Habe eine Frage an Euch!

Guten Morgen ihr Lieben.

ich habe mal eine blöde Frage und hoffe das ich sie hier stellen kann.
Hat jemand von Euch vor der Hochzeit schon die Pille abgesetzt?
Ich spiele irgendwie mit dem Gedanken, kann mich aber nicht so recht wie soll ich sagen entscheiden, habt ihr Erfahrung damit, wenn ihr sie abgesetzt habt, wie Euer Körper reagiert?
Ich heirate im Mai und ich würde es theoretisch auch nicht schlimm finden, falls es gleich klappen sollte, denke halt mehr an die Nebenwirkungen wenn ich sie absetzte wie z.B. Pickel usw.
Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht??

Ich hoffe diese Frage ist nicht all zu blöd. :smiley:

LG Meike

naja,
nicht so wirklich vor der hochzeit - eher so schon vor einem Jahr…
Für die Entscheidung solltest du überlegen was genau bei dir die Nebenwirkungen sind…Pickel war bei mir nicht so schlimm, zugenommen hab ich auch nicht, aber mir sind die Haare massiv ausgegangen. Wenn man das dann direkt vor der Hoc hzeit macht, fällt es sicher nicht auf…aber meine wachsen erst seit ein paar Monaten wieder nach.
Das ist wirklich eine Frage wie der eigene Körper damit umgeht. Aber ganz ehrlich - wenn du ein Kind möchtest und es gern auch schon vor der Hochzeit klappen darf - dann würde ich mich auch von Pickeln nicht abhalten lassen.
Ansonsten hat man den Vorteil der Planbarkeit - ich zähle jetzt schon immer die Zyklustage und bete, dass sich ja nichts mehr verschieben möge…mit Unterleibsschmerzen zu heiraten ist nicht so mein Traum.
lg

Das ist es halt, ich weiß nicht wie mein Körper reagieren wird.
Ich (wir ) möchten sehr gerne ein Kind, wobei es im Grunde auf ein paar Monate ja auch nicht ankommt, aber ich denke es dauert ja eh bis sich der
Körper darauf einstellt, das er keine Pille mehr bekommt.
Bin halt ein bissel unschlüssig, weil mir schon so viele davon abgeraten haben, aber ich es im grunde schon möchte, aber bin jetzt ein bissel verunsichert.

hallo meikimaus,

eine schwer zu beantwortende frage die du da stellst.

vielleicht solltest du das ausführlich mit deinem gynäkologen besprechen. das hat den vorteil, dass du ein qualifizierte fachmeinung hast. er/sie weiß warum sie dir was für eine pille verschrieben hat und weiß auch mit welchen nebenwirkungen du zu rechnen hast.

an und für sich rechnet man, dass der körper 6 monate benötigt um die hormone abzubauen. (müsste eventuell auch auf deinem beipackzettel steh’n).

du solltest vielleicht noch etwas bedenken:
der zyklus muss sich erst wieder einpendeln, wenn du die pille absetzt. es könnte auch sein, dass du dann gerade an dem tag deine menstruation bekommst - das wäre vielleicht nicht soooo super. mit der pille kannst du das halt doch steuern.

ich selbst habe bereits ein kind und weiß daher wie der körper auf eine schwangerschaft reagieren kann (nicht muss!).
mir war gerade in den ersten 12 wochen wirklich total übel und die s.g. morgenübelkeit beschränkt sich keineswegs nur auf den morgen.

aber das sind wirklich alles sehr subjektive erfahrungen.
besprich das doch wirklich mit deinem gynäkologen! alles andere verunsichert wirklich nur.

und gerade bei der gründung einer familie giltet, gut ding braucht weile! :wink:

vielleicht solltest du dich doch zuerst auf das eine voll und ganz konzentrieren und dann auf das andere. bei beidem kannst du dann die vorfreude in vollen zügen genießen. (ich möchte dir da aber nixi ausreden!!!)

Hallo Michy, du hast sicher recht, es reagiert ja auch jeder Körper anders und wahrscheinlich sagt mir den Gyn auch das selbe wie Du, er kann es ja auch nicht vorraussehen.
So eilig ist es ja auch egentlich nicht, war halt ein GEdanke sie jetzt schon abzusetzen, aber auf die 3 Monate kommt es ja im Grunde auch nicht an.

