Geschenkeliste?

Hallo,

ich habe schon mehrmals gehört oder gelesen, dass es vorkommt, dass auf Hochzeiten leider auch Geschenke (besonders die Umschläge) geklaut werden. Daher sollte man wohl eine Liste haben, wo eingetragen wird, wer was geschenkt hat.
Macht ihr das? Prinzipiell finde ich die Idee wohl ganz gut, aber ich weiß nicht, wie man das seinen Gästen taktvoll nahe bringt. Es geht mir ja nicht darum, zu kontrollieren, wer wieviel schenkt.
Was meint ihr dazu? Oder verlässt man sich einfach auf die Ehrlichkeit der Leute (die Gäste werdens ja kaum sein, eher ungebetene Gäste oder schwarze Schafe unter den Kellnern…).
LG, Marei

für mich ein eindeutiges “no go!”

Geldumschläge werden bei uns gesammelt und dann zu uns aufs Zimmer gebracht. Eine Liste mit “wer schenkte was oder wieviel” finde ich furchtbar! Ich feiere mti den Gäste nciht des Schenkens wegen, und genau so würde ich mich als Gast vorkommen.

Also keine Liste, dafür eine Schwester/Trauzeugin, die die Umschläge einsammelt und sicher verstaut.

Sehe ich genauso…

Unsere Geschänke werden auf einem Geschenketisch gesammelt, die Umschläge in einer Kiste verwahrt und dann auf unser Hotelzimmer gebracht.

Liebe Grüße

Susanne

also ich kann mir nicht vorstellen, dass auf der Hochzeit die Geschenke geklaut werden Wenn sich das von einer Location rumspricht…
Nichtsdestotrotz hat meine Muter die Geldumschläge eingesammelt und stand am Geshenketisch bereit, um ggf Umschläge auch direkt annehmen zu können. Hat ganz gut geklappt.
Eine Liste wo sich die Gäste eintragen können, finde ich ager auch nicht so glücklich…

ja auch wir entscheiden uns für einen Geschenke tisch mit reisekoffer als deko wo die Umschläge reingelegt werden…, ich vertraue da mal meiner familie und freunden ausserdem steht der tisch auf ner bühne da kommt so keiner ungesehen vorbei, doch spätestens nach dem Kaffe wird mein dad oder wir das Geld an uns nehmen und wegschliessen, denn wenn dann alle drausen sind zum luftballonsteigen und spiele machen oder draussen tratschen und rauchen können ja auch unbefugt sich rein schleichen…

schade das man sich über sowas gedanken machen muss, aber auch hierfür gibt es ja möglichkeiten es zu vermeiden

Geschenke klauen??? Wo feiert Ihr denn, irgendwo in der Bronx??? Oder habt Ihr einen etwas merkwürdigen Freundeskreis???

Also wir hatten einen Geschenketisch, und am Ende der Feier hat das Hotelpersonal alles in einen Extraraum gebracht und über Nacht eingeschlossen. Am nächsten Tag haben wir die Schätze persönlich ins Auto geschleppt und heimgefahren - gefehlt hat da nix.

Eine Liste ist nur dafür hilfreich, die Geschenke hinterher zuordnen zu können, damit man sich auch richtig bedanken kann - leider sind nicht alle so schlau, eine Karte dazu zu legen. Wir hatten einen Hochzeitstisch bei einem Haushaltswarengeschäft, die haben dann zum Glück jedem Geschenkpaket den Lieferschein mit Auftraggeber beigelegt - das hat geholfen.

Wenn Ihr Euch ausdrücklich Geld wünscht, würde ich entweder eine Art Sparschwein basteln, in das die Leute die Umschläge stecken können oder eben dafür sorgen, daß jemand die Sachen einsammelt (manche Geldgeschenke sind ja originell und voluminös gebastelt, das kann man dann auch nicht so schnell klauen).

Hier noch ein Tipp:

Vorsichtig sollte man scheinbar auch sein, wenn man per Zeitungsanzeige öffentlich bekannt gibt, wann geheiratet wird.

Bei einer Arbeitskollegin meines Schatzes wurde genau zu dieser Zeit zuhause eingebrochen. Die Zwei hatten ihre Geschenke nach der Übergabe nach Hause gebracht - alles weg! :imp:

Super ärgerlich!!!

Gruß,
Fluffy

Das ist ja wohl wirklich furchtbar!
Wir haben auch eine Anzeige, in der ist aber keine Adresse angegeben; und im Telefonbuch stehen wir auch nicht.

ich würde es seltsam finden, wenn ich dem brautpaar mein geschenk überreiche und dieses schreibt sofort auf eine liste was und wieviel ich geschenkt habe :confused:

@ schneckerl. Ich auch. Da gibt es noch die Sache mit dem ANSTAND: Und die Tante Kruse will hören, dass IHR GESCHENK das Beste war. Und seinen Platz im Wohnzimmer schon eingenommen hat. :open_mouth: :laughing: :open_mouth:

Von Fall zu Fall hat so eine Liste echt eine Daseinberechtigung… Als Gedächtnisstütze. Als Anstands-wauwau. Ich will sie auch nicht haben.

LG

wir werdens so machen, dass meine mama oder die trauzeugen in verwahrung nehmen und daheim beim auspacken, werden wir schon schreiben von wem was kam, damit wir uns hinterher persönlicher bedanken können

so tanten gibts ja überall :laughing:

Wir machen es so, dass wir einen lieben Freund gebeten haben, die Umschläge einzustecken und die ganz wertvollen Geschenke zu uns aufs Zimmer zu bringen.

