Gästeliste verselbständigt sich! Muß mich ausheulen!

Hallöchen,

mittlerweile macht uns die Planung unserer Hochzeit garkeinen Spaß mehr und wir bedauern mittlerweile, unsere Hochzeit nicht vielleicht doch ganz im Stillen und heimlich geplant zu haben. Wir sind nicht die “Rockefellers”, weshalb wir mit der engsten Familie und dem engsten Freundeskreis feiern wollten. Leider verselbständigt sich unsere Gästeliste gerade. Platzmäßig und auch geldmäßig hatten wir uns alles anders vorgestellt. Zum Beispiel das hier:
Von meinem zukünftigen Mann ein guter Freund hat sich gerade von seiner Freundin getrennt (Wir kennen sie kaum und haben auch keinen Kontakt zu ihr). Als sie noch zusammen waren, haben wir die Beiden ganz belanglos beim Gassi gehen gefragt: “Ihr kommt doch zur Hochzeit, oder?” Das war 6 Monate vor der Hochzeit nur so zur Ankündigung!! Jetzt sind vor ein paar Wochen die schriftlichen Einladungen rausgegangen, nur die an ihn liegt noch hier, obwohl die Hochzeit schon in 5 Wochen ist!! Wir haben mit seiner Ex doch garnichts zu tun -keinen persönlichen, telefonischen, oder sonstigen Kontakt, wir wissen nicht mal wo sie jetzt hingezogen ist, nur das sie ausgezogen ist. Jetzt sagte uns aber eine anderen Freundin, dass seine Ex gesagt hat: “Och, die Beiden werden mich ja nicht ausladen, nur weil wir uns jetzt getrennt haben!” :open_mouth: Aus welchem Grund sollten wir sie denn einladen??? Ich mag sie nichtmal, wir konnten ja damals schlecht zu unserem Freund sagen, komm bitte ohne Deine Freundin! Das macht man doch nicht.

Es kann doch aber nicht jede/r Eingeladene seinen/ihren Ex mitbringen! Das wären aber viele Leute. Wir haben sogar auf Teile der Familie aus Platz- und Geldgründen verzichtet. Was sollen wir denn jetzt machen? Wir wollen sie garnicht einladen, wir haben sonst doch auch keinen Kontakt!

Ein weiterer Punkt ist, dass ich eine Bekannte -weil sie mir bei der Deko ihre Hilfe angeboten hat- aus lauter Dankbarkeit eingeladen habe, mit dem Hinweis, dass ich keine Kinder dabei haben möchte. Jetzt schleppt sie ihre 2 verzogenen Jungs mit!" Der eine ist 14 und säuft schon -mit Erlaubnis seiner Mutter- wie ein Loch -vorzugsweise Whiskey und Wodka- und raucht auch noch wie ein Schlot. Er zeigt sicher wieder jedem seine Pornos auf´m Handy. Und der andere (7 J.) spuckt dauernd und bohrt in der Nase (ich ekel mich tot vor den Zweien :open_mouth: ). Ich schäme mich auch vor der Verwandschaft! Und ich will sie auch nicht dabei haben. Im übrigen zahle ich pro Gast für den Verein, pro Gast für´s Essen und bin nicht gewillt die Alkoholsucht eines 14-jährigen zu befriedigen. heul Das darf doch alles nicht war sein. Und noch mehr Gäste haben angefragt ob sie die Schwester, die neue Freundin (aus einem SMS-Chat!- die wir nichtmal kennen ) mitbringen können.

Mittlerweile macht alles nur noch Sorgen und keine Freude mehr seufz

Ui, ist ganzschön lang geworden, sorry!
Liebe Grüße
Verena

Bin froh auchmal diesen Link hier gefunden zu haben zum Thema fremde Kinder auf der Hochzeit:
weddingstyle.de/chat/forum/v … sc&start=0

Hallo Verena,

also diese besagte Exfreundin einzuladen, dazu seid Ihr in keinster Weise verpflichtet, finde ich. Wenn Ihr jetzt noch nicht mal Kontakt habt, dann kann es Dir auch egal sein, wenn sie hinterher beledigt ist.
Ansonsten finde ich hilft es, sich an die einmal geplante Gästeliste zu halten. Das ufert sonst wirklich aus. Und Deiner Bekannten würde ich schon sagen, dass ihre beiden Jungs eigentlich nicht eingeladen sind. Das kann man ja ein bisschen netter verpacken, u.a. mit dass keine Kinder kommen, dass sie sich langweilen würden oder so.
Lass Dir trotzdem nicht den Spaß an der Vorbereitung vermiesen! Und reibungslos läuft es nie ab, das kennen wir hier alle.