Meike

ich würde auch bis nach derhochzeit warten. auch aus den gründen die michy schon beschrieben hat. ich bin am überlegen, ob ich wegen der hochzeit die pille wieder nehme, damit da nicht meine regel hab (das würd mich wahnsinnig nerven und stören). ich habe jetzt die spirale und bekomme meine mens nicht immer regelmäßig :angry:

und auf “der körper benötigt 6 monate um die hormone abzubauen” (vielleicht!) würde ich mich nicht verlassen. ich habe die pille damals abgesetzt und wurde nach 6 wochen schwanger. und das mit der morgenübelkeit … da gings mir wie michy. den ganzen tag nur kot… kot… und kot… und das über 3 monate. allerdings wünsche ich, dass es dir nicht so geht sondern viel besser :smiley:

Hallo, Meikimaus!
Ich hatte nach dem Absetzen der Pille keine Nebenwirkungen, ausser, dass ich mehr Schmerzen bei der Mens hatte!
Mein Gynäkologe hat mir damals erklärt, dass man sofort nach dem Absetzen der Pille schwanger werden könnte. Da müsste sich der Körper nicht erst einstellen.
Natürlich ist es bestimmt vernünftiger, mit der Absetzen zu warten, bis die Hochzeit vorbei ist, wegen Zunehmen, Übelkeit, etc…

Allerdings möchte ich Dich noch auf etwas aufmerksam machen. Ich habe ja keine Ahnung, wie alt Du bist und wie lange Euer Kinderwunsch schon besteht. Du solltest aber in jedem Fall bedenken, dass man nicht unbedingt sofort schwanger wird, wenn man es sich wünscht. Aus eigener Erfahrung und auch von Bekannten weiß ich, dass es manchmal nicht so klappt, wie man will. Evtl. muss man dann alles mögliche abchecken wg. Fruchtbarkeit etc… Das kann langwierig sein. Ich persönlich bin inzwischen soweit, dass ich mir wünsche, wir hätten schon früher angefangen… Man verliert sonst evtl. wertvolle Zeit.
Nicht, dass ich Dir Angst machen will. Man sollte da ja locker rangehen. Aber ich persönlich hätte mir gewünscht, dass mich jemand mal darauf aufmerksam gemacht hätte, bevor wir uns entschieden haben, so lange abzuwarten, bis der perfekte Zeitpunkt da ist.

Und im übrigen… nach meiner Erfahrung spricht gerade immer etwas dagegen, wenn man es genau überlegt… Hochzeit, Hochzeitsreise, Umzug, nicht so kurz nach der Beförderung…

Ich denke aber auch, das beste ist, das mit dem Frauenarzt mal durchzusprechen. Wenn Du Dich entscheiden solltest, die Pille abzusetzen, solltest Du z.B. sofort anfangen, Jod und Folsäure einzunehmen (gibt es als Folsäure in der Apotheke). Hat mein Frauenarzt damals gesagt.

Ich wüsche Euch alles Gute für die richtige Entscheidung!
Liebe Grüsse, Anne (anlora)

Hallo Meikimaus,
also ich habe vor zwei Jahren schon die Pille abgesetzt und hatte bis auf ein paar Pickel und etwas Menstruationsbeschwerden keine “Nebenwirkungen”. Ganz im Gegenteil. Habe ganz schnell, ohne etwas zu machen, fünf Kilo verloren. Und der Zyklus hat sich innerhalb von drei Monaten eingespielt. Da hatte ich echt Glück. Ansonsten hat auch mein Frauenarzt damals gemeint, ich könnte direkt schwanger werden.
Leider muß ich anlora recht geben. Haben in unserem Bekanntenkreis auch schon drei Pärchen, bei denen es nicht klappt. Ich bin auch schon über dreißig und höre meine biologische Uhr ticken… Wir setzen deshalb direkt in den Flitterwochen an und hoffen, dass es schnell klappt. :smiley: Wobei es, wie du selbst schreibst, nun wirklich nicht auf drei Monate ankommt.
Liebe Grüße

Vielen Dank für Eure Antworten.
ich bin 29, also ich denke noch nicht ganz so alt, aber wie du schon sagst anlora man weiß ja nie so genau wie lange es dauert und ob es überhaupt klappt.
Ich gehe auch nicht mit dem Gedanken daran, das es gleich klappen muss, ich bin eigentlich ganz entspannt.

Gruß Meike

Hallo,

ich denke auch wie die anderen dass du einfach mal mit dienem gyn drüber reden solltest, aber ich hab mich auch ehr mit diesem thema beschäftigt, wir versuchen jetzt seit fast 2 jahren ein baby zu bekommen und es will einfach nicht klappen.

Wenn icj gewusst hätte wie schwierig es sit schwanger zu werden, ich hätte NIE verhütet, die Chance in jedem Monat liegt bei ca. 25 % dass die Befruchtung klappt, dann kann es aber immer noch passieren, dass das befruchtete Ei sich gar nicht einnistet und wieder abgestossen wird.

Also alles in allem muss man anscheinend viel Geduld haben. das schlimme ist nur je länger es dauert desto mehr setzt man sich unter druck, was auch schlecht ist.

Naja sag mal bescheid, wie du dich entscheidest… ich drück dir jedenfalls die Daumen… liebe Grüsse

:wink:

schon krass oder? Da verbringt man ewige Jahre in der totalen Panik schwanger zu werden…und stellt dann fest, dass es gar nicht mal so einfach ist…