Gästeliste

Hallo,

ich habe jetzt mit meinem Zukünftigen (musste ich mal schreiben, es klingt so toll :laughing: ) die Gästeliste besprochen.

Ich hatte vorher immer mit ca. 30 Leuten gerechnet, weil mein Freund auch immer meinte, dass wir das klein halten wollen. Dementsprechend exklusiv ist auch unser Feierort.

Jetzt fallen ihm immer mehr Leute ein, die er einladen möchte und inzwischen sind es fast 40. :laughing: Ich fürchte jetzt, dass es kostenmäßig zu viel wird und wir dann doch einen anderen Ort nehmen müssen. :cry:

Ich denke, darüber müssen wir noch einmal reden. :laughing:

Wie ist es denn bei Euch mit der Gästeliste, ist es ausgeglichen oder hat bei Euch einer mehr Gäste auf seiner Liste als der andere? Bei mir ist es eher weniger und auf seiner Seite mehr (gemeinsame Freunde ausgenommen). Aber wahrscheinlich kann man das gar nicht so ausgleichen.

Viele Grüße
Kamille

Uns erging es auch so, als wir unsere Gästeliste erstellt haben. Mein Zukünftiger (Du hast recht mit dem gut klingen; bin auch davon begeistert) war selbst erstaunt, wieviele Leute er dabei haben wollte.
Zwar hat er auch mehr Geschwister als ich, aber er will zusätzlich einen Haufen Bekannte einladen.
Ich habe mich da nur an meine Familie und meine richtig guten Freunde gehalten.
Inzwischen sind wir bei 124 Gäste angekommen!!!

**Wir werden da unbedingt noch ein paar streichen müssen, denn das ist definitv zu viel! :cry: **

Hallo Kamille,

wenn Ihr eine kleine und exklusive Feier wollt, dann müsst Ihr Euch auch mit der Gästeliste dran halten und wirklich nur die für Euch wichtigen Personen einladen. Wenn sich jetzt aber herausstellt, dass Ihr doch mit mehr Leuten feiern wollt, solltet Ihr noch mal den Rahmen Eurer Feier überlegen. Mein Freund meinte auch immer, dass er nicht so eine Riesenfeier will. Nachdem wir dann alle mal aufgeschrieben hatten, war doch klar, dass die Party ein wenig größer wird.
Es gibt sonst ja auch immer noch die Möglichkeit einer kleinen Feier im engsten Familien- und Freundeskreis und einem Polterabend/Sommerparty/Gartenparty etc. mit vielen Freunden und Bekannten.

LG Nina

Bei uns ist es so, dass ich eine ziemlich große Familie habe mit Großeltern, Onkel, Tanten… Bei meinem Freund sind das recht wenige. Weil wir gesagt hatten, dass jeder 40 einladen darf, sah das bei mir erst traurig aus, weil ich ja auch gerne Freunde einlade und nicht nur Familie, das ist eher Pflicht… Aber mein Freund hat dann gesagt, dass wir uns nciht an das 40/40 halten, sondern ich natürlich auch ordentlich Freunde einladen darf. Jetzt ist es so, dass wir ähnlich viele Freunde einladen und bei der Familie ich einen Überschuss habe. Naja, aber so ist das eben.
Ich weiss, dass die Gästeliste immer ein wenig Stress ist, wenn ich den einlade, muss der auch kommen…, aber ich habe den Tipp gekriegt, dass sowieso immer jemand beleidigt ist, also kann man ruhig bei der angestrebten Gästezahl bleiben.
LG, Marei

Hallo, danke für die Rückmeldung.

Die Idee mit der Gartenparty in großem Kreis und der Feier in kleinem Kreis gefällt mir sehr gut. Leider ist es hier die Familie meines Zukünftigen, die mir Kopfzerbrechen macht. Auf einmal tauchen da Cousins auf mit Begleitung, die er unbedingt einladen muss und entfernte Cousinen etc. Das heißt wir hatten vorher eine gute Liste mit engen Freunden und kleinem Familienkreis und jetzt wird die Liste zu seiner Familie gaaaaanz schön lang. :smiley:

Wenn wir da nicht noch einmal streichen, müssen wir wohl den Rahmen der Feier ändern.

:unamused:

Kamille

wir haben nur unsere Familien und die engsten Verwandten eingeladen. da meine Familie größer ist als seine, habe ich quasi mehr leute auf der liste, aber das ist egal, da wir für beide seiten dieselben einladungsregeln aufgestellt haben, wie z.B. keine verheirateten Cousins/cousinen. Wir sind jetzt bei 50 Gästen, und das bleibt auch so.

Hallo,
wir haben eigentlich nie überlegt, ob jetzt der eine mehr und der andere weniger Gäste hat. Es sind doch alles unsere gemeinsamen Gäste, und wir laden die Leute ein, die uns wichtig sind - Verwandte, zu denen man gar keinen Kontakt hat, würde ich auch nicht einladen. Da sind mir Freunde ehrlich gesagt viel wichtiger. Ich weiß allerdings auch, dass das nicht in allen Familien so möglich ist…
Im Endeffekt ist es jetzt so, dass die Familie von Seiten meines Mannes zwar deutlich größer ist (da haben aber auch einige abgesagt…), wir dafür mehr “meiner” (inzwischen sind es eigentlich unsere) Freunde eingeladen haben… Ich wäre aber auch nicht beleidigt, wenn mein Mann einen größeren Freundeskreis hätte, da ich mich ja dort auch sehr wohl fühle…
LG, Carrie.
Ach ja, insgesamt rechnen wir mit ca. 80 Gästen.

hmm also er hat nur 25 verwandte und ich 60 (ohne die seite meines papas), dazu kommen noch überall die engsten freunde und die arbeitskollegen…schon sind wir bei ca 140

Bei uns sind schlußendlich auch mehr herausgekommen als ursprünglich gedacht - wir waren mal von 60-70 ausgegangen, gelandet sind wir dann bei etwas über 90. Zum Glück hat die Location das auch hergegeben.

Das Verhältnis war etwa zwei Drittel von ihm, ein Drittel von mir. Liegt aber auch mit daran, daß mein Mann 1. in einer Studentverbindung immer noch als “Alter Herr” Mitglied ist und 2. Mitglied bei einem Serviceclub ist (sowas ähnliches wie Lions Club). Das bedeutet, daß er da einfach einen Haufen Leute kennt, mit denen wir auch regelmäßig etwas unternehmen. Außerdem ist er hier nie weggezogen, während ich schon zweimal meinen Lebensmittelpunkt drastisch verändert habe - und das ist immer mit sehr viel “Schwund” im Bekanntenkreis verbunden.

Schlußendlich war es aber wurscht, weil ich die meisten seiner Bekannten/Freunde inzwischen auch gut kenne, und das Wichtigste war uns, daß es ein schönes Fest mit guter Stimmung wird - und die vom Serviceclub haben da ganze Arbeit geleistet. 8)

Jetzt bekommt er übrigens die Quittung dafür: Er muß doppelt so viele Danksagungskarten schreiben wie ich. lol

hallo
unsere liste wurde auch immer länger, da wir aber keinen polterabend machen, haben wir uns auf ca. 70 personen geeinigt. wir haben sehr viele kinder dabei (ca. 15-18).mehr wollte ich aber nicht sonst wird es zu unpersönlich. wir haben auch zwei päärchen, wo wir mittlerweile denken wir haben sie zu früh eingeladen. haben kaum noch kontakt, und von denen bekamen wir eine zusage!