Gäste vorstellen statt Braut-Stehlen

Ich bins nochmal, weil mir eine weitere Frage auf der Seele brennt…

Stattdessen überlegen wir, unsere Gäste vorzustellen, da wir wie beim vorigen Thema erwähnt, sehr viele haben, die aus ganz Bayern und weiter her sind und sich die beiden Verwandtschaften quasi bis auf die Eltern gar nicht kennen!
Hat das wer von euch schon mal gemacht?
Wie könnten wir das angehen, ohne dass es langweilig wird???

Lunaluci… :smile:

Huhu,
wir wollen auch keine Brautentführung (wobei ich auch nicht denke, dass jemand von unseren Gästen auf die Idee gekommen wäre). Da man ja aber nie sicher sein kann, haben wir das auch von vorneherein allen zu verstehen gegeben, bzw. immer mal wieder in Gespräche einfließen lassen.
Was die Vorstellungssache anbelangt, so finde ich persönlich diese einzelnen Gästevorstellungen immer recht ermüdend. Bei Euren 240 Gästen dürfte es auch recht viel Zeit in Anspruch nehmen. Wir werden stattdessen ein Who is who (also ein kleines Fotoheft mit einem Bild von jedem Gast, in welcher Beziehung er zu uns steht und noch einigen sonstigen Infos über die jeweilige Person) auf jeden Tisch stellen. Da können die Leute dann schmökern bzw. gezielt nachsehen, wer denn nun am Nachbartisch sitzt oder raten, wer mit wem verwandt ist…
Beide Themen wurde im Forum auch bereits diskutiert - über die Suche findest Du sicher jede Menge Beiträge.
LG Carrie.

hallo,
vielen Dank, das ist ja eine spitzen Idee.
Ich glaub das werd ich mal anleiern. Könnte nur schwierig sein, von allen Fotos zu organisieren… aber Zeit hätt ich ja noch.
:laughing:

Werd mich mal auf die Suche nach weiteren Beiträgen begeben…

Wir haben das auch schon oft einfließen lassen, dass wir das nicht wollen, mit der Brautentführung,

Hei!

In der Umfrage “Brautenführung ja oder nein” gibt es ne Menge zum Thema und da wird auch deutlich wie groß der Unterschied zwischen einer Bayrischen Entführung (in die Weinstube/Nebenraum mit allen Gästen) und einer ansonsten bekannten Entführung (mit 3 Kneipen und einer oft versauten Feier) ist. Vielleicht horchst Du bei der Verwandtschaft da noch mal nach, was die sich genau denken…

Ro

wir feiern ja bei uns im ort, in saal. im ort gibt es 3 restaurants/kneipen und es ist so gang und gebe, dass wenn eine braut einführt wird, dann gehts in eine der 3 lokalitäten. also hat es der bräutigam nicht so schwer sie zu finden.

von daher fände ich es nicht soooo schlimm, wenn man mich entführen würde.

Grundsätzlich fände ich es ja auch nicht schlimm, entführt zu werden, aber ich war einfach auf zu vielen Hochzeiten in der letzten Zeit und ich muss sagen, dass ich keines Falls will, dass die Gäste um 19.00 Uhr vorm Essen bereits am Tisch einschlafen, weil ihnen der Wein bereits Oberkante Unterlippe steht…
So war das nämlich und mich hat das total schockiert. Außerdem soll sich mein schatz auch nicht zum Kaspar machen müssen…
Weiß auch nicht…