LG Nina

monalisa hat recht
die exfreundin kann euch egal sein und der bekannten würd ich das auch nochmal sagen, dass ihr kinder nicht eingeplant habt. du kannst ja sagen: liebe xy, wir haben aus verschiedenen gründen keine kinder eingeladen und deswegen kannst du deine auch nicht mitbringen. sei bitte nicht böse, aber wir können es dir nicht “erlauben” und der nahen verwandtschaft nicht. da würde es auf der hochzeit dann nur ärger geben und das wollen wir vermeiden.

ansosnten haltet euch an eure liste!!! egal wer sich selbst einlädt oder jemanden mitbringen möchte: sagt NEIN!

Liebe Verena,

meinen Vorrednerinnen kann ich nur zustimmen, denn Ihr habt Euch aus bestimmten Gründen für diese spezielle Gästeliste entschieden und solltet diese auch beibehalten.

Exfreunde oder -freundinnen haben meiner Meinung nach auf solchen Festen nichts verloren, denn sie gehören im Prinzip nicht mehr in Kreis. Und dazu kommt auch noch, daß Du dieses Mädel zum einen kaum kennst und zum anderen noch nicht einmal leiden magst. Warum also solltet Ihr sie einladen und sie durchfüttern?!

In Bezug auf Deine Bekannte und Ihre Kinder würde ich ihr auch höflich aber bestimmt klipp und klar sagen, daß Kinder auf Eurem Fest aus diversen Gründen nicht erwünscht sind. Wie bereits erwähnt, kann man dies ja mit netten Worten gut “verpacken”.

Bleibt standhaft, denn es ist Eure Hochzeit, es ist Euer Fest und Ihr!!! bestimmt, wer kommt und wer nicht!!!

Liebe Grüße
Jana

Hallo Verena

Es ist echt unglaublich mit was man sich rumplagen muss, nur weil einige Menschen wirklich keine Manieren mehr haben :imp:
Ich schließe mich den Vorredneinnen an. Die Ex hat da nix zu suchen. Würde die Einladung nicht rausschicken und auch nicht extra bescheid sagen das sie nun ausgeladen ist. Das selbe würde ich im Fall deiner Bekannten tun. Sei bestimmt und lass dir kein schlechtes Gewissen einreden. Am ende fühlt man sich schlecht obwohl die anderen die Schuld daran haben und das als Braut :angry:

hallo verena,

kann gut versteh’n, dass du im moment verzweifelt bist.

kann mich auch nur meinen vorrednerinnen anschließen, die ex-partner haben auf der hochzeit nichts zu suchen, es sei denn man hat selbt ein freundschaftliches verhältnis zu denen.

ich steck was das betrifft auch ein bisser’l in der zwickmühle. mein bruder war fast 13 jahre mit einer frau zusammen und die beiden haben zwei kinder im alter von 15 und 13 jahren. vor nun mehr 2 jahren haben sie sich getrennt und er hat die neue auch gleich nach einem jahr geheiratet, inzwischen ist sie schwanger und tut mit der ex meines bruders total blöd. ich mag die ex von meinem bruder total gern, wir hatten immer viel spass und haben auch jetzt noch kontakt - immerhin ist die die mutter meiner nichte und meines neffen. ja und die neue von meinem bruder hat gleich gedroht einen aufstand zu machen sollte ich die ex meines bruders einladen. das hat sie wohlgemerkt zu meiner mutter gesagt. na, ja wir mögen sie alle nicht sooo besonders, aber sie ist die frau meines bruders. sodala - jetzt hab ich die wahl zwischen blödem rumgezicke der neuen frau meines bruders und eben die ex meines bruder nicht einzuladen, die ich allerdings um vieles lieber mag…
ich hab mich entschlossen um es friedens willen die ex nicht einzuladen, ärgere mich total d’rüber … und mir sind trotzdem die hände gebunden … eigentlich find ich echt schlimm was man sich von den gästen so aufzwingen lässt, nur um des friedens willen.

bzgl. alkohl - harte getränke würde ich ohnehin nicht auf eure rechnung nehmen! weder für einen 14-jährigen noch für einen erwachsenen! außer den sekt beim sektempfang, bier und wein zum essen würde ich absolut keine alkoholischen getränke zahlen. bzw. machen wir auch nicht, ist auch nicht üblich.

und deiner bekannten kannst du ja sagen, dass du leider die kinder aus platzmangel nicht einladen kannst. wenn sie so ungehobelt sind, dann TU dir das nicht an, du ärgerst dich dann nur den ganzen abend.

