach dann auch feiern werden


wollte gerne rechts und links stuhlreihen stellen, an denen herzluftballons mit helium gefĂŒllt befestigt sind, einen roten teppich in den gang
und vorne ist eine kleine aus alten steinen gemauerte bĂŒhne
dort dann den altartisch, den ich mit weißem tuch, weißen “pinienzapfen” aus stein (hoffe ihr wisst was ich meine) mit krĂ€nzen drum oder so
und wir und die trauzeugen auf hussenstĂŒhlen


der ablauf steht schon fast komplett, waren schon zweimal bei unserem theologen, mĂŒssen uns jetzt fĂŒr texte entscheiden, trauspruch aussuchen, details klĂ€ren
(ziehen wir gemeinsam ein, hat der redner anzug oder gewand
)

leider haben wir keine regenalternative bis jetzt
das macht mir sorgen. in der location gibt es nur den festsaal der aber dann natĂŒrlich eingedeckt ist
bin da noch etwas ratlos


unsere freundin wird singen, kerzenzeremonie werden wir auch machen


vielleicht könne wir uns noch gegenseitig helfen und kreativ anstecken


ganz liebe grĂŒĂŸe
kristina

Liebe Kristina,
eure Trauung ist einen Tag vor unserer :wink:
Deine Planungen klingen doch toll, stelle mir das in der Ruine sehr schön vor. Stell doch auch einige Fotos rein. Habe ich auch erst heute gemacht und war echt total einfach!

WĂŒrde mich freuen, wenn du uns eure Gedichte weitergibst. ich bin auch noch auf der Suche nach einer schönen Kurzgeschichte, damit man nicht nur Gedichte hat. Vielleicht hast du ja was passendes fĂŒr mich ?!

Mir ist eine Regenalternative auch sehr wichtig, sonst wĂ€re ich auch etwas nervös. Aber eigentlich sollte man ja meinen im August scheint auf jeden Fall die Sonne, gelle? Aber eigentlich liegt ja im Februar auch Schnee


LĂ€ĂŸt sich dort vielleicht etwas mit einem Pavillon oder einem Zelt machen? Wenn man weiße Zelte mit Blumen schmĂŒckt, sieht es bestimmt auch schön aus.

Lg Ännecken

Liebe Ännecken,

ich habe mir ĂŒberlegt, dass einbetoniiert einfach viel “leichter” zu transportieren ist, auch schneller von drinnen raus oder umgekehrt.
Zudem haben die dann- so hoffe ich draussen mehr Stand und drinnen wĂŒrde der Teppich nicht womöglich mit Sand etc. verschmutzt.

Ich will auch sehr viel selber machen, aber die einzelnen BlĂŒten oder kleine Gestecke werde ich wohl in “Auftrag” geben, da ich Sorge habe, dass ich die nicht hinbekomme und mir die frische Deko einfach zu viel wird.

Uns war eine Regenalternative auch sehr wichtig
wir haben ja einen Raum in der Lokation den wir nutzen könnten
halt ausserhalb des eigentlichen Saals, denn das wollten wir ebenfalls nicht.

Vorschlag seitens der Lokation wĂ€ren sonst auch Pavillions fĂŒr alle GĂ€ste gewesen, aber ehrlich gesagt möchte ich dann doch lieber wirklich im Trockenen und Warmen sitzen, als wenn sich alle unter den Pavillions unwohl fĂŒhlen, denn im Mai denke ich wird es schnell kĂŒhl, wenn es zu bedeckt ist oder sogar regnet.

LG Koboldine

oh ja
die regenplanung muss ich bald angehen


@Ă€nnecken: wir haben auch noch den gleichen kleider geschmack
habe mich auch direkt in rembo verliebt
dein modell hatte ich auch an, habe mich dann aber fĂŒr fea entschieden
hast du deins denn schon angehabt?

stelle ganz bald mein pixum-album fĂŒr euch hier online


unsere location: weingut-kloster-marienthal.de/

leider sind die bilder unter “fotos” nicht zu vergrĂ¶ĂŸern
und ich habe nur welche gemacht bei schlechtem winter wetter
stelle sie aber auch bald ein


möchte mich nach scheune / kapelle oder so in der nĂ€he erkundigen


unsere gedichte bzw texte lasse ich dir gerne zukommen sobald ich zeit hab, beginne gerade mein referendariat zur förderschullehrerin
und bin etwas Ă€ngstlich ĂŒberfordert


:cry:

aber anstatt endlich was zu tun treibe ich mich lieber in diesem netten forum rum
und freue mich auf den sommer


liebe grĂŒĂŸe

Liebe Kristl,

ich hatte “mein” Kleid schon 2x mal an. das erste mal ist schon einige Zeit her, da hĂ€tte ich es mir im Katalog gar nicht ausgesucht, war ein Tip der VerkĂ€uferin. Und angezogen fand ich es direkt total toll! Vor zwei Wochen war ich mit der Freundin meines Bruders nochmal probieren. Ich hatte viele schöne Kleider an, aber dieses entspricht einfach genau meinem Stil und ich fĂŒhle mich super wohl.

