Hallo liebe andere Bride2bs

Hallo Ihr alle,

wollte mich nun auch vorstellen…
Ich bin 28 und habe meinen h2b in 1999 waehrend eines Urlaubs auf Ibiza kennengelernt. Wir standen an der Bar in einem Pub und es war die klassische “Liebe auf den ersten Blick”! Am naechsten Tag war sein Urlaub vorbei und er musste zurueck nach Hause fliegen - nach Schottland. Aber irgendwie wussten wir, dass wir zusammengehoeren. Als ich aus meinem Urlaub zurueckkam, haben wir Plaene fuer unser Wiedersehen gemacht - und er kam mich drei Wochen spaeter in Deutschland besuchen. Dann war fuer ein Jahr pendeln angesagt - einen Monat ich nach Schottland, den naechsten er nach Deutschland - bis ich ein Jahr spaeter fuer ein Auslandsstudienjahr nach Glasgow gegangen bin. Nach diesem Jahr kam er mit zurueck nach Deutschland fuer ein Jahr, und ich habe mein Studium beendet. Dann sind wir beide zurueck nach Schottland gezogen, dass ist nunmehr ueber drei Jahre her. War einfach viel einfacher fuer mich einen Job hier zu finden, da er nicht fliessend deutsch spricht. Und ich habe mich mittlerweilen gut eingelebt, obwohl ich erst jetzt verstehe, was es bedeutet, sich woanders ein neues Leben aufzubauen!!

Mein h2b hat mir an unserem 7. Jahrestag dann den Antrag gemacht, in den Highlands an einem See, ganz klassisch mit Kniefall und Diamant, und er musste mich dreimal fragen, bis ich geantwortet habe - natuerlich ja! Wir haben uns relativ schnell fuer eine Hochzeit in Schottland entschieden. Wenn man Schottland eins lassen muss, die Landschaft ist fantastisch, dramatisch und aussergewoehnlich, und ich koennte mir nicht vorstellen, woanders zu heiraten. Wir haben uns dann auch in dieses schnucklige Hotel in den Highlands verliebt, liegt direkt an einem See und neben einer kleinen Kirche, es ist einfach perfekt. Dort werden wir jetzt feiern - ist naemlich schon gebucht - nur kirchlich, dass ist hier rechtsgueltig. Und dann war da der Plan, spaeter noch eine Party in Deutschland fuer “Daheimgebliebene” zu feiern.

Freue mich schon auf meine weitere Planungszeit (habe noch 18 Monate zum Drauf-freuen!) :smiley: und hoffe auf viel Austausch mit euch!!

Liebe Gruesse
Mareike

Hallo und ein herzliches Willkommen hier im Forum!
Die 18 Monate Vorbereitungszeit wirst du hier sicherlich perfekt verbringen können, da einem hier jeder mit Rat und Tat zur Seite steht. Heiraten in Schottland stelle ich mir auch traumhaft vor :smiley: !
Weiterhin viel Spaß und viele Grüße!

Herzlich Willkommen, liebe Mareike, nun auch noch mal “hochoffiziell”!

Eine süße Kennenlerngeschichte und ein romantischer Antrag - was will man(n) (und frau) mehr?! Lässt Du mir mal den Link des Hotels in den Highlands zukommen? Vielleicht ist ja doch noch ein kleiner romantischer Abstecher nach Schottland bei uns drin…

Bin gespannt auf den weiteren Austausch mit Dir!

Liebe Grüße
Alexandra

Hallo Mareike,

auch von mir nochmal ein ganz herzliches willkommen.

Sei gewarnt, dieses Forum macht süchtig.
Schön, dass du noch soviel Zeit hast, da kannst du dir alles in Ruhe aussuchen.

Ganz liebe Grüsse und bis bald
Andrea

hallo mareike,

herzlich willkommen!

und bride-2-be hat ausnahmslos recht, dieses forum macht definitiv süchtig!

grüssle und gruss an nessi

Hi Alexandra,

das ist der Link fuer “unser” Hotel -
http://www.glenfinnanhouse.co.uk/

Kann es sehr empfehlen, auch fuer einen romantischen Kurztrip! Wir waren Ende Oktober das letzte Mal dort und es war Nieselregen und Nebel, aber dann kam zum Abend die Sonne heraus und ist mit einem Sonnenuntergang wie aus dem Bilderbuch untergegangen. Das ist das Gute an Schottland, es regnet aber dann hoert es auch wieder auf.

