Hallo!

Hallo Alle Zusammen!
Ich habe schon ganz lange “heimlich” immer im Forum mit gelesen, mich für Euch gefreut und mir ganz viele Ideen geholt. Ich war nie mutig genug selbst mit zuschreiben obwohl ich weiß, daß hier gaaanz liebe Menschen sind. Deswegen und weil ich weiß, daß IHR mich versteht, schreibe ich heute zum ersten Mal.
Es ist eine etwas andere Vorstellung (Oh gott, mir schlägt das Herz bis zum Hals). Normalerweise wäre ich nämlich schon verheiratet. Wir wollten am 17. August standesamtlich (mit Polterabend) und am 25. August kirchlich heiraten. Es war auch schon alles fix und fertig geplant und organisiert. Aber dann ist meine geliebte Mama am 15. August ganz plötzlich verstorben.
Es war und ist immer noch der blanke Horror, wenn ich daran denke. Bis auf ihre Blindheit war sie kerngesund, super-sportlich und topfit. Sie hat sich trotz ihrem fehlenden Augenlicht immer in die Hochzeit mit eingebunden und hat sich sooo sehr darauf gefreut. Sie war mit bei meinem Brautkleid aussuchen, hat sich für die Deko brennend interesiert und hat sogar eine musikalische Überraschng für den Gottesdienst organisiert. Es ist echt grausam!
Mein Schatz und ich haben beide gemeinsam entschieden nicht an dem geplantem Termin zu heiraten, weil wir es einfach nicht gekonnt hätten. Jetzt irgendwann zu heiraten fällt schwer, weil sie immer fehlen wird und es auch nie mehr das Fest sein wird was es werden sollte.
Ich bin immer noch ziemlich leer in mir drin und weiß auch gar nicht ob ihr das überhaupt hören wollt… Ich hatte nur das Gefühl das ich es mir mal von der Seele schreiben mußte, weil dieses Forum (wenn auch nur passiv) für mich immer mit zur Hochzeit gehört hat. Ich werde versuchen mich hier öfters blicken zu lassen!
Genießt die Zeit mit allem was dazu gehört und macht einfach das was Euer Herz Euch sagt!
Ganz liebe Grüße von
ANGI

Liebe Angi,

es tut mir sehr leid, dass Du solch einen traurigen Start in Dein aktives Forumsleben hier bei uns Mädels hast.
Es ist natürlich schwierig etwas Persönliches zu schreiben, da wir Dich nicht näher kennen.
Aber wenn Du hier schon länger mitliest, dann hast Du sicherlich schon mitbekommen, dass einige Mitbräute ein ähnliches Schicksal wie Du teilen und hier immer Trost und Zuwendung gefunden haben.
Du brauchst also auf keinen Fall Sorge haben, wenn Du die negativen oder traurigen Seiten des Lebens hier “besprechen” möchtest.

Ich denke auf jeden Fall, dass es die richtige Entscheifdung war Eure Hochzeit abzusagen, denn auch wenn Euer Fest ohne Deine Ma nie wieder so wird, wie es mit ihr geworden wäre, so wäre es so kurz nach ihrem Tod nur davon überschattet gewesen.
Und in einigen Monaten könnt Ihr hoffentlich anders, besser mit der Situation umgehen.

Magst Du nicht ein wenig mehr von Euch schreiben, damit wir Dich besser kennen lernen können?
Ich freue mich aber, dass Du Dir ein Herz gefasst hast nun doch aktiv in den Kreis der verrückten Forumshühner einzutreten und hoffe, dass Du Lust bekommst mehr zu schreiben.

Es ging einigen - anfangs auch mir - so, dass man sich nicht getraut hat in einem Forum mitzuschreiben.
Für mich ist dies hier auch die erste Forumserfahrung und ich hätte anfangs nie gedacht, dass es mir soviel Spass macht und mich so in den Bann zieht.
Heute ist unserer Hochzeit 4 Monate her, ich bin immer noch hier und mag gar nicht schauen der wievielte Beitrag das bereits von mir ist … süchtig nennt man das glaube ich.

Ich wünsche Dir und Deinem Verlobten ganz viel Kraft und Mut und Zusammenhalt für die zukünftige Zeit und das Ihr nach vorne schauen könnt.
Deine MA hätte sich das geünscht.

Gute Nacht Koboldine

Liebe Angi,

ich kann dich sehr sehr gut verstehen, denn auch ich habe vor fast 4 Monaten (29.mai) meine Mama verloren, und ich verstehe was da in einem los ist, welche Fragen sich aufwerfen und das man denkt, das es nie mehr weiter geht.

Aber ich kann dir auch sagen, das es mit einem tollen Mann an der Seite immer weiter geht, und das da jemand ist, der dich aus dem tiefsten und schwärzesten Loch wieder hinaus holen kann.