Liebe Verena,
ich kann auch nichts wirklich Neues hinzufügen - es ist EUER großer Tag und IHR bestimmt, wer ihn mit Euch feiert!
Ich hatte auch gerade den Fall, dass sich ein Arbeitskollege von seiner Freundin getrennt hat und er nun meinte, dass er dann eine andere Freundin mitbringt, damit er nicht so allein ist.
Ja hallo?! Geht es denn noch?!
Ich habe ihm dann auch klar gemacht, dass ich diese Frau gar nicht kenne und ich auf keinen Fall meine Hochzeit mit ihr feiern möchte. Das hat er dann auch eingesehen - vom Finanziellen mal ganz abgesehen.
Toitoitoi, Toska

Hallöchen,

freue mich sehr über die vielen Antworten. Danke, geteiltes Leid ist eben doch halbes Leid! :laughing:
Mittlerweile sind schon wieder 2 “neue” Kinder hinzugekommen… Ich fürchte ich muss da jetzt durch, sonst gibt es nur Zank! Würde es eine Regel geben, dass die Kinder bis 21:30 Uhr allesamt verschwunden wären, würde ich das sicher besser durchstehen, aber feiern bis in den Morgen möchte ich halt nur mit den Erwachsenen, ohne Kinder!!! Eine Freundin sagte mir, dass zu späterer Stunde auch ein paar “Unter-der-gürtellinie-Erwachsenenspäße” gemacht werden -was immer das nun heißt, sie rückt nicht raus mit der Sprache! Jedenfalls wollte ich die Kinder da nun wirklich nicht dabei haben (wer weiß, was die sich alles einfallen lässt grusel Und könnten sich die Kinder bei der Feier benehmen wäre mir auch wesentlich wohler gewesen!

Nochmal zu den alkoholischen Getränken: Harte Sachen zahle ich nicht, die muss jeder selbst zahlen, falls unbedingt benötigt :confused: ! Es ist ja schließlich eine Hochzeit und kein Kegelabend. Freie Getränke bei der Feier sind nur: Sekt, Bier, div. Weine, Wasser, Cola, Fanta, Sprite und versch. Säfte.
Und auch dem 14-jährigen möchte ich eigentlich NICHT gestatten, auch nur einen Tropfen Alk auf unserer Hochzeit zu trinken! Hab nur Angst, dass ich mich mit seiner Mutter dann in die Wolle bekomme, weil sie es erlaubt. Gleich mal das Jugendschutzgesetz suchen geh und an die Eingangstür heften Die Kellner werden von mir auch noch mal dezent darauf hingewiesen;-))) :stuck_out_tongue:

Ganz liebe Grüße

Hallo Verena,

ich war vor einigen Wochen auch ziemlich depremiert - nicht, weil sich unsre Gästeliste verselbständigt hat, sondern weil eine meiner Freundinnen mir ständig vorgeschrieben hat, wie was mit meiner Hochzeit zu laufen hat. Irgendwann hab ich mich dann mal bei meiner Mom ausgeheult und die meinte nur, ich solle endlich aufhören bei allem vorsichtig zu fragen “könnten wir, dürften wir, darf ich fragen, darf ich zu dem Thema was sagen” und einfach sagen: so wirds gemacht. Und seit ich das mache läuft alles viel besser.

Es ist eure Hochzeit, die läuft nach eurem Plan und wenn die Ex beleidigt ist - du hast doch sowieso nix mit ihr zu tun, also musst du dich damit nicht belasten. Und die Kinder würde ich wirklich ausladen mit dem Hinweis, dass die Gästeanzahl wirklich nur sehr begrenzt ist.

Kopf hoch und lass dir sowas nicht vorschreiben. Du machst hier die Regeln, nicht die anderen!