Das Hotel ist sehr gemuetlich, und der Service sehr persoenlich - alles ist sehr individuell und nicht so “Corporate” wie viele andere Hotels… ich gerate schon wieder ins Schwaermen, sorry…haben ein paar andere Hotels hier im Central Belt (Glasgow/Edinburgh) besucht und bei dem einen fand eine Hochzeit statt waehrend wir rumgefuehrt wurden!! Das war vielleicht unangenehm…

Liebe Gruesse
Mareike

Danke, Mareike, für den Link! Du hast nicht zu viel versprochen - sieht wirklich ganz toll aus!! Auf der Hochzeit wäre ich schon alleine aufgrund der Umgebung gerne dabei… :wink:

Mit wie vielen Leuten plant ihr denn zu feiern? Du hast mal geschrieben, dass Du dafür, dass Du so früh dran bist, schon ganz gute Vorstellungen von der Feier hast… Lass mal hören! Ich bin bestimmt nicht die Einzige, die neugierig ist.

Und: Wird dein H2B im Schottenrock heiraten?! :wink:

Have a nice day,
Alexandra

Hallo Mareike,

ein tolles Hotel habt ihr euch da ausgesucht. Schottland ist ja sowieso toll.

Bin nur einmal dagewesen, als ich ein Praktikum in Inverness gemacht habe. Das war in 1997, also schon eine ganze Weile her. An den Wochenenden sind wir dann immer in die Highlands gefahren. Da komm ich jetzt so richtig ins Schwärmen. Leider haben wir in diesem Jahr kein Geld für short trips, aber vielleicht gehen wir im nächsten Jahr mal. :unamused:

LG, Andrea

Hi Alexandra & Andrea,

freue mich, dass euch das Hotel gefaellt! Wie man vielleicht auf den Fotos sehen kann, ist es relativ klein, und wir wollen auch nur im engsten Familien- und Freundeskreis feiern. Werden ungefaehr 50 Gaeste einladen, und es war eine unheimlich schwere Entscheidung, wen…um ehrlich zu sein, bin ich immer noch am hadern!
Wir wollten viele typisch schottische Braeuche einbringen, und haben einen Dudelsackspieler fuer vor und nach der Kirche gebucht, und eine Ceilidh Band (schottischer Volkstanz) fuer abends. Macht auch irre Spass und wird hoffentlich fuer eine gute Atmosphaere & Mischung der Gaeste sorgen. Die Band spielt zwischendurch “normale” Musik, weil dauernde Ceilidh-Klaenge auf die Dauer auch zuviel werden koennen. Ja und natuerlich wird mein Freund im Kilt heiraten! Wie viele Schotten traegt er auch sonst zu offiziellen Anlaessen Kilt, wie zu Baellen oder grossen Familienfeiern. Die schottische maennliche Verwandtschaft wird auch im Kilt auflaufen, und ein paar meiner deutschen Gaeste wollen nun auch vielleicht Kilts tragen…finde ich superwitzig, und wieso auch nicht! Ich versuche jetzt gerade ein paar deutsche Braeuche zu finden zum Einbringen, denn es soll ja eine deutsch-schottische Hochzeit sein… aber leider habe ich bisher noch nichts gefunden! Aber vielleicht habt ihr noch Ideen? Was habt ihr denn so geplant?

Liebe Gruesse
Mareike

Liebe Mareike,

wow, das klingt für mich ganz nach einer schottischen Hochzeit wie man sie aus manchem Kinofilm kennt! Da würde ich tatsächlich gerne Mäuschen spielen… Anreiz für mich genug, über Weddingstyle mit Dir in Kontakt zu bleiben - und mich dann auf die Fotos zu freuen, die wir hoffentlich anschließend zu Gesicht bekommen! :smile:

Spätestens beim Ceilidh-Tanz kommt bestimmt eine klasse Stimmung auf… Und dass viele männliche Gäste im Kilt kommen wollen, finde ich auch klasse!

Als wir auf der Suche nach einem Anzug für meinen H2B waren, warf ich auch nebenbei mal ein Auge auf nen Kilt… Aber leider haben wir momentan ja gar keinen Bezug zu Schottland, da wäre das vielleicht doch ein Stückchen zu abgehoben… Und außerdem haben wir dann auch nach kurzer Zeit einen wahnsinnig schicken Anzug gefunden (indem sich Michael dann, glaube ich, doch wohler fühlt als im Schottenrock!)!