Haltet euch fest aneinander und glaubt an das weiterkommen. Dann geht alles :exclamation:

Im tiefsten Mitgefühl

Püppi

Liebe Angi,
ich bin fassungslos, wenn ich Deine Geschichte lese. Ich sende Dir mein tiefstes Mitgefühl. Das ist für mich die allerschlimmste Vorstellung seine Mutter zu verlieren und dann noch kurz vor so einem besonders schönen Ereignis, wo sie sich auch noch so drauf gefreut hat - es ist unfassbar. Ich wünsche Dir viel Stärke und liebe Menschen, die Euch unterstützen und helfen zu lerne mit dieser schwierigen Situation und dem großen Verlust umzugehen.
Ich würde mich freuen, wenn Du Dich vielleicht später aktiv hier einbringen kannst und uns dann an der sicher später stattfindenden Hochzeit teilhaben lässt.
LG Alina

Hallo Ihr Lieben!

Vielen Dank für Eure lieben Worte und Euer Mitgefühl. Es ist schön Unterstützung von Euch zu erfahren. Ich möchte hier niemandem ein schlechtes Gefühl geben, weil es ja eigentlich ein freudiges Ereignis ist.
Ich kann mich trotzdem glücklich schätzen einen so tollen Mann an meiner Seite zu haben und mich in Allem und gerade in dieser schweren Situation unterstützt! Wir sind jetzt seit 5 Jahren zusammen und haben uns auf der Hochzeit einer gemeinsamen Freundin kennen gelernt. An meinem Geburtstag vor 2 Jahren hat er mir morgens und mit einem ganz bezauberndem Ring einen Antrag gemacht. Und seitdem träume und plane ich unsere Hochzeit. Letztes Jahr ging es zeitlich nicht, weil ich da meine Diplomarbeit geschrieben habe. Dieses Jahr war auch ziemlich stressig, weil wir unser Haus gebaut haben. Es sollte eigentlich schon im Mai fertig sein, aber eingezogen sind wir erst 3 Wochen vor der eigentlichen Hochzeit.
Wir hatten es trotzdem sehr gut, weil wir ganz liebe Freunde und Familie haben, die uns ziemlich viel geholfen haben und mit in die Hochzeit eingebunden waren, z.B. Deko, Blumen, Catering, Torte usw. Ich haben denen immer ganz viel Ideen hier aus dem Forum zugeschustert, weil ich der unkreativste und am wenigsten bastel-begabteste Mensch der Welt bin. Es wäre ein ganz tolles Fest geworden.
Wenn wir heiraten wird es sicherlch nur eine ganz kleine Hochzeit, nur mit der engsten Familie werden. Eine andere Art von Feier kann ich mir im Moment auch nicht vorstellen.
Es tut gut Euch davon zu erzählen!

Liebe Grüße
Angi

Genau so denke ich auch…

immer reden, das hilft.

Meine Familie ist leider auseinander gebrochen an den Tod meiner mama, aber ich bekomme eine wahnsinnig tolle neue Familie dazu.

Liebe Grüße püppi

Hallo pueppi20,

das tut mir total leid für Dich. Aber es wichtig Menschen zu haben, die zu einem stehen, egal ob Familie oder nicht. Obwohl es total schade ist. Meinst Du Ihr kriegt das wieder hin wenn ein bißchen Zeit ins Land gegangen ist?
Mein Bruder und ich sind unterschiedlicher wie wir nicht anders sein könnten, aber nach dem Tod meiner Mom sind wir uns wieder total nahe. Wir waren auch mal eine Zeit lang ziemlich verkracht und haben nicht miteinander gesprochen, aber irgendwie sind wir wieder auf einander zugegangen und haben es hin bekommen. Er war und wird sogar mein Trauzeuge sein, worüber ich sehr glücklich bin!
Aber mit Famile ist es immer schwierig und ganz besonders in solchen Situationen, wo die Nerven einfach blank liegen. Trotzdem alles Gute für Dich, pueppi. Ich drück Dich!

Angi

Liebe Angi,

auch ich möchte Dich ganz besonders herzlich willkommen heißen und Dir sagen, dass Du hier herzlich willkommen bist!

Ich umarme Dich und bin zu Tränen gerührt, wenn ich Deine Geschichte lese.
Ich kann mir vorstellen, dass ein solcher Schicksalsschlag eines der schlimmsten Ereignisse überhaupt im Leben ist und dass es wahnsinnig weh tut, gerade die Mutter zu verlieren.
Versuche, auch wenn es grausam und paradox erscheinen und klingen mag, das Positive, auch in dieser grausamen Situation zu sehen. Deine Mutter hat den Mann Deines Lebens noch kennengerlent und weiß, dass Du glücklich und sicher bist. Sie weiß, wie Du an Deinem Hochzeitstag aussehen wirst und dass Du im eigenen Heim und mit dem tollen Mann an Deiner Seite das Leben locker meistern wirst. All das weiß sie ganz genau, auch wenn sie den Tag nicht miterleben wird. Jedenfalls nicht hier…

Ich weiß, ein schwacher Trost, aber vielleicht hilft es Dir trotzdem.
Ich umarme Dich und freue mich auf die zukünftige Zeit mit Dir hier im Forum!