Liebe Grüße
Corinna

— Begin quote from "Corinna"

Hallo Verena,

…es ist eure Hochzeit, die läuft nach eurem Plan und wenn die Ex beleidigt ist - du hast doch sowieso nix mit ihr zu tun, also musst du dich damit nicht belasten. Und die Kinder würde ich wirklich ausladen mit dem Hinweis, dass die Gästeanzahl wirklich nur sehr begrenzt ist.

Liebe Grüße
Corinna

— End quote

Hallo Corinna,
es geht mir auch weniger um die Ex, als um den Freund der sich vin ihr getrennt hat. Da sich die Beiden manchmal noch treffen und verstehen, haben wir Angst das ER beleidigt sein könnte. :unamused: Wenn die Beiden zusammen wären, wäre sie auch ganz klar miteingeladen gewesen (wegen ihm halt), aber nach der Trennung??? Wir haben doch mit ihr garinichts zu tun. Ach es ist wirklich zum Haare raufen! Habe schon einer Menge Leuten klipp und klar gesagt, dass sie nicht eingeladen sind, als sie mich gefragt haben (ich glaube wir machen uns langsam echt Feinde wegen der Hochzeit)… Bei besagter Bekannten -mit den 2 Kindern- habe ich (höflich wie alle auch vorschlugen) nicht nur mit dem Zaunpfahl gewunken, sondern mit dem ganzen Zaun! Leider (will???) sie es nicht verstehen. Sie geht doch auch sonst am Wochenende OHNE die Kinder weg, warum schleppt sie sie dann mit zur Hochzeitsfeier.
Ich bin durch meine Vorschreiberinnen hier im Forum, echt schon beruhigt, das ihr z.T. auch solche Probleme habt.

@michy2002: Kopf hoch! Wenn die “Ex” deines Bruders eine wichtige Freundin für Dich ist, lade sie samt der Kinder einfach mit ein. Rede vorher nochmal mit der “Neuen”, dass das nichts mit ihr zu tun hat, sondern das Du gerne harmonisch mit ALLEN feiern möchtest und das Ihre Stellung in der Familie unmissverständlich klar ist -als FRAU deines Bruders und als Deine Schwägerin sülz+sing Vielleicht findest Du -wenn Du diplomatisch vorgehst- eine Lösung mit der neuen Schwägerin… jetzt wo sie doch auch Deine/n Neffen/ Nichte auf die Welt bringt usw… und Du magst sie eben Beide! :wink:
Liebe Grüße

Oh Mann, solche Momente gibt es wohl echt immer wieder! Auch wir hatten einen am Mo.

Wir waren bei meiner Schwiemu mit seiner ganzen Familie. Mein Süßer sagte gerade: “Vielleicht kommt auch “Onkel” B. zur Hochzeit” (der Trauzeuge meines Schieva; man muss dazu sagen seine Eltern sind geschieden).

Er wollte gerade anfügen, warum “Onkel” B. zu unserer Hochzeit kommt, nämlich als “Dienstleister” um uns zu filmen. Da sagt meine Schwiemu: “Ja, ich weiß. Ich habe ihn schon angerufen.” ???

Wie bitte? Wie kann sie denn (für mich) wildfremde Leute zu UNSERER Hochzeit einladen? :imp: Wie viele sind es denn noch?! :smiling_imp:

Mein Schatz und ich waren SPRACHLOS! So dass wir es bis jetzt auch nicht klären konnten. Es ging in diesem Moment einfach nicht. Es wäre nur unverständlicher, weil so wütender Mist rausgekommen. Es ist nämlich so, dass seine Ma neuerdings mächtig viele “Vorschläge” hat. Wir werden 53 Leute sein und laut ihrer Meinung brauchen wir nur für 28 Leute Essen bestellen! Es ißt ja keiner mehr so viel! Sie erst recht nicht, denn die Kleidergröße 46 kommt ja nur von Wassereinlagerungen! Schon klar!

ups, ich wollte mich eigentlich gar nicht aufregen sondern folgendes sagen:

Da wir alle nun heiraten und eine eigene Familie gründen, ist es an der Zeit unseren Familien (und Freuden und Bekannten) mitzuteilen, dass wir nun doch erwachsen sind. Wir sind fähig eigene Entscheidungen zu treffen. Sollte wir diese in 30 Jahren als total bescheuert empfinden ist das unser Problem und nicht ihres!
Im Fazit, einfach Grundsätzliches vor der Hochzeitsfeier klären und klarstellen! Ich habe es mir fest vorgenommen!!! Ich will ne schöne Feier und einen wundervollen Tag haben ohne lauter tickende ZEITBOMBEN. Auch wenn es unangenehm ist, ich will und werde es jetzt hinter mich bringen! Egal, ob sie mich danach für (o-ton) “arrogant” halten oder nicht.