Mmh, typisch deutsche Hochzeitsbräuche… Gar nicht so einfach… Ich denke, hier ist mittlerweile viel international - deswegen ist es schwierig, dem Ganzen einen deutschen Touch zu verleihen. Spalierstehen vor der Trauung, Holzstammsägen, Wiener Walzer als Hochzeitstanz, gemeinsam aus dem Brautbecher trinken, Baum planzen… Soviel ich weiß, ist das mit dem Polterabend auch ein deutscher Brauch. Weiß ja nicht, was ihr am Vorabend der Hochzeit vorhabt. Vermutlich werden die meisten Gäste dann ja schon angereist sein?!

Werdet ihr die kirchliche Trauung rein auf englisch durchführen? Vielleicht ist es möglich, ein zweisprachiges Reading von Trauzeugen oder Freunden vortragen zu lassen?!

Mein weiterer Gedanke war hinsichtlich Essensauswahl ein bisschen “deutschen Flair” auf den Tisch zu bringen… Aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache… Aus welcher Region in Deutschland kommst Du denn? Gibt es dort vielleicht etwas Typisches?

Wir selbst legen nicht so wahnsinnig viel Wert auf Brauchtum. Da unsere Gäste ja alle aus Deutschland anreisen, versuchen wir mit der English Cream Tea Zeremonie ein bisschen “typisch englische” Atmosphäre aufkommen zu lassen. Die Einrichtung (da es ja ein altes Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert ist, das gemütlich vollgepropft ist) wird hoffentlich ebenfalls dazu beitragen. Dann die Bootsfahrt auf der Themse, um ein bisschen was von der Umgebung (Cotswolds) zu zeigen. Die Trauung selbst wird - wie bereits geschrieben - zweisprachig erfolgen und die Trauzeugen mit einbeziehen. Wir möchten auch die Traukerze mit einbinden, da diese bereits eine zentrale Rolle bei unserer Verlobung hatte (aber das ist ne ganz eigene Geschichte…). Außerdem wird eine Musikauswahl bei der Zeremonie “deutsches Liedgut” sein, weil das “unser” Lied ist (Halt mich von Grönemyer). Wir werden zu Enya Wiener Walzer tanzen, unsere Hochzeitstorte anschneiden, verschiedene launige Reden haben sich angekündigt, Skylaternen werden (sofern das Wetter mitspielt) in die Höhe fliegen und wir werden eine DVD zeigen, die unsere Kennlerngeschichte erzählt…

Lass mich noch mal überlegen, vielleicht fällt mir zu eurer schottisch-deutschen Hochzeit ja noch etwas ein…

Liebe Grüße,
Alexandra

Liebe Alexandra,

vielen Dank erstmal fuer die Vorschlaege. Du hast wirklich recht, es gibt nicht mehr viele “typisch deutschen” Braeuche, es hat sich irgendwie alles sehr international angepasst. Ich war im Juli letztes Jahr auf der Hochzeit meiner Freundin eingeladen und finde es gab viel zu viele Spiele, die den Abend “zerrissen” haben. Bin deshalb auch nicht so der Spiele-Freund, was unter Umstaenden ja auch als deutscher Brauch gelten koennte. Reden finde ich gut und hoffe, dass sich meine Gaeste auch ins Zeug legen werden!
Das mit dem deutschen Flair beim Essen finde ich ganz gut, vielleicht kann ich ja eine “Hochzeitssuppe” als Starter servieren. Wir haben das Menue noch gar nicht geplant - wollen das im Sommer in Angriff nehmen. Polterabend finde ich auch ne gute Idee, vielleicht kriegen wir das ja organisiert.

Deine Planung hoert sich sehr gut an, ich muss erstmal gleich googeln was “Skylaternen” sind! Kann mir darunter nichts vorstellen aber klingt extrem attraktiv! Wie funktoniert denn das mit der Kennenlern-DVD, filmt ihr das noch oder wie macht ihr das? Bin sehr gespannt!