Deins gefÀllt mir auch sehr gut. Hatest du es schon an, oder sogar schon gekauft?

Ich werde am Wochenende mit meiner Mama zur Messe fahren und das Kleid evtl. kaufen. Ich baue auf Messe-Rabatte :wink: . Mal schauen.
Ich freue ich das Kleid meiner Mama zu zeigen. Im Internet hat sie natĂŒrlich schon gesehen, aber es sieht angezogen viel toller aus!

Das Weingut sieht sehr schön aus, dort werdet ihr bestimmt ein schönes Fest feiern!

Freue mich auf deine Texte!

Will auch bald emin pixum Album noch erweitern, war ganz begeistert wie leicht das ging. habe ich ganz ohne meinen Schatz geschafft!!!

Ich wĂŒrde mich einfach mal ins Auto setzen und durch die Gegend dĂŒsen. So findest du bestimmt eine schöne Regenalternative. DrĂŒcke dir die Daumen!

Wir erreichen einfach niemandem im Freilichtmuseum, um alles genau abzusprechen. Mein armer Schatz ruft jeden Tag dort an

Und außerdem weiß ich gar nicht, ob ich dort eine ebene Wiese finde
 :open_mouth: Wird sich schon alles regeln.

Liebe GrĂŒĂŸe, Ännecken

hi Ànnecken,

ja ich hatte mein kleid auch schon 2 mal an und meine mama und ich haben dann zugeschlagen
leider in einem geschĂ€ft in dem wir uns nicht so toll aufgehoben und beraten gefĂŒhlt haben aber wir haben dort 10% bekommen
leider immer noch 1000,- aber immerhin etwas gespart
mir ist es schon unangenehm genug dass meine mama und omi mir so etwas tueres fĂŒr nur einen tag schenken
da war ich froh dass wir wenigstens etwas sparen konnten
möchte es auch direkt nach der hochzeit wieder verkaufen, da wir das geld gut gebrauchen können (referendarin und student
)

Mit dem Auto die Gegend abfahren ist ne sehr gute idee
so naheliegend
aber hab garnicht dran gedacht


hier texte die wir schön finden:

Genauer wĂŒnschen lernen
In einem rhythmus leben mit dir
ĂŒber die gleichen vögel lachen
zusammen aufstehen murren und arbeiten gehen
hungrig werden und mit dir kochen
In einem rhythmus leben gegen dich
lieben wollen wenn du lesen willst
diskutieren wenn du weinst
nĂŒchtern sein wenn du dich betrinkst
WĂŒnschen möchte ich lernen
mit dir und gegen dich
dasein möcht ich fĂŒr dich
ohne mich aufzulösen
Dein bin ich und nicht dein
aber immer noch vielmehr dein
als ich je mein war 


Aus: Dorothee Sölle, fliegen lernen, Berlin 1979

Dich
Dich sein lassen
Ganz dich

Sehen
Dass du nur du bist
Wenn du alles bist
Was du bist
Das Zarte
Das Wilde
Das was sich losreißen
Und das was sich anschmiegen will

Wer nur die HĂ€lfte liebt
Der liebt dich nicht halb
Sondern gar nicht
Der will dich zurechtschneiden
Amputieren
VerstĂŒmmeln

Dich dich sein lassen
Ob das schwer oder leicht ist?
Es kommt nicht darauf an mit wie viel
Vorbedacht und Verstand
Sondern mit wie viel Liebe und mit wie viel
Offener Sehnsucht nach allem –
Nach allem
Was du bist

Nach der WĂ€rme
Und nach der KĂ€lte
Nach der GĂŒte
Und nach dem Starrsinn
Nach deinem Willen
Und deinem Unwillen
Nach jeder deiner GebÀrden
Nach deiner UngebÀrdigkeit
Unstetigkeit
Stetigkeit
Dann
Ist dieses
Dich dich sein lassen
Vielleicht
Gar nicht so schwer (Erich Fried)

TrausprĂŒche:

GlĂŒck ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann ist glĂŒcklich!
(Hermann Hesse)

Um den vollen Wert des GlĂŒcks zu erfahren, brauchen wir jemand, um es mit ihm zu teilen.
(Mark Twain)

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschĂŒtzt und der uns hilft zu leben.
(Hermann Hesse)