Getreu nach dem Motto, was uns nicht umbringt, macht uns stark.

Ganz liebe Grüße, diesahne

alle Nettigkeit, Höflichkeit, Dankbarkeit … laß alles kurz beiseite und sag klipp und klar, dass du keine Kinder dabei haben kannst (klingt besser als willst :wink: ) wegen Platzmangel z.B. oder sonst was. Lade auch nur euer Freund ohne seine Ex-Freundin ein. Ohne wenn und aber.

Du bis niemand außer deinem Zukünftigen Rechenschaf tüber Ein-/Ausladungen schuldig. Der Rest muß sich halt abfinden und euch verstehen, sonst wäre es keine Freunde.

Hallo Leute,

wie würdet ihr es denn finden, wenn ich die Leute -die ihre Kinder mitbringen ächz-, bitten würde, die Kinder ab 21:30 Uhr Nachhause zu bringen, oder wäre das vielleicht genauso schlimm als wenn ich gleich sagen würde, sie sollen sie ganz daheim lassen? Ich bin so unsicher darin.
Ist das unhöflich, so etwas zu erbitten???
Ich möchte wirklich lieber ein ausgelassenes Fest ohne Kinder, wenn sie aber echt um 21:30 verschwunden wären, würde ich mich halt zusammenreißen, feiern wir halt danach ausgelassen, oder?
Mittlerweile sind es 5 (!!!) Kinder. Man was das kostet!! Ich zahle ja p.P. für die Räumlichkeit und den Caterer, die Getränke -außer bei dem 14, der säuft schlimmer als Erwachsene- werden schon nicht so teuer werden daumendrück
Und den Freund (den mit der Ex) laden wir heute Abend ein, um ihm die Einladung für IHN zu geben. Ich bin fest entschlossen ihm die Sachlage zu erklären!!! Ich bin nicht bereit seine Ex durchzufüttern, man kann (wenn sie doch wirklich Kontakt wollte…) sich ja auch mal so treffen. Sie hat sich aber noch nie hier gemeldet 8) Die Hochzeitsfeier ist aber wirklich NUR für die engsten Freunde und Familie natürlich g!

Also kann ich das mit den Kinder so vereinbaren? Was meint ihr??

Viele Grüße
Verena

@verena:
da geht es mir wie dir - ich hab ihr auch schon versucht nicht nur mit dem zaunpfahl diplomatisch zu winken, sondern mit dem gesamten zaun - du müsstest sie kennen um zu erahnen wieviel das genutzt hat.
na, ja versteh’n tut es keiner. die ex von meinem bruder geht mit der situation soetwas von souverän um, dass ich echt total baff bin, dass man das so meistern kann - sie sagt im vordergrund steh’n die kinder und nicht sie - das ist so was von souverän, also ich wüsste nicht ob ich das z’ammen bringen würde.

die beiden kinder (obwohl in dem alter sind’s ja eigentlich schon keine mehr) sind natrülich eingeladen.
ich treffe mich im juli mit der ex meines bruders und werde mit ihr persönlich besprechen, ob sie lust hat zu kommen. für sie ist das ja auch nicht g’rad eine lustige situation.

bzgl. alkohol - jugendschutz - das mit dem jugendschutzgesetz wollte ich dir auch schon vorschlagen, dass du die kellner anweist ihm auf keinen fall alkohol auszuhändigen.
obwohl, so wie du seine mutter beschreibst, musst du damit rechnen, dass sie dann das bier für ihn bestellt.