Liebe Gruesse
Mareike

Ja, einfach mal nach dem Begriff “Skylaternen” googlen - und anhand der Bilder wirst Du dir “ein Bild” machen können… Das Thema hatten wir übrigens auch schon hier im Forum…

Die DVD erstellen wir momentan gemeinsam. Ist ein bisschen zu unserem Hobby geworden, Fotos und Kurzfilme (z.B. Urlaub, Verlobung, etc.) so mit Musik zu unterlegen, dass eine “Geschichte” draus entsteht. Und für die Hochzeits-DVD werden wir dies eben mit unserer Kennlern-Story machen. Angefangen mit Baby- und Kinderbildern, Pubertät, jeweils mit schönen passenden Zitaten hinterlegt, bis hin zu unserem ersten Abend, den ersten Telefonaten (mit Originalaussagen!), den ersten SMS (mein Schatz hat mir zum ersten Jahrestag ein großes “Heft” erstellt mit allen SMS aus diesem Jahr - unheimlich dick, aber eine ganz tolle Erinnerung!), dem ersten Urlaub, usw. Teilweise müssen wir noch “nachstellen” (z.B. uns beide mit Telefonhörer am Ohr - und dann bekommen wir Sprechblasen “in den Mund gelegt”), vieles an Material ist aber bereits vorhanden. Und vor allem sind lustige Geschichten dabei…

Beispielsweise habe ich bei unserem ersten Telefonat nicht gerade mit Komplimenten um mich geschmissen (ich bin manchmal so direkt - aber das hatte auch damit zu tun, dass gleich so eine Vertrautheit zwischen uns da war!). Als “Gegenangriff” drohte Michael dann, mich zu blamieren, wenn ich das noch mal äußern würde… Und er wollte mich ausgerechnet damit blamieren, mit Blumenstrauß in den Händen bei meinen Eltern aufzutauchen, um um meine Hand anzuhalten… räusper Der tatsächliche Antrag war dann aber doch wesentlich angenehmer! :wink:

Oder das erste Zusammentreffen mit meinen Eltern (ich wohnte damals noch zu Hause!): Michael verkleidete sich als Nikolaus (wirklich im roten Mantel mit Rauschebart usw.) und brachte mir einen Adventskalender vorbei (passte halt gerade zur Jahreszeit)…

Ist zwar sehr viel Arbeit, alles zusammenzustellen - und vor allem die Musikauswahl sorgt für Kopfzerbrechen manches Mal, aber insgesamt ist es eine schöne Erinnerung und bestimmt auch für die Gäste sehr kurzweilig…

Noch ein kurzer - wenngleich unausgereifter - Gedanke: Vielleicht könnt ihr die Gastgeschenke (ggf. Kombi mit Namenskärtchen) so wählen, dass die deutschen Gäste was “typisch Schottisches” bekommen (z. B. Whisky in kleinen Fläschchen) und die schottischen Gäste was “typisch Deutsches”… Was das allerdings sein kann… Mmh, können ja mal gemeinsam überlegen, wenn Dir der Gedanke annähernd zusagt…

hallo Ihr zwei!!!

So eine internationale Hochzeit ist doch was spannendes oder??

Bei uns beiden gibt es immer mal wieder geschockte, verstaendnislose Gesichter. Zum Beispiel fragt mein Schatz mich, wann wir dann das Spalier machen zum Verabschieden??? :unamused: :unamused: Was denn fuer ein Spalier??? Und wieso verabschieden?? In England ist es wohl ueblich, dass das Hochzeitspaar die Party als erste verlaesst, sich umziehen geht und dann im “going away outfit” sich bei den Gaesten bedankt und verabschiedet. Bei uns passt das aber gar nicht, da wir ja im Schloss uebernachten und die meisten unserer Gaeste auch!

ER kann nicht glauben, dass die Gaeste sich Ueberraschungen wie Spiele oder so ueberlegen. Das ist etwas typisch deutsches.

Das mit den Gastgeschenken fuer schottische und deutsche Gaeste finde ich total gut.

LG, Andrea

hallo Ihr zwei!!!

So eine internationale Hochzeit ist doch was spannendes oder??

Bei uns beiden gibt es immer mal wieder geschockte, verstaendnislose Gesichter. Zum Beispiel fragt mein Schatz mich, wann wir dann das Spalier machen zum Verabschieden??? :unamused: :unamused: Was denn fuer ein Spalier??? Und wieso verabschieden?? In England ist es wohl ueblich, dass das Hochzeitspaar die Party als erste verlaesst, sich umziehen geht und dann im “going away outfit” sich bei den Gaesten bedankt und verabschiedet. Bei uns passt das aber gar nicht, da wir ja im Schloss uebernachten und die meisten unserer Gaeste auch!

ER kann nicht glauben, dass die Gaeste sich Ueberraschungen wie Spiele oder so ueberlegen. Das ist etwas typisch deutsches.

Das mit den Gastgeschenken fuer schottische und deutsche Gaeste finde ich total gut.

LG, Andrea