Geschenke bei STA oder erst bei kirchlicher Trauung?

Hi!

Wir heiraten im September standesamtlich im kleinen Kreis und nächstes Jahr erst kirchlich mit mehr Gästen. Jetzt haben mich schon 2 Personen, die bei beiden Terminen dabei sind gefragt, wie wir uns das mit den Geschenken vorstellen, ob wir die gleich beim Standesamt oder doch erst bei der “richtigen”, großen kirchlichen Feier haben wollen. Bin da jetzt irgendwie überfragt, hab keine Ahnung, wie man das normalerweise regelt. Wünschen uns definitiv nur Geld, aber wann? Hat da jemand Erfahrung? Wie habt ihr das gemacht? Oder wie ist es da üblich? Einerseits glaub ich, dass niemand zur Standesamtlichen ohne “irgendwas in der Hand” erscheinen will, aber bei der Kirchlichen stellt sich ja dann das gleiche Problem! Andererseits komm ich mir schon irgendwie unverschämt vor, wenn ich gleich zwei Mal von diesen Personen Geschenke annehme! Hilfe!

Hallo KleineBraut,

wir wünschen uns auch “nur” Geld - und zwar erst zur kirchlichen Trauung. Bei uns ist es einfacher, weil 1) Standesamt und Kirche zeitlich enger beieinander liegen, nur 2 Monate dazwischen und 2) wir nur im kleinen Kreis die standesamtliche Heirat feiern. Dadurch ist es eigentlich klar, dass Geschenke erst zur “richtigen Feier”, also zur kirchlichen Trauung erwartet werden. In unserem Freundeskreis und auch im Verwandtenkreis war das aber überall so.

Grüße, Waldrandfee.

Liebe Eva,

wenn ein Brautpaar standesamtlich und kirchlich heiraten, dann kenne ich das so, daß die “großen” Geschenke eigentlich erst zur kirchlichen Trauung gemacht werden.

Sicher wird es nach der standesamtlichen Hochzeit von Euren Gästen eine Kleinigkeit geben und dabei muß es sich ja nicht unbedingt um Geld handelt. Das “große Geldgeschenk” können Sie Euch ja dann zur kirchlichen Hochzeit überreichen.

Außerdem könnt Ihr Euch dann doppelt freuen - denn zum einen steht Euch dann nächstes Jahr die kirchliche Hochzeit ins Haus und zum anderen wißt Ihr, daß es noch umfangreichere Geschenke geben wird, als in diesem Jahr zur standesamtlichen Hochzeit :laughing:

Liebe Grüße
Jana

wir haben uns zur standesamtlichen trauung nichts gewünscht. deswegen bekommen wir die geschneke auch erst ein jahr später zur kirchlichen und das ist irgendwie besser.

Hallo,
bei uns liegt ja auch einige Zeit zwischen Standesamt und Kirche. Wir haben in der Einladung (die ja nur die kirchliche Trauung betrifft, Standesamt wird nur im ganz kleinen Kreis stattfinden) aufgenommen, dass unsere Eltern Ansprechpartner in Sachen Geschenke sind. Damit dürfte eigentlich bereits klar sein, dass wir uns auch erst im Oktober etwas wünschen (kamen diesbezüglich auch noch keine Verständnisfragen von Gästen). Lediglich eine Tante meines Freundes hat schon jetzt ein Paket geschickt, da sie zur kirchlichen Trauung nicht kommen können…
Grüße von Carrie.

wie sieht es mit Trauung an einem Tag, die Feier am nächsten Tag?

Am Freitag sind wir auf eine Hochzeit (standesamtliche Trauung) eingeladen, die Feier wird aber am Samstag stattfinden.

Wann überreichen wir das Geschenk? Fr. oder Sa.?

Bei uns liegen auch einige Monate zwischen Standesamt udn Kirche, wir lassen uns zur Kirche beschenken.

@PaulaRS: Ich würde das Geschenk zur Feier mitbringen. Wahrscheinlich haben sie dann einen Geschenketisch aufgebaut. Nach dem Standesamt hat das Brautpaar dagegen whrscheinlich keine Hand frei, um Geschenke zu transportieren. Sonst frag doch einfach mal nach.

würs das geschnek dann auch eher am samstag mitbringen

Bei uns liegt zwischen Standesamt und Kirche auch mehr als ein Jahr.
Zur Standesamtlichen hatten wir nur kleine Geschenke bekommen (Eher Symbolische). Das Geschenk-Buch haben wir erst jetzt fuer die Kirchliche Hochzeit fertig gemacht.

Wir haben uns Geld aber auch einige andere Sachen (z.B. Bettwaesche) gewuenscht. Wir denken dass wir dann am Fest einen “Geschenktisch” machen werden.

Hi Kleine Braut,

wie wäre es denn, wenn ihr euch zur standesamtlichen Trauung Fleurop-Gutscheine schenken lasst. Dann habt ihr nicht 20 Sträuße auf einmal, sondern das ganze jahr immer wieder welche zu Hause. Ist doch gerade in der dunklen JAhreszeit schön Blumen daheim zu haben! Außerdem ist es nur eine Kleinigkeit, max. 15€ pro Geschenk!

LG diesahne

Hey,
bei unsliegt auch fast ein Jahr zwischen beidem.
Zur standesamtlichen trauung haben wir uns ausdrücklich nix gewünscht, aber trotzdem was bekommen. Viele Blumen und ein paar symbolische, selbstgemachte oder nicht-materielle Sachen.
Richtig was wünschen zun wir uns jetzt zur kirchlichen Hochzeit.

LG,Sarah

Hi!

Erst mal ganz lieben Dank für eure zahlreichen Antworten! Der Tenor scheint ja eindeutig in Richtung Geschenke bei der Kirchlichen zu gehen! Denke, so werden wir es jetzt auch machen. Finde aber auch die Idee mit den Fleurop-Gutscheinen klasse! Werden in meinem Heimatort standesamtlich heiraten, aber dann am Sonntag mit der Bahn wieder an unseren gemeinsamen Wohnort fahren, da wäre eine Blumenflut irgendwie im Weg bzw. einfach schwierig zu transportieren! Und die ganzen Blumen meinen Eltern zu überlassen wär auch irgendwie schade! Na ja, die würden sich bestimmt freuen! :wink: Da ich aber eben auch denke, dass niemand ganz ohne irgendwas in der Hand ankommen will wären solche Gutscheine nicht schlecht! Mal sehen, ob unsere Verwandtschaft da mitspielt!