@diesahne:
der mit nur 28 essen für 53 leute zu bestellen ist gut. wie kommt sie auf das? habt ihr buffet? - da würde es vielleicht nicht einmal soooooo sehr auffallen - aber beim menü :laughing: teilen sich die paare dann die teller :laughing: :laughing: :laughing: der vorschlag ist so witzig, wenn man sich das vorstellt, dass man sich echt schon wieder kringelig lachen könnte.

ich beneide jeden, der fähig ist sich über alles hinweg zu setzen und sich durchsetzt. ich bin immer so ein harmonie “esel”. g’rad nicht anecken.

ich hab ja mal erwähnt, dass sich ein paar nicht entscheiden kann ob sie kommen oder nicht. inzwischen hat sich unsere gästeliste genau von 75 eingeladenen auf 61 personen eingependelt, 60 personen haben wir im raum platz. jetzt hat mich meine zukünftige schwimu angerufen, ich muss doch berücksichtigen, dass die auch vielleicht kommen. ABER HALLO, ich mein wer nicht in der lage ist sich zu melden - die haben das uns ja nicht einmal persönlich gesagt, sondern ich habe es erfragt - für den reservier ich doch nicht einen VIELLEICHT platz! bzgl. sitzordnung erhalte ich natürlich auch super ratschläge - eh klar.

kurzum ich umschiffe das ganze in dem ich alles allein organisiere. meine freundin hilft mir bzgl. ablauf usw.
wenn keiner weiß was geplant ist, kann sich auch keiner einmischen! :laughing:

Da muss ich doch glatt meinen Komentar auch noch los werden… :smile:

Ich war an einer Hochzeit von Bekannten, die hatten jemanden ohne seine Ex fürs Fest eingeladen. Die Ex nur zum Apero (bei euch Sektempfang) Wärend dem Apero dann gab es ein riesiges Theater, warum die besagte Ex nicht fürs Fest eingeladen wurde. Schlussendlich durfte sie dann auch noch mit zum Fest. Fand ich absolut doooooof!

Ich finde auch, schlussendlich ist es die Entscheidund der Brautleute wer eingeladen wird. Und wenn da keine Ex-Freundinnen dabei sind, dann haben die anderen das zu akzeptieren. Genau das gleiche finde ich auch bei den Kindern. Ich finde es schön, wenn einige Kinder am Apero dabei sind, aber während dem Fest muss wirklich nicht sein.
Wenn ihr in der Nähe feiert sollte das ja kein Problem sein, dass jemand die Kinder abholt oder sie nach Hause gebracht werden.
Als Kind war ich auch mal an einer Hochzeit und ich kann mich erinnern, dass uns (Bruder und ich) unsere Mutter vor dem eigentlichen Fest zu meinen Grosseltern brachte. Fand ich irgendwie noch cool, da wir doch dabei sein durften.

Bei uns werden wir das noch mit einigen definitiv absprechen. Unser Pfarrer hat drei Mädchen die ich eigentlich ganz gerne am Apero dabei haben möchte, aber fürs Fest nicht. Das gleiche gilt für den Kleinen der Freundin meines Bruders. Mal schauen ob wir das irgendwie lösen können.

In der Schweiz ist ganz klar geregelt unter 16 gibt es KEIN ALKOHOL. Wenn im Restaurant jemandem unter 16 Alkohol ausgeschenkt wird, machen die sich strafbar. (Ich denke das glit auch wenn Erwachsene dabei sind.)

@diesahne
Also ich denke wenn ihr Essen bestellt, dann weiss der Caterer wie viel da gebraucht wird. Bei uns hat er genau nachgefragt, was vorher schon läuft, damit er sich etwa drauf einstellen kann wie viel die Leute ungefähr essen. (Hat auch gefragt wie viele Kinder, Frauen, Männer) Ich denke die haben genügend erfahrung damit. Zudem wäre es nicht wirklich toll wenn eure Gäste hungrig nach hause gehen müssten.

ups schon wieder sooo viel geschrieben…

Viele Grüsse
Moni

Muss jetzt auch mal zum Thema Ex was sagen…

Ich habe einer meiner Freundinnen eingeladen, wie alle anderen auch, mit Begleitung, obwohl sie damals noch Single war. Es kann ja viel passieren in 5 Monaten (hatten die Einladungen wegen Umzug schon sehr früh draußen).
Im Januar war sie dann plötzlich mit meinem Ex zusammen :open_mouth: , obwohl sie mitbekommen hat, wie das damals abgelaufen ist. Er hat sich nämlich als absolutes A***och herausgestellt und es liefen richtig hinterhältige und gemeine Sachen ab und ich kann ihm bis heute (7 Jahre später) noch nicht unter die Augen treten, ohne, dass ich mich klein und niedergemacht fühle.

