Freie Trauung multikulti

Ich bin vom Beruf Standesbeamtin und mich erfüllt nichts mehr, als glückliche Paare zu trauen. Auf mich sind vor Kurzem sehr nette Leute zugekommen, die gefragt haben, ob speziell ich sie nächstes Jahr trauen würde. Es wird eine sehr große Hochzeit, weswegen sie mich jetzt schonmal angefragt und “reserviert” haben. Sie haben auch gefragt, ob ich das auch auf türkisch bzw. zweisprachig machen könnte, und ich würde ihnen diesen Wunsch gern erfüllen, aber kann glaube ich auf einer anderen Sprache nie so viel Gefühl rüberbringen wie auf meiner Muttersprache… Würdet ihr das machen? Oder lieber mit Herzblut und dafür nur deutsch?

Sprichst du denn wenigstens ein bisschen Türkisch? Oder wie kommen sie darauf? Wenn nein, dann würde ich es an deiner Stelle mit einer Person zusammen machen, die türkisch kann. Und der es auch Spaß macht!
Du könntest trotzdem einen Grundkurs in Türkisch machen, das empfiehlt sich bei diesen Hochzeiten eigentlich immer, weil so viele Menschen aufeinander prallen und du sicher auch danach mit ein paar Leuten sprechen willst.
:slight_smile: Ich könnte auch nicht so viel Gefühl rüberbringen… und ich finde es auch unangemessen, wenn bei einer Trauung du mit den schlechten Sprachkenntnissen eher im Vordergrund stehst als das zu trauende Paar. Weisst du, was ich meine?

Ist es nicht generell möglich, die Trauung übersetzen zu lassen? Also dann quasi auf deutsch und ein professioneller Übersetzer übersetzt dann in die Zielsprache? :slight_smile:

Ich finde es toll, wenn alle Gäste verstehen können, was zu der Trauung erzählt wird.
Die Hochzeit meiner Cousine bestand aus italienischen und deutschen Familien, es wurde in Deutschland gefeiert. Auf dem Standesamt hatte die Familie verständlicherweise kein Wort verstanden. Ich hätte mir für sie gewünscht, dass zumindest ein Teil (der wichtigste) übersetzt werden würde…
Das ist natürlich nicht so einfach…

Ich würde es auf deutsch machen und dann einen übersetzer dazunehmen. FAlls er es nicht gut übersetzen kann, dannhaben die Leute immerhin deine Emotionen in deiner Rede mitbekommen.

JA natürlich am besten ist, wenn jeder es versteht. Aber ohne Übersetzer kann man es halt nicht jedem Recht machen. Ich würde auch zusätzlich jemanden anheuern, der übersetzt.

Also ich würde es nur machen, wenn ich in der Sprache sicher bin, oder zumindest sicher ablesen kann. Ansonsten eine Mischung aus türkisch und deutsch?

Wie ist es denn da weitergegangen? Bzw. hast du dich dafür entschieden?

Mir ist noch eingefallen, dass es sicher auch schön wäre wenn ein Familienmitglied das zweisprachig ist übersetzen könnte… Dann gäbe es gleich die emotionale Verbindung, weißt du?