Wg der Zuordenbarkeit der Geschenke: Wir werden vermutlich kleine Aufkleber haben, die wir auf die Geschenke kleben, damit wir nicht im Trubel die Übersicht verlieren, wer was geschenkt hat. Dann kann man sich anschließend in der Danksagung da auch wieder drauf beziehen.

Vielen Dank für Eure Antworten. Ich denke nun, dass ich auf eine detaillierte Liste verzichten werde. Ich werde aber wohl die Trauzeugen bitten, zu gucken, dass alle Geschenke mit Namen versehen sind, wegen der Dankeskarten.
Wird schon gut gehen. Und für Umschläge überlege ich mir vielleicht noch was, wo sie garantiert nicht wegkommen.

LG, Marei

Vielleicht hast du ja noch so eien ähnliche Tasche parat wie die Blumentasche/Standesamt? Mein kleiner Neffe hat es als Köfferchen für Reisespielsachen, verschließbar. Leider weiß ich nicht, woher die Oma den hatte. :confused:
Würde gut zu dem Stil passen. Sonst vielleicht ein kleiner “Bast”-oder Korbkoffer, sowas gibt es z.B. bei NanuNana, den kannst Du noch ein bisschen zum Thema passend dekorieren, eine Schleife oder eine Blüte dran. Oder als Koffer für die Hochzeitsreise, mit Namensschild?
Kannst Du ja bei jemandem, der Dir behilflich ist an Deinem großen Tag, in Obhut geben.

LG

hab schon im betreff geschrieben, was ich davon halte … ist ja arg!
ich hab mir eigentlich nur deshalb überlegt aufzuschreiben was wer schenkte, weil ich mich gerne mit persönlichen worten bedanken möchte und nicht nur, “danke für euer tolles geschenk”. wir wünschen uns zwar “nur” geld, aber das wird ja meist recht witzig verpackt und darauf wäre ich gerne eingegangen. vielleicht geht es, dass uns der fotograf beim fotografieren mit jedem “packerl” in der hand fotografiert und so wissen wir dann auch was von wem war. mal sehen!
ansonsten würde ich jemanden bitten, das geld wegzubringen, vielleicht wohnt ja jemand in der nähe? also das geld, das ihr in kuverts bekommt, mein ich.
habt ihr eigentlich noch andere ideen, wie man das geld nett aufbewahren könnte - außer in einem koffer?

lg
vera

hab schon im betreff geschrieben, was ich davon halte … ist ja arg!
ich hab mir eigentlich nur deshalb überlegt aufzuschreiben was wer schenkte, weil ich mich gerne mit persönlichen worten bedanken möchte und nicht nur, “danke für euer tolles geschenk”. wir wünschen uns zwar “nur” geld, aber das wird ja meist recht witzig verpackt und darauf wäre ich gerne eingegangen. vielleicht geht es, dass uns der fotograf beim fotografieren mit jedem “packerl” in der hand fotografiert und so wissen wir dann auch was von wem war. mal sehen!
ansonsten würde ich jemanden bitten, das geld wegzubringen, vielleicht wohnt ja jemand in der nähe? also das geld, das ihr in kuverts bekommt, mein ich.
habt ihr eigentlich noch andere ideen, wie man das geld nett aufbewahren könnte - außer in einem koffer?

lg
nina

Hi, Nina,

die meisten Bräute gehen ja früher oder später auf Hochzeitsreise. Man könnte jetzt also schauen, wohin die Reise geht und dann ein entsprechendes “Sparschwein”, symbolisch für die Hochzeitsreise, basteln:

*In die Berge: Eine kleine Berg und eine Alm davor.
*An die See: Einen Leuchturm und einen kleinen Strand mit Strandlaken oder Sonnenschirm
*Nach Latein-Amerika: Eine Inkapyramide oder ä.

Es gehört nur wenig handwerkliches Geschick dazu, etwas Hasendraht (gibts preiswert von der Rolle im Baumarkt), daraus baut man die Form, die man dann mit Tapetenleim und Zeitungspapier beklebt. Den letzten Anstrich dann mit Farbe und etwas Streu aus dem Modelleisenbahnladen. Unten drunter eine — abnehmbare — Holzplatte, sonst kommt man nicht ans Geld.

Wer besondere Aktivitäten mit dem Geld plant, kann ja das als Symbol nehmen

*Flug im Heißluftballon — da nimmt man so einen reisballon vom Baumarkt, gibts fürs Kinderzimmer schon mit einem Körbchen dran, sonst kann man auch eins basteln.

Hoffe, das sind ein paar Ideen.

Weil wir alles für die Gestaltung des Gartens verwenden werden (riesiger Schwimmteich), werden wir uns einen großen Findling aus Pappmacheé basteln, da kommt das geschenkte Geld dann rein.
LG

HEi!

wir werden auf der feier auf jeden fall dranschreiben, was woher kam bzw. die karten nochmal mit tesa am geschenk befestigen, damit nichts verloren geht, denn ich mache hinterher auch ne ordentliche Liste, wer was geschenkt hat (wegen bedanken etc). Das ein Gast sich selbst eintragen sollte, ist etwas eigenwillig, denke ich und führt sicher zu getuschel.
die Umschläge werden extra verwahrt und vom Trauzeugen irgendwie unter verschluß gehalten, das ist sicherer. Nachts nehmen wir auf jeden fall alles mit.

Bei uns ist allerdings auch im EG normaler gastrobetrieb und die müssen noch oben zur toilette… das ist etwas blöd.

Ro