gefühlstief....würde am liebsten alles absagen

hallo
bin kurz davor alles abzusagen. hatte ja schon in vorberichten von den problemen mit meiner mutter geschrieben. meine mutter leidet unter psychose. das bedeutet das bei einem schub ein klinikaufenthalt unumgänglich ist. bisher mußten wir immer sie mehr oder weniger dazu überreden bzw. zwingen ins krankenhaus zu gehen. Am letzten Donnerstag hatte ich mal wieder eine riesen diskussion mit ihr… ich hab rotz und wasser geheult. meinte zu ihr, dass ich sehe dass es ihr sehr schlecht geht, und dass null interesse an unserer hochzeit zeigt, dass ich das nicht verstehen kann, dass sie sich so verhält, und dass ich angst habe, dass mein schönster tag im leben nicht dieser wird…
und freitag habe ich dann erfahren, dass sie ohne jemandem etwas zu sagen, in die klinik gegangen ist. freiwillig! Seidem bin ich fix und fertig. hat sie es gemacht, um am wochenende fit zu sein, sich helfen zu lassen, bevor es noch schlimmer mit ihr wird, oder hat sie es gemacht, um einen grund zu haben nicht dabei sein zu müssen…? ich bin wie gelähmt. hab noch so viele sachen für freitag zu erledigen, und bin zu nichts in der lage…
tut mir leid dass ich euch so die ohren voll heule…

Hey Namadi,

komm, laß Dich mal ganz fest drücken und ein bißchen trösten drück

Als Außenstehende kann man natürlich die Sachlage nicht nachvollziehen und doch verstehe ich, daß es Dir momentan nicht so gut geht und Du auch keine Lust auf die Hochzeit hast.

Das mit Deiner Mama tut mir wirklich sehr leid und ich vermute, es ist besser, wenn sie in die Klinik geht - auch wenn Du den wahren Grund jetzt nicht genau zuordnen kannst. Das kann sie Dir nur selbst erzählen…

Laß Dir aber bitte trotzdem die Vorfreude auf Euren großen Tag nicht komplett verderben und gehe weiter voller Emotionen an die letzten Vorbereitungen heran, denn es gibt ja sicher auch noch viele andere Menschen, die mit Euch den schönsten Tag gemeinsam begehen wollen und an diese solltest Du auch denken.

Laß bitte den Kopf nicht hängen und sieh es positiv, daß Deine Mama in der Klinik ist, denn nur so kann ihr wahrscheinlich geholfen werden.

Nochmal ganz fest drück!!!

Liebe Grüße
Jana

Hi, Namadi,
auch von mir ganz doll drück.

Ich glaube es ist besser so, für die Mama und für Euch. Wenn sie sich nicht so recht freuen kann, dann hat sie vielleicht Sorge gehabt, dass sie Dir das Fest verdirbt. Vielleicht wäre sie auch bis zum Fest stabil erschienen und dann “umgekippt”. So ist sie in sicheren Händen und wenn Du an sie denkst und dann besuchst, ist vielleicht alles besser.

LG

vielleicht packt sie es ja doch noch bis freitag fit zu sein, so dass sie dabei sein kann. ich wäre serh traurig wenn es nicht klappen würde, gestern saß ich heulend am tischplan, weil sie soll ja neben mir sitzen…
danke für euren lieben worte…ist echt nicht einfach im moment. vor allem nimmt das die ganze familie mit. ich hoffe wenn sie nicht dabei ist, dass es dann trotzdem eine schöne feier wird, und dass sich jeder freuen kann. auch ich!

Hallo Namadi,

es tut mir sehr leid von dir lesen zu müssen, dass etwas deine Vorfreude trübt! Ich drück dich und hoffe ganz fest, dass es deiner Mama am Wochenende wieder gut genug geht um an eurem Fest teil zu nehmen!!!

Alles liebe,
Sahara.

Liebe Namadi!

Ich wünsch dir soo sehr, dass es deiner Mutter am Wochenende besser geht,ich denk an euch!
Der Schritt, sich von alleine in Behandlung zu begeben zeigt doch klar, wie sehr es deiner Mutter am Herzen liegt bis zur Hochzeit wieder “fit” zu sein!

Ich wünsch euch alles, alles Gute!

LG,Sarah

Sich freiwillig in Behandlung zu begeben ist ein großer Schritt! Versuche es vielleicht als positiv zu sehen, daß sie ihre Lage erkannt hat und dementsprechend handelt! Nicht viele Betroffene sind dazu in der Lage. Ich kann natürlich verstehen, dass der Zeitpunkt äußerst schwierig ist. Fühle dich im Moment nicht zu verantwortlich für Sie! Es ist zunächst einmal Dein großer Tag! Ganz viel kraft wünsche ich dir für die nächsten Tage

Ach Namadi, fühl Dich von mir auch mal herzlich gedrückt. Nicht den Kopf hängen lassen, denn Du hast doch bisher alles sooooo schön vorbereitet. Es wäre ja jammerschade, wenn Deine ganze Mühe umsonst gewesen wäre!!!
Ich denke auch eher, dass es ein gutes Zeichen von Deiner Mum ist, sich in Therapie zu begeben. Vielleicht hat sie es ja wirklich gemacht um an Eurem großen Tag “fit” zu sein. Hast Du denn die Gelegenheit mit ihr zu reden od. etwas zu erfahren?
Ich drück Dir auf jeden Fall ganz, ganz fest die Daumen, dass alles gut wird.
Jetzt ist mir natürlich auch klar, warum wir von Dir noch keinen Bericht über Deinen JGA bekommen haben.
Habe schon jeden Tag geschaut…
Wie war es denn(ablenk :wink: )
Ganz liebe aufbauende Grüße von Steffi

Hallo lieben dank für Eure lieben worte. Sie ist wieder zu hause. aber trotzdem bin ich noch nicht wirklich glücklich weil es ihr gesundheitlich nicht wirklich gut geht. mal sehen was das wochenende bringt . ich laß mich überraschen. es ist unser tag, er hat viel vorbereitung und auch schon sehr viel geld gekostet. es wurde viel investiert und ich möchte dies nicht kaputtmachen.

mein JGA war klasse. die Mädels (sie waren zu acht) haben mich am donnerstag abend zu hause abgeholt und dann in ein vogelscheuchnkostüm gesteckt. dann sind wir durch hockenheim gezogen und ich mußte einen ganzen korb voll sachen verkaufen. wir waren lecker griechisch essen und haben sehr viel getrunken und gelacht. war echt super. am freitag hatten wir dann marcos geburtstag bei uns zu hause mit ca. 40 personen gefeiert. wir haben ausdrücklich gesagt wir machen KEINEN polterabend. und der wurde doch gemacht. unsere familie hatte eine toi-schüssel organisiert und jede menge geschirr. mit KINDER-Besen durften wir dann kehren. war super witzg!

Hallo Namadi,

so, nun wird es bei Dir heute ernst!
Drück Dir die Daumen, dass alles so läuft, wie Du es willst. Du hast Recht: Lass Dir den Tag nicht kaputt machen.
Dein JGA klingt lustig - zeigst Du uns auch mal Bilder? (Aber erst nach dem Heiraten)

LG
Desideria

Hallo Namadi,

wahrscheinlich steht ihr beiden schon fast von Eurem Standesbeamten.

Wünsche Euch für Euer Fest und vor allem für den gemeinsamen Start ins Eheleben alles, alles Gute. Ich drücke Euch die Daumen, dass alles so wird, wie ihr es Euch vorgestellt habt.

Liebe Grüße

Susanne