Ich habe sie dann höflich gebeten, sich doch eine andere Begleitung für die Hochzeit auszusuchen. Woraufhin sie meinte, das wäre schon geklärt, er möchte gar nicht mitkommen… :open_mouth:
Hallo? Sie hat ihn gefragt, ob er auf die Hochzeit seiner Ex mitkommen will! Wie unsensibel ist das denn bitte? Und sie weiß, was damals alles war…

Das Ende vom Lied: Sie hat ihren Cousin mitgebracht (den wir beide auch gut kennen) und mein Ex hat sie gefahren. Laut meines Vaters hat er die ganze Zeit während der Zeremonie vor dem Haus auf der Straße gestanden und eine nach der anderen geraucht und ist dann im Konvoi mitgefahren (sein Auto ist auf den Bildern). Gott sei Dank habe ich ihn nicht zu Gesicht bekommen…

So, das musste grad mal raus… :blush: Sorry, wenn das jetzt off-topic war. Zum Thema kann ich mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen!

Liebe Grüße, Ala

bitte klärt alles vorher ab! Egal wie eingeschnapt die Leute im Moment dann sein mögen, danach kriegen die sich meistens wieder ein.

Ihc hatte eben so ein theater mit meinem JGA.
Eigentlich darf ich ja nix davon mitbekommen, doch ich merkte dass am Sa was nicht stimmte und habe lange bei meiner Schwester geborht. Und siehe da: sie wurde angeschrieben, mußte sich einiges nicht-nettes anhören und meine 4 “sog. Freundinnen” hatten mehr oder weniger beschlossen allein ein JGA für mich auf die Beine zus tellen und die übrigen 13 Personen nicht miteinzubeziehen, darunter meine eigene Schwester! HALOOOOO ??? :open_mouth:
Ich bin am Dienstag direkt zu einer von dennen gefahren und wollte alles klären. “Alles ein Mißverständnis, blabla” soso…man hat angeblich an einender vorbei geredet (oder geschriehen) aber auch wenn es ein “Mißverständnis” gewesen ist, war ich da und habe alles geklärt.

Also immer reinen Tisch machen! Wer euch mag wird es verstehen u´nd akzeptieren!

— Begin quote from "Juli2006"

wie würdet ihr es denn finden, wenn ich die Leute -die ihre Kinder mitbringen ächz-, bitten würde, die Kinder ab 21:30 Uhr Nachhause zu bringen

Also kann ich das mit den Kinder so vereinbaren? Was meint ihr??

— End quote

Ehrlich gesagt, finde ich es da konsequenter und geschickter, wenn du deine ursprüngliche Linie beibehälst und keine Kinder dabei hast. Den Eltern um 21:30 zu sagen “So, und jetzt gehen alle Kinder ins BEtt” kann auch total nach hinten losgehen: Kinder wollen nicht, Unruhe entsteht etc. etc. Dann lieber gar nicht und die Kinder zum Nachmittag (obwohl das für die bestimmt total langweilig ist…)

Ich kann mich da nicht so ganz einfühlen, da wir das Problem (komischerweise ???) nicht haben, da die paar Kinder noch ganz klein sind und die Eltern die freiwillig :wink: wegbringen, aber rauchende und saufende 14-jährige würde ich auch nicht dabeihaben wollen…

Hallo Juli,

wir haben ein ähnliche Herausforderung mit den Kindern unserer Gäste zu meistern… Falls mir jemand sagen kann, wie ich die Aufforderung, die Kinder zuhause zu lassen, nett verpacken kann, dann bitte schreibt mir.
Ich versuche es mit dem Hinweis, dass es sich bei der Hochzeitsfeier um eine Abendveranstaltung handelt (Trauung Freitag, Feier Samstag). Aber ich spüre jetzt schon die Nesseln in die ich mich setzen werde.

Grüße
Maschagili

@Maschagili

Wie viele Leute haben denn Kinder? Ev. würde ich mich direkt mit denen in Verbindung setzen und ihnen die Gründe dafür persönlich erklären. Wahrscheinlich kommt das besser rüber.

@schmittlauch
Bei uns wird es den Kids sicher gefallen, denn wärend dem Apero wird es irgendwelche Spiele geben und dann dauert es auch nur 1 1/2 Stunden. Die Kirche wird wahrscheinlich etwas langweilig für die Kinder, aber sie können ja erst danach kommen.

Nach dem Apero machen wir mit den Gästen einen kurzen Ausflug und werden Dampfzug fahren, das wird ihnen sicher auch gefallen.

Viele Grüsse
Moni