Gäste verweigern Brautwunsch

Hallo Liebe Weddingstyle Gemeinschaft,

aus Verzweiflung bin ich den Tränen Nahe.
Wir haben uns den Traum erfüllt, im Anzug und Kleid in Schwarz-Rot zu Heiraten. Ich, die Braut, bin schwarz - rot.
Es wird eine ganz normale Hochzeit. Kein Motto, keine Stilrichtung direkt angegeben. Auf den Einladungskarten sowie auf der Homepage steht. Ladys nicht in Schwarz oder Rot. Die Braut ist Schwarz rot. Ihr könnt, weiß, Elfenbein, Champagner, Pastel Töne, helles grau usw. Anziehen.
Alle gehen auf die Barrikaden, alle würden so gerne in Schwarz kommen. Habe ich noch nie erlebt, dass Gäste generell in Schwarz auf eine Hochzeit kommen wollen. Die Trauzeugen leisten 1000% Aufklärung. Mittlerweile beschäftigt uns das ganze schon täglich. Wir sind nervlich dahin. Es werden überredungskünstler zu und geschickt, das Frauen doch schwarz tragen können, wäre doch nicht so schlimm, vorallem ich solle mich nicht so anstellen. Wir sind kurz davor alles abzusagen und ohne Feier nur wir zwei zu heiraten. Zu den Gästen die es nicht akzeptieren wollen gehören sämtliche Familienmitglieder, Freunde und Bekannte. Nur die engsten Freunde nicht. Habt Ihr einen guten Tipp für uns?

Hallo liebe Sally,
herzlich willkommen in unserem Forum.
Der einzige Grund könnte sein, dass bei euren Gästen bereits schwarze Kleidung vorhanden sind und sie sich nicht neu einkleiden möchten bei eurer Hochzeit.
Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass Gäste, die sich vor der Hochzeit wenig für eure Wünsche interessieren, sich auch bei der Hochzeit nicht wirklich mit dem Brautpaar freuen können.
In dem Fall rate ich Dir, die Gästeliste noch einmal zu überdenken.

Hallo Christine,

danke für deine Antwort.
Ja, deswegen überlegen wir wirklich abzusagen und nur mit den Menschen zu Feiern die unseren Wunsch akzeptieren. D. H allerdings auch das Eltern beiderseits, Geschwister, Großeltern ect. Nicht dabei sind. Quasi die gesamte Familie, denn die möchten alle Schwarz kommen. Vom Freundeskreis Menschen auszuschließen tut uns schon derbe Weh, ein Weg daran vorbei führt aber nicht. Wir starten einen letzten Aufklarungsversuch, wenn der nicht fruchtet werden wir Location, Dj und Co alles absagen. Es macht uns traurig, wirklich traurig und wir stellen uns die Frage, warum sich alle gerne auf unserer Hochzeit verkleiden wollen, meist Dunkel, schwarz, Gothik. Selbst meine 86 Jährige Tante… Wir feiern keine Halloween Party

Ich verstehe total, dass Du so traurig bist und drück Dich ganz fest.
Leider passieren solche Dinge jedoch immer wieder: Manche Gäste entführen einfach die Braut, obwohl sie im Vorfeld gesagt hat, dass sie diese Tradition nicht mag oder andere Gäste beschweren sich, wenn sie eingeladen werden an einer Aktion teilnehmen sollen, das dem Brautpaar eine schöne Erinnerung beschert. Alles schon erlebt.

Das ist ja wirklich eine traurige Geschichte, ich finde es so schlimm, wenn Leute die Wünsche des Brautpaars nicht einfach akzeptieren können. Was ist so schwer daran?
Da kann ich es gut nachvollziehen, dass ihr dann lieber nur mit denen feiern wollt, die eure Wünsche akzeptieren. Bringt es denn auch gar nichts, den Leuten vielleicht Beispiele zu zeigen, was sie stattdessen tragen könnten? Oder sie damit zu konfrontieren, dass sie sonst ausgeladen werden? Spätestens dann sollte doch ein Umdenken kommen…

Guten Abend Dreamy,

Genau das ist unser letzter Versuch. Ganz im ruhigen eine Vorstellung mit Adressen der Kleider… Für jeden Geldbeutel etwas dabei. Ich fange an links zu sammeln um die dann auch nochmal auf die Homepage zu stellen und unsere Trauzeugen werden etwas direkter dann auch sagen, dass Gäste fern bleiben können wenn diese das nicht akzeptieren. Fotos auf der Hochzeit, sollten sie doch in schwarz kommen, gibt es mit dem Brautpaar nicht, generell werden sie dann auch genauso ignoriert wie unseren Wunsch. Ich finde es steht unter keinem guten Stern. Suchen schon Alternativen raus. Wir und die Trauzeugen. Es wäre furchtbar schade. Ich war auf so vielen Hochzeiten und da gab es solche Probleme garnicht. Auf einer war die Braut in Rot, ihr Wunsch war das alle in weiß kommen. Hat prima geklappt bei 120 Leuten. Nich gebe ich die Hoffnung nicht ganz auf. Baue stark auf die Trauzeugenüberzeugung, einer ist mein Bruder.

Ich drücke Dir von ganzem Herzen die Daumen!
:smiling_face_with_three_hearts:

Neuester Stand…

Nachdem wir gestern mit den Trauzeugen unseren Plan besprochen haben und unsere Gäste quasi in Gruppen Aufgeteilt haben dass jeder eine zur Aufklärung hat ging es los. Wegen Corona dauert es etwas länger, aber wir wollen es dann bei einem Spaziergang oder auf der Terasse wirklich einzelnd in Ruhe und persönlich sagen. Das Dauert natürlich jetzt erstmal ein wenig, aber der Plan steht.

Das ist wirklich eine tolle Idee. So habt ihr wirklich die Möglichkeit auch jeden zu erreichen.
:crossed_fingers: Dass es klappt.

@Sally: Ich drücke auch die Daumen, und hoffe, dass es gut wird!

Das ist eine gute Idee. Ich merke bei uns auch, dass Schreiben oder Whats App oftmals einfach nicht ausreichen, um wirklich zu klären, was die Leute denken. Ich glaube auch dass viele einfach nicht wirklich in dem Hochzeitsthema stecken und einfach nur nicht wirklich wissen, wie man sich als Brautpaar fühlt. Bei uns haben persönliche Gespräche meist geholfen, aber gerade mit Corona ist dies besonders anstrengend. Ich hoffe ihr konntet das für euch klären.

Ich glaube da hilft nur Kommunikation… Das ist bestimmt sehr aufwendig, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Hochzeitsgäste (die einem ja einen unvergesslichen Tag gönnen sollten!), bei einem derart sensiblen Thema so rücksichtslos sind. Vielleicht haben einfach nicht alle die Begründung komplett nachvollziehen können?